Beiträge von Moorteufel

Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Heute habe ich Nachricht von Audible bekommen: Das Hörbuch (gelesen von Elmar Börger) erscheint am 1. 10. Möglicherweise werde ich das zum Anlass nehmen, noch eine Leserunde (z. B. bei lovelybooks) zu starten. Für alle Hörbuch-Fans ...

    Moorteufel  

    Lieber Mani, nochmals herzlichen Dank für das Freiexemplar und für deine Begleitung dieser tollen Leserunde. Ich hoffe sehr, dass wir uns spätesten zum dritten Band um Tenbrink und Bertram hier wieder lesen werden.

    Gern geschehen und ebenfalls vielen Dank! Es hat mir Spaß gemacht, euch beim Lesen ein wenig zwischen die Zeilen zu schielen. Sobald Tenbrink und Bertram und Locke wieder im Einsatz sind, gebe ich Bescheid.

    Wenn ich es recht überblicke, sind nun alle mit der Lektüre durch und habe ihre Meinungen/Rezensionen gepostet. Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, und es freut mich natürlich, dass euch der "Totenbauer" ebenfalls Freude und Spannung bereitet hat. Sobald es Neues von Tenbrink und Bertram und Locke zu vermelden gibt, werde ich es euch wissen lassen. Bis dahin weiterhin frohes Schmökern!

    Noch eine Anmerkung für die Hörbuch-Fans: die Hörbuch-Fassung vom "Totenbauer" soll im Oktober bei Audible erscheinen ...

    Tenbrinks Tochter Maria schwatzt ihm einen kleinen Hund auf, was einerseits originell ist (und wohl auf die weibliche Leserschaft zielt), andererseits auch wieder Spannung rauszieht, wie alles Familiäre.

    Vielen Dank für die Rezis und die Rückmeldungen. Es macht mir immer viel Spaß, die Leserunden zu begleiten und die Lesenden beim Lesen zu "bespitzeln".


    Noch eine Anmerkung zu dem Hund: An die weibliche Leserschaft hab ich dabei überhaupt nicht gedacht. Es war eher so, dass ich während meiner Arbeit am "Totenbauer" einen Pudel aufgeschwatzt bekommen habe und dachte: Wenn schon, denn schon. Dann wird Tenbrink eben ein "Leidensgenosse" :)

    Außerdem sind mir einige der Ideen zu dem Roman beim Gassigehen zugeflogen ;)

    Ich hoffe, wir lesen uns beim nächsten Buch wieder ...

    Die Geschichte zwischen Martina und Maik hat in gewisser Weise auch etwas mit Macht zu tun, gerade aus Martinas Sicht. Vielleicht käme sie mit einem klaren NEIN besser klar, aber sicher bin ich mir nicht, außer das NEIN kommt aus ihrem Mund. Aber so weit ist sie noch nicht ...


    Mal sehen, wie es mit unseren Freunden im Münsterland weitergeht. Auch zwischen Bremer und Tenbrink ist der Machtkampf noch nicht ausgefochten, von Bertram und Ronny Kruse ganz zu schweigen. Und für den dicken Hölscher schwebt mir eine ganz besondere Aufgabe vor ... Schließlich ist ein Pudel zu versorgen, während Tenbrink im Einsatz ist ;)

    Moorteufel , du hast wieder mit Tenbrink und Bertram einen super spannenden Krimi geschaffen, bei dem bis zum Ende alles offen bleibt. Kann man schon erfahren wann es weiter geht? Jetzt bin ich natürlich wieder angeheizt zu erfahren wie es weiter geht und was der nächste Fall für die beiden sein wird.

    So ging es mir schon vom mit dem ersten Teil zum Zweiten:)

    Es freut mich, dass dir auch der zweite Fall mit Tenbrink und Bertram gefallen hat. Ein dritter Fall ist in Arbeit, allerdings gibt es noch keinen Erscheinungstermin. Nur einen Arbeitstitel: Landwehr

    Ich habe ein wenig Angst vor dem letzten Abschnitt (wie schon im letzten Band), weil ich doch hoffe, dass wir noch weitere Bände mit den beiden Ermittlern lesen werden

    Das freut mich, dass du so mitfieberst, und ich habe ja schon an anderer Stelle gestanden, dass ich durchaus nicht davor zurückschrecke, meinen Helden (in welcher Weise auch immer) übel mitzuspielen. Tenbrink und Bertram haben es nicht leicht mir mir ... ;)

    Diese Frieda Lütkebohmert ist auch so eine Marke – und überhaupt nicht neugierig :totlach: Aber bloß nix gegenüber der Polizei erwähnen, damit man in nichts reinkommt. Könnte der junge Mann mit langen Haaren und Vollbart tatsächlich Daniel gewesen sein? Ich musste ja bei Tenbrinks Verwirrung lachen, als Frieda von der österreichischen Schlagersängerin mit Vollbart erzählte :totlach:

    Ja, tut mir leid, den Witz konnte ich mir nicht verkneifen ... ;)

    Mir ist aufgefallen, dass der erste Teil - Griechenland - in einem ganz anderen Stil geschrieben ist als der Rest: ironisch aus der Sicht eines Jugendlichen, allerdings nicht in Ich-Form. Dieser Stil wiederholt sich später nicht mehr.

    Jede Szene in dem Roman ist aus der Sicht eines Handelnden erzählt (im Heute: Mona Rensing, Tenbrink oder Bertram), allerdings nicht als Ich-Erzähler, sondern als personale Erzählperspektive. Auch die weiteren Rückblicke ins Damals sind aus der Sicht von den damals Handelnden erzählt (entweder Daniel oder Ingrid Holters). Dass der Erzählstil nicht mehr so ironisch ist, liegt natürlich daran, dass die Vorfälle und Ereignisse eine jugendlich ironische Distanz (anders als zu Beginn) nicht mehr zulassen.

    Hast Du auch einen Pudel auf´s Auge gedrückt bekommen?

    Ja, in gewisser Weise. Meine Söhne haben sich durchgesetzt, und jetzt bin ich Rudelführer für einen schwarzen Zwergpudel, der tatsächlich laut Papieren "Götz" heißt. Und für alle, die sich um das Wohl von "Locke" sorgen: Tenbrink wird ihn nicht vergessen. Kein weiteres Trauma zu befürchten! ;)

    Hui, ihr legt ja ganz schön los mit euren Vermutungen und Schlussfolgerungen. Wie schön, dass der Text so sehr zum Mitgrübeln und Rätseln verleitet. Und mir macht's ungeheuren Spaß euren Gedankenspielen zu folgen. Bertram und Tenbrink haben diesmal eben nicht nur einen Fall zu lösen, sondern auch noch ihre persönlichen Probleme in den Griff zu bekommen. Das kann durchaus Verwirrung stiften ...

    Hallo zusammen,

    ich freu mich sehr, dass es auch zum zweiten Fall von Tenbrink und Bertram eine Leserunde gibt. Vorab schon mal ein paar Anmerkungen aus dem Nähkästchen: den Ort auf Kreta kenne ich aus eigener Urlaubs-Erfahrung, allerdings habe ich verschiedene Dörfer an der Nordwestküste zu einem neuen Ort montiert: Sucht also nicht bei Google nach Horrorpolis! :) Und das ehemalige Krankenhaus, das nun ein Seniorenheim ist, ist mir ebenfalls bekannt: Dort wurde ich geboren. Allerdings ist der Ort Oldenhook eine Erfindung meinerseits ;)

    Oh, gut das du hier bescheid sagst. Danke. :)

    Weißt du denn schon ob das Hörbuch pünktlich zum 06.07. fertig aufgenommen ist und zum Download bereit steht?

    Ich möchte ja gerne wieder mit dem HB dabei sein.

    Von Audible habe ich leider noch keine genauen Daten bekommen. Die machen ihre Planung völlig unabhängig vom jeweiligen Buchverlag (beim "Galgenhügel" erschien das Hörbuch zwei Monate vor dem TB/E-Book). Allerdings weiß ich von Elmar Börger, dass er den Roman vor einigen Tagen im Studio eingesprochen hat. Es besteht also Grund zur Hoffnung ...

    Gerade habe ich vom Verlag erfahren, dass der Erscheinungstermin des E-Books möglicherweise um einen Monat nach hinten verschoben wird (vom 12. Juni auf den 10. Juli). Das Taschenbuch soll zwar weiterhin im Juni erscheinen, aber die Leserunde (samt E-Book-Freiexemplaren) könnte dann erst eine knappe Woche später starten (und nicht schon am 6. 7.). Tut mir leid, dass das eure Planung womöglich durcheinanderbringt. Ich melde mich, sobald ich Neues weiß …

Anstehende Termine

  1. Freitag, 5. Oktober 2018 - Freitag, 19. Oktober 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 12. Oktober 2018 - Freitag, 26. Oktober 2018

    odenwaldcollies

  3. Mittwoch, 17. Oktober 2018, 21:43 - Mittwoch, 31. Oktober 2018, 22:43

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 19. Oktober 2018 - Freitag, 2. November 2018

    odenwaldcollies