Beiträge von Caren

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Evelyn und Flo reisen nach Leipzig, ebenso Richard von Kotten. Geniale Konstellation für einen superspannenden Showdown!


    Lachen musste ich über die Katze, die mit in den Koffer wollte. Unsere Katze musste auch in jede Tasche, jeden Korb, jeden Koffer. Es gab nur eine Ausnahme - der Katzentransportkorb! Wenn der herumstand, ist sie unter dem Bett verschwunden.


    Ostrovsky hat eingesehen, dass Heinrich von Kotten am längeren Hebel sitzt. Ich glaube aber, dass er trotz Suspendierung nicht aufgibt.

    Zitat von buchregal123

    Richard hätte doch ahnen müssen, dass die Menschen aus seinem Umfeld nicht zufällig alle gleichzeitig sterben. Dass er so erstraunt ist, verwundert mich doch etwas.

    Das wundert mich allerdings auch. So viele Zufälle kann es doch nicht geben! Ich hätte dem Herrn ein bisschen mehr Spürsinn zugetraut. Aber insgeheim hat er bestimmt geahnt, dass mehr dahinter steckt, hat den Gedanken nur verdrängt.


    Brigitte, die Krankenschwester! Erst habe ich gedacht, sie hat den Sturz nicht überlebt. Dann war ich erleichtert, dass sie sich nur den Arm gebrochen hat. Aber die Erleichterung war nur von kurzer Dauer. :(


    Dass die rothaarige Frau Michael ist, war mir eigentlich sofort klar. Wer sollte es sonst sein? Und eine Perücke zu wechseln ist ja wesentlich weniger aufwendig, als Haare zu färben.


    Ich steige immer noch nicht dahinter, was Michaels Motiv für die Morde ist. Will er die Firma seines Vaters zerstören, um sich dafür zu rächen, wie der als Knd und Jugendlicher behandelt wurde? Oder steckt da mehr dahinter?

    Der nächste auf seiner Liste ist sein Richard! :o Ob Pulasky und Evelyn rechtzeitig eingreifen, um das zu verhindern?


    Die Mutter hat gar keinen Suizid begangen, sie wurde einfach weggesperrt und wahrscheinlich auch medikamentös ruhig gestellt. Wäre sie sonst so widerstandslos auf dem Anwesen geblieben? Wie schrecklich, dass sie ihre Tochter aus Eifersucht umgebracht hat. Ich frage micht, warum sie überhaupt Kinder bekommen haben, wenn sie alles ablehnt, was die Zweisamkeit zerstören könnte.


    Jasmin und Nina sind ganz schön leichtsinnig! Mir ist das Herz stehen geblieben, als die Bürste in die Wanne gekracht ist. Nina schafft es nicht zu entkommen. Jasmin handelt sehr vernünftig, indem sie nicht versucht, bei Nina zu bleiben, sondern losfährt, um Hilfe zu holen. Wie gut, dass sie den Schlüssel hatte. So war Ninas Schusselilgkeit von großem Nutzen!

    Was für ein Cliffhanger! Christine ist dabei, Nina zu töten, wird dabei von ihrer Mutter gestört, die wiederum versucht, sie zu töten. Christine greift ihre Mutter an. Wie gemein, dass HIER ausgerechnet der Abschnitt endet.

    Nach diesem Abschnitt bin ich mir auch nicht mehr so sicher, ob Michael tatsächlich auf eigene Faust mordet oder ob er von seinem Vater und Onkel womöglich gezielt auf die anderen Gesellschafter angesetzt wurde, denn so richtig überrascht schien sein Vater nicht gewesen zu sein, als sich Michael bei ihm telefonisch meldete.

    Aber warum haben sie ihn dann in der Klinik „eingesperrt“, wenn weitere Morde geplant sind? Ich bin ja auch der Meinung, dass der Vater mit drin steckt und dass Michael nicht an seiner Familie Rache nimmt. Aber irgendwie passt das noch nicht. Ich bin sehr gespannt auf das Ende!

