Beiträge von irmi_bennet

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Also - ich habe ja mit allem gerechnet, aber nicht DAMIT!
    Zwischendurch habe ich mich schon gewundert, weshalb die Babyflasche ins Spiel kam. ( dass Anja übrigens nur EINE einzige hatte ... ist doch eher sehr unwahrscheinlich ) - aber ein vertauschtes Kind? Irre! Wie kaltblütig oder psychisch gestört muss man sein, sein eigenes Baby auszusetzen!
    Ah - und wie der Titel jetzt so gut passt.


    Bernd Noacks Rolle habe ich nicht so ganz verstanden. Er fühlte sich schuldig und hat geschwiegen - aber hat er damit seine Situation denn verbessert?

    Lieber Helge


    Guter Krimi - ich freue mich schon auf meine Lesezeit heute abend! 8)


    Meine Fragen wären folgende ( ich hoffe, sie sind nicht zu privat ):


    "Das gute Kind" ist zwar kein Regionalkrimi, aber man merkt doch, dass Du Dich in Bremen und auch im weiteren Umfeld ganz gut auskennst. Lebst Du im Norden Deutschlands und falls ja, bist Du auch dort aufgewachsen?


    Beschäftigst Du Dich hauptberuflich mit dem Schreiben oder gibt es noch den "Brötchenjob" oder gar eine zweite Berufung nebenher?


    Liebe Grüße
    Irmi

    Dass Andreas ermordet wurde, scheint mir sicher. Da muss jemand aber einen großen Hass auf ihn gehabt haben, um sie diesen Tod für ihn auszudenken - puh! :o


    Es geht wahrscheinlich weniger um Rache bzw um Hass, als darum, dass Andreas etwas weiß. Lena hat mit ihren Nachforschungen etwas ins Rollen gebracht, jemand hat Angst und bedroht sie ja auch ... nur WER? Und WARUM?

    OK, also Hemmer bzw. die damals Ermittelnden scheinen auf jeden Fall etwas mit der Sache zu tun zu haben!
    Auf die Metallplakette hat Lennart Hemmer ja bereits angesprochen - angeblich war da nichts ... Sehr sehr eigenartig!
    Dass es sich dabei um Reste eines Baseballschlägers handelt bestätigt mir, Andreas ist nicht freiwillig als verkohlte Leiche geendet.


    Femke wird mir immer unsympathischer - ich schließe immer noch nicht aus, dass sie selbst da mit drin hängt!


    Lebten in der WG nicht nur Anja, Femke und Andreas?


    Auch wenn niemand sonst noch dort wohnte - sie werden doch Freunde gehabt haben ... oder waren alle drei Einsiedler? Da ist alles komisch in der "Ermittlung" Femkes! Die ist mir völlig suspekt!

    Es zeigt sich immer deutlicher, dass alle Ereignisse mit ein und demselben Ursprung zu tun haben: Bernd ist gerade freigekommen, Andreas ist tot und "Lena" taucht auf. Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, ob ich Lena glauben soll oder nicht. Ich lass mir das noch eine Weile offen. Aber alle Spuren führen in die ehemalige WG und zu Anja und Lena. Nur Femke scheint die Einzige gewesen zu sein, die nichts mitbekommen hat. Ich bin sehr gespannt, worauf alles hinauslaufen wird. Mal sehen, wann Femke auf die Idee kommt, die alten WG-Freunde zu befragen. :lesen:


    Für mich tut Femke gar nicht wirklich etwas, um den Fall aufzulösen! Als würde sie etwas verheimlichen und vertuschen wollen ... am Ende ist sie die Mörderin! Vielleicht Eifersucht? at Anja ihr damals den Typen ausgespannt und ist von ihm schwanger geworden? Warum hört sie nach dem Alptraum Züge bremsen ???


    Es geht rasant und spannend weiter, irgendwie finde ich Hemmer etwas undurchsichtig. Scheint er etwas zu vertuschen? Nach Meinung von Lennart hat er etwas Enscheidenes im Autowrack übersehen und scheint vorschnell zu handeln.


    OK, also Hemmer bzw. die damals Ermittelnden scheinen auf jeden Fall etwas mit der Sache zu tun zu haben!
    Auf die Metallplakette hat Lennart Hemmer ja auh schon angesprochen - angeblich war da nichts ... Sehr sehr eigenartig!


    Femke wird mir immer unsympathischer - ich schließe immer noch nicht aus, dass sie selbst da mit drin hängt!

    Also nochmal - vielleicht habe ich ja etwas überlesen ..


    Bernd Noack wurde wegen zweifachen heimtückischen Mordes verurteilt.
    Als Indizien reichten damals sein Schweigen und Blutspuren auf seiner Jeans?
    Das Blut wurde untersucht und konnte Anja zugeordnet werden.
    Also gab es doch offenbar eine DNA Analye des Blutes ...


    Femke meint, eine DNA Probe von Lena wäre zwecklos, weil kein Vergleichsmaterial da sei. Alle Asservaten seien bei einem Hochwasser vernichtet worden. Moment Mal - es gibt doch die Blutuntersuchungen von damals in der Akte.


    Ich finde das alles sehr unglaubwürdig und fernab jeder Realität !!!


    Dennoch spannend ...


