Beiträge von olschi1978

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Damals bei seinem Unfall war ja schon klar, daß das irgendwas zu bedeuten hat, das sein Autodach naß ist... Auf Gift wäre ich nun nicht gekommen. Ich dachte eher an irgendwas Richtung Aura, macht etc.
    Schade das er Gift nicht "riechen" kann.


    Da hab ich ebend auch nicht schlecht gestaunt. Auf Gift wäre ich auch niemals gekommen. Ich dachte auch an Aura oder an ein Niederschlagszauber oder so. Aber nun ist auch alles klar mit seiner Wunde.


    Also mit den Techtelmächtelbussibussi usw. stört mich überhaupt nicht. Ich mag das eigentlich ganz gerne lesen. So lange es nicht zu langatmig wird.

    Also was mich ja immer noch so fasziniert ist das Josefine so ruhig bleibt. Ich meine da kommt ein Drache da her gelaufen. Sagt ihr das sie seine Vesna sei und jetzt ein leben lang verbunden sind. Die Ruhe möchte ich mal haben. Ich meine ihr schein ja nicht mal der vermeintlich Weltuntergang an die Nieren zu gehen. Typisch Helden. Bleiben immer ganz ruhig und gelassen.

    hu hu ihr Lieben:) Muss mich einfach mal kurzfristig entschuldigen. Sind seid 3 Tage bei Schwimu und ich habe mein Buch vergessen:((((( Sehr unpassend für eine Leserunde, ich weiss. Ab morgen bin ich wieder zu Hause und hole alles nach! Ich hoffe es ist Okay!!!!


    Aber ich bin sehr gespannt aufs Ende:)

    Die Geschichte um Valentin und seinem Volk finde ich wirklich sehr bedrückend. Ich hoffe das es vielleicht doch noch ein Happy End gibt und er nicht der letzte seiner Art ist.


    Aber von Valentin die Ex-Frau ist wirklich die Wucht in Tüten. Sie scheint aber eine wirklich tolle und intelligente Frau zu sein. Ich hoffe das wir noch mehr von ihr im Buch erleben dürfen ;D


    Die Sache mit dem Sex fand ich total lustig. Typisch Josefine 8) Naja ich denke sie wird ihre Meinung noch ändern ;D

    Komisch finde ich das eigentlich nicht. Sie kennt ihn vom Sehen und weiß, dass er auf der Inneren arbeitet, aber natürlich ist er ihr auch unbekannt. Sie weiß zwar wie er aussieht, aber kennt nicht mal seinen Namen. Da kann man schon von einem Unbekannten sprechen.
    Der arme Kerl hatte eben einfach das Pech von den Dunkelalben übernommen zu werden. Vielleicht war er besonders leicht beeinflussbar, vielleicht war er auch nur zur falschen Zeit am falschen Ort und von den Alben aus am schnellsten zu erreichen.


    Ja wenn ich das jetztso von Dir lese, ist es mir dann doch etwas schlüssiger :)

    Oh man, bitte was war denn das im Krankenhaus :o Vor allem wer war der Mann in dem grünen Kittel? Josefine kennt ihn?!
    Also entweder hat das dunkle sie unbemerkt ( was ich komisch finden würde ) die ganz Zeit beobachtet oder die dunklen haben von seinem Körper bewitz ergriffen ??? Vor allem kann ich Josefine verstehen, das sie gerne da geblieben wäre um zu sehen das es ihren Patienten gut geht.



    Ich gebe es zu, ich liebe mein Handy...ähhmm hüstel.....Smartphone ja auch!

    Wisst ihr was mich noch ein wenig stutzig macht? Warum weiß der Rat nichts über den Inhalt von der Prophezeiung? Ich meine sie müssten doch auch ihre Schlüsse ziehen, daß Josefin die mögliche Person wäre. Schließlich wurde sie doch gerade wegen ihrer Heilkräfte die sie immer benutzt vom Rat angeklagt.

    Zitat

    Irgendetwas an Duponts Verhalten erschien ihm sonderbar - da hab ich aufgehorcht... wir brauchen ja auch noch ein paar "Böse" im Buch (also, die Dunkelalben an sich würden wohl mehr als aussreichen um diese Rolle auszufüllen, klar...) Und Valentin hat bestimmt einen guten Instinkt. Aber vielleicht ist Dupont auch kein Böser, vielleicht ist er einfach nur in Panik oder so.
    Aber da ich ihn sowieso nicht mag, würde mir das auch gut passen, wenn er auf der falschen Seite wäre. Die Dunkelalben können ja Menschen udn magische Wesen manipulieren, vielleicht haben sie das bei ihm getan...
    Möglicherweise hat er ja auch ganz gezielt diese Tödliche Macht auf Josefine abgeschossen (bei ihrer Vorladung) um sie aus dem Weg zu räumen ? Aber eigentlich passt das nicht, denn WENN er er hätte tun wollen hätte er ja auch andere Gelgenheiten dazu gehabt.
    Also, ich habe jetzt keine konkreten Verdachtsmomente sondern einfach nur das ich ihn nicht leiden kann und jetzt Valentins Gefühl ;)


    Das mit dem manipuliert sein finde ich sehr interessant. Ich denke man kann sich da auf Valentins Instinkt bestimmt verlassen.

