Beiträge von Myosotis

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich weiß noch nicht, was nächsten Februar anliegt. Aber: es wird warten müssen! ;D
    Hier möchte ich unbedingt wieder mitlesen.
    Die letzte Runde zu den 'Holunderschwestern' war schon so schön... da kann ich hier auf keinen Fall dran vorbeigehen.
    Gerne auch mit Verlosung.

    Das gemeinsame spekulieren bei einem Krimi hat mir hier bisher immer viel Spaß gemacht.
    Ansonsten kann ich das gar nicht so genau beantworten. Wenn das Buch sich für mich gut anhört, dann mache ich gerne mit.
    Was ich nicht lese sind historische Romane, Horror und Sci-Fi. Fantasy vielleicht mal, aber das ist dann eher eine Ausnahme.

    Liebe Cathrin, liebe LR.
    Auch von meiner Seite vielen Dank für die schöne Leserunde. Mit euch zu spekulieren und herumzuraten hat wieder einmal viel Spaß gemacht. Und die Begleitung durch dich, Cathrin, war klasse. Vielen Dank.


    Hier nun meine Rezension. Die Links folgen hoffentlich morgen, wenn alles freigeschaltet ist.



    Klara (s) :) Fall


    Klara und ihre Familie, bestehend aus Mann Paul und Tochter Sophie, sind durch ein Zeugenschutzprogramm von der Metropole Berlin ins kleine Dörfchen Mordsacker verschlagen worden. Hier sollen die drei versuchen, ein neues Leben zu beginnen.


    Doch das gestaltet sich gar nicht so einfach. Was tut man denn bloß, wenn man als Schauspielerin Glanz und Glamour gewohnt ist und sich jetzt ins doch eher beschaulich, rustikale Dorfleben eingewöhnen soll? Mit den Edel-High-Heels stöckelt es sich nicht so richtig gut durch Kuhdung und über Kopfsteinpflaster...


    Aber dennoch: sie sind darauf aus, das beste aus der Situation zu machen und versuchen sich anzupassen. Für Sophie ist das nicht ganz so schwer, da sie Ablenkung in Form eines galanten Kavaliers hat. Paul hat sich eigentlich recht gut mit der Situation arrangiert und kann sich das Landleben so richtig gefallen lassen. Noch dazu, wo seine Kollegin Anette, auch Dorfpolizistin, ihn lecker bekocht.


    Nur Klara fehlt die "richtige" Aufgabe. Umso schöner, dass sie kurze Zeit später ermitteln kann. Glänzte sie doch in ihrer Schauspielzeit als Ermittlerin, so möchte sie hier in Mordsacker nun ihren Mann davon überzeugen, dass der Tod von Bauer Schlönkamp kein Unfall war... Und wenn Klara sich einmal festgebissen hat, dann gibt es kein Halten mehr.


    Ich muss gestehen, dass ich zu Anfang des Romans Klara ganz klar unterschätzt habe. Ich dachte zuerst, dass sie als Hausfrau und frühere Schauspielerin, gerne mal so daher redet und sicherlich nicht viel von der Ermittlung verstehen wird. Jedoch wurde ich schon bald darauf eines Besseren belehrt und hatte letztendlich viel Spaß an Klaras manchmal abstrus anmutenden Gedankengängen. Allerdings hat sie wirklich oft ins Schwarze getroffen und hatte, auch wenn die Ermittlungsmethoden etwas ungewöhnlich, manchmal sogar am Rande der Legalität entlangschrammen, sehr gute Überlegungen angestellt und ist letzten Endes ihrem Weg treu geblieben.


    Mit viel Herz und Humor kam hier ein Krimi daher, der mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere waren allesamt etwas verschroben, aber durchaus recht liebenswert. Ich kann mir gut vorstellen, noch einmal an Klaras Seite zu ermitteln, denn mit solchen Geschichten kann man sich gut unterhalten und den Abend - anstelle des Tatorts - vertreiben!


    Die Handlung war nicht zu blutrünstig, man konnte alles gut nachvollziehen und hat trotzdem einige Zeit erst einmal im Dunkeln getappt und versucht, selbst mögliche Motive und Täter herauszufinden.


