Beiträge von Stephan R. Bellem

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich merke, dass mein Fazit noch fehlt. Das hole ich jetzt nach und bitte um Entschuldigung für die Verspätung.


    Also, ich hatte diesmal wieder wahnsinnig viel Spaß. Und ich kann ein rundum positives Fazit ziehen.


    Ich kann ganz eingebildet behaupten, dass ich beim Schreiben von WaS schon bemerkte, dass ich mich stilistisch deutlich entwickelt hatte. Es kann aber auch einfach daran liegen, dass mir die Geschichte und das Setting unglaublich leicht von den Fingern gingen. Ich weiß es nicht.
    Während der Leserunde merkte ich dann, dass meine Pläne für den Text und wie er von euch wahrgenommen werden sollte, voll aufgingen. Das hat mich sehr glücklich gemacht und bestätigt mich in dem Gefühl, dass WaS meine handwerklich (Geschichten selbst sind ja immer Geschmackssache) beste Geschichte ist.


    Also, hier sitzt ein vollumfänglich glücklicher Autor, der wahnsinnig zufrieden ist mit dem Buch, das sich leider so gar nicht verkaufen will :D


    In ca. zwei Wochen erscheint ein neues Buch von mir "ü30 und immernoch Pickel" wird der Titel sein. Ja, ich hab's hier verraten. Jetzt könnt ihr wild spekulieren, worum es gehen wird ;)
    Mehr Infos folgen in den nächsten Tagen, weil es mit dem Buch ein paar Besonderheiten geben wird. :)

    Stephan, Du meintest auf der Buchmesse zu mir, dass "Welt aus Staub" durch das Erscheinen bei Ueberreuter anstatt bei Otherworld entschärft wurde. Aber ich habe diesen Eindruck bisher gar nicht, sondern finde das Buch bisher schon eher auf Erwachsene zugeschnitten. Wie alt ist denn die eigentliche Zielgruppe? In diesem Kontext bin ich nämlich etwas erstaunt z.B. über Sätze wie "Hat er seinen Schwanz in ihr verloren?"


    Ueberreuter hat das Programm nun um eine Sparte "ab 16" erweitert. Ich finde, in dem Kontext geht das Buch gerade so noch durch ;)


    Totaaaal schön ist das. :herz:


    Danke :)

    Danke für die ... äh ... Blumen ;D


    Dass die Natur sich irgendwann ihren Anteil zurückholt, das kann man teilweise in Leipzig beobachten, wo schonmal aus verfallenen Gebäuden kleine Sträucher oder sogar Bäume wachsen. Die Samen haben sich irgendwie unter den Fensterbänken oder in Ritzen festgesetzt und wurzeln jetzt darin. Absolut faszinierend. Und hätte ich auch wirklich gern für den Trailer zum Buch benutzt, aber das wäre ja dann nicht zur Geschichte passend gewesen.

    Hmmm, "Das macht Sinn" ... steht das im normalen Erzähltext oder in wörtlicher Rede/ Schilderung von Gedanken? Da ist nämlich schon ein Unterschied. Wenige Menschen nutzen umgangssprachlich "ergibt Sinn". In der Umgangssprache werden wir alle zu Machern ;)

    Kurz, weil ich immernoch im Post-Messe-Akut-Erkältungs-Stress bin.


    Vielen Dank für die lieben Worte. Und ich werde noch in den Diskussionsthreads posten. Gebt mir noch ein bis zwei Tage Zeit.
    Aber diesmal gab es auch deutlich weniger offene Fragen, merke ich. Ich verbuche das mal als dicken Pluspunkt für das Buch ;)


    Also, ihr lest schon bald von mir.

    Ich denke, dass ich Freitag so von 10/11 Uhr bis 17Uhr/Ende auf der Messe sein werde. :)


    Man kann mich sicher im Dunstkreis der Leseinsel antreffen, oder am Werkzeugsstand, wo ich in der Autorenlounge rumhänge ;)
    Ich habe aber noch keine Termine am Freitag, wenn ihr wollt, können wir auch ne Uhrzeit vereinbaren und nen Leserunden-Kaffee trinken oder so :)

