Beiträge von dion

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich dachte eigentlich man müsste nicht angemeldet sein ??? aber ich glaube, das war dann in der Endphase - aber DAumen drücken ist auch schön ;)



    :o Vierstellig - oh - na da müssen sich meine Weltennebel-Dunkelelfen hart ihren Platz erkämpfen :D


    Ich war mal so frei und habe gevotet ^^ Bin ja dort angemeldet. Habe dann die Gunst der Stunde genutzt und bin alle Bereiche durchgegangen.


    @SuB
    *pfeif*
    Tja ... Kramkisten sind mein Tod ^^ Und da mein Mann ebenfalls viele Bücher hat, haben wir eine kleine Bibliothek daheim. Lesestoff geht mir nie aus :P


    Danke euch beiden - ich habe mich sehr über eure Rezis gefreut :bussi:
    schlumeline: Du hast nur Atorian und Darian verwechselt - Atorian hat zwar als kein Kind von Traurigkeit gegolten, aber mit Elysia hatte er definitv nichts :D
    Und Dion - ui, da hat Horac einen neuen Fan gewonnen :D für irgend einen Blog hatte ich mal eine Horac-Kurzgeschichte geschrieben. Ich schaue mal, ob ich den Beitrag noch irgendwo finde.


    Oh, da wäre ja spannend =o)
    Und ja, ich find den putzig ^^

    Jo, die Versuchung nun alles aufzuholen was ich bisher verpasst habe ist groß. Aber ich habe jetzt schon so viele Bücher gekauft (und aif meinem SUB), dass ich mich erst mal zurückhalten muss (sprach sie, bis die nächste große Versuchung vorbeikommt).


    :verschwoerung:


    Kennsch ^^
    Mein SuB ist im 4stelligen Bereich - da findet sich hier und dort immer ein Büchlein, dass gelesen werden könnte *pfeif*

    Meine Rezension:


    Inhalt:
    Kayne wartet gespannt auf seine Weihe. Er ist zwiespalten was die Weihe angeht, auf der einen Seite zeichnet es ihn dann endlich als Erwachsenen aus, auf der anderen Seite wird damit auch seine Herkunft ein für alle Mal geklärt. Obwohl er zusammen mit Leána am Hof aufwächst, als Sohn Elysias und Darians, ist nicht klar, ob Darian wirklich sein Vater ist.
    Der finstere Zauberer Samukal hat einst Kaynes Mutter verkleidet hinters Licht geführt und die Ähnlichkeit der beiden ist unübersehbar.


    Es kommt wie es kommen muss, Kayne wird von den Drachen nicht als Thronfolger akzeptiert, denn Darian ist nicht sein leiblicher Vater. Obwohl Darian ihn weiterhin am Hof halten möchte, fühlt sich Kayne zerrissen. Er kann nicht mehr hier leben. Die Leute werden reden und ihn anfeinden, denn sein Vater hat mehr als nur ein paar böse Tricks gespielt.
    Leána versucht Kayne dazu zu überreden zurück zu kommen und schließlich gelingt es ihr ihn zu beruhigen. Doch Kayne hat andere Pläne. Des Nächtens schleicht er sich aus der Burg, läuft seiner beinahe Schwester dabei jedoch in die Arme. Na großartig. Als wenn das nicht noch reichen würde, sind auch Toran und Siah bei ihr. Siah, eine feingliedrige Nebelhexe, und Toran, ein Mensch und Anwärter auf den Königsthron, sind ganz aus dem Häuschen. Gemeinsam machen sich die vier auf den Weg Albany zu durchstreifen. Sie wollen dem Grünohr Toran die Welt zeigen, doch was als abenteuerliche Reise beginnt wird bald zur bösen Hetzjagd.