    Man ist das spannend. Ich kann gar nicht mehr aufhören weiter zu lesen und muss mich jetzt wohl wegen der Leserunde hier ein wenig bremsen. Zum Glück lese ich ja parallel noch ein anderes Buch, aber dieses hier hat mich einfach gepackt.


    Ich bin jetzt mittlerweile auch ganz gut in die Geschichte hineingekommen und möchte wissen, wie es hier weitergeht. Ob die junge Frau

    wirklich Lena ist? Wie kommt sie an die Waffe und wovor hat sie Angst?



    Nun wissen wir ja, dass es sich bei der verkohlten Leiche um einen Mann handelt. Also nicht Anja (das habe ich auch zu Beginn des Buches nur für einen kurzen Moment gedacht). Lena scheint sogar über den Verbleib ihrer Mutter nichts Genaues zu wissen. Während ich im letzten Abschnitt aber noch davon ausgegangen bin, dass zumindest Anjas Tod 100% sicher war, stellt sich das hier wieder anders dar. Es fehlten damals beide Leichen. Sonderbar! Ob denn der angebliche Vater, der nun in Haft sitzt überhaupt der Täter war? Gab es überhaupt eine Tat? Oder ist er vielleicht gar nicht der wahre Vater, denn auch das scheint ja nicht wirklich überprüft worden zu sein.


    Wir wissen ja vom Klappentext, dass der Täter damals durch einen Indizienprozess verklagt wurde.
    Die Leichen wurden also nie gefunden.
    ( gibt es das in Deutschland so? Eine Verurteilung wegen Mordes nur aufgrund von Indizien? )
    Der Tote aus dem Auto ist Femkes Ex und er kannte auch Anja sehr gut. Natürlich hat er etwas mit dem Verschwinden Anjas zu tun. Mich persönlich würde übrigens nicht wundern, wenn Femke selbst hier die Täterin ist. Sie ist mir sehr unsympathisch.
    Und das wäre ja wirklich mal was Neues !!! Warum macht keiner hier DNA Tests? Femke hätte doch jetzt die Möglichkeit! Sie kennt Lennart, der eine solche Untersuchung sicherlich auch nebenher machen würde. Er versorgt sie ja auch mit internen INformationen, obwohl sei suspendiert ist. Irgendetwas ist merkwürdig an Femkes Verhalten ...


    Das denke ich auch. Natürlich macht Femke sich große Vorwürfe, aber keine Mutter kann immer und überall auf ihr Kind aufpassen.


    Hmmm ... bei Waffen hört mein Verständnis leider auf.
    Stress hin oder her!
    Und was bitte hat ein Kind auf dem Revier zu suchen ??? Dass das überhaupt möglich war ...
    hier verstehe ich nix mehr.
    Aber gut - ist passiert!

    Das Buch ist mittlerweile wohlbehalten bei mir angekommen!
    Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut !
    Die Haptik ist schön, ich mag es gerne, wenn der Titel geprägt ist.
    Die Farben sind toll! Nicht so schreiend laut, wie die anderen Neuerscheinungen des Genres!
    Ich freue mich aufs Lesen!
    :winken:

    So, nun habe ich auch den ersten Abschitt gelesen, bei dem es sich eher um eine Einleitung zum eigentlichen Fall handelt. Entschuldigt, dass ich wenige Tage später einsteige, ich konnte krankheitsbedingt nicht soviel lesen, wie normalerweise ... ich hoffe ihr verzeiht mir die kleine Verzögerung.



    Hallo miteinander,


    ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen! Inzwischen habe ich auch die verschiedenen Erzählungen sortiert.


    Einmal geht es um Femke selbst und den traumatischen Verlust ihres Sohnes - mein Gott, was muss sie sich für Vorwürfe deswegen machen! Dabei kann keine Mutter immer perfekt sein und ich hoffe, Femke kann sich das irgendwann einmal selbst verzeihen.


    Ich war beim Lesen sehr verwirrt über den Satz "Denn ich habe mein Kind getötet" weil ich das mit dem Fall in Verbindung zu verbringen versuchte ... ;) Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig - ich muss mich aber noch ins Buch hineinfinden um genau sagen zu können, was mich da stört. Wichtig ist ja eh vor allem die Geschichte !!!



    Dann haben wir es mit Lena Weitz zu tun, der angebl ich toten Tochter von Femkes bester Freundin Anja. Ob es sich wirklich um Lena handelt? Und wer hat ihr das von dem Strampelanzug erzählt? Das wird noch spannend werden.


    Ich gehe davon aus, dass es sich tatsächlich um Lena handelt. Es war ja damals nur ein Indizienprozess - das Alter stimmt ... weshalb sollte sich eine andere junge Frau als das damals vermutlich ermordete Baby ausgeben? Und es gibt ja DNA Tests ...


    Und schließlich geht es um einen Toten oder eine Tote in einem ausgebrannten Autowrack. Ich musste schon etwas schlucken bei den Beschreibungen, in welchem Zustand die Leiche gefunden wurde. Hier habe ich noch überhaupt keinen Hinweis, in welche Richtung sich die Geschichte drehen wird, aber das ist ja wohl noch etwas früh dafür. ;)


    Eine junge Frau, die in ihrem Auto verbrennt, in der Nacht bevor Lena bei Femke erscheint. Wo liegt da der Zusammenhang? Gruselig wird beschrieben wie ein menschlicher Körper verbrennt, die Hitze, die Gerüche ... trotz der Grausamkeit interessant zu lesen. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Ermittlungen!