Beiträge von Tanzmaus

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Klara Himmel ist nach ihrem ersten Abenteuer im beschaulichen Mordsacker immer noch nicht recht dort angekommen. Auch das Landleben sagt ihr als eigentliche Großstadtpflanze nicht so wirklich zu. Hausfrauentätigkeiten, Tiere und das Dorfleben bleiben ihr weiterhin fremd und sie trauert mehr dem Verlust des verwöhnten Stadtlebens nach.


    Dabei ist sie keineswegs freiwillig in Mordsacker gestrandet. Im Rahmen eines Zeugenschutzprogrammes musste sie gemeinsam mit ihrer Familie eine neue Identität annehmen und sich dort verstecken. Und während ihr Gatte als Dorfpolizist und Hobby-Bauer regelrecht aufblüht, ihre Tochter als Hausärztin eine neue Bestimmung findet, driftet Klara zwischen Selbstzweifel und Heimweh dahin.


    Bis sie sich eines Tages zu einem Theaterstück überreden lässt. Eher skeptisch als euphorisch nimmt sie am ersten Treffen teil. Doch die Texterin und Regisseurin erscheint nicht. Kurz darauf wird sie leblos in ihrem Haus aufgefunden. Vieles spricht für einen Selbstmord, aber nicht alles und Klara wittert eine Verschwörung. Doch kann sie den ermittelnden Kommissar davon überzeugen? Wer könnte ein Interesse am Ableben der alten Dame gehabt haben? Todesmutig stürzt sich Klara in die Ermittlungen, doch schon bald läuft ihr die Zeit davon.


    Franziska Bach alias Klara Himmel ermittelt in diesem Buch bereits in ihrem zweiten Fall. Wieder stolpert sie mehr zufällig über einen Mord, der als solcher zunächst nicht erkannt wird. Doch Klara ist sich sicher und stellt auf eigene Faust Ermittlungen an.


    Mit viel Situationskomik, Zufall, Mystik und einige Romantik beschreibt die Autorin das Leben einer aufstrebenden Schauspielerin, die sich mit ihrer Familie in einem kleinen beschaulichen Dorf verstecken muss.


    Das Buch lässt sich leicht und entspannt lesen, dabei ist es aber sehr spannend und verwirrend. Als Leser versucht man ja immer selbst, dem Täter auf die Spur zu kommen. Die Autorin wirft einige Verdächtige in den Raum und gibt auch mögliche Motive an die Hand. Dennoch ist es nie wirklich eindeutig und man springt zwischen den Personen hin und her.


    Klara ist keine Kommissarin oder hat diesen Beruf irgendwie erlernt. Als ehemalige Schauspielerin kam sie nur am Ende ihrer Karriere mit dem Berufszweig kurz in Berührung und das merkt man auch an ihrer Taktik und dem Ermittlungsstil. Nichtsdestotrotz finde ich ihre Art sehr sympathisch, auch wenn ich manchmal die Hände überm Kopf zusammen geschlagen habe, weil ich den einen oder anderen Schritt so nicht gemacht hätte.


    Mir hat der Roman sehr gut gefallen und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen im beschaulichen Mordsacker mit Klara und ihrer Familie.


    Fazit:

    Ein leichter Sommerkrimi, der den Leser wunderbar unterhält und fordert, zeitgleich entspannt und zum Lachen bringt. Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung.



    Carmens Bücherkabinett

    Amazon

    Was Liest Du?

    Goodreads

    Lesejury

    Lovelybooks

    Kriminetz

    Was für ein Finale. Dem Monsignore hätte ich es nicht zugetraut, aber es passt gut zusammen. Nun wird einiges klar, schade nur, dass Alina es nie mehr erfahren wird.


    Die Szene im Kühlhaus stelle ich mir gruselig vor. Wie kam Klara eigentlich aus der Sache heraus? Hatte das Nasenausspülen und Erbrechen wirklich gereicht? Vieles dürfte auch auf ihre Panik zurückzuführen sein ... wie Atemnot, Ohnmacht ...



    Eins finde ich jedoch bedenklich. Die Aufführung in allen Ehren, aber dass Klara fotografiert wurde und in der Presse erscheint, könnte doch ihren Widersacher Perez auf den Plan locken? Dazu wäre die Veröffentlichung eines Krimis nicht notwendig. Zumal ja auch der Journalist einen direkten Vergleich zwischen ihr und der Schauspielerin Franziska Bach angestellt hat.

    Erst kommt Klara ihrem Mann Paul wieder näher und dann wird dieser verhaftet. Dabei wollte er doch nur herausfinden, was Alina zu verbergen hat.

    Ob Thiessen dahinter steckt? Aber da habe ich noch meine Zweifel. Hauke ist da eher erin Kandidat dafür. Immerhin wollte er sie ja brennen sehen. Aber im Übereifer gleich das ganze Haus anzünden? Fraglich. Immerhin wollte er es doch haben.


    Für Klara eine sehr schwierige Situation. Sie will Paul helfen, nur wie? Ihre Idee, den Oberstaatsanwalt einzuschalten scheitert mit einem Erbressungsversuch. Aber immerhin konnte sie den Ziegenbock überlisten und bändigen. Jetzt bleibt ihr nicht mehr viel Zeit, um auf eigene Faust den Täter zu finden. Und dabei muss sie natürlich immer auf ihre eigene Sicherheit und Deckung achten.

    Dass Daniel das Mädchen nicht umgebracht hat, ist klar. Bei seinem Vater bin ich mit nicht ganz so sicher. Hätte er sich auf Ingrids „Geschäft“ eingelassen, wenn er keinen Dreck am Stecken hätte?

    Verdächtig ist allerdings, dass Johannes sich nach diesem Urlaub auch total verändert hat. War er es?? Daniel meidet nach demUrlaub den Kontakt zu seinem Freund. Ahnt er etwas?


    das ist die Frage oder wollte der Vater einfach nur Schaden von der familie abwenden, weil er schlimmes befürchtet hat? Ich tendiere allerdings auch mehr dazu, dass er was damit zu tun hat.


    Jonny ist ebenfalls verdächtig. Immerhin hat er eine Veränderung durchgemacht. Das ist schon sehr auffällig und wirft die Frage auf, was war der Auslöser dazu?

    CathrinM
    "Mordsacker" hat mir ja schon saugut gefallen, aber mit deinem "Himmelfahrtskommando" hast du mal wieder den Vogel abgeschossen.

    Es wäre allerdings nett, wenn du Pai no goo am Leben ließest, zwar nur ein Huhn, aber was für eines..lol..das war doch der Gewinn aus dem Käsekuchenwettbewerb, oder?

    LG, SABO

    :*:blume:



    Bis jetzt finde ich, dass es besser ist als der erste Band. Und ja, das Huhn stammt daher, nur wieso es ausgerechnet an Paul hängt ... ?(

    Da ist mir eingefallen, dass Hagemann Senior auch Raucher zu der Zeit gewesen ist, denn er stand rauchend draußen als Daniel das erste Mal ins Hotel kam.

    Das ist mir gar nicht aufgefallen - sehr gut beobachtet.

    Ich glaube nicht, dass Michaela sich selbst umgebracht hat. Das würde nicht zu ihr passen. Klar, es deutet alles auf einen goldenen Schuss hin, aber ich traue der Sache nicht. Das ist zu glatt ..

    An einen Selbstmord glaube ich auch nicht, ich tippe ebenfalls auf Ronny Kruse. Was ist dann eigentlich mit Raiko, Ronnys Bruder?


    Meinst Du, er ginge so weit, seinen eigenen Bruder zu töten? Michaela verstehe ich noch. Immerhin hat sie ihn verraten und da war er auf Rache aus.