    In Albany gibt es viele verschiedene Rassen und unter ihnen wurde ebenfalls kräftig gemischt. Diese Vermischung der Rassen gefällt nicht jedem und so haben Leána und Siah, beides Mischwesen, den Hass einiger Kreaturen sicher.
    Doch es gibt mehrere Verfolger und nicht alle haben das gleiche Ziel. Wie schön wäre es doch, wenn man den Königssohn als Druckmittel hätte? Dafür muss man lediglich die drei anderen aus dem Weg räumen.
    Kayne und seine Freunde laufen beinahe in einen Hinterhalt, aus dem sie sich nur mit Mühe und Not befreien können. Die Nacht verbringen sie lieber in einer Postreiterstation, statt draußen. Doch auch hier sind sie nicht sicher. Durch einen dummen Zufall werden sie von der Wirtin verjagt, nicht ahnend, dass sie ihnen damit das Leben gerettet hat. Denn ein Mann wollte just in diesem Moment aus dem Hinterhalt angreifen. Aus Frust tötet er eine Postreiterin, doch davon erfahren die Freunde erst viel später.
    Die Wirtin erzählt Kayne hätte sie getötet und so bleibt ihnen nichts anderes übrig als sich dem Vorwurf zu stellen. Kayne weiß genau, dass er es nicht überleben wird, sollte man ihn für schuldig befinden. Ist das schon das Ende der Reise? Wird Kayne für die Taten seines eigentlichen Vaters gerichtet, weil er in den Köpfen der Anderen genauso schlecht ist wie sein Vater?


    Meinung:
    Der letzte Drache von Aileen P. Roberts ist der erste Teil einer Reihe und verbindet die Fantasywelt Albany mit unserem realen Schottland. Das ist der Autorin wirklich gut gelungen.
    Es ist mein erstes Buch der Autorin und so habe ich es bisher leider verpasst ihre vorherige Reihe Weltennebel zu lesen.
    Um die Weltenmagie-Reihe zu lesen ist es nicht zwingend von Nöten den Vorgänger gelesen zu haben. Zwar würde es den Einstieg erleichtern, aber mit der Zeit weiß man wer wohin gehört. Das Personenregister am Ende macht es zudem noch ein bisschen einfacher.


    Ich war von der Schreibweise der Autorin etwas überrascht, da ich mich auf etwas anderes eingestellt hatte. Sie schreibt etwas ausschmückend, aber nicht zu sehr. Also schon so, dass es eher in Richtung High-Fantasy gehen könnte. Allerdings empfinde ich es eher als Jugendbuch. Und ein wirklich gutes dazu.


    Die Charaktere sind gut gezeichnet und man kann sie sich prima bildlich vorstellen. Jeder hat ja so seine Favoriten und in diesem Buch ist es für mich ein kleiner Nebenhandlungszwerg ^^ Ich hoffe von ihm noch mehr lesen zu können in den folgenden Bänden der Reihe.
    Aber auch die vier Freunde sind nicht unbedingt unsympathisch. Mir ging lediglich das Gezicke der Männer auf die Nerven, mir reichen schon rumzickende Frauen ^^


    Die Geschichte folgt einem guten roten Faden und geizt nicht mit spannenden Momenten. Als ich dann einmal drin war, wollte ich auch weiter lesen. Nicht jede Figur hält dem zweiten Blick stand und so fängt man schon bald an gewisse Dinge zu hinterfragen.


    Die Autorin hielt sich hier auch in der Leserunde sehr bedeckt - wie fies ^^


    Ich bin jedenfalls gespannt wie es mit den Freunden weiter geht und warte sehnsüchtig auf März. Denn dann können wir Das vergessene Reich (keine Rezension) in den Läden kaufen oder bei unseren Dealern bestellen.


    Vielen lieben dank an euch und die Autorin - und natürlich den Verlag ^^
    Es hat wirklich Spaß gemacht und ich bin im nächsten Jahr gern wieder dabei :winken:


    Am 16.11.2014 erscheint die Rezension auf unserem Blog http://www.buchjunkies-blog.de.
    Heute habe ich sie bei lovelybooks online gestellt: http://www.lovelybooks.de/auto…tzte-Drache-1086052710-w/


    Da hätte ich nix dagegen :jakka: welche 4 meinst Du denn? Ich gehe mal von Weltenmagie aus - damit du weißt wie alles begann ;) und was noch?