    Man kann den Satz zweierlei verstehen. Einmal ist damit gemeint, dass der gemeinsame Plan von Michael und Richard nun zu Ende geführt wird. Dann kann man aber auch verstehen, dass der Hass und der Konflikt zwischen Michael und seinem Vater nun endlich auf die eine oder andere Weise beendet wird.

    Ich tippe auf ersteres...in Anbetracht der "Persönlichkeit" von Richard, passt zwar beides, da gebe ich dir recht. Nenn es Bauchgefühl...

    ich tippe auch auf die erste Variante.

    Zitat von Igela

    Und ich habe schon lange gezittert und gedacht, wie schnell der Fall gelöst wäre, wenn mal jemand auf die Idee käme, Evelyn und Pulaski miteinander telefonieren zu lassen!

    Ja, endlich ist die Verbindung da! Und die beiden zusammen werden es jetzt schaffen, den Fall zu lösen.

    Michael scheint auf einem Rachefeldzug gegen seine Familie zu sein.

    Erst habe ich es auch so verstanden, dass Christine / Michael mit ihrer / seiner Familie abrechnet. Das Telefongespräch mit dem Vater widerlegt das aber. „Bringen wir es zu Ende“ sagt Michael zu Richard. Also hängt der auch irgendwie mit drin?!

    Ich fang mal im Swingerclub an. Diese Situationskomik - zum Brüllen! „Na, grad gekommen?“ :totlach: Und dann Pulaski sozusagen in Schlips und Kragen. Herrlich!


    Christine - Michael ist ja ganz schön raffiniert. Perücke und Wendekleid, schon ist man ein anderer Mensch. Das rot dient dazu, Männer auf sich aufmerksam zu machen. Hat ja funktioniert....


    Ich vermute, die kleine Christine ist bei einem Brand umgekommen. Der Flashbacks von Michael ist eindeutig.


    Erst habe ich gedacht, Torhoff würde überleben. Aber leider hat er es nicht geschafft. Warum diesmal die Plastiktüte über den Kopf? Das hat er / sie doch sonst nicht gemacht, oder?

    Warum ist er vor Polaski abgehauen? Was hat er zu verbergen? Oder hatte er es einfach nur eilig, zum Club zu kommen?


    Dabei ist mir aufgefallen - Pulaski benutzt ein Navi!! Das ist ja ganz schön modern..... 8o


    Und dann Schwester Brigitte - sie hat Michael zur Flucht verholfen. Ich befürchte, dass sie den Sturz nicht überlebt hat.

    Wie kann man jahrelang bei so einem Chef arbeiten? Er hat sie ja wohl regelmäßig zusammengestaucht. Das könnte ich nicht jahrelang ertragen.


    Die Aktion von Evelyn und Flo in der Klinik - das war schon grenzwertig. Das hätte viel schlimmer ausgehen können! Dass Kotten ihr Handy verwanzt hat ist ja eine Dreistigkeit! Bewundernswert finde ich, wie Evelyn Kotten Paroli bietet. Gut, dass Flo zur rechten Zeit auftaucht und „telefoniert“. Sehr clever gemacht!!


    Ostrovsky ist wirklich abgesägt? Kaum vorzustellen, dass das jemandem gelingt. Aber das Kotten - „Triumvirat“ scheut vor nichts zurück.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    zum Inhalt (lt. Amazon):

    Wie klingt das Leben? Seit Ava wieder hören kann, sprüht sie nur so vor Energie. Voller Lebensmut reist die Bibliothekarin in ihr Heimatdorf. Dort will sie ihre Jugendliebe Peter treffen und alten Gefühlen eine neue Chance geben. Und tatsächlich entfacht sich die Liebe erneut. Doch was ihr dann zu Ohren kommt, macht Ava fassungslos. Das gemeinsame Glück mit Peter scheint plötzlich unmöglich. Und was als Hoffnung auf ein neues Leben begann, wird zu einer Reise in die eigene Vergangenheit – voller Liebe, Tragik und der Erkenntnis, dass die Wirklichkeit anders ist als sie schien.

    Avas Aufbruch in ihre Heimat ist eine tiefgründiger Roman, der Avas und Peters Leben kunstvoll miteinander verknüpft. Eine Geschichte von persönlichen Karrieren, tragischen Schicksalsschlägen und der sehnsuchtsvollen Suche nach dem richtigen Platz in der Welt.


    Gibt es hierfür Interessenten? Die Autorin wäre gerne dabei. Zeitpunkt ist noch offen, macht mal Vorschläge! :)


    Interessenten:

    Caren

    Wo sind die Noa C. Walker - Fans?


    Am 4.12. kommt ihr neues Buch!



    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    zum Inhalt (lt.Amazon):

    Seit sie ihren Verlobten kurz vor der Hochzeit bei einem Autounfall verlor, ist die Musik in Alexandras Herzen verstummt. Nun führt sie eine kleine Pension auf Norderney und zieht mit ihrer Herzenswärme viele Menschen an, die eine schmerzhafte Situation bewältigen müssen.

    Als Marc mit seinem Freund Jens in die Pension kommt, beginnt zum ersten Mal seit langem eine zarte Note in Alexandra zu schwingen. Doch Marc trägt ein Geheimnis in sich, das ihn davon abhält, sich anderen Menschen zu öffnen. Als sich die beiden einander endlich annähern, holt die Vergangenheit sie ein. Alexandra muss befürchten, noch einmal einen geliebten Menschen zu verlieren.



    Wer hätte Lust auf eine Leserunde - die Autorin wäre sicher auch wieder mit dabei!


    Interessenten für die Runde:

    Caren

    JanaBabsi

    Annette B.

    Tochter Alice

    Ich fühle mich sehr geehrt, von Herrn Sneijder himself ein Kompliment zu bekommen. Aber bitte, Andreas Gruber , Maarten S. Sneijder. Soviel Zeit muss sein. :P

    Oh, ja, verflixt, danke - wie konnte ich das nur vergessen. Sorry! :-)

    PS: erzählt es Sneijder bitte nicht weiter, sonst klopft das BKA wieder an meine Tür.

    Wir werden schweigen. Was hilft es uns, wenn du verhaftet wirst? Dann müssen wir ja umso länger auf das nächste Buch warten... :(

    Dass Christine bei jeder Tat das rote Kleid trägt verstehe ich auch nicht. Dann habe ich mir jedoch gedacht, ob das so ein Aufmerksamdings ist. Menschen, die morden wollen ja ein Stück weit auch Aufmerksamkeit erregen. Indem sie das rote Kleid trägt, hofft sie entdeckt zu werden...vielleicht insgeheim ein Hilferuf? Verstehst du was ich meine?

    Ja, das verstehe ich. Könnte natürlich sein....

    Das tolle an diesem Buch ist - die Spannung lässt nie nach und immmer wieder passieren unerwartete Dinge, die aber doch gut ins Bild passen.


    Evelyn und Flo ermittelt so was von klasse! Wie sie auf Dröger gekommen sind, das war schon erste Sahne! Welch eine tragische Geschichte! Gerald hat nicht mehr lange zu leben. Die Zeit, die ihm noch bleibt, „verschenkt“ er in gewisser Weise, um seine Familie zu retten. Ich hoffe von Herzen für seine Frau, dass sie das Geld behalten darf, egal, wie die Geschichte für ihn ausgeht.


    Pulaski wendet mal wieder unkonventionelle Methoden an, indem er Clemens in der Sauna aufsucht. Es ist wirklich wichtig, dass Hinze nicht verbrannt wird! Später wird das ja noch deutlicher. Jasmin hat die Gene ihres Vaters geerbt, sie ermittelt zielstrebig und erfolgreich! Dass sie Philipp anrufen und ihn davon überzeugen soll, Hinzes Einäscherung zu verhindern, ist ein toller Vertrauensbeweis ihres Vaters. Allerdings bezweifle ich, dass Philipp sich darauf einlässt.


    Wie uns wird jetzt auch Pulaski der Zusammenhang zwischen den Morden klar. Ich befürchte, dass dieser Torfhoff das nächste Opfer von Christine (Michael?) sein wird. Warum sie / er immer im gleichen Outfit auftaucht, ist mir rätselhaft. Das ist doch auffällig!?