    Einige lustige Episoden am Rande haben das ganze gut abgerundet, so dass es für mich ein durchaus gelungenes Kennenlernen von Klara und ihren Fähigkeiten war! Alles in allem für mich ein stimmiges und unterhaltsames Gesamtpaket.




    Amazon
    https://www.amazon.de/review/R…66412761_cm_rv_eml_rv0_rv



    Großes Bücherforum
    https://literaturschock.de/lit….msg976087.html#msg976087


    Hauptseite (Myosotis )
    https://literaturschock.de/lit…athrin-moeller-mordsacker


    Mathilda kommt bei mir gar nicht gut an, von wegen, sie käme nur wegen der Tiere und die Himmels müssten sich jetzt bloß nicht einbilden, in ihr, ihre neue Enkelin zu sehen, Sofie sei ja nur eine Affäre, das hätte ihr Vater selbst gesagt..
    Wie ging es dann weiter, Sofie kann sich doch so eine Frechheit nicht gefallen lassen - von beiden nicht, wie kommt der Landarzt denn dazu, sowas zu seinem Kind zu sagen? War das als Beruhigung gemeint? Woher weiß denn so ein Fratz, was eine Affäre ist und was es bedeutet??
    Danach macht Sofie bestimmt Schluss mit ihm, ich hoffe, sie geigt ihm die Meinung..
    Little Dexter passt doch eh besser zu Sofie..


    Da musste ich auch kurz nach Luft schnappen. Dass da keiner was dazu gesagt hat und Nils nicht zur Rechenschaft gezogen wurde. Ich kann nur hoffen, dass Sophie die Finger von ihm lassen kann. Wenn er seiner Tochter so etwas sagt, kann das für die Beziehung nicht gut sein. Puh.
    Benjamin passt eh besser!! :)


    Der letzte Abschnitt und ich muss zugeben, dass mir Klara im Laufe ihrer schrägen Ermittlungen wirklich ans Herz gewachsen ist!


    Mir auch! Hielt ich sie anfangs noch für zu selbstsicher (viel heiße Luft), hat sie doch bewiesen, dass sie ermitteln und kombinieren kann. Zwar etwas ungewöhnlich und manchmal mit einem Hang zur Illegalität ;) aber immerhin.



    Zitat

    Eigentlich hab ich sie ja nur deshalb nicht von der Liste gestrichen, weil hier ein kluger Kopf gemeint hat, dass sie auffällig unauffällig war (und sowas entspricht meinen Ermittlungsverfahren).


    Ich ganz genauso. Da musste ich die ganze Zeit über dran denken, dass das wer geschrieben hat. Und dann war ich auch schlussendlich davon überzeugt und dachte ebenfalls, dass Klara das auch gesehen hat.

    Mannomann...
    Im letzten Abschnitt ging es jetzt aber rasant! Aber von vorne.


    Oh nein. Klara wird von Anette in der Gewahrsamszelle eingeschlossen? !
    Und Anette hat sich hartnäckig verbissen und recherchiert zu Franziska Bach. Was da wohl noch kommt. Oder kann Paul das Übel abwenden??


    Dass Klara Fritz Asmussen tatsächlich verdächtig hat und überführen wollte, konnte ich irgendwie gar nicht glauben. Ich hatte den Eindruck, dass sie Isabel überführen wollte. Aber dann kam es ja doch anders!


    Sie ruft Herrn Grube an um ihr zu helfen? Die Vorstellung ist irgendwie zum schreien!
    Dass dann auch noch Paul auftaucht... Einen Moment lang sah es nicht gut für Klara aus!
    Klara hat amouröse Anwandlungen für Herrn Grube?!? Das schiebe ich mal nur auf die Dankesgefühle anlässlich der Rettung! :)
    Aber dass sie sich Benjamin anvertraut wegen Birke und der Fahrerflucht fand ich gut. Benjamin scheint wirklich einen ziemlichen Eindruck bei den Himmel Frauen zu hinterlassen. Und das Tanz Event auf dem Henkersberg hätte ich gerne gesehen! ;)


    Aks Klara von Paul in flagranti ertappt wird und such mit der Fingerabdruck Franziska Sache rettet wäre es mir echt lieber gewesen, dass sie Paul mal reinen Wein einschenkt.


    Paul ist aber auch 'ne Marke! Besorgt schon alles für die Kleintierzucht? Mein lieber Schwan. Reden die beiden wirklich so selten zusammen?