    Ich habe sogar noch mehr ist mir aufgefallen ^^ Habe noch Elvancor I hier rumstehen, dann Thondras Kinder I + II und die ersten beiden Weltennebel-Bände. Da fehlt also nur noch einer für ^^

    Und schon ist das Buch zu Ende *seufz*


    Leana, Kayne, Toran und Rob erleben ein Rockkonzert in London, obwohl es allen zu laut ist. Toran ist mehr als begeistert - wir waren ja schon beim Hundewelpen ^^
    Auf dem Rückweg steht Leana einer jungen Frau bei und rettet sie vor zwei düsteren Typen. Das Rob Angst um sie hat ist süß und auch nicht wirklich übertrieben. Warum? Nun, im Gegensatz zu Toran und Kayne weiß er nicht wie gut sie sich wehren kann. Das erlebt er da das erste Mal. Natürlich ist es dann für ihn klar, dass er seiner Liebe bestehen muss.
    Ein Drache scheint sehr emotional zu sein und seine Liebsten auf Gedeih und Verderb beschützen zu wollen. Das ist etwas was eigentlicher jeder tun sollte ...


    Sie verbringen die Nacht in einem Hotel, doch Leana ist unruhig. Also geht sie - allein - noch mal auf die Straße. Sie wird verfolgt, kann aber nicht ausmachen von wem. Unbehelligt kommt sie zurück ins Hotel. Immerhin.
    Am nächsten Tag brechen sie auf um wieder auf die Suche nach Portalen zu gehen. Sie finden ein Portal, aber da der Tag aber bald hereinbricht müssen sie bis zur nächsten Nacht warten um sich das Portal genauer anzusehen. In einer Bäckerei treffen sie auf eine kleine 'Erbhexe'. Drollig. Aber es gibt ja genug Menschen die glauben sie hätten besondere Fähigkeiten.
    Nur schwerlich werden sie die Kleine wieder los ^^ Wer hätte es erahnen können, dass es jemanden gibt der allen gleichermaßen auf die Nerven gehen kann.


    In der folgenden Nacht versuchen Kayne und Leana das Portal zu durchschreiten, schaffen es jedoch nicht. Hm, komisch. Was da wohl den Zugang blockiert. Das müssen sie wohl von der anderen Seite herausfinden. Also bleibt ihnen nichts anderes übrig als wieder zurück nach Albany zu reisen. Schließlich neigt sich das Buch auch dem Ende ^^


    Als sie sich auf den Weg zurück machen. Rob bringt sie zu Nessi. Dieses Mal müssen sie ohne die Seeschlange wieder zurück durch das Portal schwimmen. Rob will sie auf den See bringen, aber so weit kommt er gar nicht.
    Als Leana sich nach einem Gespräch mit Rob von ihm entfernt trifft sie auch einen alten Herren. Ziemlich abgerissen und auch nicht freundlich. Er nimmt Leana gefangen um Rob zu sich zu locken. Das klappt. Es kommt zum Kampf - denn der alte Herr ist ebenfalls ein Drache. So kämpfen also Rob und ihr Entführer in luftiger Höhe. Rob ist um einiges jünger als Dymoros und auch viel kleiner. Sie erfahren, dass es sich hierbei um den Wächter von Rob handelt, der an ihm Rache üben will. Leider erfahren sie nicht warum.
    Nur durch Kaynes Hilfe gelingt es Rob seinen Wächter zu besiegen - er tötet ihn.


    Verstehen kann ich, dass Rob ihn getötet hat. Denn ich denke auf der anderen Seite hätte Dyromos Rob auch nicht verschont und ihn umgebracht. Das ist natürlich ziemlich brutal, aber Leana hätte doch auch getötet wenn sie angegriffen wird und ihr jemand nach dem Leben trachtet.


    Schlussendlich verabschieden sich alle von Rob. Er bittet sie darum, dass sie in Albany nicht von ihm sprechen. Das hat er von Leana ja bereits mehrfach verlangt. Aber warum? Er hat vielleicht doch mehr verbrochen als sie ahnen. Einen Drachen getötet? Könnte ich mir gut vorstellen. Ein Verrat an der eigenen Rasse ist durchaus verbannungswürdig. Vielleicht hat er sich in die falsche Frau verliebt, die ihn benutzt hat und als die Drachen dann angegriffen wurden, wurde sie getötet ... und da er sich dann rächen wollte oder gerächt hat, wurde er verbannt? Nun, eine Idee ist es jedenfalls.


