Beiträge von Weratundrina

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Weil Oliver gesagt hat dass die erste Geschichte quasi die positivste war hab ich die ganze Zeit nur gebibbert - bitte lass ihn nicht abstürzen und am Boden zerschellen!! Da hat mir das offene Ende dann sehr gut gefallen.


    Es ist Wahnsinn wie schnell die Zeit für ihn vergeht. Kann man sich gar nicht vorstellen.
    Ein bisschen hatte ich auch erwartet dass am Ende herauskommt, dass der Wasserspeier eine verzauberte Figur aus der Geschichte des Restaurators ist. Kann ja theoretisch auch so sein, da er das cEnde der Geschichte ja nie gehört hat. ;)


    Ich lese heute Abend erst die dritte Geschichte da ich sie meinem Mann vorlese.
    Kurzgeschichten lese ich eh ungern hintereinander weg. :winken:

    Also meine Grundidee war hier dass Harold einen Flug zum Mars hinter sich gebracht hat!?
    Es gab ja einige Indizien, dass die Geschichte in der Zukunft spielt.


    Edit: noch mal etwas ausführlicher.
    Mars - der rote Planet. Daher die negative Assoziation mit der rotlichen Wüste (besonders im Morgenlicht). Er schaut zum Mars und hat Panikattacken die für mich nicht einfach eine Kriegserinnerung sind sondern für eine Raumfahrt sprechen. Eine Raumfahrt in der nahe. Zukunft -- Elektroautos, keine Dosen mehr...


    Oder bin ich ganz falsch gewickelt? ;)

    Oh, ich fand es auch sehr enttäuschend dass sich Zarria genau an so einem wichtigen Punkt nicht durchsetzen konnte. :(
    Einfach die offensichtlich nicht kampferprobten Mönche so heftig angreifen. Aber vielleicht lag es ja nur am Drachenblut in ihr? Und ihr eigentlicher Charakter wurde dadurch in den Hintergrund gedrängt? Wobei - was ist schon ihr eigentlicher Charakter? ;) Bin mir grad gar nicht so sicher... den Finger des Drachengardisten brechen ist ja auch ganz schön drastisch...


    Ob die Toten zu Geistern werden ist die Hauptfrage in diesem Abschnitt!
    Insgesamt kann man aber weniger sagen über diesen Teil - finde ich. :winken:


    Das ist, glaube ich, ein neuer Gedanke in der Leserunde: Könnte es sein, dass der DRACHE seine Gedanken in die Köpfe der Leute, die sich in sein Feuer/seinen Traum begeben, projeziert?


    Hilferufe, Zukunftsvisionen, eine Mischung aus all dem...!? Ich glaube nicht dass dieser Drachenflug ein Wunsch von Zarria gewesen ist.



    Liebes Tagebuch,
    es gibt einen Lichtblick, was die ansonsten üble Diskriminierung alter Damen in Fantasygeschichten angeht ...


    :D

    Sie wird sich hoffentlich objektiv mit ihnen beschäftigen und nicht stumpf Befehle ausführen. So viel können wir ja bestimmt schon sagen.


    Ich hab mir auch schon Gedanken über die Größ der Stadt gemacht. Wie ist das mit der Geburtenregelung? Sie können sich ja gar keine Überbevölkerung leisten? Zwei-Kind-Politik?
    Oder sorgt die grausame Josefa für Bevölkerungsschwund mit ihreren Spielen?
    Ich denke, dass sie vielleicht Bürger anhand irgendeines Rituals auswählt, die dann gegen die Dranken kämpfen müssen. Gegen den DRACHEN ja eher nicht - der ja sicher die Halle nie verlässt.


    Stimmt - sie riefen ja, dass sie Astana erschlagen wollten. Hätte ja gepasst, dass sie es auf Zarria abgesehen haben. Oder einfach insgesamt das Haus noch weiter schwächen vor dem Aufschwung.
    Schlimme Leute diese (meisten) Patritzier! Pfui!


    Glaubt Ihr, der Überfall hat in dieser Hinsicht geholfen?
    Auf die Theorien bin ich natürlich auch gespannt. :)



    Wenn der Mord eine Bezahlung war - wer hat ihn dann "gekauft" - und warum?


    Ich denke auch wenn es schon vorher geplant war (was man ja aus den Andeutungen des Vaters entnehmen konnte) hat der Überfall nochmal dazu beigetragen, dass viellicht auch noch Zweifler dazu neigen dem zuzustimmen. Somit ist das Gegenteil eingetreten, was ja wohl die Angreifer wollten. DIese hatten ja vermutlich vor Zarria auch zu töten, damit sie NICHT Obristin wird.