    Martina Schlönkamps Vergiftung konnte auch kein Zufall sein!
    Als Klara bei Isabel bleibt, fand ich deren Verhalten merkwürdig verdächtig.


    Der Showdown im Keller ist dann die falsche Fährte, aber ich hatte den Eindruck, dass es Klara weiter bringt und sie auch Isabel verdächtigt.


    Der arme Paul muss jetzt auch noch unfreiwillig abführen! :) Klara hat wirklich lustige Einfälle, ist aber definitiv schlauer als ich dachte.


    Beide legen sich auf die Lauer. Ich hätte gedacht, sie blufft um Isabel zu überführen. Als Klara die Apfelschorle trinkt wollte ich schon schreien. Ab da war spätestens klar, dass es Isabel war. Auf die Beweggründe und das 'Versehen' wäre ich aber nicht gekommen.
    (Liest man mit 18 noch BRAVO?)


    Das Ende hat mir gut gefallen, aber irgendwie ist da jetzt drohend im Hinterkopf, dass der Pelikan nach seiner Entlassung auf Himmels Spuren wandert...


    Im ersten Abschnitt habe ich ja innerlich ein wenig mit den Augen gerollt, weil Klara sich für eine Spürnase hielt, nur weil sie mal eine Kommissarin gespielt hat. Aber inzwischen muss ich sagen, sie hat es echt drauf mit ihren Ermittlungen. Sophie ist auch ziemlich überrascht. Ich finde es gut, das Sophie nun mit ihrer Mutter "zusammenarbeitet", dann kann Paul nachher nicht nur auf seine Frau sauer sein, wenn er das alles herausfindet ;D


    Das ging mir ganz genauso! ;)Zuerst war da noch die Skepsis gegenüber ihrer ermittlungstechnischen 'Fähigkeiten' und diese habe ich eher milde belächelt. Aber mittlerweile muss ich sagen, dass sie viele Einfälle, Ideen und Schlussfolgerungen hat, die mir vielleicht nicht eingefallen wären und die sich richtig gut anhören!


    Zitat

    Oder vielleicht ergibt sich ja was mit Benjamin Grube ...


    Das war bei mir der gleiche Gedanke! Als die beiden sich bei der Obduktion so sympathisch waren und sehr gut zusammen gearbeitet haben, habe ich auch daran gedacht, dass es hier vielleicht Konkurrenz für Nils gibt! ;)


    Da gebe ih dir völlig Recht!
    Ich weiß, dass ich mich da auf einem sehr schmaler Grad zur Geschmacklosigkeit bewegt habe. ::)
    Tatsache ist aber, darüber spricht nur niemand, dass die Rechtsmediziner nach einer Obduktion keine Zeit haben die entnommenen Organe wieder an Ort und Stelle zu legen.
    Woher ich die Info habe ? Quellen darf man nicht in die Pfanne hauen. Deshalb bin ich erst auf die Idee gekommen. :unschuldig:


    Puh. Ganz ehrlich? ! Da habe ich mir bisher noch nie Gedanken zu gemacht!


    Herr Grube ist generell ein eher spezieller Vertreter seiner Zunft. Mir war er trotzdem sympathisch. Bis auf die eine Ausnahme in seinem Verhalten! ! *schüttel*


    Und was ich festgestellt habe:
    Ich glaube, manche Bestatter haben wirklich eine eigene Art von Humor und Umgang mit dem Tod. Aber vielleicht muss das so sein, wenn man täglich damit konfrontiert wird?

    Also ich muss sagen, dass ich eine zeitlang geglaubt habe, dass Klara der Schlüssel gestohlen wurde. Irgendwie entwickle ich Paranoia bei Krimilektüre!!


    Es gibt nach wie vor noch viele Verdächtige!
    Als ich gelesen habe, dass Schlönkamps Frau mal Krankenschwester war habe ich mich gefragt, ob sie es nicht vielleicht doch geschafft hat nachzuhelfen. Schließlich ist sie ganz heiß darauf, die Immobilie zu verkaufen. Andererseits spricht auch viel für die Theorie mit dem Motorradfahrer. Wenn Isabel wirklich was gehört hat im Halbschlaf?


    Ich finde es übrigens auch prima, dass Klara sich Sophie anvertraut hat. Endlich noch jemand der Bescheid weiß, was Klara alles so treibt.


    Der Bestatter Herr Grube (!!) war ziemlich nett und ist mir sympathisch. Naja. Bis zu dem Moment wo herauskam, dass er die Leichen selbst noch untersucht /verschönert hat. Äh. ..


    Dass Klara sich gut mit Anette stellt ist ein ziemlich schlauer Schachzug! Allerdings war ich mir eine zeitlang auch nicht sicher, ob nicht vielleicht Anette die schlauere von beiden ist. Die Sache mit den Fingerabdrücken hätte auch so ausgehen können, dass Anette die schon hatte und nur abgleichen wollte. Aber dann ist es ja nochmal wieder anders gekommen. Wobei ich gedacht hätte, dass alte Daten gelöscht oder geändert werden, wenn jemand im Zeugenschutzprogramm mitmacht...
    Bleibt nur zu hoffen, dass das kein böses Nachspiel hat!!


    Generell hätte ich Klara massiv unterschätzt! ;)


    Zumal ich auch allmählich immer mehr Klaras Ahnung teile, dass es sich wirklich um Mord handeln könnte, bei so vielen möglichen Verdächtigen. Und da Paul darniederliegt und sich mit dem Fall gar nicht beschäftigen kann und ihn somit als Unfall ansieht, muss ja irgendjemand die Spurensuche betreiben. Schließlich weiß doch jeder Krimileser, dass man den Spuren folgen muss, so lange sie noch frisch sind ;D


    Da sagst du was! :)
    Mittlerweile bin ich auch felsenfest davon überzeugt, dass Schlönkamp umgebracht wurde. Es haben ja auch anscheinend genügend Leute Motive! Und sympathisch kam er nun wirklich nicht rüber.




    Zitat


    Ich hoffe nur, Isabel konnte die Jungs wirklich davon abhalten - sie sind ja ganz schön fix mit Fotos und Videos machen. So ganz sicher bin ich mir noch nicht, ob sich Klara nicht doch noch im Internet wiederfinden wird. Wobei das in Bezug auf das Zeugenschutzprogramm nicht so gut wäre, denke ich.


    So weit habe ich noch gar nicht gedacht. Das wäre in der Tat sehr ungeschickt!
    Aber hoffen wir erst einmal, dass die Jungs es wirklich nicht irgendwo ins Netz gestellt haben.


    Hätte er selbst Klara nicht den Quark geben können. Oder ist das so ein Ding, dass nur seine Mama kann oder darf.


    Da das noch eine Bäuerin vom alten Schlag ist hab ich angenommen, dass sie sich selbst drum kümmert. Vielleicht hätte Hannes gar nicht gewusst, dass /ob noch Sauermilch da ist?


    Zitat


    Erst hat mir die alte Frau richtig leid getan, so aus dem Bett geklingelt zu werden. Dann aber hatte ich den Eindruck, die Abwechlung hat ihr gefallen.


    Da ging es mir ganz genauso!! :)
    Aber erstens ist sie dann richtig aufgeblüht und dass dann auch noch der Kuchen was wird! Mich hat's gefreut! :)


    Zitat

    Aber die Sätze von Sachsen-Moni musste ich 2 x lesen. Hören geht ja recht gut, aber lesen, finde ich zumindest, ist da nochmal was ganz anderes.


    Auch hier ging es mir genau wie dir! Ich habe es mir zweimal laut vorgelesen und erst dann ging es!

    Ich muss gestehen, dass mir Klara mit ihrer etwas konfusen Art in diesem Abschnitt viel sympathischer geworden ist.
    Dass sie die Stadt vermisst und dass man alleine die Möglichkeit hat, Dinge tun zu können (ganz davon abgesehen, dass man sie auch wirklich tut..., kann ich sehr gut nachempfinden.


    Dass da gerade der Jäger im tarnfarbenen Trabbi vorbeikommt als sie die Nachricht im Auto hört, ist typisch. Sowas passiert einem wirklich genau dann.
    Manchmal macht Klara im Affekt nicht den hellsten Eindruck! ;) Als sie ihn zum Beispiel auf Schlönkamp und den Tod anspricht... uiuiui! Andererseits bekommt sie so überhaupt erst mit, dass es einen Streit zwischen den beiden gab.