    Zurück in Albany erfahren die drei Freunde nun vom Tod ihrer Freundin *snief* Alle sind geschockt. Toran jedoch richtet seine Wut und Trauer gegen Leana.
    Ich sehe es da wie die meisten anderen - Leana trägt allein keine Schuld. Sie hätten entweder alle da bleiben können und dann vielleicht von dem Falschbärtigen überrascht werden können, oder aber Leana wäre allein gereist. Das hätte Kayne aber mit Sicherheit nicht zugelassen.
    Schlussendlich hat Siah ihnen gesagt, sie sollen gehen. Hätte ja keiner ahnen können dass so etwas passiert. *seufz*


    Ich bin gespannt wie lange er sich so verhält und ob er irgendwann einsieht, dass es nicht Leanas Schuld ist - und wenn dann auch seine mit. Auf jeden Fall wird die Freundschaft dadurch einen Knacks kriegen. Dabei müssen sie doch gemeinsam den Mörder suchen.


    Im Epilog erfahren wir wieder wie es Rob derweil in Schottland ergeht. Er hockt neben dem Portal und hört Stimmen. Woher die nun wieder kommen ???
    Wer ruft da? Und wie bitte soll Rob ihnen helfen?
    Er entschließt sich zum See zu gehen um selbst durch das Portal nach Albany zu reisen. Aber wie bitte will er das anstellen? Ich denke er kann durch kein Portal reisen? *grübels*
    Und wenn die Drachen in Albany nichts von ihm wissen sollen (Hofft er sie habe ihn vergessen?) dann sollte er sich dort vielleicht nicht rumtreiben.


    Nun ja - wir werden wohl warten müssen bis zum nächsten Band *lauers*


    Aileen
    Es war mein erstes Buch von dir - somit auch meine erste Leserunde mit dir - und ich habe es wirklich genossen =o)
    Ich könnte mir die Zeit bis zum nächsten Band mit vier anderen Büchern von dir überbrücken ^^ Mal gucken ob ich das packe.


    Die Rezi schreibe ich im Laufe der nächsten Tage.


    Sie könnten ja auch freundschaftlich den Arm drücken oder einfach mal kurz flauschen ^^


    Jaaa - Hundewelpe passt auch. 'Oh, ein Schmetterling' ;)

    Und der nächste Abschnitt ist durch.


    Leana, Toran und Kayne sind schon eine Weile auf der Farm und leben sich ganz gut ein. Nur Rob scheint sich immer weiter zurück zu ziehen. Als Leana dann auch noch seine Gedanken hören kann ist er total verschreckt. Verständlich irgendwie. Aber er hat ja schon gemerkt, dass sowohl Leana als auch Kayne etwas Besonderes sind in der Welt der Menschen.
    So bekommt Leana nach und nach doch heraus das Rob ein Geheimnis hat, dass er wirklich gut hütet - er ist ein Drache. Wusste ich es doch ^^
    Das er in die Menschenwelt verbannt wurde ist sehr traurig, zumal es nur wegen seiner Liebe ist. Dabei ist Liebe doch so etwas Schönes *seufz* Auch sehr traurig, dass er gleich zwei Lieben verloren hat bevor er verbannt wurde =o/ Aber so ganz glauben kann ich es auch nicht, dass es NUR deswegen gewesen ist *grübels*
    Die silberne Scheibe in seinem Arm hindert ihn daran wieder nach Albany zu kommen. Wie fies =o(
    Zu allem Überfluss hat er sich nun in Leana verliebt und Leana sich ihn in. Als wen es nicht schon genug Probleme geben würde ^^


    Natürlich findet Kayne das nicht gut. Der Gute scheint also doch Gefühle für sie zu haben. Ich hoffe er kriegt sie in den Griff. Toran hingegen erinnert mich an ein junges Rehkitz ^^ Neugierig auf alles, ungestüm und unbedarft. Sehr süß :herz:


    Es gibt auch endlich wieder eine Szene mit dem kleinen 'Ohh jeeh'-Zwerg ^^ Drollig. Auch wenn sein Anliegen weniger schön ist. Ich hoffe wirklich es kommt nicht zum Krieg, aber womit möchte dann unsere liebe Aileen die nächsten Bücher füllen?
    Also würde ich mal tippen, dass es hier noch zu etwas Großem kommen wird. Auch wenn mich das mit Angst erfüllt. Wer weiß wer dabei alles über die Klinge hüpfen muss :aaa:


    Der Abstecher nach London war schön =o) Ich liebe London, aber für die drei Fremdländer ist es doch sehr hektisch und laut. Verständlich ^^ London ist dann doch etwas anderes als ein Wald *lachs*


    Jel findet in diesem Abschnitt Siahs Leiche und schwört Rache. Ich hoffe wirklich, dass sie diese bekommt. Auch Kaya, Darian und Mia erfahren von Siahs Tod und dem Verschwinden ihrer Kinder. Da wird nun sicherlich mächtig Staub aufgewirbelt.
    Die drei Freunden wird es umhauen, wenn sie von Siahs Tod erfahren :'(


    @über die Wange streichen
    Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Kommt ein wenig zu oft vor ...


    @Zusammenkommen von Rob & Leana
    Na wir hatten ja schon festgestellt, das Leana impulsiv ist. Von daher passt es wieder ^^ Und von Robs Seite aus. Entweder er hat was im Sinn - zum Beispiel durch sie zurück nach Albany kommen um dort Rache zu üben (wer weiß, wer weiß) - oder seine Gefühle haben ihn überrannt.
    Schließlich ist Leana ein einnehmendes Wesen ^^


    Soooo - jetzt haben wir nur noch einen Abschnitt vor uns 'Ohh Jeeh'. Bis Band II ist ja noch etwas Zeit *seufz*
    Aber es ist ja nicht so, dass wir nichts mehr zu im Bücherregal stehen haben, gell? ^^

    Puuuuh, in dieser Leserunde bekomme ich dauernd Prügel :'(


    Wer so böse austeilt muss auch einstecken können :P


    Hmpf ....


    Lass mich raten - du machst nie wieder eine Leserunde mit uns ^^



    Eigentlich ist es da total schön - außer bei Sturm ;)


    Jup, das stümmt. Wir waren vor 2 Jahren in Schottland. Ganz tolle Gegend =o) Hatten zwar viel Wind, aber keinen Sturm, immerhin.



    Kirk ist süß, nein, den lasse ich am Leben ;) - oder vielleicht hat ja der Drache Appetit auf schottischen Bauer :D


    Da gibt es in der Gegend bestimmt auch noch ein paar andere :heybaby:



    Ich finde, Leána hat schon ihre Schwächen. Sie ist oft viel zu impulsiv - siehe Portal oder auch beim Arzt ;) und ihre verrückten Einfälle ...
    Mal abgesehen davon dass sie die Sprachen der meisten Wesen versteht und Portale findet, kann sie auch nicht wirklich zaubern - da hat Kayne ihr einiges voraus.


    Das mag sein, aber im Moment kommt es mir so vor. Weil sie halt irgendwie grad alles macht. Kräuter richtig einsetzen, alle Sprachen verstehen, die Pfade finden, natürlich außerordentlich charmant sein und jeden Kerl um den Finger wickeln, 1a Kriegerin sein ... na du hast sicher verstanden, was ich damit sagen will ^^
    Mir wäre es lieb, wenn sie mal was nicht könnte und einfach auch mal eine Runde so richtig verzweifeln würde. Das würde sie mir wohl wieder etwas 'normaler' scheinen lassen ;)


    Oder dem vorletzten oder vorvorletzten ;)


    Ich sag ja - einem - letzten :P


    Ist doch ein attraktiver, angesehener Mann :P


    Pah, so gut kann der gar nicht aussehen bei einer schwarzen Seele ^^ Mir ist der nicht geheuer :angst:


    Ein netter Mord? :aaa:


    Wenns denn mal ein 'netter Mord' ist - gern ^^ Bisher ist mir aber noch keiner begegnet. :lesen:

    Für mich sind es Leána und Kayne zu mehr oder weniger gleichen Teilen. Toran spielt natürlich auch eine wichtige Rolle.
    Da Goldmann immer gerne hauptsächlich auf die weibliche Leserschaft abzielt, ist es eben eine Frau auf dem Cover geworden ;)


    Ah, dange =o) Wobei so ein schmucker junger Mann ja die weibliche Leserwelt sicher auch anzieht ;)

    Hallöchen.


