Beiträge von smyrill

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Bei Marcus weiß ich echt nicht... ist der einfach nur einer von denen die immer meckern müssen ? Oder steckt doch mehr dahinter ? Er könnte ja auch der Farm etwas böses wollen... Er kann auch eine wunderbare falsche Fährte der Autorin sein ;)


    Aber Marcus ist einer von den Menschen die ich so gar nicht leiden kann... ich finde diese Einstellung zum Leben einfach furchtbar und wirklich abstoßend.

    Interessant ist auch Umberts Erklärung, dass das Archivieren von Wissen und Persönlichkeiten früher kein alleiniges Geheimnis der Xyi war. Warum aber haben die Xyi daraus solch ein Geheimnis gemacht, welches sie nur noch für sich selber nutzen? Das muss ja irgendwie in ihre Ziele (oder besser in die Ziele des unbekannten Großmeisters) passen, dass nur noch sie alleine über dieses Wissen verfügen wollen.


    Auch das deutet ja daraufhin, daß die Xyi eben keine "guten Ziele" verfolgen sondern nur ihre eigenen (oder "ihr/sein eigenes" ... denn ich denke ja daß da wenige oder gar nur eine Person wirklich Bescheid weiß und die Regeln macht) - die "anderen" (der Rest der Welt) darf keine Waffen oder Vorteile welcher Art auch immer besitzen.


    Andersrum wäre natürlich auch möglich, daß sie verhindern wollen/wollten daß irgendwelche Bösen an die Geheimnisse kommen und damit Unheil anrichten.
    Wobei ich persönlich ja eher die Xyi selber für die "Bösen" halte.


    Bisher hatte ich bei Elgor nicht den Eindruck, dass er immer wieder diesen inneren Kampf wie Maleni ausfechten muss - evtl. ist sein zweites Ich besser auf ihn abgestimmt und vor allem menschlicher. Wer weiß, welche skrupellosen Persönlichkeiten die Xyi archivieren, um sie weiterzugeben. Ob Elgor irgendwann auch komplett von Varenn übernommen wird oder werden sich diese beiden dauerhaft die Waage halten?


    Ich habe das Gefühl, daß es zumindest der Grundgedanke ist, daß sie sich die Waage halten.
    Daß Varenn quasi eine Ergänzung, Erweiterung, Hilfe für Elgor ist.
    Und nicht wie bei den Xyi, wo die zweite Seele quasi ein Schmarotzer ist, die sich "den Wirt zu eigen machen" will.



    Erstaunlich fand ich, dass Berno am Ende noch ein Gewissen entwickelt, dass das bei den Xyi gar nicht so selten ist, wenn sie kurz vor dem Sterben stehen. Das ist doch aber auch irgendwie grausam, wenn man erst am Ende wieder zu sich selbst findet und erkennt, dass sein eigentliches Ich irgendwann zur Liebe fähig gewesen war :(


    Ja, das wäre grausam... und würde zu dem passen was wir bislang wissen: daß die Xyi sich nicht um die scheren die ihnen nicht (mehr) nützlich sind. Das ein alter Xyi dann zB auch keine Behandlung (Vergessen) mehr bekommt... oder daß das Veregessen zB nur ein paar Jahrzehnte anhält. Allerdings müßte so jemand dann auch tatsächlich bald sterben, um die Xyi nicht zu gefährden.


    Super, keiner der Geweihten kann sich daran erinnern, was während der Weihe mit ihnen geschieht. Und ich bin sicher, die Paten ebenfalls nicht. Und ob die Schemenräte darüber Bescheid wissen, habe ich ebenfalls meine Zweifel.


    Ja, das sehe ich genauso...


    Er teilt sich also ebenfalls seinen Körper mit zwei Seelen, obwohl es bei ihm wohl so ist, dass sich auch tatsächlich sein Körper verwandelt. Ob das eine fortgeschrittene Form der Zwei-Seelen-im-Körper ist? Vermutlich hat Umbert ihn dazu verholfen und er kennt mit Sicherheit noch die alte Magie des alten Reiches Predorenn. Ob er auch weiß, wie man sich der zusätzlichen Seele wieder entledigen kann?


    Bei Elgor scheint es noch irgendwie anders zu sein...
    Ich kann mir vorstellen, daß die Xyi eine "Abart" dieser Seelenteilerei geschaffen haben, eben zu dem Zweck sich skrupellose Mörder heranzuziehen...
    Also, daß es vielleicht anfangs eine Art "Gleichberechtigung" war und die Xyi haben eine stärkere Seele geschaffen, die den "Wirt" nach und nach übernimmt.
    Oder durch dieses "Vergessen" wird der Wirt (also in unsrem Falle Maleni) auch irgendwie schwächer.


    Und möglicherweise sind die zweiten Seelen von den Sarven !?



    Je mehr ich aus der Vergangenheit lese, desto weniger mag ich die Xyi und ihre Anhänger. Diese Weihe fand ich furchtbar.


    Ja mir geht es auch so... ein echt gruseliger Verein.
    Und die Weihe... unglaublich, daß scheinbar niemand etwas darüber weiß.
    Und warum man dabei nackt sein muß, erschließt sich mir auch nicht.

    Ich glaube tatsächlich, daß fast niemand weiß, was genau passiert...


    Um die drei Kämpfer tat es mir auch gar nicht leid, dass sie nicht überlebt haben. Einzig Berno scheint so langsam seine Zweifel zu haben oder es kommen langsam seine Erinnerungen zurück.


    Ich denke, daß da Berno nicht besser ist als die anderen sondern daß die anderen weit mehr unter dem Einfluß der Gemeinschaft stehen und daß bei ihnen das Vergessen noch funktioniert (warum auch immer dann bei Berno nicht mehr !?!?) Ich glaube daß seine Zweifel nichts damit zu tun haben daß er jetzt "besser" ist als die anderen drei.


    Ist das nicht das, was die schlimmsten Krisen und Probleme auf unserem Planeten auslöst?


    Ja, sehe ich auch so...
    Nur den eigenen Vorteil zu sehen und alles andere ausblenden. Leider müssen diese Menschen (die etwas entscheiden) das ja auch oft nicht mal selber ausbaden sondern sind selber "in Sicherheit".
    Aber auch die, die tatsächlich mit am eigenen Ast sägen, merken das oftmals ja nicht.


    Das ist ganz oft der Fall - jemanden vermeintlich zu beschützen, indem man ihn/sie von schlechten Nachrichten fernhält, weil man sie für zu verletzlich hält. Dabei ist es viel schlimmer, wenn dann die Wahrheit mit der Keule zuschlägt.


    In dem Falle ist es besonders fies, weil Josie ja die Last mittragen muß - also, die viele Arbeit, das Gehabe ihres Bruders, die Stimmung auf der Ranch.
    Und daß sie die Ranch liebt... vielleicht am meisten von allen (Patrick kann ich da nicht genau einschätzen, den Vater auch nicht).


    hihi, ich hatte die Frage ja im ersten Abschnitt schon mal in den Raum geworfen, aber eher scherzhaft, ohne selbst wirklich daran zu glauben! Ich habe dann hier nicht schlecht gestaunt!


    Und ich habe es dann im vorherigen Abschnitt vermutet und war ganz glücklilch, es hier bestätigt zu lesen. 8)

    Meine Vermutung ist die, dass jemand versucht, die Greenies auszurotten und gleichzeitig zu verhindern, dass sie als Geister ihre Welt weiter beschützen können.
    Dann würde das Land schlagartig an Wert zulegen. Ob derjenige damit gerechnet hat, dass dann so viel Böses passiert und wie er das eindämmen will, weiß ich nicht. Aber für mich ist das eine logische Erklärung.



    Aber es gibt doch schon Geister, die das Land beschützen ? Und die kann man doch eher nicht mehr vernichten ? Wobei das evtl Ray dann kann wenn er nicht rechtzeitig wegkommt ?


    Ja, ist irgendwie die Büchse der Pandora, aber das ist ja leider oft so, daß Menschen aus Macht - u/o Geldgier irgendwas in Gang setzen, was sie nicht überblicken und schon gar nicht beherrschen können.



    Was ich nicht verstehe ist, dass Bruder und Schwester gemeinsam schuften um ihre Ranch zu erhalten und der Bruder die Schwester trotzdem nicht als gleichwertig ansieht und sich nicht mit ihr berät. Dieses beschützen wollen ist doch blödsinnig in der Situation, wo alle Ideen gefragt sind, um zu retten.


    Das finde ich auch unverständlich... da hat er sich vielleicht in so eine Beschützerrolle verrannt. Anfangs hat er ja auch nicht gesehen wie schlimm es um die Ranch (möglicherweise) steht - und wenn er da begonnen hat, Josie zu schützen, ihr "so viel Jugend zu lassen wie möglich" (an sich ja auch eine gute Sache !!) dann hat er jetzt irgendwie den Zug verpasst, sie (notwendigerweise... ) als gleichberechtigte Partnerin zu betrachten.


    Grundsätzlich besteht ja auch noch die Möglichkeit, daß er irgendwas im Schilde führt... weil er frei sein möchte, nicht weiter auf der Ranch leben.


    Der Vater wird doch nicht die Ranch aufgeben wollen? Wenn er lebensmüde ist, dann doch aber nicht seine Kinder.


    Wenn ihn die Ranch immer und immer an seine Frau erinnert, kann es ja durchaus sein, daß er deshalb da lieber weg möchte.

    Es geht jetzt ja Schlag auf Schlag... :o



    Irgendjemand übt Anschläge auf die Ranch aus und jetzt erfährt sie auch noch, dass sie womöglich Pleite sind. Wenn sie demnächst einen Schreikrampf bekommen würde, könnte ich das gut verstehen ::) Kein Wunder, wenn Patrick so angespannt ist.


    Ja, irgendwie kommt es von allen Seiten. :(



    Aber jetzt erstmal zu Ray: das Yowama-Geheimnis war ja bei Josie nicht lange sicher - so was blödes aber auch, dass sie sich im Schlaf verquatscht. Ich hoffe nur, Dana hält wirklich dicht.


    Ich glaube sie hält dicht !!
    Ich finde es gut, daß sie jetzt Bescheid weiß, Josie bzw Ray können jede Hilfe gebrauchen, die sie kriegen können.
    Und so ist es geschickt gelöst: Dana erfährt es, ohne daß Josie ihr Versprechen bricht "!



    Ich habe jetzt aber noch mal eine Frage zu diesem Geheimnis und dem Amulett, wahrscheinlich habe ich hier irgendwas überlesen: nur die Träger eines Amulettes sind in der Lage, mit seiner Hilfe den Weg ins Jenseits zu öffnen. Solange Ray das Amulett nicht mehr hat, kann er auch nicht über die Deathline. Was geschieht denn dann mit all den toten Yowama, die eben kein Amulett haben? Sie müssten doch dann immer irgendwann zu diesen Monstern mutieren, oder? So wie es gerade den fünf vermissten Yowama der Fall ist.


    Ich habe es so verstanden, daß alle OHNE Amulett ganz normal ins Jenseits gehen, ohne "Seitenwege" oder "Zwischenstops".
    Und Amulettträger sind "anders", sie machen den Zwischenstop und mithilfe des Amuletts geht es dann weiter.


    Ich bin der Meinung, das alles ist von langer Hand geplant worden; mich würde nicht wundern, wenn mit den vermissten Yowama gezielt ein Amulettträger nach Angels Keep gelockt werden sollte, in diesem Fall Ray.


    Hm, stimmt, das klingt logisch.



    Verstärkt verdächtig ist nun Eli Brown: wir lagen gar nicht so falsch, dass er ein Interesse am Kauf der Ranch haben könnte. Und wenn er der Familie mit Anschlägen und Gerüchten das Leben schwer macht bzw. sich der Hilfe eines bösen Dämons bedient, damit auch noch die Gäste ausbleiben, könnte er die Ranch vllt. relativ günstig erwerben, da die O'Learys dann früher oder später in jedem Fall pleite sein werden. Und da Josies Mutter niemals die Ranch verkauft hätte, bekommt unser vager Verdacht, ob ihr Unfall wirklich nur ein Unfall war, eine neue Dimension. Aber wie will Eli dann später den Dämon in den Griff bekommen? Und was hat es dann mit den vermissten und toten Yowama in Angels Keep auf sich?


    Ich denke auch, daß er die Ranch haben will... und aus irgendeinem Grund steigt der Wert des Landes... ich hatte ja gedacht, daß da irgendwas gebaut werden soll - aber das hätte die Frau von der Gemiende doch dann gewußt !?


    Diese Klausel ist Eli wahrscheinlich nicht bekannt... ODER aber er hat mithilfe Rays irgendwas vor um die Klausel zu brechen - die Yowama könnten sie doch wahrscheinlich aufheben wenn sie wollten, oder ?
    Und mit dem Amulett sind sie bestimmt zu bestechen bzw zu erpressen.


    Past mal auf, nachher steckt die liebe Martha hinter allem, mit ihr würde schließlich keiner rechnen ;D


    :totlach:



    Ray und Josie: die beiden tun mir so unendlich leid, weil ich keinerlei Chance sehe, dass sie eine Zukunft haben könnten.


    Ich sehe auch keine...


    Allerdings hätte ich Josie auch etwas schütteln können, als sie die Suche nach dem Amulett abbricht, denn es ist wirklich wichtig, dass sie das Amulett bald finden.


    Ja, Josie will Ray nicht verlieren... aber ich glaube, ein mutierter Ray ist nicht wirklich das, was sie gerne neben sich hätte.

    Immerhin wirkt weißes Spinnennetz auf pinkem Untergrund selbst für mich (mittlerweile nicht mehr ganz extremen... ) Arachnophobiker nicht wirklich beängstigend ;)
    Aber Du hast recht, es ist ZIEMLICH pink ;D


    Ich lese übrigens tatsächlich keine Bücher mit Spinne auf dem Cover... nicht "aus Prinzip" sondern weil ich das wirklich nicht anfassen kann...
    Und weil ich natürlich auch mit Spinnen IM Buch rechne :o
    Bei diesem Buch habe ich mir das Cover nicht wirklich angeschaut, mußte also nicht drüber nachdenken ;)


    Aber bei der Kammer des Schreckens hab ich die Spinnen auch überstanden ;)

    Ein wichtiger Punkt der Leserunden sind eure Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein – daher legen wir viel Wert darauf, dass ihr zum Abschluss zeitnah euer Fazit hier einstellt. Bitte nicht erst Wochen nach der Leserunde.


    Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen und Autoren die Attraktivität von Leserunden.de: Denkt daran, dass die Rezensionen für die Verlage die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.


    Wir freuen uns, wenn der/die AutorIn ebenfalls ein Fazit zur Leserunde einstellt.


    Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten.
    Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen !

    Hier treffen wir uns ab Freitag zur Leserunde zu dem Buch "Die Erwählten von Aranea Hall" und ich begrüße alle TeilnehmerInnen und ganz besonders die Autorin Susanne Gerdom. Schön, daß Du uns wieder begleitest, Kira.


    Die Autorin kann von Euch geduzt werden.


    Bitte lest Euch kurz vorher nochmal die Informationen zu Leserunden und auch die neuen Ausführungen zur Netiquette durch.


    Wir haben auch eine Zitieranleitung
    Wenn ihr auf einen Beitrag direkt vor euch antwortet, ist es meistens gar nicht nötig, zu zitieren, da der Bezug dann ja ohnehin klar ist.
    Bitte achtet darauf, dass ihr keine verschachtelten "Zitatketten" bildet.
    Wenn es ein langer Beitrag ist und ihr euch nur auf einen bestimmten Teil dieses Beitrags beziehen wollt, löscht bitte die Teile heraus, auf die ihr nicht eingehen wollt. Solche riesigen "Fullquotes" machen die Diskussion sonst unnötig lang.


    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder Fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.
    Auch ist es nicht nötig, den Inhalt nachzuerzählen, wir lesen ja alle das gleiche Buch.


    Es wäre schön, wenn ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte!


    Wenn ihr erst ein paar Tage später in die Leserunde einsteigen könnt, dann wäre es gut, wenn ihr im Anmeldethread kurz Bescheid geben würdet.


    Viel Spaß uns allen beim Lesen und Diskutieren!


    Hier könnt ihr zum Inhalt von Abschnitt 01: Anfang - Seite 81, Kapitel 1 - 4 schreiben.


    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.