    Ja, das ist ein Einteiler. Es ist auch kein offenes Ende. Ich hätte zwar eine Idee, wie man nochmal an der Geschichte anknüpfen könnte, dazu wird es aber durch die schlechten Verkaufszahlen nicht kommen, also steht da nichts zu befürchten ;)
    Kein Cliffhanger.
    Ich arbeite gerade an zwei Sachen, die als ebook erscheinen werden. Eines davon vielleicht schon nächste oder übernächste Woche. Dazu kann ich aber noch nichts verraten :D
    Das andere ist ein Roman, allerdings ein ziemlich skurriler Steamfantasy Roman. Also nicht Steampunk im viktorianischen London, sondern Steamfantasy mit Elfen, Zwergen, Orks ... Goblin-Ninjas ( ;D ) ... Der Roman geistert schon seit über fünf Jahren in meinem Kopf rum, und ich weiß, dass dafür im Print leider kein Platz ist. Aber Michael Krug war bereit, die Zeit zu investieren und wir machen ein ebook daraus. Das erscheint dann wohl so Juni/Juli.
    Und danach werde ich wohl einen weiteren Kanduras-Roman schreiben, der dann vielleicht auch noch dieses Jahr erscheint.
    Daneben ist ein Konzept gerade auf Verlagsreise und ein weiteres folgt im Mai.


    Wer jetzt denkt, ich sei bekloppt, so viel zu machen, dem sei das geheime Projekt ans Herz gelegt, das ich bald ankündigen werde. Darin wird man erfahren, warum ich so unter Zeitdruck stehe :(


    HAH! Ich hab ja doch nicht testen wollen, ob ihr aufpasst! :D
    Ich hatte nur echt gedacht, ich hätte das vergessen, dabei weiß ich noch, dass ich sogar richtiggehend ne Patronen-Buchführung angelegt hatte ;)
    Aber vorgestern hat mir ein Leser dieselbe Frage gestellt, darum dachte ich, dass ich es doch vergessen hätte.
    Insofern 8)
    :D


    Und es freut mich natürlich, dass es denen, die bis hierher durchgehalten haben *hüstel* so gut gefällt ;)

    Nein, die Auswahl der Lebensmittel hatte schon ihren Grund.
    Mais natürlich, weil er heute schon genetisch verändert wird. Das wird auch im Buch genannt.
    Und Hühner, weil sie eine bessere Bilanz von Ausbeute zu eingesetztem Futter haben. Also, als Schwein oder Rind. Ich bin mir nicht sicher, ob sich die Menschheit in einer solchen Situation wirklich noch Nutztiere leisten würde, aber ich wollte nicht auf ALLES verzichten ;)
    Also, Eier und Fleisch - reicht ja, dass die Milch künstlich ist ;)

    Zwei Fragen: Für Adam brauchte Elaine doch die letzte Kugel. Wie konnte sie dann das Schloß zerschießen? Habe ich das Nachladen überlesen? :-\
    Und das Holzimitatplastik in der Sauna... schmilzt das nicht? Alsoich kenne mich mit Kunststoffen nicht aus, könnte mir aber vorstellen, dass das verdammt heiß am Hintern wird. ;)


    Zur Kugel: ... Ich wollte nur sehen, ob ihr auch aufmerksam mitlest *hüsel* ;) Nein, mir ist das Nachladen selbst entfallen. Aber Elaine hatte im Rucksack natürlich noch Munition, sonst hätte sie niemals darüber nachgedacht, bei der Hütte auf Sid zu warten. Sie hatte nur im Gespräch mit Adam gerade keine weitere Kugel in der Trommel und wollte da nicht Zeit mit Nachladen verschwenden, bzw. sich angreifbar machen.


    Naja, es gibt ja auch Mikrowellenfestes Plastik. Also mit der Temperatur ist das - glaube ich - weniger ein Problem. Kunststoffe sind ja schon recht vielseitig.


    Eine erschreckende Vorstellung. :o Das ganze Ausmaß kann ich nicht begreifen. Es gibt so viele Dinge, an die man gar nicht denkt. Wie war das eigentlich beim Schreiben, Stephan? Haben sich da natürliche Produkte eingeschlichen, die du später streichen oder umschreiben musstest?


    Sich die Welt konsequent vorzustellen, war wirklich anstrengend. In Leipzig stehen viele verlassene Wohnhäuser, die langsam verrotten, das hat es ein wenig leichter gemacht beim unteren Komplex. Nur als ich den Trailer gedreht habe, musste ich aufpassen, weil ich so gerne ein Haus gefilmt hätte, mir dann aber auffiel, dass da aus dem zweiten Stock ein Baum aus dem Fenster wächst!
    Ich empfehle euch übrigens meine Blogartikel zu Welt aus Staub, darin wird nichts über den Inhalt verraten, aber ein paar Hintergrundinfos zum Thema Pilz gegeben - denn die Idee für den Roman basiert auf der Realität - ich habe sie nur in eine extreme Richtung weitergedacht ;)


    Aber ja, den Roman zu schreiben war gleichzeitig toll und anstrengend. Vor allem, da ich ihn von Frühling bis Sommer geschrieben habe. Wenn draußen alles blüht, schreibe ich über tote Erde ...
    Aber