Beiträge von Mascha

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo zusammen,
    Ihr legt ja ein wahnsinniges Tempo vor, da muss ich mich direkt sputen um mithalten zu können.


    Mordstrand ist mein erstes Buch von Thomas Finn (Hallo Thomas :winken:) aber diese ersten Seiten haben mich schon überzeugt, mehr von ihm zu lesen. Das Cover finde ich sehr vielversprechend und für einen Krimi ganz toll ausgewählt. Es hat etwas von Urlaub und trotzdem auch etwas düsteres und unheimliches. Ein Krimi der auf einer Insel spielt und dann auf Pellworm ??? Ehrlich gesagt habe ich von Pellworm noch nie etwas gehört und daher habe ich mich auf Google erstmal schlau gemacht und mir auch Bilder von der Insel angesehen. Gefällt mir und einen Urlaub da, könnte ich mir glatt vorstellen.


    Die Geschichte fing ja gleich spannend an. Patrick ist wohl hier die treibende Kraft bei den vier Jugendlichen, die in ein altes Gebäude eindringen um "etwas" zu rauchen. Die anderen drei wollen wohl nur cool sein und machen deshalb da mit. Vor allem Jan scheint eigentlich nicht so von der ganzen Aktion überzeugt zu sein. Aber als Neuer will er nicht der Spielverderber sein und macht natürlich auch mit. Die Beschreibung des Sturms und dazu das alte Internatsgebäude das reicht schon fast als Gruselfaktor, aber die Geräusche und dann die Zisterne machen das Szenario schon fast perfekt. Ausgerechnet Jan stürzt dann in die Zisterne und findet die Leiche :o Das stelle ich mir doch sehr unangenehm und eklig vor.
    Gesa gefällt mir sehr gut, vor allem natürlich wie sie den zweiten Bürgermeister, Gustav Freese, am Tatort zurechtstutzt. Auf der Versammlung musste sie sich ja einiges von diesem Freese anhören, jetzt zeigt sie aber ihre Kompetenz und das gefällt mir. Bin gespannt ob dieser unangenehme Mensch ihr tatsächlich noch Steine in ihren beruflichen Weg legt. Zuzutrauen wäre es ihm ja.
    Auch Inge und Arne sind mir sympatisch, wobei Arne mir noch einige Rätsel aufgibt. Er scheint doch ein netter Mensch zu sein, hilfsbereit und gut ;) und humorvoll, aber auch mir ist natürlich aufgefallen und auch etwas aufgestoßen, dass er "schuldbewusst" wirkte nachdem er an Jans Laptop war. Ob er tatsächlich die Tatortfotos unbefugt weitergeleitet hat, z.B. an eine Zeitung? Ich hoffe nicht, das würde doch meinen ersten Eindruck von ihm völlig zerstören :(


    Ach, und da ist ja auch noch die zweite Leiche, die hätte ich jetzt fast vergessen. Aber wie wohl die meisten hier, denke ich auch, das die beiden Morde in einem Zusammenhang stehen und vermutlich haben auch beide etwas mit dem alten Internat zu tun. Bin echt gespannt wie es jetzt weitergeht.

    nur mal kurz hier reingeschneit:


    Mir ist der Film ja nur eingefallen, weil ich über den Begriff "Honig" im Kopf gestolpert bin und ich ihn so treffend finde. Wenn man Sabeth über längere Zeit begleitet, merkt man, wie treffend der Vergleich mit dem Honig ist.

    Es bleibt spannend und es geht sehr schnell, fast etwas hektisch durch die Geschichte.
    Auch politisch bleibt es, aber passt natürlich auch gut zum Thema Migration, Neukölln etc. Dossantos ist nicht nur ein skrupelloser "Geschäftsmann", sondern auch Vater und sein Sprößling soll in seine Fußstapfen treten. Im Moment sieht es aber noch nicht so gut aus. Entweder ist er einfach noch zu ungestüm oder zu sehr von sich eingenommen, aber wenn er so weitermacht, bekommt er wohl bald Schwierigkeiten mit der Polizei oder mit seinem Vater. Nach aussen gibt sich Dossantos ja als Wohltäter und hat dadurch auch Kontakte in die hohe Politik, da kann er sich aber auch keine Skandale durch seinen Sohn leisten.
    Ob Lukaz und Asim tatsächlich die Täter waren scheint jetzt auch die Polizei zu bezweifeln, zumindest sind neue Hinweise auf einen anderen Täter aufgetaucht. Aber die Täterbeschreibung ist ja sehr vage, ob die Kalkbrenner weiterbringt glaube ich jetzt nicht. Eine andere Frage, hier ist immer vom Amoklauf die Rede. Aber es wurde doch nur auf eine Person geschossen und auch nicht willkürlich, sondern gezielt. Wieso wird es dann hier Amoklauf genannt?
    Die Annäherung zwischen Paul und seiner Frau gefällt mir gut. Vielleicht werden sie keine Beziehung mehr wie ein Ehepaar führen können, aber zumindest können sie/wir auf eine freundschaftliche Basis hoffen.