    Endlich ist klar, woher das Blut in der Unterhose der Opfer kommt. Auf diese Erkenntnis hin werden ja wohl hoffentlich auch Hinze und Birkenthal obduziert und somit ein Unfall bzw. eine natürliche Todesursache ausgeschlossen!


    Der Kotten-Clan geht wirklich über Leichen! Ostrovskys Vater hat sich nicht bestechen Kassen und wurde letztendlich in den Selbstmord getrieben. Verständlich, dass sein Sohn einen Hass auf von Kottens hat! Gut, dass er Evelyn vertraut, obwohl sie ihm (noch) nicht alle Details sagen kann.

    Zitat von Murkxi

    Maarten Sneijder, der hier übrigens auch mitliest, hat kürzlich gemeint: "Die könnten beim BKA in Wiesbaden an der Akademie anheuern."

    Und ihr wisst, wie selten er Komplimente macht!

    Ich gehe eher davon aus, dass sie nicht an dem Mord beteiligt ist. Sie ist froh, dass ihr Mann tut ist und möchte das Thema schnellstmöglich abhaken. Eine langwierige Mordermittlung wäre da eher kontraproduktiv.

    Zitat von RitaM

    Ich denke jetzt eher, dass das geplante Geschäft von Richard Kotten der Auslöser für die Morde ist und dass die Homo- bzw. Transsexualität der einzelnen Personen dazu dient, von dem Geschäft abzulenken und die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken.

    Das letzte Opfer war aber ein treuer Ehemann und weder homo- noch transsexuell. Ich gehe auch davon aus, dass die Morde mit dem Geschäft zu tun haben. Die Theorie, dass Michael sich für einen evtl. Missbrauch rächt, behalte ich aber noch im Hinterkopf.

    Zitat von Andreas Gruber

    Maarten Sneijder, der hier übrigens auch mitliest, hat kürzlich gemeint: "Die könnten beim BKA in Wiesbaden an der Akademie anheuern."

    Und ihr wisst, wie selten er Komplimente macht!

    Ich fühle mich sehr geehrt, von Herrn Sneijder himself ein Kompliment zu bekommen. Aber bitte, Andreas Gruber , Maarten S. Sneijder. Soviel Zeit muss sein. :P

    Mittlerweile weiss ich nicht mehr ob Michael Christine ist oder Christine Michael..da dreht sich mir der Kopf.

    Ich empfand die Ursache der Blutflecken als bisher grausigste Stelle im Buch...da musste ich schon schlucken...und automatisch presst man da beim Lesen die Beine zusammen. Igitt!

    Ich denke, Christina ist mit 4 Jahren gestorben und Michael ist in ihre Rolle geschlüpft. Die Blutflecken in der Hose - da hat sich mir auch der Magen umgedreht. Zum Glück war das VOR dem Frühstück!

    Ich mag Flo sehr gerne. Er schraubt an Motorrädern rum, überwintert Igel und Fledermäuse. Zudem ist er eine tolle Ergänzung zu der eher konservativen Evelyn.

    Das stimmt. Die beiden ergänzen sich wunderbar und Flo ist ein toller Typ (hat ja auch der Professor schon festgestellt.... :totlach:)

    Frau Hinze spricht von Jasmin in Verbindung mit Asylantenheim…das verstehe ich nun nicht?

    Sie wollt sich einfach abfällig über Jasmin äußern und sie als Eindringling darstellen. Ein unmögliches Verhalten.

    Sehr gelungen fand ich, dass wir nach dieser Erkenntnis in einem Rückblick quasi live dabei sind, wie diese Idee zwischen Richard, Heinrich und Peter Wehrmann geboren wurde.

    Das hat mir auch richtig gut gefallen. Dadurch, dass man es sozusagen "live" miterlebt, wirkt es noch perfider!

