Beiträge von Pelikanchen

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Mir hat die Leserunde sehr gut geafllen und ich freue mich bereits auf die Fortsetzung. Lieben Dank auch an Tatjana für die nette Begleitung und alle anderen die mitgelesen haben. Hier kommt meine Rezension, die Links folgen nach Freischaltung :


    Die beiden ungleichen Schwestern Konny und Kriemhild sind über 60 und führen seit kurzem eine Bed & Breakfast Pension, die leider nicht gut geht. Doch dann kommt der rettende Anruf von einem Musikproduzent, der verzweifelt kurzfristig einige Zimmer für eine Band braucht. Die Bandmitglieder sind ziemlich verwöhnt und haben fast an allem etwas auszusetzen und sind mit ihrem Essen ziemlich wählerisch. Doch das könnte für die beiden Schwestern super Werbung sein, wenn die Band zufrieden ist. Sie tun ihr bestmöglichstes, damit ihre Bed & Breakfast Pension gut abschneidet. Doch dann gibt es einen toten und alles ändert sich.



    Konny und Kriemhild sind Zwillingschwestern, doch sie sind total verschieden und scheinen sich recht gut zu ergänzen. Jede hat ihre Schwächen und Stärken und ich finde Tatjana Kruse hat mit den beiden lebensechte und tolle Charaktere erschaffen, die den Leser bei Laune halten. Konny schreibt nebenbei auch noch für eine Kolumne Beiträge und antwortet auf Leserbriefe und gibt uns damit ein paar Lebensweisheiten mit auf den Weg.



    Das Buch steckt voller skurrilen Handlungen, die einen immer wieder zum schmunzeln bringen und einen amüsiert über das Geschehen nachdenken lässt.



    Die kriminellen Machenschaften bleiben eher nebensächlich und werden aber stimmig aufgelöst. Da hätte ich mir etwas mehr Spannung gewünscht, das war mir ein bisschen zu einfach gestrickt.



    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 4,5 Sternchen für ein wirklich gutes Buch das mich sehr gut Unterhalten konnte.


    Und hier sind meine Rezensionen :


    Hier ( Pelikanchen ) https://literaturschock.de/lit….msg969636.html#msg969636
    Lovely Books ( Pelikanchen ) https://www.lovelybooks.de/aut…9-w/rezension/1465281942/
    Amazon ( Carmen ) https://www.amazon.de/review/R…9FKKSU/ref=cm_cr_rdp_perm
    Was liest du http://wasliestdu.de/rezension/krimi-zum-schmunzeln-0
    Literaturschock Hauptseite ( Carmen Dauer 27.6. ) https://literaturschock.de/lit…e-der-gaertner-wars-nicht

    Mit Sara als Täterin kann ich auch leben, aber mir war es ein bisschen zu einfach gestrickt. Ich fand eigentlich auch, das sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich keinen Handlungsbedarf hatte, denn ein anderer hat ja freiwillig gestanden? Aber sie hat vielleicht einfach die Nerven verloren und irgendwie war es so oder so fast nebensächlich, wer nun der Mörder war.


    Der Bauer in seinen Zelt war mir auch ein bisschen zu schnell gefesselt und geknebelt ..........................da hat man doch gar nix mitbekommen?


    Das Buch hat mir aber auch so wirklich gut gefallen und es war einfach toll und witzig zu lesen.


    Kriemhilds Seance war eine gute Idee und es hat ja geklappt, auch wenn erst mal nur der Liebeskranke Richard gestanden hat.

    Dieser Luigi nimmt sich gleich ganz schön was raus. Dabei könnte man ihn doch eigentlich für alles mögliche Unbefugte belangen oder etwa nicht? Ich glaube zwar überhaupt nicht, dass er der Mörder ist, aber wenn ich eine Pension hätte, ich würde mir nur eines wünschen - und zwar, dass er dort schnellstmöglich verschwindet!


    Ja, ich hätte ihn auch sofort rausgeschmissen. Warum er bleiben darf?

    Ich finde auch, fast alle hatten ein Motiv. Aber keins, das man den anderen gleich umbringt, oder? Na ja, so ein Mörder tickt anders und manchmal nützt man einfach die passende Gelegenheit.


    Konny ist ja drauf und mixt munter ihren Drogencocktail. Schon ein bisschen leichtsinnig finde ich. Aber der Zweck heiligt die Mittel heißt es so schön.


    Bettenberg als Hotelkritiker, ich denke mal der hat bisher noch nicht viel gutes geschrieben. Eigentlich müsste ihn ja die schnelle Nummer etwas milder stimmen :D


    Klarheit im Mordfall hat dieser Abschnitt nicht gebracht - aber wieder viele lustige Situationen und einige flotte Sprüche!


    :winken:


    So sehe ich das auch und wir können noch gespannt sein.


    Tatsächlich ist Leon die Leiche, das wird im Leserundenkreis aber niemandem Leid tun, denke ich mal. Wenn es schon im Buch keiner - nicht einmal die beiden von ihm besessenen Mädels - mit sonderlich großer Trauer, nicht einmal sehr bedauernd, aufnimmt.


    Ich mag ihn zwar nicht und er ist eingebildet, aber ich finde so wirklich Übel kommt er auch nicht rüber. Besser gesagt, ich finde bis jetzt ist er nur so eine Randperson, die ich noch nicht wirklich kenne. Bettenberg hingegen, der ist so Übel, das ich fast Glaube ihn zu kennen. ;)


    Also, anscheinend ja nur bei mir, aber ich habe es wirklich so gelesen, gerade auch durch die Passage auf S. 87 und vorher, dass Krimhild mit dem Kommodore erst im Nachhinein, als sie die Beziehung quasi ganz allein bestimmen durfte, weil ja nur noch sie da war, so richtig glücklich waren. Ich fand das aber gar nicht schlimm, sondern ganz im Gegenteil sehr unterhaltsam und es hat für mich dem Buch eine besondere Note gegeben!


    Wenn man den unteren Abschnitt auf Seite 87 liest, hast du recht. Sie sind zwar zusammen geblieben, aber es war nicht die große Liebe? So verstehe ich das auch ...................... hatte das nur wirklich überlesen und gar nicht registriert.

    Das mit dem Schrank das passt ja schon fast in eine Bauernkomödie. Mir was es fast schon einer zu viel, wie sie nach und nach im Schrank gelandet sind. Aber auf alle fälle war es sehr amüsant das ganze zu verfolgen. Jeder hat seinen eigenen Verdacht und will den Täter gleich schützen. Das wenn im normalen Leben auch so laufen würde, dann wären alle Spuren verwischt, bis die Polizei kommt.


    Kriemhild war halt wirklich eine gute Ehefrau und Gabi nicht die schlechteste Idee. Aber sie aufzuheben, das ist schon sehr komisch ;D Ich hätte wenigstens die Luft raus gelassen.

    Hat mich aber schon ein bisschen gewundert, dass Konny ihr Date bis zum Ende incl. erotischen Abenteuer "durchgezogen" hat.


    Ja, die war schon Notgeil und hat das meiste ausgeblendet. Hat sich wahrscheinlich gedacht, wenn er im Bett die Klappe hält, kann das ja noch ganz schön werden. Gut aussehen tut er ja. ;) Der Schuss ist dann leider anders abgegangen ....................