Stephan M. Rother - der Weg nach Altamura

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.
  • Stephan ist ja nun schon eine Weile hier dabei und ich weiss, dass er eine Leserunde gern begleiten würde. ;D


    Wollte mal anfragen wer denn Interesse hätte? Oder vielleicht eher am Erstlingswerk? Soweit ich weiss muss man das nicht zuvor gelesen haben. ;)
    Hier die Infos zum Buch:


    [Blockierte Grafik: http://ec1.images-amazon.com/i…01._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg]


    Klappentext: Im Jahre des Herrn 1293. Magister Wasmod von dem Knesebeck reist durch ein Italien, das in banger Erwartung dem Kaiser der Endzeit entgegensieht. Auf seiner Mission, die ihn über Sirmione und Mantua auch in Dantes Florenz führt, häufen sich beunruhigende Vorkommnisse. Unter mysteriösen Umständen trifft ein junger Besucher aus Deutschland ein. Ein finsterer Fluch, den der Magister gebannt glaubte, ist zu neuem Leben erwacht. Doch auf wen beziehen sich die Prophezeiungen? Und auf welcher Seite steht die undurchschaubare Botin Oda? Bald geraten nicht nur Wasmods geheime Pläne, sondern auch sein Leben in tödliche Gefahr.


    Entstehung: Der zweite Roman Stephan M. Rothers entstand zwischen November 2003 und Mai 2005 in loser Anknüpfung an den Erfolgsthriller "Der Adler der Frühe". Anders als im Vorgängerroman steht im Altamuraroman aber das dramatische Ringen der Mächtigen der Christenheit im Mittepunkt - und eine gigantische Verschwörung im Stile Umberto Ecos mit dem Ziel, einen "Engelspapst" und einen "Kaiser der Endzeit" auf den Thron zu setzen.
    Nicht ohne Augenzwinkern spielt Rother mit vermeintlichen (!) Anachronismen wie dem Fußballspiel im mittelalterlichen Florenz, das in der Tat zu jener Zeit in der Arno-Metropole erfunden wurde, oder einer Art Gay-Cruising auf dem Gelände der Dombauhütte, wobei er von der Forschungsarbeiten Bernd-Ulrich Hergemöllers entscheidend profitierte. Auf mehreren Forschungsreisen in Italien akribisch recherchiert ist das dramatische, immer wieder auch übersinnliche Geschehen ein Leckerbissen für alle Fans anspruchsvoller historischer Thrillerunterhaltung.


    Und Infos zum Autor:
    http://www.magister-rother.de/



    Verlosung:


    muss noch organisiert werden


    Leserundenstart: ?


    Feste Teilnehmer:
    Stepahn M. Rother - Autor
    Jaqui





    Unsichere Teilnehmer:
    Weratundrina ::)


    Teilnehmer an der Verlosung (falls eine statt findet):
    Jaqui



    Moderation:

    Greetz,<br />Weratundrina<br /><br />...alll I ever wanted, all I ever needed - is here in my arms... DM

    Einmal editiert, zuletzt von Weratundrina ()

  • Ich wäre interessiert. Der Text hört sich sehr spannend an und ist genau das was ich gerne lese.


    Termin ist mir eigentlich egal. Ich lese nur am 30. Mai bei der Frank Borsch LR mit. Ansonsten bin ich für alles offen.


    Sollte es eine Verlosung geben, nehme ich gerne daran teil.


    Katrin