Beiträge von Kris

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo Luftkommas,


    ich kenne einen männlichen Holly. Theoretisch ist der Name aber wohl weiblich besetzt. Der Hund sollte auch anders heißen, aber ich mochte den Namen und bin dabei geblieben. Sorry, wenn du verwirrt warst.


    Liebe Grüße
    Kristina


    Denn ich glaube, dass Lilly als Mutter wie die meisten Mütter ihr Bestes, ja Allerbestes gibt, auch wenn sich manchmal leise Zweifel einschleiche, ob das ausreicht. Sie erzieht Tom - und da hat Gerome so recht - zu einem glücklichen Kind, das in unserer wirklich komplizierten Welt nicht mehr tragen und leisten muss, als es in seinem Alter kann. Ich denke, wenn wir alle unsere Kinder lieben, wie sie sind und nicht daran arbeiten, sie zu verändern, wie wir sie gern hätten, dann haben wir viel getan. So wie Lilly.


    Liebe Svanvithe, das hast du schön geschrieben. Vielen Dank!

    Ihr Lieben. Nun hatte ich einen langen Text verfasst und ihn wieder GELÖSCHT ... ARGH! Also noch mal:


    Danke für diese wunderbare Leserunde. Ich genieße es, meinen Leserinnen beim Lesen hin und wieder ein wenig in den Kopf gucken zu können. Besonders spannend fand ich die Diskussion über Lillys Mutter. Jeder bewertet den Inhalt und die Figuren eines Buches anders. Da spielen viele Dinge eine Rolle. Ein und der selbe Text, eine ganz unterschiedliche Wahrnehmung.
    Und wieder stelle ich fest: Ich kann planen wie ich will, meine Figuren entwickeln ab einem bestimmten Punkt ein Eigenlieben. Wie zum Beispiel Lukas, der einfach so aus dem Buch verschwunden ist. Passt ja irgendwie auch zu ihm. ;)
    Wunderbar, dass einige von euch sich an ein neues Genre herangewagt haben. Großes Glück für mich, dass es euch trotzdem gefallen hat. Im Oktober kommt von mir ein Fantasy-Roman, im Dezember der nächste Frauenroman (Drei Männer, Küche, Bad). Vielleicht lesen wir uns ja bald wieder. Ich würde mich freuen und erkunde jetzt mal, wie diese Test-Leserunden laufen. Gerade in der Scheibphase kann so ein waches Leserinnen-Auge ja sehr hilfreich sein.
    Habt einen schönen Sommer!
    Herzliche Grüße
    Kristina

    Ja, Lufkommas, da sagst du was. Offenbar habe ich beim Schreiben nach dem Motto agiert: Aus dem Augen - aus dem Sinn. Im Nachhinein finde ich auch, dass Lukas echt eine Verabschiedung gebührt hätte, nicht? Aber irgendwie war er dann einfach weg. :-[


    P.S.: Also er ist ja wieder sehr glücklich in seiner Praxis in HH und geht auf "gebärfreudige Frauen"-Fang.

    Ich, Blackie! Ich finde ihn toll! 8) Besonders mochte ich ihn, wenn er seinen sonderbaren Humor entwickelte. Und seine fast schon esoterische Seite hat auch auch gut gefallen. Das passte so herrlich gar nicht zu ihm. ;)

    Vielleicht war Lillys Mutter aber auch einfach nur ein richtig netter Mensch? :) Wie auch immer: sie war ganz wichtig für die Geschichte.


    Oft haben Figuren eine Aufgabe in einem Manuskript (als Mentoren oder Gegenspieler etc.), oft sind sie dann aber auch so viel mehr als nur diese Aufgabe. Lillys Mama war mir von Anfang an ganz klar im Kopf.

    Ach so! Print gibt es vorerst noch nicht. Leider erstmal nur Band eins und die alten Ausgaben gibt es nicht mehr. Also nur noch ein kleiner Restbestand hier im Regal.


    Aber was heißt denn jetzt OT? :-\

    Danke! Das macht mich sehr froh! So gestärkt kann ich gleich die Mathehausaufgaben des Kindes beaufsichtigen. ;)


    Es ist großartig, dass du dich an ein anderes Genre gewagt hast. Ich lese auch immer mal etwas, was ich noch nicht kenne. Manchmal gefällt es mir, manchmal nicht. So ist es natürlich richtig schön.


    Danke! :-*

    Was heißt OT? Ich finde 3,99 Euro für einen ganzen Roman nicht teuer. Alle Bände sind komplett überarbeitet und mit neuem Cover versehen. Bei amazon findet man sie ganz leicht. Einfach meinen Namen eingeben.

    Wo war bloß der Kampfhahn? Zu dem wollte ich was schreiben und jetzt finde ich ihn nicht mehr ... thematisch gehörte er glaube ich zu dem Ganter, der plötzlich Eier legte. Ich habe den Überblick verloren. :o

    Achtung: Frau Günak versucht zu zitieren:


    Zitat


    Ich finde, dass ab und an Literatur, die einem Spaß und das Leben leichter macht, sein darf. Und wenn es dann noch so mit Esprit und ohne Übertreibung geschrieben ist, wie in diesem Fall, man das Gefühl hat, die Menschen darin zu kennen und mit ihnen mitfühlt, ist man einfach gut unterhalten.


    Das ist von Svanvithe und ich stimme ihr aus vollstem Herzen zu!


    Was ich schreibe sind ehr "Frauenromane/Liebesromane". Beim Chick-lit spielt oft das Shoppen, das gefühlte Übergewicht der Protagonistin und der prägnante Männermangel eben dieser eine große Rolle.


    Meine Figuren fühlen sich nie zu dick und gehen nur ungerne bis nie shoppen. Außerdem können Sie auch ohne männliche Begleitung in ihrem Leben bestehen und fallen nicht um. (Ich bitte das Augenzwinkern an dieser Stelle zu beachten!)


    P.S. ich gehe jetzt das Zitieren üben. Ich konntet es schon mal ... ???


    Zitat repariert

    Ach, Tara! Das würde mich aber freuen, wenn ich dich durch das Buch animiert habe ans Meer zu fahren. Das kann ich auch einfach nur empfehlen. Es ist sehr gesund und macht den Kopf frei. :) Ich liebe das Meer.

    Blackie, ihre Mama kann nur glanzvoll sein, weil wir sie doch nur aus Lillys Kopf heraus kennenlernen!
    Was Lilly beschreibt ist ihre Interpretation. Natürlich sind die kleinen Opfergaben real, aber Lillys Sicht auf ihre Mutter ist zu 100% mängelfrei. Es ist ebenso natürlich davon auszugehen, dass die beiden ebensolche Reibereien hatte, wir wir sie alle kennen.


    Ich freue mich ja ein wenig, dass euch die Figuren, vorneweg natürlich Marius, zu solchen intensiven Gedankengängen animierten. ;) Romanfiguren müssen immer ein wenig polarisieren. Alles andere wäre doch irgendwie langweilig.


    Ich brauchte für Lilly einen Ex-Partner, der keine große Rolle mehr in ihrem Leben spielt. So kam Marius überhaupt ins Spiel. Und er wird auch eine Rolle bei ihrer Weiterentwicklung spielen. Das war mir allerdings noch nicht bewusst, als er aufgetaucht ist.


    Ich wühle mich jetzt noch mal durch die anderen Kapitelaufteilungen. Ich lese schon die ganze Zeit mit, bin mir allerdings unschlüssig, wo ihr gerne einen Kommentar von mir hättet. Liebe Grüße und bis später! Kris

    Guten Morgen! Jep. Da passt was nicht. Tom ist natürlich in der 2. Klasse. Und da wird nicht mehr nur bis 10 gerechnet. Das habe ich ja nun mehrmals durch, aber offenbar war ich mir beim Schreiben noch unschlüssig. Spannend nur, dass es zwei Lektorinnen und mir dann kurzerhand nicht mehr aufgefallen ist. Ürgs.
    Ich war in der Überarbeitungsphase so sehr mit Gerome und Lilly und Lukas beschäftigt, dass mir das Mathe-Problem tatsächlich durch die Finger gerutscht ist. Ich mag aber auch kein Mathe und kann mehr mit Worten.
    Sorry! Danke, dass ihr so aufmerksam seid! Vielleicht sollte die nächste Leserunde VORHER stattfinden? Symrill, hatten wir bei der Hexe nicht auch irgendein Plot-Loch entdeckt?
    Liebe Grüße
    Kristina

    Hallo liebe Mitleserinnen.


    Gilligelb ist Post-it-Gelb in grell. Also sehr auffällig und Annegret durchaus angemessen. Ein lautes Gelb. ;)


    Liebe Grüße
    Kristina (heute im Galopp durch den Tag, morgen mit mehr Zeit)