Beiträge von Marada

Achtung: Deadline für die Bestätigung von Freiexemplar-Gewinnen ab sofort Montag Abend 19 Uhr (statt wie bisher Dienstag mittag)
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Danke für die Leserunde an Bernhard & alle mit Leserinnen :) Ich hoffe es geht dann bei Band 3 wieder weiter :)


    ***:buchtipp:***


    Gleich vorne weg, weil ich es nicht mehr aushalte: Dies ist mein Buch des Jahres und somit auch mein Buchtipp des Jahres!


    Der 2. Teil der Trilogie der Chroniken von Azuhr startet mit einem fulminanten Auftakt. Man kommt als Leser kaum zum Aufatmen zwischen Schlachtengetümmel, Märengestalten, Jagd, Liebe und Tod. Bernhard Hennen hat in diesem 2. Band wunderbar bewiesen wie furchtbar, grausam und unmenschlich Schlachten sein können, während er auf jeder Seite auch die Menschlichkeit heraushebt. Nichts ist eindimensional und Bernhard Hennen schafft es mit unglaublichem Geschick kontroverse Charaktere vorzustellen und weiterzuentwickeln. Die Handlung wird bei der Brillianz der Charaktere beinahe nebensächlich. Die Märengestalten, die Schlachten in diesem Band führen den Leser immer weiter in die Welt von Azuhr und bringt ihn dem Schicksal Milans und der Welt ein Stück näher.


    Von mir gibt's hier in allen Belangen volle Punktzahl.


    Rezensionen veröffentlicht bei:

    Thalia

    Amazon

    LovelyBooks

    Literaturschock.de

    Hugendubel

    Medimops

    Ich hab es trotzdem anders gelesen, aber danke für's Rausschreiben der Szenen ;) Ich hatte das "Jacobo..." nicht unbedingt mit dem Satz davor in Verbindung gebracht, sondern mit den Seiten danach bzw. der tiefen Trauer und dem Bedauern.

    Und mit welchem Satz weiß er in dem Moment als er Lorenzo verprügelt, dass er das nur so hart tut, weil Jacobo gefoltert wurde? Die Reflektion des Geschehens und das Bedauern darüber, dass er es an Lorenzo ausgelassen hat, kommt doch erst danach? So wie von mir erwähnt im Haus von Jacobo. Das heißt für mich, dass er nicht abischtlich seinen besten Freund so hart verprügelt hat.

    (Und ich rechne nicht damit, dass Milan es nochmal wagt, geliebte Menschen wieder ins Leben zu "mären".)

    glaube ich auch nicht - Felicia hat ihm gereicht, denke ich und so sehr er seine Brüder vielleicht vermisst, wird es sie wohl nicht neu erschaffen.

    Und was will Nok wirklich?

    Gute Frage! Sie sagt ja, dass sie von nun an, an seiner Seite steht, egal wo er hingeht. Gab es neue Befehle des Khans? Warum nennen sie alle auf dem Schiff "Gebieterin" und verneigen sich? Ich dachte sie wäre quasi eine Spezialkriegerin und jemand auf dem Schiff schickt ihr Befehle, nicht, dass sie das Schiff selbst befehligt. Hmmmm… ich bin trotzdem froh, dass sie da ist und wieder gemeinsame Sache mit Milan macht. Hoffentlich bleibt das so und sie kann ihm ihre Heimat zeigen.

    (nun, sind wir ehrlich - es war keine Liebe, es war eher Verehrung für etwas das über seinen Horizont hinaus ging - die wirkliche Liebe empfand er für Nok)

    Nein, das erkennt Milan ja auch, als er Felicias trifft. Er denkt darüber nach, dass Nok ohne zu zögern und ohne Rücksicht auf ihre eigene Sicherheit, ihn vor dem Basilisken gerettet hat und dabei selbst "gestorben" ist. In diesem Zusammenhang denkt er auch darüber nach, dass Felicias das niemals für ihn getan hätte und sie ihn wohl nie richtig geliebt hat. Was ich gar nicht denke, ich glaube, Felicias liebt einfach anders und hätte tatsächlich ihr Volk vor sein Wohlergehen gestellt.

    Als Nandus und Milan die Insel, per Boot, verlassen, taucht natürlich die Meerhexe wieder auf. Wir hatten ja schon befürchtet, dass es mit einmal vernichten nicht getan ist :)

    Klar ;) Ich hab überhaupt nicht mehr mit ihr gerechnet *lol*

    So hatte ich mir das vorgestellt und bin total zufrieden !

    Ich auch - BOOK OF THE YEAR für mich... ich weiß gar nicht wie ich diese Grandiosität in einer Rezension zusammenfassen soll.

    Was hat es mit "Rusana" auf sich? Es handelt sich um einen Namen, den der Herr des Himmels für immer hat tilgen wollen. Ist das der Name seiner Tochter, der Name der Silbernen Prinzessin? In diesem Zusammenhang wird auch von den Niederlagen der Weißen Königin gesprochen - was hat sie noch mit der Prinzessin und dem Krähenmann zu tun, außer dass sie bei der Hochzeit damals mit dabei war?

    Ich bin auch sehr gespannt, vor allem nach Bernhards Einwand, dass es sich um Fragmente einer Seele handeln könnte. Ich denke auch, dass es sich um den (oder Teile des) Namen(s) der Silbernen Prinzessin handeln könnte. Immerhin müssen wir sie noch zurück zum Krähenmann bringen.

    Aber als Nandus Lorenzo derart vermöbelt, war ich doch noch mal sauer auf ihn, dafür hätte er schon ein bisschen Folter verdient und nicht Milan. Ich bin jedenfalls froh, dass Lorenzo keine Konsequenzen zu tragen hatte, weil er den beiden zur Flucht verholfen hat.

    Was hätte er denn tun sollen? Alles andere hätte den Verdacht auf Lorenzo gelenkt und er wäre ebenso gefoltert und getötet worden. Das wollte Nandus nicht und so dankt man auch niemandem für diese Hilfe. Hätte Nandus es nicht so aussehen lassen, als wäre Lorenzo furchtbar überfallen worden und hätte keine Chance gehabt, wäre Lorenzo jetzt des Hochverrats angeklagt, weil er zwei Eingesperrte befreit hat.

    Achja: ist Wolfhard von Urschlingen eigentlich immer noch der Meinung, dass er demnächst sterben wird, weil ihm nun keiner mehr das Gegengift geben kann? :totlach:

    Da habe ich auch drüber nachgedacht. Der arme Kerl wird noch eine ganze Weile bangen müssen. ^^

    Gute Frage :D Ich hoffe Nandus hat ihn aufgeklärt oder die Weisse Königin vielleicht :D Sonst ist er an der Mär gestorben, dass er vergiftet wurde xD

    Interessant fand ich, dass niemandem die kleinen Anspielungen zu Nok und dem Phönix aufgefallen sind. Ihre Hitzewallungen und nach dem "Tod" gibt es immer wieder Feuerschein am Horizont. Dort fliegt der Phönix bereits und beobachtet Milan von Ferne.


    Natürlich kann es in Bürgerkriegszeiten auch andere Gründe für Flammen am Horizont geben ...

    Nein, das ist mir tatsächlich nicht aufgefallen. Ich hatte zwar angenommen und auch gesagt, dass Nok auch ein Phönix sein könnte, aber das mit dem Feuerschein habe ich auch dem Krieg zugesprochen. Ich hatte an einen weiteren Kriegsschauplatz, vielleicht mit dem Khanat, gedacht. Und die Hitzewallungen habe ich vergessen.

    Der dritte Band ist für September 2019 geplant. Und ich fürchte es wird der umfangreichste der Serie, denn es wird sowohl im Khanat als auch im Reich gereist werden.

    Oh, das hört sich super an! Ich freue mich schon auf Bd. 3.

    Doch in die Weiße Königin sollte es als zweites Hintergrundthema neben Fake News um Bürgerkriege gehen und darum, wie irgendwann jede darin verwickelte Partei ihre "Unschuld" verliert.

    Ich fand das Bürgerkriegs bzw. das generelle Kriegsthema sehr gut getroffen. Alle Seiten denken, sie tun das Richtige und am Ende kommt ein furchtbarer Krieg und viel Tod dabei heraus.

    Allerdings werde ich, wenn ich Glück habe, einen Teil des Buches in Seoul in Korea schreiben.

    Dann drücke ich mal die Daumen, dass du es in Seoul schreiben kannst, denn ich möchte keine Seite vermissen :P :D

    Ein wundervolles Ende und so ganz anders als der fulminante Anfang. Zu Beginn des Buches eine Schlacht und am Ende der Friede und die Ruhe. Zumindest erstmal. Ich finde es toll, wie sich das Buch durch den Krieg entwickelt hat. Sicherlich eines der besten Bücher dieses Jahres für mich.


    Es gibt in den beiden ersten Bänden tatsächlich einen Tod, den ich zutiefst schade finde und das hätte ich nie gedacht: Juliano. Bernhard hatte ja schon die Entwicklung angedeutet, aber dieses Ende von Juliano war einfach grandios. Er war noch nie besser. Ich hatte ihn davor nie als Hauptdarsteller oder besonders wichtig, stark oder engagiert erlebt, aber was er für Nandus und Milan getan hat, war wirklich wunderbar. So schade, dass er nicht mehr sehen kann, was seine Tat vollbracht hat.


    Auch über den Krähenmann war ich erstaunt. Er hat für Milan ein Stück Silber geopfert, das er doch - wie er denkt - für die Prinzessin braucht. Und was ist mit der Silberscheibe bei der Weissen Königin? Was ist Rusana? Der Name der Prinzessin? Gab es da nicht einen Hinweis, dass wenn man ihren Namen kennt, man sie zurückholen kann oder so?


    Jetzt hoffe ich, dass wir im 3. Band ins Khanat reisen - gemeinsam mit Nandus, Milan und Nok. Ich fand auch ihre Rückkehr sehr schön dargestellt. Ich mag Phönixe und hatte gehofft, dass sie einer ist und hier ist sie :) Ich liebe dieses Ende.

    Die geflügelten Schildmaiden greifen ein wenig voraus. Hier war jemand am Werk, der den Blick für das Ganze hat. Zunächst gab es nur Gefährtinnen der Kaiserin, die große Flügel auf den Rücken ihrer Rüstungen geschnallt hatten (so wie die polnischen Flügelulanen unserer Welt). Daraus entwickelte sich im Volk die Mär, dass sie fliegen können. Und nun erlebt Azuhr ein Zeitalter, in dem Mären wahr werden.

    Oh, daher kommen diese Wesen also! Sehr spannend! Daran hatte ich - ohne Zusammenhang mit Milan - gar nicht gedacht!!

    Was Nok angeht, sehe ich mit Faszination, dass schon wieder jemand meiner verqueren Schriftstellerphantasie sehr nahe gekommen ist, was die Mutmaßungen so angeht.

    Hmmmm, das klingt spannend. Bin gespannt, wer von uns recht hatte :)

    Gute Frage! Ich denke, die Märe beeinflusst sie bestimmt :) "die Stunde der größten Not" muss wohl kommen und dann MUSS die Weiße Königin erscheinen. So verstehe ich das mit den Märengestalten zumindest. Du kannst quasi nicht aus deiner Märe ausbrechen.


    Vielleicht gibt es einen Timeslot "der größten Not" in dem sie erscheinen kann :D Und sie wartet nur darauf endlich einen Fuß auf die Welt setzen zu können. Kennt ihr die Küchenshow auf VOX mit Steffen Henssler (jetzt andere Köche)? Da darf der Koch zur Unterstützung der Promis ja auch nur die letzten 30 Sekunden von seinem Stuhl, um zu helfen, so stelle ich mir das vor xD

    Er fürchtet sich sogar, was aus ihm werden könnte, wenn das Volk weiterhin so über ihn denkt. Sein Ruf ist mitlerweile wirklich nicht mehr der Beste.

    Ja, allerdings fände ich es durchaus amüsant, wenn er dann plötzlich einen Basiliskenblick hätte. Er könnte ja niemanden mehr in die Augen sehen :D

    Genauso schlimm fand ich auch die Szene, wo diese dämlichen Idioten die versteinerte Statur von Nok zerschlugen und mit dem Gesicht rumspielten - was hab ich diese Vollidioten gehasst X(

    Aber das haben sie doch gar nicht, sie wollten doch erklären, dass sie es nicht waren, aber Milan war so sauer, dass er nicht drauf gehört und ihnen den Satz abgeschnitten hat. ;) Ich würde wetten, dass Nok sich befreit hat. Phönix aus der Asche oder so.

    Im Endeffekt fand ich das Wiedersehen zwischen Milan und Juliano eine ziemlich starke Szene. Wie Juliano langsam die Mären über Milan abschält, und darunter das Konstrukt seines Bruders zum Vorschein kommt, wie er ihn gekannt hat.

    Hm, fand ich auch toll :) Ich fände auch Milan-Juliano wären ein gutes Gespann, ähnlich wie Rainulf-Milan. Mir gefiel die Szene sehr gut und auch, dass Juliano Milans "Ausreden" gleich durchschaut hat. Ich bin froh, dass er gefragt hat, ob er bei Milan schlafen darf.

    Oder gibt es beide Agregatszustände jetzt von ihr und sie ist einfach eine neue Version.

    Ja, sowas in der Art denke ich wird es sein ;) Die Asche am Stadtplatz und eine neue Version, die Milan durch seine Märe erschaffen hat. Ich denke nicht, dass es für Felicia noch die WAHRE Felicias mit ihren Erinnerungen gibt. Sie erinnert sich an das, was Milan durch die Märe erschaffen hat bzw. angefangen hat zu erschaffen. Bekommt ja irgendwie immer eine Eigendynamik.

    Ja, sorry, ich dachte nicht, dass ich die Einzige bin, die in einen Leserausch verfallen ist.

    Kein Problem :D Ich war nur so überrascht als ich letzte Woche dann gleich von Abschnitt 5 und 6 auch Meldungen per E-Mail bekommen hab xD Ich war auch überrascht, dass nach Band 1 so viele mit Band 2 Probleme hatten und ins Stocken geraten sind nach dem Prolog. Ich lese auch gleich weiter, dann kannst du auch bald bei Abschnitt 6 diskutieren :D

    Gegen die anderen Abschnitte fand ich diesen hier recht ruhig und sehr schön erzählt. Es passiert einiges, vom Basilisken über den Tod Nicolo Triminis, Milan als geheimer Heerführer der Liga, Juliano und dann Rainulf & Felicias bis zur Schildmaid der Königin. Die muss ja dann sowas wie eine Harpye sein? Stelle ich mir sehr unheimlich für Jacobo vor, mal schauen was noch passieren wird im letzten Abschnitt.



    Puh, es ist so spannend. Kein Halten mehr. ;)

    Das hat man gemerkt ;) Du warst ja ungefähr doppelt so schnell wie wir hier :totlach:

    D.H. er versucht so zu gewinnen, dass die Weiße Königin gar nicht in Erscheinung tritt.

    Hm, gerade versucht er doch den Krieg zu verhindern, oder? Er will mit den Rebellen verhandeln, auch eine Taktik, wenn die weiße Königin nicht zurückkommen soll. Wobei ich mir nicht mehr 100 % sicher bin, ob sie wirklich auf der Seite der Rebellen stehen würde. Wer ist denn tatsächlich IHR Volk, das sie in größter Not beschützt?

    Hmm. Der nette kleine Milan ist er ja schon lange nicht mehr.

    Nein, Juliano sieht das im Zelt ganz treffend fand ich.

    Er möchte ja der Gute sein und er möchte dem Volk helfen aber er ist ja weder ein Anführer noch ein Held noch einer, der so wirklich als Vorbild dienen kann.

    Milan ist sich ja gar nicht mehr sicher, ob er der Gute ist. Er wird mehr wie sein Vater und weiß gar nicht mehr in welche Richtung er gehen soll. Nok hat da eine riesige Leere hinterlassen.

    Ist das eine Gestalt der weißen Königin? Mir kommt es so vor.

    War das Einhorn nicht der Henker der Königin? Also es gab doch ein Abbild von ihm mit der Königin in ihrem Palast im Weißen Wald?

    Bei dem Täuschungsmanöver der Wurzelbolde steht "Am Arsch" auf dem Blatt. Haha.

    hahaha, ja das war super!

    Rainulf und Felicia fragen sich beide

    Wirklich? Ich hatte nicht das Gefühl, dass Felicia sich irgendwas fragt, sie war sich ja mit ihren Erinnerungen ja sehr sicher und von Milan scheint sie fast gar keine zu haben. Dafür habe ich bei Rainulf das Gefühl, dass er sich immer mehr erinnert und hoffentlich auch zurück zu Milan findet!

    Ich war - ehrlich gesagt - erleichtert, dass Nandus bzw. Orlando den Brief hat abfangen können

    Ich auch! Ich hätte es schade gefunden, wenn Nandus oder der Überbringer, dessen Namen ich vergessen habe, für sowas gestorben wären.

    Und dann blufft Nandus mal wieder ganz gewaltig, indem er Wolfhard weismacht, er hätte ihn vergiftet und ohne Gegengift würde er einige Tage später unweigerlich sterben.

    Das war auch gut! Das Gift bringt eigentlich nur einen Tag Kopfschmerzen, aber Wolfhard fühlt sich jetzt ständig schlecht. Das ist Nandus sicher eine Genugtuung für den bösen Brief, den Wolfhard Felicias schicken wollte.

    Und dann erwischt es tatsächlich Nok!

    :( Wie schade, aber da die Statue kaputt und verbrannt hat, hoffe ich noch, dass Nok entkommen ist. Irgendwelche geheimen Kräfte oder so?

    Aber ob es so gut ist, dass der Kopf nun bei den Rebellen ist, weiß ich auch noch nicht.

    Bestimmt nicht! Ich hoffe stark auf Rainulf, der sich wieder erinnern soll und dann wieder an Milans Seite kämpft. Er hätte ihm doch wenigstens zuhören können, warum Milan bei der Liga ist.

Anstehende Termine

  1. Freitag, 14. Dezember 2018 - Freitag, 28. Dezember 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  3. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies