Beiträge von bella*

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallöchen Nele,


    wow, ich finde es voll toll, dass du so ausführliche Antworten gibst. Ziemlich beeindruckend finde ich auch, dass du deine Charaktere so gut kennst und wie quasi wie reale Personen für dich sind. ;) Zu deiner Recherchearbeit habe ich auch nochmal eine Frage und zwar würde mich interessieren, da du da erwähnt hast, du arbeitest auch mit dem K11 zusammen, ob du deine Bücher bevor du sie zur Lektorin oder zur entgültigen Veröffentlichung herausgibst, vorher von einem der Beamten vom K11 durchlesen lässt zu einer Art Kontrolle. (Natürlich beschränkt sich das nur auf Krimis! ;) )
    Wenn es möglich ist, komme ich vielleicht auch mal zu der Lesung nach Neu-Ansbach! (Sookie, wir sehen uns dann! :winken:)


    Da du ja erwähnst, dass du auch aus dem Vordertaunus/Rhein-Main-Gebiet kommst, würde mich mal interessieren, woher genau du kommst. Bist du auch gebürtig aus der Gegend?


    Liebe Grüße


    bella*

    @ Heimfinderin: Ich muss mal ein großes Lob aussprechen, da dies ja auch meine erste Leserunde hier ist, finde ich es total klasse, dass du so schnell liest und dann immer soviel dazu schreibst, da kann man schön anknüpfen, also dankeschön! :):klatschen:


    Aber nun zurück zum Buch. Diesen Abschnitt fand ich bis jetzt fast am spannendsten, weil irgendwie total viel passiert ist und sie relativ viel aufgeklärt hat. Komischerweise wird Elard für mich sympathischer, auch wenn er mir eigentlich total unsympathisch sein sollte. Von Siegbert und Jutta halte ich nach wie vor nicht viel und ich vermute auch, dass beide sehr viel Dreck am Stecken haben und dies wahrscheinlich auch irgendwie vertuschen wollen.


    Was ich auch noch nicht verstanden habe, warum diese Morde jetzt erst passieren, also, was ist jetzt geschehen, dass diese Morde nun erst begangen werden? Allerdings bin ich bis jetzt noch auf nichts gestoßen, was darauf schließen lassen könnte, was passiert ist.


    Nach wie vor, glaube ich irgendwie, dass Ritter nicht der Mörder ist, dafür ist er viel zu feige. Möglicherweise hat Katharina etwas mit dieser ganzen Angelegenheit zu tun und ich denke, Marcus ist ähnlich wie Ritter irgendwie da in etwas hineingeraten, was auf jeden Fall mit den Morden zu tun haben muss, denn sonst würde er ja nicht auftauchen. ;)


    Ziemlich erschreckend und zugleich "faszinierend" (ich hoffe, ihr versteht mich nicht falsch!) finde ich die Tatsache, dass sich Nazis als Juden ausgegeben haben und größtenteils wohl unerkannt geblieben sind. Wobei ich mich auch hier frage, wie das möglich war/ist. Wurden haben viele oder alle Nazis diese Tattoos bekommen? Weil dadurch stelle ich es mir doch recht schwierig vor unerkannt zu bleiben bzw. möglicherweise sogar noch eine jüdische Frau zu heiraten. Mal eine Frage hierzu an Nele, wie hast du denn recherchiert? Durch Literatur oder hast du auch "Interviews" mit Personen geführt, die in dieser Zeit gelebt haben?


    Moormann war mir von der ersten Zeile an umsympathisch und auch wenn er nur so kurz auftritt, hatte dieses ganze und auch die Aussage von Jutta etwas mysteriöses. Und lässt mal wieder erahnen, dass mit ihm vielleicht irgendetwas nicht stimmt. (Oder es ist eine falsche Spur! ;) )


    Ich bin beruhigt, dass es euch auch so geht, denn leider weiss ich überhaupt nicht, welche Aussagen für Bodenstein am Ende so interessant gewesen sein soll. Ich würde ja einfach auf die tippen, dass Jutta erwähnt, Männer würden für sie ALLES machen. (Sinngemäß zumindest!)


    Ich finde sowohl Bodenstein als auch Pia sehr sympathische und interessante Figuren. Sie sind doch recht gegensätzlich aber passen zusammen. Nierhoff hingegen war mir von Anfang an unsympathisch und auch mit Frau Engel komme ich noch nicht auf einen grünen Zweig, wobei ich da wohl auch einfach PRO Bodenstein bin! :)

    Nein, ich denke nicht, denn Thomas freut sich die ganze Zeit ja darauf, sie mit der Hochzeit zu "überraschen"


    Aber ist das nicht ein wenig unrealistisch? Da geht die Frage auch mal direkt an die Autorin, ist es nicht eher unwahrscheinlich, dass die Enkelin, die ihre Oma über alles liebt und ein sehr gutes Verhältnis zu ihr hat (soweit ich mich erinnern kann!), nichts davon erzählt, dass sie überhaupt jemanden hat und so unendlich glücklich ist?


    Ich meine, es ist verständlich, dass sie sie mit der Hochzeit und dem Kind überraschen wollen (beide wohl unter verschiedenen Vorraussetzungen), aber dass Marleen ihr so gar nichts von der Beziehung erzählt finde ich ein wenig seltsam.

    @ Mandylein + Holden: So gehts mir auch! ;) Bei dem nächsten Abschnitt hatte ich noch keine und habe ganz durch Zufall an der richtigen Stelle aufgehört um zu schauen, bis wohin ich lesen darf! :)

    Soo, momentan komme ich irgendwie nicht zum Lesen und auch gar nicht zum Schreiben bzw. Sortieren meiner Gedanken. :(


    Ich muss mich euch da anschließen, Elard finde ich nach wie vor eine sehr verwirrende Persönlichkeit. Allerdings auf der anderen Seite auch irgendwie sympathisch, da er eben dieses Spiel der Familie, das alles super ist und Friede-Freude-Eierkuchen nicht mitspielt. Sondern eigentlich klar und ehrliche antwortet, wenn er von der Polizei etwas gefragt wird. Ihn würde ich persönlich auch als Mörder ausschließen. Genauso wie Robert, der scheint mir einfach nur ein kleiner Ganove, der probiert aus allem, was ihm bis jetzt so wiederfahren ist, seine positivesn Resultate zu ziehen (Geld!!!). Was ich mich bei der SMS an Monika gefragt habe, bestünde nicht auch die Möglichkeit, dass diese Nummer einfach nur in ihrem Handy umgespeichert worden ist von wem auch immer? Denn dadurch würde sich erklären, warum in ihrem Handy zwar Robert als Absender steht, er aber wirklich nichts davon zu wissen scheint. Wobei ich Robert eindueitg als Mörder ausschließen würde. Aber die Idee von Heimfinderin mit dem Handy, das ja eigentlich die Polizei besitzt, finde ich sehr interessant und ich habe da noch nicht so weit gedacht. ;) Allerdings scheint es mir sehr eindeutig, dass Monika eigentlich nur ermordert wurde, damit sie nicht weitere Details über Robert ans Licht bringt. Ich denke auch, dass er irgendwie der Schlüssel zu des Rätsels Lösung ist? Oder Thomas!!


    Marcus? Ja, Marcus verwirrt mich, er taucht immer mal wieder kurz auf und ist dann weg und sehr geheimnisvoll. Ihn kann ich überhaupt nicht einschätzen und ich weiss gerade auch nicht mehr, was er wirklich mit der Familie Kaltensee zu tun hat.


    Thomas Ritter finde ich eigentlich ziemlich unsympathisch, er merkt zwar, in was für einen Mist er sich da rein geritten hat, aber ich finde es einfach nur unfair, wie er Marleen benutzt, trotz des Sinneswandels ihr gegenüber. Warum genau möchte er nochmal das Buch schreiben? Aber, was ich wirklich nicht verstehe, weiß Vera Kaltensee nun schon von der Beziehung der beiden oder nicht?


    Siegbert und Jutta? Ja, über die beiden erfährt man bis jetzt noch sehr sehr wenig. Ich hoffe, da folgen noch mehr Informationen. :)

    Hallöchen ihr Lieben,


    sooo, endlich komme ich auch mal dazu was zu schreiben! :) Ich habe den ersten Teil zwar schon gestern beendet, aber momentan ist einfach zuviel los. So, aber genug davon. Erst einmal bin ich total begeistert von dem Buch. Es ist genau die Art von Krimis, die ich sehr gerne mag. Da ich ja auch aus dem Taunus oder Vortaunus komme finde ich es natürlich nochmal einen Tick spannender, wenn einem die Orte bekannt vorkommen.


    Ich muss mich euch anschließen, dass ich die verschiedenen Charaktere und wie sie zusammen gehören und alles noch ein wenig verwirrend finde, weil es soviele geballte Informationen auf einmal sind. Aber wie Heimfinderin schon sagt, die Puzzleteile kommen noch und da freue ich mich ja enorm drauf. Ich hoffe mal, dass nicht von Anfang an bekannt ist, wer der Mörder ist, denn ich liebe ja eher die Krimis, wo das so während des Buches klar wird oder am Ende nochmal komplett alles durcheinander geschmissen wird. Ich bin also voller Vorfreude! :)


    Ich vermute ja auch, dass niemand der Männer, die bisher vorgekommen sind, etwas mit dem Mord zu tun haben. Aber es folgend ja noch weiter Morde, wie es der Klappentext verlauten lässt.



    Und dann Robert Watkowiak. Immerhin hat er an besagtem Mordabend sein Handy verloren – und am Tatort wurde ja eines gefunden. Aber irgendwie erscheint er mir doch nicht als der mögliche Mörder. Zwar hat er Wissen über Dinge, das ihm ermöglicht, Onkel Herrmann ?! zu erpressen. Aber ein Mord an Goldmann? Hatte er nicht erst Geld von ihm erhalten?


    Das habe ich schon wieder total vergessen oder überlesen. Danke nochmal dafür! ;)


    Die Zahl auf dem Spiegel halte ich auch für ein Datum, da es so auch in die NS-Zeit passen würde!


    Sooo, ich werde probieren das nächste Mal früher zu schreiben! :)