    Gerade habe ich diesen Abschnitt beendet und was soll ich sagen ... liebe Aileen :kommmalherfreundchen:


    Ditt is doch wohl nich dein ernst! Aber ich hatte ja schon die Befürchtung =o( Die kleine Nebelhexe Siah ist also nicht mehr. Traurig, traurig.
    Das hätte ich dir wirklich nicht zugetraut – auf so fiese Weise dann auch noch *kopfschüttel*
    Schäm dich *mitfingerindieeckezeig*


    Nebenbei treiben die drei Weltenwechsler ihr Unwesen in Schottland. Nachdem sie die ersten Begegnungen mit Menschen aus Schottland gemeistert haben, sind sie nun auf ein goldiges Mädel gestoßen, dass sie einfach mal so mit nach London nehmen will.
    Natürlich konnte das nicht gut gehen. Aber immerhin ein Stückchen sind sie gekommen mit dem Bus bis Toran beeindruckend rückwärts Frühstücken musste ^^ Vielfraß. Aber wenn er nun mal solch einen Hunger hat und ihm das süße Zeug aus der Bäckerei so schmeckt. Wer kann es ihm verübeln? Wären die anderen mit in die Bäckerei gegangen, hätten sie sicher eher Brot gekauft statt Süßkram.
    Jede Gruppe ist halt nur so stark wie ihr schwächstes Glied.


    Nun gut, geht es also zu Fuß weiter. Das könnte ein echt langer Marsch werden und nachdem Toran genug gequängelt hat, versucht Leana es mit einem Gang durch die Eiche. Immerhin finden sie eine und landen in einem sehr ungemütlichen Teil Schottlands. Es regnet, stürmt und schaut null besiedelt aus. Mit Tatendrang nimmt Toran ihnen dann auch den Rückweg und so bleibt ihnen nichts anderes übrig als durch die Gegend zu klettern.
    Es kommt wie es kommen muss, einer aus der Gruppe verletzt sich. Kayne stürzt in die Tiefe und zieht sich böse Verletzungen zu. Weil er ja nicht einfach hopps gehen kann, helfen sie ihm wieder auf die Beine und schaffen es irgendwie auf eine befestigte Straße zu gelangen. Nicht lange und sie treffen auf einen Bauern (würd ich jetzt mal so sagen).
    Ein sehr drolliger Kerl – Kirk =o) Sofort sympathisch.
    Aileen: Wehe den meuchelst du jetzt auch >:(
    Der Arzt des Ortes schaut nach Kayne und will ihn schnellstmöglich in ein Krankenhaus bringen. Das wäre sicherlich interessant geworden ^^
    Aber Leana weiß sich zu wehren – mit den Waffen einer Frau... Kriegerin. Damit hätte sie ganz schnell wieder auf der Straße landen können, aber so weit hat sie in dem Augenblick nicht gedacht. Verständlich.


    Die nächsten Tage verbringen die drei Freunde also bei Kirk und seiner Familie. Seine Frau Maureen ist wirklich drollig und Michael, der Sohn, scheint ein Geheimnis zu hüten. Hm, welches wohl? ???
    Dann ist da ja auch noch Rob – der stumme Farmhelfer. Der scheint es Leana ja besonders angetan zu haben. Dass er sich mit ihr via Gedanken verständigen kann war mir beinahe klar. Das fehlte irgendwie noch. Wobei ich sagen muss, dass mir Leana langsam aber sicher zu sehr Heldin wird. Sie kann irgendwie alles. Ich mag Charaktere mit Ecken, Kanten und Schwächen.
    Aber die leben ja hier nicht lang *moser*


    Nun ja, Kayne erholt sich immerhin und so sehr lange kann es wohl nicht dauern, bis die drei ihre Reise wieder aufnehmen. Aber vorher erzählt Kirk ihnen noch von einer Legende.
    Die klingt mir doch ganz nach einem 'letzten Drachen' ^^
    Der Sache werden unsere Freunde ja wohl auf den Grund gehen, den es muss einen Grund geben warum dieser Drache in Schottland seine Kreise dreht und nicht in Albany.


