Beiträge von Marada

    Ich finde übrigens auch - wie Avila - das Gewissen und den Realititätssinn von Lian sehr toll! Es gibt selten Figuren in Romanen, die wirklich so extra "strahlen" im Sinne eines Gewissens. Klar, Helden sind immer gut und loyal und so, aber Lian… der war schon im Drachenjäger was Besonderes. Ich finde auch seine jetzigen Denkanstöße für die Gruppe von Vorteil und er ergänzt Corren sehr gut, wie ich finde. Corren hat sich ganz in mein Herz geschlichen, als er Lian gebeten hat es mit dem alten, verwesenden Drachen vom Grund doch noch zu versuchen, obwohl Lian da kaum Hoffnung sah. Er hat Lian die Möglichkeit gegeben in Aktion zu treten und wollte den Drachen nicht aufgeben. Ich finde, die zwei sind ein echt gutes Team, das jeweils die Stärken des anderen hervortreten lässt. Fand ich sehr gut :)

    Correns Darstellung gefällt mir auch immer besser. Von dem egoistischen Meisterdieb ist kaum noch etwas vorhanden.

    Das stimmt, mir gefällt Corren auch immer besser. Er passt gut auf seine Mitreisenden auf und hat einen ganz guten Überblick. Vielleicht hat ihm der Alleingang am Anfang des Buches nicht so gut getan und er braucht nette Gefährten :D


    Shur wird langsam auch misstrauisch gegenüber der Sidhari. Das war ja auch was Spannendes, das Rhea zuletzt angesprochen hatte. Vielleicht ist wirklich etwas dran und die beiden Söldner führen etwas im Schilde.

    Ja, da musste ich eben auch dran denken. In ihr wohnt eine dunkle Kraft inne, das macht natürlich stutzig und ich bin ja fast überrascht, dass Corren das so einfach abtut. Ich mein, wenn das wirklich stimmt, sollte er schauen, dass er einen besseren Draht zu ihr bekommt, bevor alles zu spät ist. Wenn sie vielleicht gar ein Spitzel ist, könnte er es vielleicht sogar schaffen, sie auf seine Seite zu bringen oder was auch immer sie vor hat, sein zu lassen. Ich bin sehr gespannt auf ihre Geschichte!


    Naja, viel mehr als versuchen es herauszufinden können sie auf dem Schiff ohnehin nicht - außer sie wollen sie über Bord werfen, auf einer Insel oder auf dem Grund aussetzen :D Es scheinen doch relativ wenige bewohnte Inseln zu sein, die sie auf ihrem Weg anlaufen können. Selbst die Insel mit dem Drachenkult war verwaist. Sie haben also wohl keine Wahl als sie einfach ungefragt weiter mitzunehmen. Ich bin mir aber sicher, dass da noch eine spannende Geschichte draus wird!


    Das ist immer so eine Gradwanderung, wenn man "Gesprächsszenen" in den Plot einbaut, um die Figuren genauer zu beleuchten. Ich mag das, denn so kann man schön kleine Details der Charaktere herausarbeiten, etwa Shurs Verbindung zu Gahat oder eben das "Spiel" zwischen Grimmeisen und Shai'dana. Aber es verlangsamt einen Plot natürlich. Manche Leute nennen sowas dann "etwas langweiligen Mittelteil". ;) Weswegen ich mich immer bemühe, eine gute Abwechslung zwischen Action/Spannung und solchen Verschnaufpausen wie an Lians Insel zu bieten.

    Ich finde das machst du in deinen Büchern sehr gut. Ich mag in der Tag auch ewig lange Gesprächsszenen zur Darstellung der Figuren nicht, aber ich finde gerade diese Abwechslung Action/Spannung und Verschnaufpausen wirklich sehr gut gelungen. Das Tempo ist im Weltenfinder für mich genauso perfekt wie im Drachenjäger.

    Eine spannende Abreise hatte die Weltenwanderer da :)


    Aber eines verstehe ich nicht, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Auf Seite 169 gibt es ein "Gespräch" zwischen Corren und Waughan, das ich nicht ganz verstehe:

    Zitat

    "Corren wandte sich Waughan zu. >>Bringt uns wieder auf Kurs, Kapitän. Ich glaube, die sind wir los.<< >>Nein, das denke ich auch nicht<<, gab der Nordurier langsam zurück.

    Kann mir jemand erklären worauf Waughan da antwortet? Oder war es früher mal ein anderer Satz von Corren? Das hat mich ziemlich aus dem Lesefluss gerissen, weshalb ich jetzt hier eine Klärung brauche :D


    Spannende Theorien von Corren und Shur, die sie da teilen. Shur wird langsam auch misstrauisch gegenüber der Sidhari. Das war ja auch was Spannendes, das Rhea zuletzt angesprochen hatte. Vielleicht ist wirklich etwas dran und die beiden Söldner führen etwas im Schilde.


    Die Theorie, dass Orashanos hinter den Taijirin Angriffen steckt (also jene von Corren), halte ich dabei nicht für sinnvoll. Ich denke mittlerweile es steckt jemand dahinter, den wir vielleicht noch nicht kennen? Oder jemand mit mehr Macht, ein Erzmagister vielleicht? Ich denke sehr wohl, dass der Angriff des Sidhari in der Universität und der Taijirin-Angriff hier zusammenhängen. Vielleicht sogar alles mit Shai'dana und Hechet?


    Ah, Lian hat sich ja tatsächlich für die Expedition entschieden, wenn auch etwas zögerlich. Ich dachte eher, dass er gleich Feuer und Flamme wäre, aber scheinbar haben ihn die Ereignisse geprägt und er hat ja jetzt auch Familie. Schön, dass es NokNok auch noch gibt :) Hoffentlich kommt Lian wieder zu seiner Familie zurück und seine Bedenken bewahrheiten sich nicht! Mit Kris hatte ich auch nicht mehr gerechnet, zumindest nicht als Lians Frau. :) Sehr schöne Wendung! Allerdings brauchte ich ein paar Seiten, um die Verbindung zu ziehen.


    Jetzt wirkt die Beschreibung der "Scheusale" vom Grund von Lian weniger beängstigend als in Band 1 :D Er hat sie mit dem armen Shur verglichen! Ob die Quano eventuell von den alten Wesen dort unten abstammen? :o Immerhin hat er ja auch eine Verbindung zur Weltenseele.


    Diese Reise ist einfach wunderschön, ich wäre so gerne an Bord der Wolkenwanderer. Mir kommt das Buch jetzt schon viel zu kurz vor! Wir sind doch erst beim Anfang des Umbaus des Beiboots, da kommen sicher noch hunderte von Abenteuern :o


    Und dann haben wir einstweilen noch eine weitere Reisegefährtin. Ich bin gespannt, ob sie bleiben wird. Von Shai'dana und Hechet hört man ja zurzeit relativ wenig.


    ...und wir haben den Grund des Wolkenmeeres erreicht und gleich auch noch einen Kampf mit einem Drachen überstanden. Der arme Drache, hab verwest und von Moos überwuchert. Ich bin gespannt wie es weitergeht!


    Das mit dem Plan der Sidhari ist auch sehr interessant, daran hatte ich gar nicht gedacht. Aber es kommt einem schon seltsam vor, dass sie Corren rettet und dann eine Söldnertruppe verspricht, die sie noch gar nicht hat. Ob da wirklich mehr dahinter steckt? Vielleicht steckt sie auch mit dem Sidhari in der Universität in Geolath unter einer Decke und wollte die ganze Zeit nur an die Karte, um selbst auf den Grund des Wolkenmeeres zu kommen und die Stadt zu suchen? Hmmm… das wird bestimmt noch spannend.

    Ich finde bei der jetzigen Truppe ist es ausgeglichener und mehr Figuren rücken in den Vordergrund.

    Naja, die Gruppe ist deutlich kleiner. Die Caryola hatte eine recht große Mannschaft, außerdem stand Lian sehr stark im Fokus (umgeben von Figuren wie Canzo, Kris, Smett, Ialrist, Hanon'ka und Adaron). Auch hier werden ein paar der Flugschiffer bloß Namen bleiben. Man kann in einem Roman auch nicht jedem gerecht werden, der auftritt. Das würde die Geschichte zu sehr auseinanderfasern lassen.


