Beiträge von Anne Sanders

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich auch nicht :totlach:

    Hallo zusammen!

    Dann verabschiede ich mich hiermit auch bei euch!

    Danke, dass ihr euch für das Sommerhaus entschieden habt und für eure rege Teilnahme an der Leserunde!

    Dir, Caren, auch nochmal recht schönen Dank für die Moderation!

    Euch allen alles Gute und einen bezaubernden Sommer,

    Anne Sanders

    Danke, liebe Dion, für deine Meinung und deine Teilnahme an der Leserunde.

    "Mein Herz ist eine Insel" spielt allerdings nicht in St. Ives, sondern an der Westküste Schottlands ... und ich hab so meine Zweifel, ob du mit der Protagonistin warm werden würdest ... ;-)

    Alles Gute für dich, Anne

    Dankeschön, liebe Caren, ich freu mich auch sehr (über die Rezi und deine Teilnahme :))

    Danke, Emmy! Das hast du aber sehr schön geschrieben :love:

    Und ich danke dir, dass du dabei warst! Es hat mir viel Spaß gemacht, eure Kommentare zu lesen.

    Dankeschön! Es freut mich, dass dir der Roman gefallen hat! :-)

    Dankeschön, Caren, die Moderation war sehr professionell und hat mir als Autorin die Leserund auf jeden Fall erleichtert!

    Peek-a-boo ist ja eigentlich dieses Kleinkinderspiel, bei dem man sich die Hände vors Gesicht hält und dann, wenn man sie wieder wegnimmt, den Kleinen "buh" zuruft (Habe ich das ausreichend erklärt? Ihr wisst, was ich meine? :-)


    Jedenfalls ging es mir darum, dass das Cottage ja keinen direkten Meerblick hat, wie in der Anzeige angekündigt, und Elodie sieht das Meer anfangs auch nicht, bis es - "buh" - irgendwann um die Ecke spitzt.

    Deshalb der Name, denn es stimmt, viele Cottages in England (und Irland und Wales und sonstwo vermutlich auch) haben Namen.

    Hm... ich werde den Verdacht nicht los, dass wir St. Ilves vielleicht noch einmal besuchen dürfen und darauf freue ich mich jetzt schon (neben der Tatsache, ich dann nun erst einmal in die Vergangenheit reisen muss, ehe ich mich einer möglichen zukunft widmen kann).

    :)

    Das könnte sein. Ich würde ihr gönnen, dass sie das Geld ohne schlechtes Gewissen behalten kann.

    Die Frage ist, ob Per je auf die Idee kommen würde es zurück verlangen zu wollen. Immerhin könnte sie auch ein Pläuschchen mit Freja halten. Daran ist ihm vermutlich nicht gelegen.


    Er hätte es wahrscheinlich wieder genau so gemütlich wie vorher - liebende Ehefrau und Mutter daheim, immer bereite Geliebte im Büro.

    Das klingt furchtbar. Ich wollte Per eigentlich nicht ganz so mies darstellen - aber in der Essenz ist er es dann wohl, oder?

    Tanzmaus

    Sie hatte schon gesagt, dass sie ihren Vater vermisst. Aber so allgemein hat sie wenig Kontakt, stimmt schon *grübels*

    Liegt vielleicht auch daran, dass sie bereits Freunde gefunden hat und mit dem Cottage zu viel zu tun hat um jemanden zu vermissen.


    Ja ja, sie hat es mal "erwähnt", aber gerade in Zeiten, in denen alles irgendwie schief ging, hätte ich nun doch gedacht, dass sie mehr Sehnsucht nach Frankfurt etc. hat. Oder zumindest mal eine alte Freundin anrufen will, um der ihr Leid zu klagen.

    Das mit den Freundinnen ist sicher schwierig für Elodie, weil die ja auch von Per nichts wussten ...

    Man muß aber immer bedenken, daß man selbst in dem Alter war. Das hilft dann schon. Und reden!

    Reden ist wichtig. Wir hatten nur so einen Kandidaten, der hat wochenlang nicht mit uns gesprochen. Das war echt heftig, er war auch in schlechte Gesellschaft geraten. Zum Glück ist er sitzen geblieben, kam in einen neuen Freundeskreis, hat sich wieder berappelt. Der Gegensatz war der Älteste: mit ihm haben wir STUNDENLANG diskutiert. Das war teilweise sehr nervig, aber besser als Schweigsamkeit.

    Hoch interessant! Ich glaube, wenn ich näher an den Themen dran wäre, würde mir noch vieeeel mehr einfallen :-D

    Der Gruselausflug hat mir sehr gefallen. Ich liebe es, alte Sagen und Mythen von einem Ort zu erfahren. Was sich „die Alten“ erzählen und daher wäre so eine Tour mit Brandy genau nach meinem Geschmack. Hast Du noch mehr solcher „Geschichten“ auf Lager, wie die der Frau, die ihr Baby sucht, Anne?


    Die Katzen könnte ich auch nicht hergeben. Niemals.. weder die Mama, noch die Babys.. hach…

    Ich habe ein paar Geschichten im Internet recherchiert und es gibt ein Buch, Haunted St. Ives, da stehen einige kürzere Episoden drin ...

    Und Katzen, nein, die könnte ich auch nicht weggeben, weder große noch kleine ... :)

    Sie ist einfach auf Pers Charme reingefallen. Er hat sie umgarnt und sicherlich auch reich beschenkt (materiell). Und wenn er behauptet, seine Ehe ist sowieso am Ende, hat Eoldie sich kein schlechtes Gewissen gemacht.

    Sie hat ja angeblich mitbekommen, dass die Ehe nicht funktioniert, aber wie konnte seine Frau dann plötzlich schwanger sein? Wenn er mit ihr nicht geschlafen hätte, müsste diese ebenfalls fremd gegangen sein und dann wäre Per doch wohl derjenige gewesen, der sich getrennt hätte.

    Äh - ich denke, das Kind ist von Per. Männer.