    Zuerst tat mir die alte Mutter etwas leid. Wird nachts geweckt, gibt den Quark bzw die saure Milch ab und ist so bemüht. Und ich dachte noch 'dieser ganze Einsatz und dann wird das mit dem Kuchen bestimmt wieder nichts, wegen Klaras nicht vorhandenen Hausfrauen-Künsten'. Dass der Kuchen dann so grandios einschlägt und ankommt, hatte ich nicht erwartet. Ich hätte gerne mal probiert! ;)


    Tja. Und wer kann denn ahnen, dass sich die Landfrauen fesch anziehen, wenn es was zu feiern gibt? ! Klara in ihrem Aufzug aus Gummistiefeln und angepasster Dorfkleidung hätte ich gerne gesehen! Ha!! :)


    Dass mit dem Hilfsangebot für Isabel fand ich sehr nett. Auch wenn Klara anscheinend etwas verbissen, manchmal etwas verpeilt ist, ist sie irgendwie doch liebenswert.


    Was den oder die Verdächtigen angeht kann ich mich noch nicht wirklich entscheiden und tappe mal noch gepflegt im Dunkeln!

    [quote author=CathrinM]Wenn sie sich wie eine Großstädterin benimmt, fand ich das authenthischer, als wenn sie gleich so täte, als würde sie dazugehören. Und natürlich ist ihr das Landleben erst einmal fremd. Aus meiner Erfahrung und Beobachtung werden Zugezogene in kleinen Dörfern nicht sofort in die eingeschworene Gemeinschaft intergriert. ;)
    [/quote]


    Alles andere hätte ich irgendwie auch komisch gefunden. Dass Klara sich weiterhin großstädisch verhält und nicht vom Kleidungsstil abweicht empfinde ich als sehr authentisch. Wenn sie sich sofort angepasst hätte, wäre mir das sicher etwas befremdlich / merkwürdig vorgekommen. Noch dazu wo sie Schauspielerin war und ich mit dem Berufsstand schon Glamour, Aussehen, Auffallen assoziiere. ;)


    Ich denke aber nicht, dass Paul was mit Anette anfangen würde. Er wird es genießen, dass er mal wieder richtig angehimmelt wird. Allerdings scheinen er und Klara einen riesigen Redebedarf zu haben.



    Rein vom Gefühl her glaube ich auch nicht, dass Paul wirklich was mit Anette anfangen würde. Ich glaube er findet es nur richtig toll, so angehimmelt und kulinarisch verwöhnt zu werden.

    [quote author=CathrinM]


    Wenn du genau wissen willst, was in Berlin passiert ist, das steht in Mordsstadt, dem Ebook - Preqeul (99Cent)
    [/quote]


    Danke schön! Das hatte ich noch gar nicht mitbekommen. Da muss ich mal gucken! :)


    Am witzigsten finde ich jedoch die Namen! Eine Protagonistin, die wie eine aktuelle Wettervorhersage heißt - Klara Himmel :D - und eine Frau Schwanenfuß, die kurzzeitig im Verdacht steht, ein Verhältnis mit Hr. Hühnerbein zu haben (der Doppelname wäre genial!) und ein Schwein, das Schnitzel heißt!


    Ohja! Über Frau Schwanenfuß und Herrn Hühnerbein habe ich mich auch prächtig amüsiert! :)


    Zitat


    Aber ehrlich... im wahren Leben würde Klara mich endlos nerven... im Buch amüsiert sie mich ;)
    Mal sehen, wie es mit den Ermittlungen und dem Kuchen weitergeht!
    :lesen:


    Da hast du recht. Klara wäre mir im richtigen Leben definitiv auch etwas zu anstrengend!


    Zu Kapitel 1:


    Franziska oder Klara, wie sie im Zeugenschutzprogramm heisst, kommt mir ziemlich labil vor.


    Vielleicht weil der Unterschied von Berlin zu Mordsacker doch etwas groß ist und sie bereut, dass die Familie ihretwegen (denn so hört es sich doch an? Die Hintergründe kenne ich auch noch nicht ) dort gelandet ist?
    Wahrscheinlich ist ihr das einfach alles etwas zu viel?