    Tja, unsere liebe Siah hat diesen Abschnitt nicht überlebt. Allerdings hat der Falschbärtige noch immer keine Ahnung wo sich die anderen befinden. Immerhin diese Genugtuung haben wir.


    Die von Siah verschickte Nachricht an Kaya trifft ein und die Eltern der Kinder sind erst einmal beruhigt. So können sich Darian und Mia wieder auf den Heimweg machen.
    Lord Petres taucht auch schon wieder auf – unsympathischer Wicht.


    Das wird wohl noch etwas Zunder geben. Da kommen ja auch noch ein paar Bücher nach diesem Band ...


    Toran und seine 'Faulheit'
    Ich muss sagen, davon ist mir bisher noch nicht viel aufgefallen. Auf der Farm packt er ja mit an. Klar, er murrt rum, aber das macht beinahe jeder Junge der arbeiten soll. Im Endeffekt hilft er immer mit und das ist nicht selbstverständlich bei seiner Herkunft. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass Kaya ihn nicht so erzogen hat, dass er auf andere herabschaut und sich für Arbeit zu fein ist.


    So, dann widme ich mich mal dem nächsten Abschnitt. Vielleicht wäre mal wieder etwas Nettes angebracht *seufz*

    Huhu.


    Ich hätte da mal ne Frage ... Wer ist denn jetzt eigentlich der Hauptcharakter des Buches? Leana, Kayne, Toran ... jemand ganz anderes?
    Dem Klapptext nach zu urteilen wäre es ja Kayne, aber dem Cover nach eher Leana.


    Bin da jetzt mal neugierig ^^


    *winkz*

    *fingerbieg**knack**au*
    Na dann will ich mal endlich was zum dritten Abschnitt schreiben.


    @Inhalt
    Dazu muss ich wohl nicht mehr viel schreiben. Kurzfassung: Überfall in Unterkunft, entkommen, treffen sich mit Darian und Mia, reisen weiter zum See, finden Portal und verschwinden in unsere Welt.
    Fertig ^^


    Ich fand es sehr schön gelöst die drei aus der Schusslinie vom Bärtigen zu kriegen mit der hysterischen Wirtin ^^ Das konnte ich mir so richtig schön vorstellen, wie sie da mit wehenden Röcken reinstürmt und den armen Kayne verprügelt :P
    Was der sich aber auch erlaubt *ts* ;)
    Gut, die Reise geht also weiter. Das schönste Wetter haben sie dafür ja nun wirklich nicht, vor allem was die Fußspuren angeht. Da kommen dann die Trolle ins Spiel. Auch sehr nett. Da musste ich dann an die Trolle aus 'Der Hobbit' denken, die ja auch nicht so helle waren und am Ende um ihre Mahlzeit betrogen wurden ^^
    Aber die Trolle in Albany stelle ich mir irgendwie noch etwas verpeilter und dadurch irgendwie drolliger vor. Immerhin kann man sie mit Bier bestechen, das ist ja schon mal etwas.
    Als Siah die Vision hat, hatte ich schon überlegt, wann sie denn wohl wieder zurück zur Unterkunft kommen. Aber das ergab sich ja kurz darauf mit dem Gespräch zwischen Leana und Mia. Wie gut, dass Leana da schon bescheid wusste. Also nimmt sie Siahs Visionen durchaus ernst.


    Kayas misstrauen gegenüber Kayne ist wirklich unfair. Dass sie Angst hat, er könnte einen schlechten Einfluß auf Toran ausüben - meinetwegen. Aber ihm einen Mord zuzutrauen fand ich schon echt hart. Alle anderen trauen es ihm nicht zu und da Toran bestätigt hat, dass er es nicht war, ist dieses Problem immerhin aus der Welt.