    Vielleicht verübt sie die Analmorde, weil es irgendetwas mit ihrem schwulen oder auch nicht schwulen Bruder zu tun hat? Wurde er zu oft von hinten genommen und sie rächt ihn? Vermutungen über Vermutungen ...

    Meine Theorie: Michael ist in Christines Haut geschlüpft. Vielleicht ist er als Kind missbraucht worden und rächt sich so. Aber warum haben die Opfer alle mit den Geschäften seines Vaters und Onkels zu tun? Sein Vater will ihm ja helfen. Hat ihn vielleicht sein Onkel früher missbraucht? Oder doch der Vater und jetzt will er sein schlechtes Gewissen beruhigen? Fragen über Fragen.... Andreeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeas!!!

    Uff, wieder so viel neue Erkenntnisse!

    Evelyns Mandant ist gar nicht Michael! Das erklärt vielen, u. a. die fehlenden Fingerabdrücke und DNA am Tatort. Und die mangelnde Begeisterung des angeblichen Fotografen für die tollen Aufnahmen in Evelyns Büro.

    Die Krisensitzung der hohen Herren ist ja der Hammer! Das ist an Widerwärtigkeit kaum zu übertreffen. Da wird das Leben eines Unschuldigen zerstört, um den Mörder zu decken.


    Damit das Gemauschel seinen Höhepunkt erreicht, ist die Gesichts-Chirurgin auch noch eine von Kotten. Klar, dass die nichts rauslässt. Aber sie verplappert sich doch, also wissen wir wenigstens, dass sie ihren Neffen behandelt hat.


    Schön, dass wir ein bisschen über Flos Privatleben erfahren, er ist mir sehr sympathisch.


    Christine könnte doch Michael sein! Ihre / seine Art zu morden wird ja bei dem aktuellen Mord sehr anschaulich beschrieben. Mahlzeit! Damit wäre auch das Blut in Hinzes Unterhose geklärt.

    Ein Indiz könnte auch die Narbe am Oberschenkel sein. Die könnte von eine4 Hauttransplantation stammen, die für die Gesichts-Op nötig war.

    Der Zusammenhang zum Imperium VON Kotten ist jetzt auch da - es geht um ein Casino in Polen. Ulrich Siegler ist auch vermögend, aber eindeutig nicht schwul. Ich denke, bei dallen Morden geht es um von Kotten.

    Das enge rote Kleid und der Pelzmantel sind eine Parallele zu Hinze.


    Die Mädchen ermitteln Also doch weiter. Pulaski reagiert aber sehr besonnen auf das unerwartete Zusammentreffen. Lachen musste ich bei der Beschreibung der Musik! DJ Kotztüte featuring DJ Nanohirn. :totlach:

    Der Escort- Service hast nichts mit dem Mord zu tun. Die Mädels sind ganz schön pfiffig, dass sie die Anrufe, und Kreditkartenabrechnungen vergleichen.


    Ninas Mutter ist ja echt unmöglich! Sie bezeichnet Jasmin, die beste Freundin ihrer Tochter, Asylantin und als jemanden, der schlechten Einfluss auf Nina hat. Hallo!?!? Und Pulaski erdreistet sich, sie nicht zu „entfernen“. X(

    Diese Frau verstehe ich nicht.


    Herr Hinze hätte auch ein prepaid-Handy, wie Wulf. Ein solches Handy ist ja nichts ungewöhnliches, aber die „high Society“ hat doch eher teure Smartphones mit teuren Verträgen, oder?

    Irgendwie hängt doch alles zusammen.


    Zu euren Kommentaren schreiben ich nachher am PC, das Zitieren ist am Tablet so mühsam.

    Ich sehe auch kein Motiv hinter Christines Taten. Ausser, dass alle Opfer( und dass sie auch Hinze auf dem Gewissen hat bin ich nun sicher) reich sind auch keine Gemeinsamkeiten.

    Es wird nicht klar gesagt, aber ich glaube, dass alle Opfer auch schwul sind, oder zumindest der Homosexualität nicht abgeneigt sind .

    Aber Eugen? Er war doch auf Christine scharf!? Ich hatte nicht den Eindruck, dass er schwul ist.