    Ich denke, wenn man alles erzählen würde, wäre das Buch auch sehr lang. Ich hatte aber gar nicht so das Gefühl, dass die Caryola eine riesige Mannschaft gehabt hätte, zumindest nicht gegen das jetzige Schiff. Mir gefällt es immer sehr gut, wenn nicht nur ein Protagonist im Vordergrund steht, ich fand die Exkurse zu Orsa und ihrem Bruder sowie der Elementarmagierin sehr nett. Man hatte schon ein Kribbeln in den Fingern, weil man ja erahnen konnte, dass das die spätere Mannschaft wird! Ich freue mich aber auch wieder auf Lian, aber hoffentlich drängt er sich mit seinen Erfahrungen nicht zu sehr in den Fokus der Geschichte! Es sind dieses Mal auf jeden Fall sehr spannende Charaktere dabei.

    Ja, das kann sein. Eigentlich hat man im 1. Band ja nur die Hauptfiguren kennen gelernt. Ich finde bei der jetzigen Truppe ist es ausgeglichener und mehr Figuren rücken in den Vordergrund. Bin gespannt, ob alle weiterhin so spannend bleiben oder, ob jemand zurück bleibt.


    Das glaube ich auch! Fand ich sehr spannend, das zu hören :) 

    Oh … oh... ich bin völlig hin und weg. Schmetterlinge im Bauch und so, ich würde so gerne mit auf diese Reise ins Wolkenmeer gehen! Es wird immer spannender.


    Ich habe auch bereits beim Lesen immer wieder an Lian gedacht, wie toll es wäre, wenn er mit von der Partie wäre, aber dass er es jetzt wirklich sein könnte übertrifft meine Erwartungen! Ich finde die Reisegruppe dieses Mal übrigens weitaus netter als beim letzten Mal, obwohl mir Corren noch immer ab und zu unsympathisch ist mit seinen Ansichten. Er spricht schon sehr arrogant mit Ialrist, der ihn warnt. Aber dennoch würde ich Corren begleiten, ich hätte es auch toll gefunden, wenn Ialrist wieder mitkommt :)


    Ich fand vor allem Ialrists Geschichte mit Adaron sehr spannend. Gab es diesen Teil im ersten Band auch?


    Eine wirklich spannende Reisetruppe hat Corren da zusammengestellt, ich denke wir können noch viel von ihnen erwarten. Ich finde vor allem die Sidhari-Elementaristin toll, die wird sicher noch zu einigem gut sein, wenn sie unten am Grund des Wolkenmeeres sind. Und Lian passt sicher auch gut in diese Truppe und hat auch die nötigen Erfahrungen.

    Wien ;) Ich glaub einer der wenigen Unis, die dieses Fach im BA überhaupt noch anbieten und auch eine Fachabteilung dafür hat ;) ja, manche Theorien sind gewöhnungsbedürftig. Im späteren Master-Linguistik in Freiburg/Brsg (D) hatte ich es dann nicht mehr :)

    Den Wolkengrund hatte ich noch sehr in Erinnerung, zumindest sehr gruslig.

    Ja, mir kam auch gleich das Bild von Liam am Grund in den Sinn. Ich bin gespannt, ob wir noch einmal zu dem Ort zurückkehren, den auch Liam gesehen hat.



    Das ist wirklich ein Problem, denn ich schaue Namen prinzipiell dort nach, weil ich mir Namen nicht merke. (oder selten)

    Ist bei mir auch so, Bernd hatte netterweise vorgeschlagen, dass er ab jetzt alle Helden "..." nennt. Bernd, das ist vielleicht doch keine gute Idee, ich hab die Namen total vergessen :D Aber ja, eigentlich finde ich Namensverzeichnisse in Büchern total nutzlos, aber für Leserunden mit Menschen, die sich keine Namen merken können (mich zB) wäre es echt von Vorteil!


    Vielleicht ist der Sidhari von den Mönchen engagiert worden?

    Oh, das finde ich auch eine gute Idee - darauf wäre ich nie gekommen. Aber vielleicht wollen sie die Karte wirklich zurück. :o


    Ich spiele gern Figuren, die man ausspielen muss. Magier sind da interessant, aber jetzt ist es eine Puppenspielerin. die in einem edlen Haus als Dienerin aufgewachsen ist und dann abgehauen mit den Puppenspielern. Sie hat keine der gossen Fähigkeiten, kein Kämpfer, kein Heiler, kein Dieb und magisch nur, wenn sie erzählt...