    Oh man wenn ich Spätschicht habe komme ich immer so langsam voran. >:( >:( >:(


    So ich habe nun den ersten Abschnitt durch und kann sagen das ich von der Geschichte bis jetzt absolut gefesselt bin.
    Wie fast alle bin ich natürlich total verrückt nach Oskar. Ich liebe ja Hunde sowieso. Als Josefine ihm das erste mal auf der Treppe begegnet ist dachte ich immer nur, wann verwandelt er sich endlich. Ich hätte schwören können das er ebenfalls ein Gestaltenwandler ist.


    Josefine ist mir gleich sympatisch gewesen. Schon alleine das sie ihre "Macht" für das Gute einsetzt und diese an nicht magische Menschen weitergibt.
    Ihr ist das alte Gesetzt in der Hinsicht schnuppe. Ihr geht es nur ums helfen!


    Valentin ist mit seiner doch recht düsteren und erst mal undurchsichtigen Aura natürlich ein sehr spannender und aufregender Charakter.
    Vor allem das knistern zwischen ihm und Josefine ist einfach toll beschrieben. Bekommt man gleich selber kribbeln im Bauch und erinnert mansich an einem selber zurück wie es damals war. Okay mein Mann ist zwar kein Getsaltenwandler, aber trotzdem genauso aufregend...hüstel


    Ja, ich weiß. Ich finde die Cover immer sehr schön.
    Ich kann nicht mal sagen, dass mir dieses nicht gefällt, aber andere von Agnieska Szuba gefallen mir in jedem Fall besser. Der Stil ist aber unverkennbar.
    Für einen Liebesroman ist das Cover allemal besser als die üblichen ausgelutschten Cover (obligatorischer nackter Oberkörper ;D).
    Lass uns doch etwas lästern! ;)


    Danke das sehe ich auch so 8) Finde es auch langsam langweilig ::)


    Danke für die Seite sehr sehr Interressant

    Auf mich wirkt das Cover auch nicht bedrohlich. Das Mädchen/Frau wirkt auf mich unschuldig und rein. Würde sie so auf 24 bis 25 Jahre schätzen.
    Der Drache sieht sehr alt aus, als wenn er schon etliche Zeitalter erlebt hat.
    Das Cover hat durch seine Farbwahl was Märchenhaftes an sich.

    Ursula Poznanski-Die Verratenen (Teil 1 )




    zum Buch:


    Vor langer Zeit wurden die Menschen durch die „lange Nacht“ in Sphärenwelten und Außenwelten getrennt. Ein erbitterter Kampf ums Überleben hat begonnen.


    In der scheinbar heilen Welt der Sphären lebt Ria. Umgeben von ihren Freunden und einem System das ihr zwar ein angenehmes Leben bereitet, welches aber unter ständiger Aufsicht geschieht. Sie gört mit ihrem Freund zu einer der besten Schüler der Sphärenwelten.
    Eines Tages kommt ihre beste Freundin von einem Ausseneinsatz nicht wieder. Alle sagen dass die gefährlichen Prims, die in der Außenwelt leben das Mädchen kaltblütig umgebracht haben. Ria glaubt auch zunächst daran, bis sie ein Gespräch belauscht, welches eine unglaubliche Verschwörung aufdeckt. Sie selber soll die Hauptfigur in einer Verschwörung sein. Vom Unglauben getrieben, mit unbändigen Lebenswillen zieht sie mit 5 „Freunden“ in ein Abenteuer, welches ohne Ausweg zu sein scheint, immer auf die Antwort wartend auf das „warum“!



    Mein Fazit:


    Die Verratenen ist der Auftakt zu einer 3-teiligen Dytsopie. Ursula verlässt hier bei ihr gewohntes Terrain um neue Wege zu gehen. Meiner Meinung nach ist ihr das fantastisch gelungen.


    Sie erklärt die neue Welt von Anfang an so, dass einem zu jederzeit ein geistiger Film vor Augen abläuft, ja sogar so schön das ich teilweise den Schnee habe riechen können.
    Die Protagonisten sind toll ausgearbeitet und ihren Figuren und somit Handlungen entsprechend interessant und glaubwürdig.
    Was ich auch sehr toll finde, das die Zukunft besonders die technische Entwicklung, die hier erzählt/beschrieben wird, absolut nachvollziehbar rüber kommt. Es könnte wirklich alles so sein.


    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und der Spannungsbogen wird während des gesamten Buches sehr gut gehalten.
    Das Cover welches mir am Anfang gar nicht gefallen hat, wirkt wenn man es in den Händen hält ganz anders. Zumal im Cover selber ein Teil der Geschichte widergespiegelt wird.


    Ich bin schon sehr gespannt auf den 2. Teil und bedanke mich für das Buch sowie für eine wirklich spannende und interessante Leserunde.