Beiträge von Katjuschka

    Meine ersten Bücher waren von der Autorin Martha Schlinkert und es ging um ein Mädchen aus dem Sauerland.

    Ihren Namen weiß ich nicht mehr, aber jeder hat sie Bummi genannt.

    Es gab eine Reihe mit 10 Bänden und ich fand sie total klasse!

    Es war keine Negativ-Kritik, eher ein Hinweis:

    In einer Leserunde mit einer Autorin aus Österreich habe ich angemerkt, dass sie ein paar Worte benutzt hat, die ich als "Piefke" nicht kenne.

    Sie hat direkt ein Unterforum eröffnet, damit sie das "übersetzen" kann.

    Und noch kurz vor Ende der LR hat sie mitgeteilt, dass es in der 2. Auflage ein Glossar geben wird.

    Ich habe in einer Leserunde mal ein Buch gelesen, das im Prinzip alle außer mir und einer weiteren Leserin total gefeiert haben.

    Ich fand vieles aber total überzogen und extrem unrealistisch.

    Es gaben z.B. Personen, die Erscheinungen eines verunglückten Freundes/Sohnes hatten oder seine Stimme gehört haben wollen.

    Ich habe angemerkt, dass ich das eher für Wunschdenken halte. Nachvollziehbar, wenn man einen geliebten Menschen verliert.....

    Angeblich sei alles aber genau so tatsächlich passiert - was wir uns beide nicht vorstellen konnten.

    Nicht nur, dass die Autorin darauf total angefressen reagiert hat, wurden wir zwei von den anderen Leserinnen schon während der Leserunde richtig angegangen, teils sogar beleidigt.

    Bei der Rezension habe ich meine Kritik genau benannt und dann geschrieben, ich sei wohl nicht die richtige Leserin für das Buch gewesen.

    Ich musste mich echt zurückhalten, dass ich nicht geschrieben habe "was ein Scheiß".

    Aber nur bei konstruktiver Kritik wird eine Rezension ernst genommen.

    Mein persönliches Fazit: Wegen der unprofessionellen Haltung der Autorin lese ich von ihr nichts mehr!

    Hier ein Genesungs-Tee🍵


    Es wird bestimmt eine tolle Leserunde :five:

    Ich habe mit NEIN abgestimmt.


    Ganz ehrlich: Ich habe für mehrere Foren gar keine Zeit.

    Denn wenn ich mich irgendwo anmelde, dann will ich mich auch beteiligen und nicht nur Rezensionen abladen.


    Ich bin daher nur bei Literaturschock und Lovelybooks aktiv.

    => Im Moment etwas weniger wegen gerade etwas stressiger Zeit - wird aber wieder besser ;-)


    Lovelybooks hat aber kein wirkliches Forum, daher mache ich da nur bei Leserunden mit.

    Die mache ich aber unheimlich gern, denn ich liebe den zeitnahen Austausch mit anderen LeserInnen.

    Und wenn dann noch der Autor/die Autorin dabei ist - wunderbar!


    Mein Account bei Vorablesen existiert zwar noch, aber ich mache da schon länger nichts mehr....

    Ich habe in einer Rezension einmal ein Buch als eine "eher seichte Strandlektüre' bezeichnet.

    Natürlich hatte ich im Text davor meine persönlichen Kritikpunkte klar benannt.

    Und, da ich das so brutal aber nicht stehen lassen wollte, habe ich am Ende noch (ganz ehrlich!!) hinzugefügt:

    Würde als Herz-Schmerz-Verfilmung am Sonntagnachmittag bestimmt gut ankommen.

    Anfangs hatte ich also schon auch Verständnis für Lemasques Stillschweigen, eben weil der annahm Theodor wäre tot und er nun endlich mal in einer besseren Lage, aber dann hörte mein Verständnis für das Stillschweigen schnell auf, denn was Lemasques dann im weiteren Verlauf unternommen hat, um die neu erworbenen Bequemlichkeiten zu erhalten und zu behalten, macht ihn einfach nur kriminell und zum Mörder. Schnell wurde er zu einem kalten und skrupellosen Menschen. Echt erstaunlich, zu was der kleine "Streich" sich entwickelt hat und welche Auswirkungen er am Ende hatte!

    Ich denke auch, die Gelegenheit zu ergreifen um die persönliche Situation zu verbessern, ist durchaus nachvollziehbar.

    Und wenn Theodor tatsächlich gestorben wäre - und dieser keine Familie gehabt hätte.....

    Wer weiß wie oft ähnliches passiert ist?!

    Man munkelt ja auch z.B. das unter den angeblichen Toten von 9/11 auch Personen sind, die überlebt, und sich abgesetzt haben...

    Jedenfalls hat der Mord an Theodors Mutter Lemasque zu einem gemeinen, hinterhältigen Mörder gemacht.

    Gab es damals in Deutschland noch die Todesstrafe? Ich glaube ja!

    Ich weiß auch, was du meinst. Vielleicht bin ich zu gutgläubig und hoffe einfach, dass bei Werner noch nicht Hopfen und Malz verloren sind, denn bei seiner ganzen Schnöseligkeit tut er mir irgendwo auch leid; bei solchen Eltern bleibt einem ja fast nichts anderes übrig, als zum arroganten A..... zu mutieren.

    Normalerweise würde ich sagen, er ist noch jung - und wenn er auf andere Freunde trifft....

    Aber ich fürchte zu der Zeit könnte er noch schlimmer werden :angst:

    Ich wollte mich gerade bei den beiden Leserunden im Kalender eingetragen, bei denen ich mich angemeldet habe.


    Aber die LR von Micaela Jary ab dem 29 . Juni ist (noch) nicht im Kalender.


    :winken:

Anstehende Termine

  1. Freitag, 6. Juli 2018 - Sonntag, 22. Juli 2018

    Dani79

  2. Dienstag, 10. Juli 2018, 21:40 - Dienstag, 24. Juli 2018, 22:40

    odenwaldcollies

  3. Freitag, 13. Juli 2018 - Sonntag, 29. Juli 2018

    Caren

  4. Freitag, 13. Juli 2018 - Sonntag, 22. Juli 2018

    odenwaldcollies