    Zitat von Heimfinderin

    Eiskalt überlief es mich bei den zwei Szenen mit dem "Irren", der die Frauen misshandelte und dabei auch noch lachte. Ich habe mich gefragt, ob es einer der Schüler aus dem Prolog sein könnte, da die ja auch Drogen hatten, oder gar der widerspenstige Sohn vom Höhnig, aber irgendwie wirkte der Typ älter auf mich, ohne dass ich sagen könnte warum, und deshalb glaube ich das doch nicht.


    Mir kam er auch älter vor, daher dachte ich erst es könnte auch der Lehrer sein. Wenn er nicht von seinen Schülern ermordet wurde, könnte es hier ein Motiv geben.


    Zitat

    Den Reporter gibt es auch noch und er sitzt schon dem vorher genannten Portugiesen gegenüber. Ich bin gespannt, wie weit er auch hier im Fall wieder mitarbeitet.


    Stimmt, aber besonders viel bekommt er von dem ja nicht zu hören bzw. er kam nicht dazu ihn überhaupt etwas zu fragen.


    Zitat von odenwaldcollies

    In jedem Fall ist der Lehrerberuf dort kein Zuckerschlecken, meine Güte, was sich die Schüler alles herausnehmen bzw. die Lehrer sich gefallen lassen müssen.


    Ich glaube heute ist es generell kein sehr angenehmer Beruf mehr. Bei uns auf dem Land geht es noch einigermaßen, aber in den Städten sieht es da wohl ganz anders aus.

    Hallo :winken:


    Jetzt bin ich auch dabei.
    Der Prolog war schon heftig. Seltsam die zwei Jugendlichen Asim und Lukaz scheinen mir zwar durchaus Kleinkriminelle zu sein, Drogendelikte, Raub etc. traue ich ihnen durchaus zu, aber für den Mörder ihres Lehrers halte ich sie nicht. Eigentlich hatte ich sogar den Lehrer erst im Verdacht dieser zwielichtige Typ im Club zu sein. Würde auch irgendwie erklären, das er von dem Portugiesen weiß. Bin echt gespannt wie das zusammenhängt.


    Die politische Schiene finde ich (leider) sehr realistisch. Ich weiß nicht ob wirklich die meisten Politiker so karriereg..l sind, das sie ihre Familien unbedingt mit einspannen müssen. Aber den Eindruck hat man ja leider schon. Aber es gibt Ausnahmen! Hier scheint es aber so zu sein. Dieser von Hirschfeldt scheint da genau hineinzupassen. Sehr gelungen fand ich ja die Beschreibung der Bundeskanzlerin ;D ein Schelm wer da an reale Personen denkt ;). Ob diese Politiker jetzt auch irgendwie in den Mord verwickelt sind oder werden, darauf bin ich gespannt.


    Das Kalkbrenner ausgerechnet in Warnemünde seinen Urlaub macht, hat mir persönlich sehr gut gefallen. Kein Wunder das er so entspannt wirkt und sich sogar mit seiner Frau und seiner Tochter wieder besser versteht. Ich liebe Warnemünde und war schon so oft da, zuletzt noch Anfang Mai :) Schade das er jetzt seinen Urlaub abbrechen muss, um in Berlin den Mord aufzuklären. Dieser Dr. Salm gefällt mir immer noch nicht besser, als in "Wut".

    Das Canda in Amad verliebt ist, war schon eine Weile klar, zumindest uns Lesern ;D aber es hat mich gefreut, das es Amad mit Canda genauso geht. Allerdings scheint es kaum Hoffnung für die zwei zu geben. Denn Amad scheint immer noch mit den Meganes verbunden zu sein und warnt Canda sogar vor ihm selbst.
    Ganz überrascht war ich allerdings von Kallas Geständnis, dass sie gar nicht Tian sondern eine seiner Gabe liebt. Um aber an ihn zu kommen musste sie sich mit Tian einlassen. Genau wie Tian es mit Canda gemacht hat. Fast könnte man das für ausgleichende Gerechtigkeit halten. Allerdings finde ich es irgendwie doch traurig.
    Schön fand ich dagegen die Beschreibungen von Candas Lichtern und das sie Canda nicht wirklich böse sind, ausser Kallas natürlich. Jetzt sind sie frei und trotzdem vertrauen sie Canda weiter und wollen ihr helfen, alle anderen Lichter in Ghan zu befreien. Da haben sie sich ein hohes Ziel gesetzt, das jetzt schon viel Spannung verspricht. Schön auch das Juniper wieder dabei ist. Sie ist genau das was ich unter einer richtigen Freundin verstehe.