    Das ist sehr interessant, eine Puppenspielerin! Daraus kann man sicher viel machen! Ich glaube eine RP-Runde mit euch allen wäre echt lustig :D


    Allerdings fand ich das GEspräch dann sehr interessant zwischen dem ehemaligen Lehrer und Corren.

    Das war es. Beide Positionen kann man irgendwie nachvollziehen, auch wenn man sich nicht unbedingt eine der Meinungen anschließen will. Ich mag solche Gespräche immer! Vor allem wenn sie wie hier nicht gezwungen oder gestelzt wirken.


    Hmhm, ich konnte auch beide Positionen nachvollziehen. Aber diese Positionen werden sich wohl nie einig und einen Mittelweg sehe ich auch nicht :D Es gibt entweder "man hat es und es ruft Begehrlichkeiten hervor" oder "man lässt es, wo es jetzt ist und wird es nie erforschen können" :D Obwohl man es vor Ort erforschen könnte, aber dann sehen es spätere Studierende nicht und können es auch nicht erforschen. Außerdem dürfte man dann seinen Aufenthaltsort nicht verraten und müsste vermutlich alle töten, die wissen wo es ist, weil sie mit auf der ersten Expedition waren. Hm....


    Ps.: vor mir muss sich auch niemand verstecken :) 

    Meine RP-Präferenzen liegen auf dem "Hau-einfach-drauf"-Typen oder ggf. dem Dieb ;) Aber dennoch mochte ich die Art von Corren in den ersten Kapiteln des Buchs nicht. Kann aber nicht genau ausmachen woran es lag, außer dass er die Karte einfach geklaut hat. Auch wenn die Mönche es nicht anders haben wollten...


    Hm, ich glaube weder der "blinde, alte Mann" noch Orashanos hatten mit der Leiche zu tun. Orashanos eher mit dem Diebstahl und irgendwer hat dem Dieb dabei das Handwerk gelegt. Ich glaube auch nicht, dass es Samnion war. Für mich gibt es momentan keinen Hinweis darauf, wer Corren hätte helfen wollen und dafür eine Leiche in Kauf nimmt. Naja, vielleicht einer von Shurs Kontakten, aber es erscheint mir sinnwidrig etwas für jemanden zu tun - vermutlich will man in solchen Kreisen eine Belohnung - und die Leiche dann einfach irgendwo zu deponieren wo man sie findet und niemand weiß wer Corren geholfen hat :o


    Der "blinde, alte Mann" wird sicher wie beim letzten Mal nur das eine Mal aufgetaucht sein. ^^

    Ansonsten finde ich auch die Akademie toll. Das ganze Setting war interessant beschrieben, inklusive der Studierenden und Erzmagier. Schade, dass wir die schon wieder so bald verlassen werden. Ich freue mich zwar schon sehr auf die Reise, aber dennoch würde ich gerne ncoh länger an dem Ort verweilen. Schade, dass wir hier nicht in einem Computerspiel sind. :D

    Das Setting hat mich total an die Uni in Wien erinnert. Ein wunderschöner Arkadenhof mit einem Brunnen und einem großen Baum in der Mitte. Ich wäre auch gerne länger geblieben, aber ich glaube vom Studienalltag von Corren zu lesen, wäre irgendwann langweilig :D


    Für die klassischen Naturwissenschaften konnte ich mich ja nie begeistern. Archäologie schon eher, die Aufregung bei einem Fund oder mehreren, die man später zusammensetzen könnte. Aber ich habe mich auch für die Germanistik und als Nebenfach für Geschichte und Skandinavistik entschieden :D Ich wollte immer schon "Welten" (egal welcher Art) entdecken, da passen deine Bücher, lieber Bernd, sehr sehr gut hinein. Das ist auch ein Grund, warum ich vorwiegend Fantasy lese, man kann immer Neues entdecken und das Wolkenmeer bietet da grandiose Möglichkeiten!

Anstehende Termine

  1. Freitag, 8. Juni 2018 - Sonntag, 24. Juni 2018

    Dani79

  2. Freitag, 15. Juni 2018 - Sonntag, 1. Juli 2018

    gagamaus

  3. Freitag, 22. Juni 2018 - Freitag, 6. Juli 2018

    odenwaldcollies

  4. Freitag, 22. Juni 2018 - Freitag, 6. Juli 2018

    odenwaldcollies