Beiträge von Heimfinderin

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo liebe Leserunde,


    hier treffen wir uns zur Leserunde zu dem Buch "Silberflamme" und ich begrüße alle Teilnehmer und ganz besonders Bernhard Hennen und Robert Corvus, die uns hier begleiten werden. Schön, dass ihr wieder mit dabei seid! :-*


    Bitte lest Euch nochmals die Informationen zu Leserunden und auch die neuen Ausführungen zur Netiquette durch!


    Postet hier bitte erst, wenn ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch zu sagen oder fragen habt. Die Beiträge "Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an" ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag.


    Vermeidet bitte auch reine Inhaltsangaben, wir lesen alle das gleiche Buch. ;)


    Es wäre zudem sehr schön, wenn ihr darauf achtet, nicht einzeln zu sehr vorzupreschen, damit wir größtenteils zusammenbleiben können. Faustregel: nicht mehr als einen Abschnitt pro Tag.


    Hier könnt Ihr vom Anfang bis Seite 60 schreiben.
    Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.


    Ich wünsche uns nun allen viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!!! :winken:


    Liebe Grüße
    Heimfinderin

    Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein.


    Wir legen Wert darauf, dass ihr zum Abschluss der Leserunde ein Fazit einstellt. Eure Rezensionen hier und ihre Verteilung auf anderen Seiten sind wichtig für die Steigerung der Attraktivität von Leserunden.de und auch ein Dankeschön für die Autoren, die mit uns hier ihre Zeit verbringen.


    Wir freuen uns natürlich auch, wenn die Autoren ebenfalls ein Fazit zu ihrer Leserunde einbringen.


    Bitte achtet bei eurem Feedback darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!

    "Taxi, Spüli" .... :totlach:


    Muss meinen Mann mal fragen, ob unsere Hündin nicht einfach ab jetzt den Grill säubern darf, anstatt dass er ihn schrubbt. ;D


    Na sowas, an Wolf haben sich also gleich mindestens drei Personen ausgetobt. Einer schlägt ihm ein blaues Auge, die nächste haut ihm einen Knüppel über und der oder die dritte rammt ihm einen Anker ins Auge. Eine nicht abgesprochene Gemeinschaftsarbeit also. Mal gespannt, wer nun am Ende die Person ist, die nach der ganzen Vorarbeit für seinen Tod gesorgt hat. Ich glaube mittlerweile auch fast, es war eine der Frauen. Und so gerne ich da als Täterin die unverschämte eifersüchtige "Dicke" (deren Namen ich gerade vergessen habe) sehen würde, fürchte ich irgendwie, es könnte doch Gundula gewesen sein, die nach so vielen Abweisungen hier ausgetickt ist, als Wolf vor ihr lag (ich weiß.... die Alibis .... )


    Ich glaube aber zumindest, dass die Moosleitnerin die Wahrheit sagte, als sie behauptete, sie habe ihn nur verprügelt und er habe noch gelebt. Genauso, wie ich ihr glaube, dass sie Wolf nicht an sich rangelassen hatte, so gerne er dies auch wollte. Vielleicht hat der Haken ja tatsächlich eine andere Bedeutung, vielleicht hakte er ab, wen er um eine größere Summe Geld erleichtern konnte mit irgendwelchen Geschichten und wer noch keinen Haken hatte, die muss er noch für eine "Spende" bearbeiten.


    Oder mein Gefühl trügt mich und viel schlimmer: der Haken steht für Geschlechtsverkehr, egal ob in Einverständnis oder nicht, und er hat die Moosleitner vergewaltigt. Sollte das so gewesen sein, könnte man wiederum ihre Geschichte anzweifeln und sie hat doch den Anker durch Wolf hindurchgerammt.... Manno, man muss hier echt aufpassen, sich nicht im Kreis zu drehen. ;D


    Wenigstens mit meiner Vermutung, dass nur jemand die mordbedingte Abwesenheit von Wolf in seinem Haus ausnutzte, um dort was zu suchen, stimmte. Den Türken schließe ich jedenfalls als Mörder aus, denn ich glaube ihm seine Geschichte. Er wirkt ehrlich und die Szene mit den Handschellen in der Küche war echt witzig. Er könnte tatsächlich ein guter Partner für Hartmann werden, Michael. ;D



    Erstaunt war ich, dass Hartmann vor KK derart schuldbewusst in die Knie ging! Ich habe ihn für cooler und sorgloser gehalten. Er hat schließlich die ganze Zeit, ohne mit der Wimper zu zucken, Sachen gemacht, die ihm nicht zustehen. Warum dann jetzt diese Zerknirschung?


    Nachdem Hartmann sich darüber Gedanken gemacht hatte, dass KK seine einzige Informationsquelle bei der Polizei ist und er sich das nicht verscherzen will, kann ich sein "Theater" gut nachvollziehen. Nach meinem Empfinden war Hartmann nicht zerknirscht, sondern "zielgerichtet" als er in die Knie ging. ;D



    Mit Marlene hat er ja einen Fang gemacht - Hut ab. Das sie so überhaupt nicht eingeschnappt ist, als er sie mal eben so liegen lässt, weil ihm ne Idee gekommen ist. Jede andere Frau wäre da wohl nicht sehr begeistert gewesen. Die beiden passen aber echt gut zusammen und selbst die Hunde harmonieren ja miteinander. Da freue ich mich schon auf die Fortsetzungen der Reihe und hoffe, dass es klappt bei den Verlagen.


    Marlene ist klasse. :D Ich hoffe auch sehr, dass es weitere Bücher geben wird und wir von den beiden (den vieren ;) ) noch mehr lesen können.


    Boah und dann schmeißt Hartmann auch noch Steine in die Scheiben des Nachbarn! Ich sehe keine Zukunft für diese Nachbarschaft. Einer von beiden muss da weg, sonst gibt es noch Mord und Totschlag :o Also wäre es doch wirklich am praktischsten, wenn der Zahnarzt der Mörder von Wolf wäre. Dann bekäme er ein neues Zuhause. ;) ;D


    So, jetzt bin ich gespannt!


    Na endlich sieht Hartmann es ein und nimmt Gitte-Bruno offiziell zu sich. Alles andere hätte mich doch sehr verwundert, auch wenn er durchaus noch den einen oder anderen Anstoß von Marlene und der Tierheimdame braucht. Aber besser spät als nie!


    Aber echt! Gut, dass Bruno sich auf ihn gestürzt hat (die Tierheimdame hat ihr bestimmt extra die Tür geöffnet, als sie Hartmann hat kommen sehen ;D ). Schön, dass sie nun bei ihm leben kann.



    Irgendwie freue ich mich, dass Gundula unschuldig zu sein scheint. Aber ich glaube, ich lasse sie noch nicht ganz außer acht, denn oft sind am Ende doch gerade die die Täter, die am unschuldigsten wirkten. Obwohl Gundula ja schon ein gutes Alibi hat.



    Jedoch - vielleicht ist es doch Gundula!? Wolf hat ihr geschadet und war weiterhin darauf erpicht, ihr Geschäft kaputtzumachen. Möglicherweise hat sie Hartmann längst nicht alles über ihr Verhältnis zum bösen Wolf erzählt...
    Wer weiß schon, was in ihr vorgeht. Sie ist einsam, sucht Anschluss, einen Partner. Ein gefundenes Fressen also für Wolf, der das, zumindest kann ich mir das gut vorstellen, ausgenutzt und ihr wehgetan hat...


    Diese Gedanken hatte ich auch. Einerseits scheint sie stichfeste Alibis zu haben, andererseits sind mir so "liebe" und des Mordens unfähig erscheinende Personen oft erst recht verdächtig. Und ihr Anruf hat mich dann schon etwas unsicher gemacht, vor allem, als sie Wolf auch erwähnte. Den genauen Wortlaut weiß ich gerade nicht mehr, aber es wirkte auf mich so, als hätte er sie verletzt und das nicht nur in ihrer Berufsehre. Der Griff zur Weinflasche könnte hier zeigen, dass sie doch nicht die "in sich ruhende" Person sein könnte, die sie bei ihrer Hundeerziehung so gut zeigt. So sicher sie mit ihren Hunden zurecht kommt, könnte sie beim Umgang mit Menschen vielleicht eher nicht wissen, wie sie reagieren soll - besonders auf Zurückweisungen, wie sie sie offensichtlich oft erlebt. Da könnte etwas in ihr gären und brodeln, was auch mal aus ihr raus muss. Und wenn, dann vielleicht heftig - so heftig, dass es dafür reicht, einen Erdanker in einen Schädel zu rammen... Aber sie hat halt Alibis (wenn sie die nicht irgendwie "gebastelt" hat)



    Die Frage ist ja, ob der, der bei Wolf rumgeschnüffelt hat auch der Mörder ist, ob beides überhaupt zusammenpasst.


    Hier hatte ich auch das Gefühl, dass der Schnüffler vielleicht gar nichts mit dem Mord zu tun hat. Die Sache mit dem Erdanker wirkt nun mal sehr persönlich und das Herumschnüffeln im Büro eher "geschäftlich" . Muss nicht sein, vielleicht fixiere ich mich auch zu sehr darauf, dass der Anker eine persönliche Bedeutung haben müsste . Aber ich kann mir hier vorstellen, dass der Schnüffler nur die Gelegenheit nutzt, nach etwas zu suchen, was er zurückhaben oder beseitigt haben will, nachdem er von dem Mord an Wolf erfahren hatte. Sozusagen ausnutzen, dass die Luft rein ist. ;)


    Ja, es gibt eine ganze Menge Möglichkeiten und Verdächtige: neben den Damen und ihren Ehemännern, den Konkurrenz-Hundeschulen (die Zwillinge mit ihrem Ping-Pong-Gerede waren ja auch der Knaller. Das war so toll geschrieben, dass es mich selbst fast verrückt machte, dass die beiden so ewige Dialoge hin und her führten ;D ), dem Tierheim nun auch noch eine Hundemafia.... Irgendwie könnten es alle möglichen Personen sein, aber im nächsten Moment auch wieder nicht. Ich bin echt gespannt, ob wir hier den Täter schon kennengelernt haben oder noch nicht. Der Zahnarzt als Täter wäre ja für Hartmann nicht schlecht, dann wäre er ihn als Nachbar für viele Jahre los. ;D Ich finde es jedenfalls gut gemacht, dass ich hier immer noch im Dunklen tappe, aber gleichzeitig so richtig schön rätseln kann, das gefällt mir!


    Ach ja, Hartmann hat Marlene tatsächlich schon seine Vergehen gebeichtet. Sie hat ja erst mal ganz cool reagiert und sich nicht aufgeregt. Die Aufregung kam erst, als sie erfuhr, dass Hartmann die Bruno wieder weggeben will. Da sieht man ihre Prioritäten ganz klar. Es ist nicht die Empörung über unterschlagenes Geld. ;D

    Was für ein lustiger Abschnitt, mir geht es auch so, dass ich dauernd lachen muss und mir gar nicht alles merken kann bzw. ein Buch schreiben würde, wenn ich alles erwähne. Wo ich fast vom Sofa gefallen wäre vor Lachen war, als Marlene ihren Hund mit einem "Huuuch" auf den Arm nahm :totlach: , als Bruno beleidigt mit ihrem neuen Geschirr im Auto saß und als Marlene lieber den Maulwurf überbacken wollte. Aber wie gesagt, ich bin dauernd am Grinsen. ;D


    Und Gundulalala treffen wir hier. Schräg, aber irgendwie auch nett. ;D


    Und danke, danke, danke, lieber Michael, dass sich mal ein Cop den Fuß verstaucht beim Eintreten der Tür. >:D :klatschen: . Jedesmal, aber auch jedes Mal, wenn ich eine Krimiserie sehe und dort gefühlt mindestens jeweils zwei mal eine Tür eingetreten wird, warte ich darauf, dass mal wenigstens jemand humpelt - aber nein.... ::) Wenigstens schütteln sich mittlerweile schon einige Cops vor Schmerz die Hand (wenn auch nur kurz), wenn sie jemandem mit der Faust ins Gesicht schlagen.



    Der ehemalige Partner von Hartmann, KK, scheint mir ja auch nicht ganz ohne zu sein. Da haben sich wohl die zwei richtigen gesucht und gefunden. KK wird Hartmann bestimmt noch mit Informationen versorgen und sie werden sogar indirekt gemeinsam den Fall aufklären.


    Das glaube ich auch, die werden schon indirekt zusammenarbeiten, das werden sie sich bestimmt nicht nehmen lassen, sie passen ja auch gut zusammen. ;D



    Ich glaube, Marlene wird aus Hartmann noch einen besseren Menschen machen. Sie tut ihm gut und die beiden werden sich mit Sicherheit näher kommen. Sie flirten ja schon sehr heftig miteinander.


    Ja, das gefällt mir auch und ich glaube auch, sie tun sich gut. Marlene durchschaut Hartmann gut und Hartmann wird auch von ihren Worten beeindruckt (Stichwort "Opfer"). Das könnte was werden. Und sie passen ja auch echt gut zusammen, Marlene ist ja auch ein kleiner Rambo. Wie genial, als sie einfach den Kram im Weg umgefahren hat. :D Ich bin aber sehr gespannt, wie sie auf Hartmanns Vergehen reagieren wird, wenn sie davon erfährt. Ob sie ihn dazu bringt, das Geld zurückzugeben und seine Tat zu melden, oder zur "Komplizin" wird?



    Wenn der Wolf noch gelebt hat, als der Erdanker sein Auge durchbohrt hat, muss es schon eine Person gewesen sein, die unheimliche Wut auf den Mann hatte. Das ist einfach viel zu emotional gewesen.


    Das ist echt heftig! :o Und ja, ich denke auch, das kann nur bedeuten, dass große Emotionen im Spiel waren. Ob er daran Schuld hat, dass der Hund eines Kunden/einer Kundin Schaden genommen hat oder gar gestorben ist aufgrund seiner groben Methoden? Das würde den Erdanker vielleicht erklären, wenn der ja wohl für rüde Ausbildungen steht... und der Tod eines geliebten Tieres ist eine emotionale Sache.


    Andererseits ist da immer noch die finanzielle Seite, bei der Wolf wohl Dreck am Stecken hatte. Dieser große Mensch, der Hartmann überfallen hatte, hat vielleicht auch nach (seinem) Geld gesucht. Und von der Statur her, könnte er wohl leicht einen Anker durchs Auge stoßen. Aber warum einen Erdanker bei einer Geldsache? Oder bei Eifersucht? Wo ist da der Bezug? Der lag bestimmt nicht zufällig im Wald zwischen den Blättern rum und der Täter hat sich dann gedacht, den heb ich mal auf und stemm ihn noch durchs Auge. ;D Vielleicht hat Wolf ihn mit sich rumgetragen - aber hat der Täter ihn dann zufällig gesehen und spontan entschieden, ihn einfach so durchs Auge zu stemmen? Irgendwie kann ich mir noch am ehesten denken, dass der Täter ihn selbst dabei hatte und bewusst benutzt hat. Hmmmmm, aber wer? Ich habe keine Idee. Vielleicht sind wir dem Täter noch gar nicht begegnet.