Beiträge von Papyrus

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ja, war in der Tat so: Das „geografisch unsinnig" bezieht sich darauf, dass Fehmarn östlich von Sylt liegt und somit der Aufkleber eigentlich rechts hingehört hätte… Ihr wisst schon. Kleiner nicht funktionierender Gag, der von meinem Geografie-Faible getrieben wurde. Mir fällt so was immer sofort auf. Ich Nerd.


    :totlach: Ach so, ja dann. Stimmt der Gag funktioniert nur wenn man ein Geografie-Faible hat. Sorry. Mich hat man mal als geografische Wildsau beschrieben. Bei mir funktioniert so etwas nie, aber glücklicherweise wohl nicht nur bei mir nicht ;D

    Armer Hotte! In zwei Monaten zwei Kilo, obwohl er sich so gequält hat - ich kann seinen Frust schon verstehen. Zumal zwei Kilo bei seinem Startgewicht ja wirklich gar nicht weiter auffallen. Aber gleich die Waage aus dem Fenster werfen -


    Ich habe vollstes Verständnis dafür. Hätte ich sein können ;D



    Übrigens noch was zum Thema Schlagermusik: Hottes Affinität für Schlager hat mich jetzt nicht so verwundert. Ich höre im Auto (nur da) sehr gerne Helene Fischer, denn das entspannt mich total und sorgt für gute Laune. Und ich bin damit nicht allein, denn zwei Nachbarinnen von mir (die eine kenne ich gut, die andere gar nicht) machen das auch. Ich hoffe ihr zeigt jetzt nicht wie Nelson aus den Simpsons mit Fingern auf mich?! :-[


    Doch, das tue ich. :o


    Ich hab echt einen total guten Geruchssinn, daher wäre es für mich wirklich Folter. Wenn 3 m von mir entfernt ein Salamibrötchen liegt, dann rieche ich das und will es haben. Ich bekomme ja meist erst Hunger, wenn ich so etwas Leckeres rieche...


    Dazu muss man ein Salamibrötchen aber als lecker abspeichern. Habe ich es da leichter, weil ich Vegetarierin bin?


    Das natürlich nicht - aber deshalb sollte man ihr auch nicht spontan die Kompetenz absprechen, nur weil sie noch nicht genug abgenommen hat. :)


    So eine Gruppenleiterin wäre mir aber lieber als ein spindeldürres Exemplar. Da würde ich Minderwertigkeitskomplexe bekommen. Wer eine ähnliche Figur hat, weiß wie ich leide. Die Vorbildfunktion funktioniert bei mir nur akut ::)

    Doch, ich habe gelacht. Und wie. Die Fastenwoche und Simon waren der Knaller.
    Vorallem der junge Verkäufer an der Tankstelle :D, der nichts an Teilnehmer der Fastenwochen verkaufen durfte, aber riechen geht. Herrlich.


    Vermisst habe ich allerdings die beim Fasten gerne genannte Entschlackung. Oder habe ich da was überlesen?


    Was ich allerdings gar nicht verstanden habe (aber ich bin auch nicht gut in Geografie), der Aufkleber mit den Umrissen von Sylt wurde als geografisch unsinnig beschrieben. Bitte, lasst mich nicht dumm sterben.


    Jetzt geht es also zu den Weight Watchers. War das tatsächlich so peinlich in den 90ern? Heute redet man doch ungeniert über die Clubmitgliedschaft. Also wenn die beiden es etwas geschickt anstellen, können sie doch tatsächlich die Stars der Gruppe werden.


    Simon trifft tatsächlich auf seinen Ziehvater Janko. Schön, irgendwie freut mich das für die beiden :)

    Also meiner Erfahrung nach klappt es alleine am besten. Bei Verabredungen ist immer mal der eine oder andere nicht da, hat keine Lust, muss länger arbeiten, fühlt sich nicht gut oder was weiß ich. Seit einem Jahr gehe ich alleine ins Fitnessstudio - an zwei festen Tagen und wenn ich im Büro fertig bin. Dort spule ich das Programm ab und gehe dann heim. Klappt immerhin schon länger, und ich hoffe, das tut es auch noch eine Weile. 8)


    So habe ich das auch jahrelang gehandhabt. Hat wunderbar funktioniert. Bis es irgendwann nicht mehr funktionierte. Ich hoffe, ich bekomme den Dreh wieder

    Ich finde es schon irgendwie erstaunlich, dass Anke (als eher zierliche Person beschrieben) sich mit diesen zwei Pfundskerlen trifft und sie so oft besucht. Kommt im wirklichen Leben doch eher selten vor, oder?