    Weiter geht die Reise zum See. Habe ich schon mal erwähnt das ich Wasser liebe? Allein bei der Beschreibung wäre ich gern mit ins kühle Nass gehüpft. Gut, meine Erkältung hätte sich danach bestimmt gleich noch viel wohler gefühlt ^^
    Außer Siah gehen alle ins Wasser und nun erfahren wir auch warum das so ist. Armes Ding =o(
    Sie hats nun wirklich nicht leicht und ihre geheime Liebe zu Toran macht es ihr auch nicht einfacher. Hach, die erste Liebe - lang ist's her ^^


    Kurze Pause: Bei uns ist gerad Lampionumzug der Kita. Schön bunt und alle ganz euphorisch :freu:


    Weiter geht's. Wo war ich bloß ... öhm. Asso ... Reise und so. Ja, also Leana und die zwei Jungs sind also im Wasser unterwegs und Leana entdeckt eine Seeschlange. Natürlich muss sie mit der Schwimmen und schwupps ist Leana weg.
    Erst am Abend taucht sie wieder auf, bis dahin sind ihre Freunde gefühlte 100 und einen beinahe erfolgreichen Tod gestorben. *ts*
    Da hat sie sich wohl nichts weiter bei gedacht und war so in ihrem Abenteuer, dass sie ihre Freunde ganz vergessen hat.


    Aber nun beginnt die Reise nach Schottland. Hach - endlich :freu:
    Nachdem sie ihren Freunden von ihrem Übertritt in unsere Welt berichtet hat, sind natürlich alle begeistert, naja, fast alle. Siahs Abneigung gegen Wasser ist bei so einer Portaldurchschreitung natürlich nicht hilfreich und so beschließen am Ende alle, dass sie zurückbleibt und Post nach Hause schickt. Sie soll mit den Pferden zur nächsten Postreiterstation und sich dort mit einer Kriegerin treffen.
    Doof nur, dass die Freunde nicht wissen, dass der Meuchelmörder in der Nähe ist :o
    Der scheint aber auch einen anstrengenden Tag gehabt zu haben, den er verschläft den Aufbruch von Leana, Toran und Kayne in Richtung Wasser und Siahs Reise zu Pferd. Puh. Sie müssen ja auch mal ein bissl Glück haben, gell?


    Ankunft in Schottland. Da hatte ich schon beim Lesen Schnappatmung. Ich schwimme ja gern und bin auch immer eine Taucherin gewesen die kreuz und quer das Becken durchpflügte, aber das klang nach einer langen Reise.
    Aber, sie haben es geschafft. Nun sind sie also in Schottland und machen sich auf die Suche nach einem Portal auf dieser Seite. Watt bin ick jespannt.


    Schon schön, wie sie sich ihr erstes Geld verdienen und es dann versuchen wieder auszugeben ^^
    Aber uns würde es wohl in einer anderen Welt ähnlich gehen ;)
    Ab diesem Abschnitt müssten sich ja die Abschnitte in zwei Perspektiven teilen - einmal auf der Albany-Seite und einmal in Schottland. Bin gespannt wie die Sprünge werden.


    Und wehe Siah überlebt die Reihe nicht >:( :kommmalherfreundchen: :barbar:
    ^^ Ich find sie nämlich wirklich süß und bin ein harmoniebedürftiger Leser. Allerdings könnte ich mir einen anderen gut gemeuchelt vorstellen *grübels* Um der Sache mehr Pfeffer zu geben .. aber ich verrate jetzt nicht wer mir vorschwebt, nachher werde ich noch gesteinigt ^^


    @der Bärtige
    Was ein abartiger Kerl. Ich habe gerade noch mal zurückgeblättert, aber ich finde die Stelle nicht, aus der ich meine Schlüsse gezogen habe. Also lese ich einfach weiter und lasse mich überraschen ^^


    So, mein Mann hat Hunger. Ich werde ihm dann mal sagen, dass er kochen gehen darf ^^


    :winken: