Beiträge von AddictedToBooks

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ihr spekuliert ja hier ganz schön. :) Aber es stimmt schon, dass Buch bietet viel zu diskutieren und zu spekulieren, da geht es mir genauso wie euch.


    Der Doktor hat mich hier ja wirklich (negativ) überrascht. Ich dachte, er steht auf der guten Seite ??? Tja, falsch gedacht, wie es aussieht. Ob er wohl auch hinter dem Mord steckt? Zuzutrauen wäre es ihm ja schon irgendwie.


    Mary tut mir leid, sie muss wirklich viel mitmachen zurzeit. Und jetzt muss sie auch noch erkennen, dass sie sich zu einer Frau hingezogen fühlt. Aber ich denke ehrlich gesagt nicht, dass sie homosexuell ist. Ich glaube eher, dass sie jetzt etwas gefunden hat, was sie davor nicht kannte und deshalb denkt, dass es vielleicht Liebe oder mehr ist. Aber mit Homosexualität hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. Aber vielleicht täusche ich mich auch hier, mal sehen.


    Es ist zwar erst der 3. Abschnitt, da kann man noch nicht so viel sagen, aber bis jetzt finde ich den Abschnitt am spannendsten. Ich freue mich schon auf den nächsten. :winken:

    Die arme Serena musste in diesem Abschnitt ja ganz schön viel mitmachen. Ich habe mir nur gedacht: Bitte, bitte, halt deinen Mund und sag am besten nichts, wer weiß, ob du nicht sonst die nächste bist.
    Und zum Glück hat Serena wirklich nichts gesagt, dafür hatte jedoch Ginespina nicht so viel Glück. Das tut mir leid für sie, denn sie kann da ja wirklich gar nichts dafür. Ich frage mich, warum der Mann denn sterben musste. Hat er was verbrochen? Weiß er etwas, was er nicht wissen sollte? War wirklich er das Ziel oder war das "nur" der Anfang? Diesen Teil der Geschichte finde ich bis jetzt so richtig spannend! Das gefällt. :)


    Auch der zweite Teil der Geschichte wird spannender. Jedoch fehlen mir hier im Moment noch einige Informationen, um alles besser zu verstehen. Aber das kommt bestimmt im nächsten Abschnitt. Auf jeden Fall wurde der Kapitän des Schiffes erhängt (warum auch immer?? Was ist denn da wohl passiert?) und dann gibts auch noch blinde Passagiere... Irgendwas spielt sich hier ab, nur was, darauf bin ich noch nicht gekommen.


    Da hilft nur: Weiterlesen! :)


    Das kommt noch! Sie wird sich zumindest später an ihr Engeldasein erinnern! Ihr Leben auf der Erde war ja so kurz und auch so abrupt zu Ende. Auf jeden Fall werden die beiden zusammenbleiben. Man spinnt ja schon weiter und ich sehe sie auch als Erwachsene. Ich könnte mir vorstellen, dass sie tatsächlich in der Gegend wohnen werden, natürlich zusammen. Sie vielleicht als Park-Rangerin, die für einen Teil des Nationalparks zuständig ist (organisieren kann sie ja *grins*) und er als ihr Wildtierarzt. ;D


    Das hört sich sehr nach einem zweiten Teil an. Kommt da noch was? :)


    Übrigens hatte ich ganz vergessen anzumerken, dass ich das mit der Kette wirklich total süß fand. Wie Alva sie ihrer kleinen Tochter gegeben hat und Kai sich dann sofort daran erinnerte, dass er sie ihr mal gekauft hatte. Wie sie da so kindisch darüber gesprochen und "gestritten" haben, das fand ich wirklich total süß.

    Was für ein Ende! Und soll ich ehrlich sein? Ich hätte nie gedacht, vor allem am Anfang und an der Stelle mit dem Gay Romance-Touch, dass mir das Buch jemals so ans Herz wachsen würde. Aber die Stellen mit den Schutzengeln und alles, das hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch mittlerweile liebe. :herz: Vielen Dank für diese wunderschöne Leseerfahrung, liebe Tanja!


    So und jetzt zum Inhalt.
    Jetzt verstehe ich auch die negativen Andeutungen, von wegen dass Elias und Keija nicht immer glücklich sein werden, etc. Denn die beiden wurden gefunden, und ein dummer Polizist (was ist eigentlich aus ihm geworden?) hat Elias erschossen, weil er es nicht geschafft hat, ihm "nur" eine Kugel in den Oberschenkel zu schießen. Da habe ich mich wirklich aufgeregt. Einem so tollpatschigen Polizisten ohne große Erfahrung (so sehe ich ihn zumindest) sollte man keine so wichtige Aufgabe übergeben. :boxen:


    Aber zum Glück gab es doch ein Happy-End, denn Keija und (mittlerweile) Elias'Nerya haben sich im Reich der Engel wiedergefunden, und dieses Mal haben sich die beiden entschlossen, gleichzeitig auf die Erde zu kommen. Und das hat sich gelohnt, denn die beiden wurden wieder als kleine Kinder geboren, die schon seit der Geburt befreundet sind bzw. befreundete Mütter haben. Schön. :) Jedoch habe ich mich gewundert, dass sich Keija an nichts mehr erinnern kann. Denn genau sie war es doch, die als Bedingung wollte, nicht mehr zu vergessen. Und gerade sie hat alles vergessen. Aber trotzdem schön, dass sich Elias noch an einiges erinnern kann. Das erinnert mich an eine Dokumentation, die ich letztens gesehen habe, über einen Jungen, der schon einmal gelebt hat. Gruselig, aber doch schön.


    Das mit William hat mich ganz schön überrascht. Eigentlich lag es auf der Hand, aber soweit ich die Kommentare von den anderen gelesen habe, und auch meine Gedanken noch kenne, ist wirklich niemand auf diese Idee gekommen, dass William auch mal ein Engel war. War es vielleicht zu offensichtlich? Es waren ja viele Andeutungen da, aber trotzdem wäre ich da NIE IM LEBEN drauf gekommen. Aber es hat gepasst, und er hat bereut, und wird, falls er nochmal ein Leben leben möchte, sicherlich nicht mehr so böse sein.


    Hach, wie schön. :) Das war wirklich ein schönes Ende.

    Wird diese Leserunde hier was? Ich habe gerade in Amazon geschaut, da steht zwar als Erscheinungstermin April, aber es ist wohl immer noch nicht erschienen.
    Falls es noch was wird, wäre ich gerne dabei - der Klappentext hört sich schon mal vielversprechend an und auch der Mann auf dem Cover gefällt mir. ;D
    Bitte auch in den Lostopf, falls es eine Verlosung gibt.

    Das Buch hört sich wirklich wunderschön an. Was bedeutet zuhause, wenn man ständig im Aufbruch ist? Und wenn plötzlich jemand stirbt, den man liebt, und eine Lücke entsteht, als würde die tragende Wand eines Hauses fehlen? Schön. :)
    Hier würde ich sehr, sehr gerne mitlesen. Bitte schreibt mich auch in den Lostopf.

    Hier war mal wieder ein Prolog, der mich mehr verwirrt hat, als mir einen Einstieg in die Geschichte zu bieten. Aber das macht nichts, denn dafür gab es schon einen Spannungsaufbau, zumindest sehe ich das so. Denn vor allem wenn ich das Gelesene vom Prolog nicht verstehe, bin ich umso gespannter, endlich eine Auflösung zu haben. Darauf bin ich schon sehr gespannt.


    Die Kapitel haben mir bis jetzt sehr gut gefallen, ich war gleich gut in der Geschichte drin und bin schon so gespannt, wie die ganzen Zeitsprünge und verschiedenen Handlungsstränge zusammen passen. Im Moment kann ich da nur raten, habe aber wirklich noch keine Ahnung.


    Übrigens finde ich auch das Cover wunderschön. Ich muss es mir immer wieder ansehen. Die Farben, die Statue und dann das Licht im Hintergrund, das sieht wirklich schön aus. :daumen:

    Mir gefällt das Buch immer mehr, es ist so schön! :)


    Ich frage mich, warum William so böse ist. Nachdem Keija Elias erklärt hatte, dass man an seinen Schutzengel glauben muss, damit man seine Nähe spürt und mit ihm reden kann, wurde mir klar, dass William ja auch an seinen Schutzengel glaubt. Aber ich dachte immer, dass Menschen, da an ihre Schutzengel glauben, nett sind, aber William ist es ja überhaupt nicht. Das finde ich schon etwas seltsam. Er muss doch eine nette Seite haben, aber wann kommt sie wohl zum Vorschein? Und warum ist er so böse, es muss doch irgendwas vorgefallen sein? Kein Mensch ist von Grund auf böse.


    Lars hat Keija und somit auch indirekt Elias gefunden (da sie ja seinen Namen gerufen hat). Das fand ich sehr, sehr dumm von ihr, wenn sie doch eh schon Angst vor Gefahr hat und ein komisches Gefühl bei der Sache hatte, warum passt sie nicht auf? Sie wäre sonst nie erkannt worden, als SIE, aber jetzt ist klar, dass sie irgendwas mit Elias zu tun hat - dass sie Keija ist, wissen sie jedoch noch nicht.
    Elias konnte Keija aber zum Glück retten und jetzt sind die beiden in einem Haus, das ich mir zu Beginn sehr eklig vorgestellt habe, aber dann haben sie es doch sehr schön hergerichtet.


    Endlich ist aus Keija und Elias ein richtiges Liebespaar geworden. :klatschen: Das fand ich schön.


    Ich fand auch die Stelle schön, als Keija losgezogen ist, um einen neuen Schlitten zu kaufen. Es war so neu für sie, aber sie hat sich doch gut geschlagen.



    Übrigens muss ich Rhea (in diesem Fall zum Glück) widersprechen: Für mich sind Keija und Elias jetzt "Mann und Frau" - alles Männliche in meinem Gehirn über Keija ist weg, jetzt ist sie durch und durch Frau, und das finde ich gut und da bin ich auch ehrlich gesagt beruhigt, denn was anderes wäre, wie schon erwähnt, einfach nicht meins...

    Öööh, es ist aber mehrfach von dem jungen Arzt und dem jungen Mann die Rede.
    Also ich wollte dir jetzt nicht deine Vorstellung nehmen! Wenn du Falten lieber magst ... [Blockierte Grafik: http://www.smilies.4-user.de/include/New_Year/smilie_new_046.gif] Aber dann wäre Dr. Grant was für dich. *flöööt*


    Das weiß ich, das habe ich gelesen, aber meine Vorstellung wollte sich einfach nicht ändern. Für mich sehen Ärzte immer alt und faltig aus. ;D
    Aber dieser Elias hier gefällt mir wirklich sehr, sehr gut, ich glaube der könnte sich in meiner Vorstellung festsetzen.


    [quote author=AddictedToBooks]Naja, so Gay Romance ist nicht meins... Deshalb meinte ich. Ich hoffe, dass sich das Ganze in eine andere Richtung entwickelt.


    Dann darfst du mein "Nah bei mir" und mein "Flüstern der Ewigkeit" nicht lesen. :D Die kommen bei Arunya und Bookshouse raus und das ist wirklich Gay-Romance. Dieses hier aber nicht! So viel verrate ich mal.
    [/quote]


    Danke für die Info. Das merke ich mir. :)


    Ich hätte es auch interessant gefunden, aber durch die "Geschlechtsumwandlung" haben wir hier nun wieder ein "normales" Mann-Frau-Pärchen.


    Ich finde das so ehrlich gesagt viel, viel besser. Obwohl es mir noch ein bisschen schwer fällt, in Bezug auf Keija ein "sie" zu lesen, weil ich mich jetzt so daran gewöhnt hatte, dass Keija ein "er" ist. Aber das wird noch. :)


    Ich frage nich auch wie die Zeit auf der Erde denn nun für Keija läuft? Altert er genauso wie ein Mensch? Oder schafft er es vielleicht, wenn Elias Lebenszeit als Mensch abgelaufen ist, den Engel wieder mit in die Paralelwelt zu nehmen?


    Gute Fragen, daran habe ich noch gar nicht gedacht.

    Ich mache jetzt einfach mal ganz frech weiter.


    Ich freue mich riesig, dass Keija nun eine Frau geworden ist. Dieser homosexuelle Touch hat mir einfach nicht gefallen. Obwohl ich es ein bisschen seltsam finde, dass es einfach so schnell geht. Schwuppdiwupp hat man zwar Schmerzen, aber schon ist man eine Frau. Aber er ist ja ein Engel, da ist vieles möglich.


    Ganz süß fand ich übrigens von Elias, wie er Keija die Kette mit dem Engelsflügel gekauft hat. Jetzt verstehe ich auch, warum genau ein Flügel auf dem Cover abgebildet ist. Ob diese Kette noch eine wichtige Rolle spielen wird?


    Luven hat jetzt endlich Grant verlassen dürfen, obwohl er es zuerst gar nicht so recht wollte. Aber er hätte ihn kaputt gemacht, ich finde er ist genau im richtigen Moment gerettet worden. Alva passt bestimmt viel besser zu ihm, obwohl die Arme immer wieder Anfälle hat. Ich hoffe, dass ihr nichts Schlimmes passiert.


    Ich stelle es mir ganz gern vor, dass es im "echten Leben" auch so ist, dass die Schutzengel miteinander kommunizieren und wir Menschen deshalb oft plötzlich an andere Menschen denken und genau in dem Moment oft was passiert. Ich kenne das von mir, jedoch träume ich danach und erlebe es nicht wach, aber wer weiß, ob die Schutzengel nicht auch in unseren Träumen sind? An sowas denke ich eigentlich ganz gerne, das stelle ich mir schön vor.


    Ich glaube das war soweit das Wichtigste, ich hoffe ich habe nichts vergessen (mache mir diesmal keine Notizen, die Verlockung ist zu groß, danach einfach weiterzulesen und zu spät zu diskutieren).