    Na ja das Haus Machon hat ihn gekauft und bezahlt gleichzeitig - damit der Weg für eine Obristin aus ihrem Haus frei wird. Zarria ist einfach grad auffällig geworden. Es geht ihnen sicher nicht um sie als Person sondern nur um den Aufwind, den ihr schwaches Haus dadurch erleben kann.
    Aber wer weiss schon wie es in der Politik abläuft... ;)

    Noch niemand so weit? :winken:




    Zarria ist ganz schön mutig ohne Erlaubnis wieder zu den Rubinsteyns zu gehen. :o
    Ich hätte an ihrer Stelle vielleicht doch noch weiter nach dem Onkel gesucht und nicht nur in der Kneipe abgewartet. ;D
    Aber sie ist ja auch die Heldin - sie darf das. :P Eigentlich macht sie es ja auch ganz souverän dort - und siehe da! Die Gifttheorie! Und erdolcht als er schon tot war um die Spur auf die Mönche zu lenken. Kommt mir ja direkt wieder Josefa in den Sinn.
    "Der Diener wäre selbst Xina zu jung gewesen." :D Aber ich mag ja in Anbetracht der folgenden Ereignisse gar nichts doofes mehr über sie sagen. :(


    Und nochmal ist sie sehr mutig als sie vor den Senat tritt und offen über den Mord spricht. Wow! Ganz interessant die Worte, die fallen "das Alte, die Feinde, das Aussen". Sind hier nicht nur die Mönche gemeint? Eine weitere Bedrohung von jenseits des Walls? Die Bedrohung die damals die Stadt in Blut getaucht hat und die Josefa mit dem Drachen verjagt hat? Und vor allem die Wordas wollen diese Gespräche unterbinden - soso. Und Arlbert weiss wer seinen Bruder getötet hat? Ich noch nicht. ;D


    Was für Spiele lässt Josefa im Amphitheater durchführen? Sowas wie Gladiatorenkämpfe? Böses, böses Weib! Und sie hat ihn doch "nur" gerufen den DRACHEN! Ihr Ausruf "nimm ihn zu dir mein Schöner" ist ja ganz schön pervers. Sie quält ihn und liebt ihn scheinbar gleichzeitig. :(


    Hier auch wieder der Vorausblick: hätte Zarria gewusst, was passierte hätte sie ihnen eine heisse Nacht gegönnt. Als Leser weiss man nun, dass gleich was Schlimmes passiert. :o Und das passiert dann ja auch. Ganz schön blutig. Die arme Xina. Und Bentur! :( Damit habe ich nicht gerechnet, dass er sich von der Wache abwendet und bei so einem Hinterhalt mitmacht.


    Der Plan Zarria zur Obristin zu machen war ja allerdings schon vor dem Überfall geplant. Ich kann nicht wirklich nachvollziehen warum gerade sie? Was haben die anderen da für Theorien?


    Am Ende des Abschnitts lässt sich vermuten, dass das Haus Machon Kaydon ermordet hat. Oh je... ein Posten mit einem Mord bezahlt.

    Pffff... na gut. Josefa! ;D
    Ich dachte sie möchte primär ihre Familie bestrafen, weil die es war, die ihr verboten hat sich mit der Glasbläserei zu beschäftigen.
    Na ja - und jetzt hab ich grad den Prolog nochmal gelesen und - hey - sie hat wahrscheinlich die Leute, die an "Gott" glauben vertrieben, weil sie ihre "Spielerei" auch nicht duldeten!
    Böses Weib... wie ein trotziges Kind - das sehr erfolgreich wird und sich dann austobt. Uhhhh...

    Der Drache ist für mich eindeutig in einer Opferrolle.
    Wenn er frei ist und die Stadt verwüsten würde die ihn knapp 100 Jahre geknechtet hat könnte ihm das doch keiner verwehren?


    In Ketten gewachsen ... hm. Denke doch eher dass sie ihn (oder sie? Ein Drachenmäääädchen? (Ich liebe "Shrek" ;D ) gerufen hat (schliesslich ist die große Öffnung ja irgendwie nachträglich eingebaut worden, oder?) mit Hilfe dessen, was sie da geblasen hat. Was auch immer das war. Die Leute weinten als sie es sahen? Und sie wollte sie ja auch irgendwie bezahlen lassen dafür, dass sie ihr als Kind nicht ihren Willen gelassen haben, wenn ich mich recht erinner. Ist schon wieder so lange her. ;D Wie sieht wohl die Strafe aus? Letztendlich bestraft sie durch diese ganze Drachenmagie ja eher das arme Volk und nicht das Haus Rubinsteyn.


    "Turan" ist übrigens auch der erste Name im Buch den ich aus der echten Welt kenne. 8)
    Bei einem Fantasybuch ist es ja bestimmt auch immer wieder eine Herausforderung sich Namen auszudenken...

    Ah doch - das war mir auch aufgefallen - es ist nicht gern gesehn sich mit der Geschichte zu beschäftigen.... pfff... :-\
    Und daran halten sich alle?
    Fehlt eigentlich noch ein neuer Charakter, der sich NICHT dran gehalten hat und Zarria damit bei ihren Nachforschungen auf die Sprünge hilft.


    Zum Mord: Wie wäre es mit einer Kombination aus Gift und Frau? ;D


    Aber ein Date mit Xina? ;D
    Männer....



    Also ist es ein weiblicher Drache der aber schon mal von einem männlichen Drachen befruchtet worden ist? Wo ist der dann hin? Hat bestimmt die böse alte Hexe getötet, weil er sich nicht so leicht unterdrücken liess. ;) Spricht natürlich gegen die Erschaffungstheorie und für eine "Zähmung" . Aber wie kann das ein kleines Mädchen mit einer Glasfigur? Die Glasfiguren an sich scheinen ja nicht magisch zu sein - die Hexe ist es, die ihnen die Magie einhaucht.
    Ob es wohl einen Catfight am Ende gibt? Wir werden sehen... ;D