    Mir wird die WG immer sympathischer. Hotte scheint ein wirklich netter Kerl zu sein. Schön, dass er nun die Möglichkeit erhält dies auch seiner Umwelt mitzuteilen.


    Bei den Erfahrungen mit der Ananasdiät musste ich lachen. Die Argumente die zu dieser Diät geführt haben fand ich auch recht lustig. Typisch Mann irgendwie :)


    Am besten gefiel mir der erste "Joggingabend" und Zottel saß unter der Laterne und rührte sich nicht, herrlich :D



    Wer selbst schon einmal versucht hat ein paar wenige Kilo abzunehmen, der weiß wie schwer das fallen kann - und Hotte hat einen Zentner zu viel. :o :o


    Ich meine gelesen zu haben, dass Männer leichter abnehmen als Frauen. Was ich generell schon mal ungerecht finde.
    Ich habe gut 10 Kilo zu viel auf den Hüften, ein zur Zeit schwieriger Kampf diese wieder zu verlieren :(


    Die Szene fand ich auch klasse.


    Die Szene war wirklich toll und sooooo menschlich. Da hätte ich Hotte am liebsten in den Arm genommen. Außerdem stelle ich mir gerade bildlich vor wie der Hund sich an den Chips labt

    Ich küke nicht - wie geschrieben, ich bin Simons Jahrgang :D


    Ich auch ;D


    Mein 18ter Geburtstag war furchtbar. Der 30te wurde leider etwas sparsamer gefeiert, weil ich damals arbeitslos war. Sparsam aber nicht so traurig wie der von Simon, meine Freunde machten damals eine Überraschungsparty :)


    Simon ist zwar sympatisch aber auch etwas pantoffelig. Den dreizigsten Geburtstag so antriebslos zu begehen fand ich schon sehr eigenartig.
    Und ist er wirklich das arme Beziehungsopfer. Er scheint es sich in der Beziehung ganz gemütlich gemacht zu haben. Keine weiteren Ansprüche an sich und die Frau, das kann auf Dauer nicht gutgehen. Vor allem nicht in dem Alter.
    Auf der anderen Seite scheint er zufrieden zu sein. Trifft auch nicht auf viele Menschen zu.


    Das die Geschichte 1999 spielt hat mich auch ein wenig gewundert, ich habe den Sinn dafür gesucht und nicht gefunden. Aber egal, ist halt so

    Hallo Zusammen,
    hallo Stephan,


    ich habe den ersten Abschnitt jetzt auch gelesen und bin bisher sehr angetan von der Geschichte. Süffig und leicht erzählt, das gefällt mir gut.
    Mit Simon hast du, Stephan, eine sympathische Figur geschaffen, wenn sie mir auch etwas zu träge erscheint für gerade einmal 30 Jahre.
    Morgen werde ich etwas mehr ins Detail gehen und die anderen Kommentare lesen, jetzt muss ich aber ins Bett, wollte mich allerdings kurz mal gemeldet haben :)

    Zum Cover:
    Ich finde es jetzt nicht umwerfend, aber immerhin gelungen genug, dass ich mir das Buch näher angeschaut habe. Passt zum Titel, allerdings hätte man die Vögel weglassen können. Die Coladose konnte ich nicht zuordnen, da hätte es ein alkoholfreies Bier auch getan.

    Ich bin bis zum 25.08. im Urlaub. Da das auch immer internetfreie Zeit für mich ist, kann ich nicht pünktlich an der Runde teilnehmen. Wenn das ok ist, stoße ich später dazu, ansonsten streicht mich bitte aus dem Lostopf und der Teilnehmerliste. Danke :winken:

    Claudi, ich habe mal aus Interesse bei YouTube nach Bill Evans gesucht.
    Leider ist das überhaupt nichts für mich, mich macht gerade Jazz eher aggressiv, als dass es mir und meiner Umwelt gut tut.