Beiträge von karinafkarina

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    >Über Sém verrate ich hier mal noch nix, aber zu Königin Lynía und seiner Liebe. Llándor war ja Séms innigster Freund. Das machte die Sache sehr schwer. Und ja, wenn man sich Jahrzehnte nach jemandem verzehrt ist das zermürbend. Sém konnte es einfach nicht mehr ertragen, die beiden so glücklich zu sehen und doch kein Teil davon zu sein. Mit seinem Fortgehen hat er ja vor allem Llándor verraten, was hinterher für ihn das Allerschlimmste war.


    Ich kann Sems Handlung schon nachvollziehen, kann mir vorstellen wie lange man sich man nach jemandem verzehren kann vor Sehnsucht und wie belastend das ist. Natürlich wirkt es im ersten Momente feige, wenn er weggeht und damit Llandor verrät, aber ich kann Sem da schon auch verstehen. Für ihn muß es auch eine furchtbare Situation gewesen sein.

    Ich könnte mir diese tolle Buchreihe auch als Hörbuch oder sogar als Hörspiel mt verschiedenen Rollen gut vorstellen. Ob Lorian dann eher eine sanfte oder prägnante Stimme hätte? :-) Aber gerade Du hast so eine schöne Stimme, Tanja, das würde toll wirken, wenn Du eines Tages die Bücher auch mal als Hörbuch veröffentlichst. Gut, bei 5 Bänden hättest Du natürlich dann auch gut zu tun. :-)

    Was ich auch schon lange mal wissen wollte, gibt es "Die Sidhe des Kristalls" eigentlich auch als Hörbuch? Ich meine da mal was gelesen zu haben, es sei denn, ich verwechsle das, habe aber bislang keine Infos gefunden. Ein Hörbuch fände ich auch eine sehr schöne Idee. Ich persönlich lese zwar lieber, habe aber auch schon Hörbücher ausprobiert und finde diese Form des "Lesens" auch nicht schlecht. :-)

    In dem Kapitel, wo ich gerade lese, wird deutlich, daß die Sidhe offenbar von Engeln abstammen oder habe ich das falsch verstanden? Denn dort heßt es doch "Der Begriff Sidhe signalisiert die Verbundenheit zu beiden Welten - dieser und der geistigen Welt." Also waren die Sidhe ursprünglich Engel? Mit ihren feinen Gesichtszügen und den langen Haaren erinnern sie mich manchmal auch sehr an Engel. Kyriel, der in der Geschichte auftaucht ist doch auch ein Engel?

    > Treffender hätte ich es nicht beschreiben können. Aber Ellen ist auch mittlerweile abhängig von der magischen Aura der Sídhe und könnte ohne diese nicht mehr leben. Menschen verfallen in Depressionen, können verrückt werden, wie bei einer Sucht.
    Leider ist das so.


    Ist das, weil diese Magie so mächtig ist, würden Menschen deswegen depressiv oder sogar verrückt werden? Ich kann Ellen schon verstehen, daß sie nun nicht mehr in ihr menschliches Leben zurück kann, denn wie würden denn die Menschen in ihrem Umfeld reagieren, wenn sie plötzlich deutlich verjüngt wieder vor ihnen stünde.... Sie könnten es mit dem menschlichen Verstand doch gar nicht richtig begreifen....

    Ich finde die Stelle des Buches sehr schön, wo Ellen zur Sidhe wird und somit auch wieder jünger wird. Sogesehen ist die gealterte Ellen gestorben und als junge Ellen wieder erwacht. Du hast das in dem Buch schön geschildert und beschrieben, da habe ich Ellen förmlich vor mir gesehen, wie sie wieder verjüngt ist. Schön fand ich auch die Passage in dem Buch, wo es heißt "Ellen - die Sidhe". Das hört sich schön an, Ellen die Sidhe.... Was ich mich schon oft gefragt habe, welches Alter Sidhe im Durchschnitt überhaupt erreichen können, denn unsterblich sind sie doch nicht?????? Ich hoffe, die Frage klingt jetzt nicht zu "dumm", aber mich interessiert das gerade.

    Ich bin auch gerade an der Stelle, wo Moya zu den Sidhe kommt und finde das sehr berührend geschrieben, beim Lesen sah ich Moya geradezu vor mir. :) Hat ihr Name eigentlich eine bestimmte Bedeutung, also was hat Dich zu dem Namen gebracht/inspiriert? Ich finde das sehr schön beschrieben im Text, denn man spürt, wie Moya gleich aufgenommen und geliebt wird von den Sidhe, wobei ich es auch so empfunden habe, daß ihr Onkel sie schon auch liebt, aber es vielleicht nicht so zeigen konnte. Aber ich bekam das Gefühl beim Lesen, daß sie bei den Sidhe ein Stück Heimat gefunden hat.


    Sehr schön fand ich auch die Stelle, wo sie ihr Gehör wieder bekommt und erstaunt auf die ersten Geräusche achtet, oder auch die Stelle, wo ihr die Haare so schön wachsen, da freut man sich irgendwie mit beim Lesen. :) Es ist immer wieder erstaunlich, was die Sidhe eigentlich für Magie/Kräfte haben, und was sie bewirken können! Obwohl ich es ja schon von den anderen Bänden kenne, überrascht es mich immer wieder aufs Neue. Ich glaube, gäbe es die Sidhe in unserer heutigen Zeit, wir bräuchten kaum noch Ärzte und Therapien bei den wunderbaren Heilkräften der Sidhe. :) Ich finde es aber auch schon, daß diese Kräfte ja durchaus auch sinnvoll eingesetzt werden, um anderen zu helfen, sie zu heilen. Aber ich will nicht abschweifen vom Thema. Auf jeden Fall ist mir Moya in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen.

    Mich hat die Stelle berührt, wo Sem auf das Einhorn wiedertrifft und beide sich sofort wiedererkennen, da spürt man diese tiefe Verbindung der beiden, da das Einhorn für Sem ja auch eine ganz besondere Bedeutung hat. Das hat mir gefallen, weil es sehr schön beschrieben war. Seit den Sidhe-Büchern habe ich sowieso auch einen Faible für Einhörner *lach*

    Meinst Du jetzt die Tiere in Deinen Romanen, daß sie auf die Sprache gut reagieren oder sogar die Tiere in Deiner Umgebung? Das fände ich auch faszinierend. Vielleicht gab es diese Sprache ja wirklich früher mal oder Du hast sie einem früheren Leben mal gesprochen und sie war noch im Unterbewußtsein wie "gespeichert". Ich habe das mal gehört, daß manchmal Leute in Hypnose plötzlich eine ganz andere Sprache gesprochen haben. Aber wie auch immer, ich mag diese Sprache, sie klingt sehr sanft und fast ... melodisch. :)

    Halli hallo! Auch ich habe eine Frage, die aber allgemein ist, da sie eigentlich alle Sidhe-Bücher betrifft, darum stelle ich sie hier ein. Ich finde die Sidhe-Sprache, in der sich die Elben ja oft unterhalten so schön, aber mich würde mal interessieren, ob diese Sprache "echt" ist oder wie genau Du, Tanja, auf diese Sprache kamst, was hat Dich dabei inspiriert? Gut finde ich, daß auch oft die "übersetzung" dabei steht. Vielleicht gibt es ja eines Tages mal ein Sidhe-Sprachenlexikon, wo man dann einige Wörter auch mal nachschlagen kann? :)

    Ich freue mich sooooooooooooooooo total, daß ich bei der Verlosung gewonnen habe! *jubel* ;D :) Ich bin bis morgen noch im Kurzurlaub, darum kann ich mich heute nur kurz mal hier eintragen, aber ich wollte doch mal eben zumindest meine Freude kundtun, daß ich bei der Verlosung gewonnen habe, das ist echt eine schöne Überraschung!!!!!!!!!! Liebe Tanja, ich freue mich auf die Leserunde! Liebe Grüße an alle hier! :)