Beiträge von dieUnkaputtbare

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Bis heute Abend konnte ich nicht warten und ich hatte gerade Zeit zum Lesen


    Erneut taucht der IRA Typ bei Emma auf und bietet ihr Geld für die Gerichtskosten an, Paul ist also wirklich schuldig.


    Und Emma hat einen Kater, wie süss das sie sich jetzt um das Haustier einer Mörderin kümmert, der kann ja echt nichts dafür. Goldig.


    Catherine meldet sich bei Emma, sie behauptet sie hat mit den Morden in England nicht zu tun. Also dieser Mord ist noch nicht aufgeklärt...

    Und irgendwann wissen wir dann, das auch die Kursiv Kapitel nicht von Catherine stammen, sonder von Sozialarbeiterin Susan.. Catherine ist keine Mörderin.

    Emma schwebt noch mal in krasser Lebensgefahr


    Mit dem Anwalt geht wirklich was, ich denke sollte es noch einen weiteren Band geben, wird das auch fortgesetzt. Erstmal muss Emma ihr Suchtproblem in den Griff kriegen.


    Eigentlich muss es ein weiteres Buch geben, wir müssen doch wissen wie es mit unserer taffen Emma weitergeht


    Ganz allgemein möchte ich nochmal sagen, das dieser letzte Abschnitt extrem spannend und mitreissend war, auch wenn wir schon wussten wer der eigentliche Todesengel war. Es gab also doch noch die eine oder andere Überraschung, die ich mit gewünscht hatte.


    Liebe Barbara, vielen Dank für das spannende Buch und die Begleitung hier in der Leserunde. Ich werde Emma im Auge behalten, wenn es möglich ist....<3

    Liebe Barbara, gar nicht schlimm, es ist ja immerhin schon der 3.Abschnitt wo man es rausbekommt und letzendlich kommt es auch überhaupt nicht nur darauf an, es gibt ja sogar Krimis bzw.Thriller da weiss man es von Beginn an und es geht z.B um das Motiv oder die Vorgeschichte. Ich finde, du hast ein absolut spannendes Buch hinbekommen was sich super lesen lässt. Ich bin jemand der immer die ehrliche Meinung sagt, finde das wichtig. Ich werde es heute Abend zu Ende lesen und es dann bewerten. Auf ein neues Werk freue ich mich. :blume:

    So,versuche mal alles zusammenzufassen. Die Frau aus den Kursiv Kapiteln war Catherine, die in England alte Leute umgebracht hat. Aber auch die irische Mörderin scheint gefasst zu sein. Die Kräutertante Mary. Eigentlich hätte ich drüber stolpern müssen, ich weiss doch das Digitalis aus Fingerhut gemacht wird. Aber da bin ich nicht drauf gekommen, mir war das zu offensichtlich. Ist es mir eigentlich immer noch, denn das wäre ja ganz klassisch, man begeht Sterbehilfe um Patienten zu erlösen und ist davon überzeugt das Richtige zu tun. Wo bleibt die Überraschung ? :kochen:


    Witzig fand ich die Sache mit der Damenunterwäsche, tja da hat der Doktor wohl eine weibliche Seite. Ich war überrascht und fand das total lustig. Jeder wie er mag...


    Und das Emma mit dem Anwalt was am Laufen hat, war irgendwie klar. Die Reaktion von James hat mich dann allerdings geärgert. Er darf mit wem er will aber seine Kollegin nicht ? Boah, Männer :boahnee:


    Frage ist was kommt jetzt noch im letzten Abschnitt ? Geht es da nur noch um die Geschichte mit Paul?


    Ich will weiterlesen....

    dieUnkaputtbare Suspekt ja, aber eigentlich nicht so richtig gefährlich! Ich hatte zum Beispiel keine Sekunde Angst um Emma und Stevie. Jemand, der nachts Licht macht und auf dem Sofa sitzt, ist doch nicht richtig gefährlich. "Nur" suspekt.

    Ich gehe stark von Rache aus. Da ist die Tatsache, dass die alte Frau in dem Altenheim in der Badewanne ertränkt wurde, und im Zusammenhang mit Catherine war ja auch was mit einer Badewanne...muss ich noch mal zurück blättern. Ich habe den Abschnitt schon gestern morgen gelesen, und ein Zweitbuch dazwischen geschoben.

    Ja, das muss sie wohl in ihrer Kindheit erlebt haben, scheinbar im Heim. Ich würde mir das so erklären, das die alte Frau wahrscheinlich dort gearbeitet hat und diese Kinder dort richtig gequält haben muss.. aber hat das auch was mit den anderen Fällen in der Klinik zu tun ? Hier scheinen ja mehrere Handlungsstränge vorhanden zu sein...

    Tja, meine Emma. Schwierige Person. Aber sind nicht alle interessanten Menschen am Ende auch schwierig? Ich wollte jemanden entwickeln, der eben auch Fehler hat und Probleme. Und Neurosen. Die meisten Leute haben ja auch eine dunkle Seite. Also auch Polizisten. Und das mit den Schmerzmitteln: Im Moment ist das in USA eine regelrechte Epidemie. Tausende werden abhängig von dem Zeug, das ist wirklich übel. Sollte es einen dritten Bank mit Emma geben (was letztlich der Verlag entscheidet), muss sie sich davon befreien. Das wird wohl nicht ganz einfach werden. Ich persönlich würde gerne noch einen dritten Band machen.. aber ich greife vor. Wir sind ja noch ganz am Anfang.

    Liebe Barbara, ich mag deine Emma sehr, gerade weil sie nicht perfekt ist. Ich würde mich sehr freuen über einen weiteren Band... und da bin ich nicht die Einzige, da bin ich mir ganz sicher..

    Habe auch gestern abend noch den Abschnitt beendet, ganz schön spannend.


    Hier tur mir Emma echt leid, da taucht dieser suspekte Typ bei ihr auf und macht ihr Angst und dann kriegt sie auch noch raus, das James und Aiofe was miteinander haben. Mist.

    Aber mit dem Anwalt könnte was gehen..


    Zumindest den Mord an Brian Feeney hat sie nun aber wohl schnell aufgeklärt, dieser Mord hatte ja andere Gründe und wurde auch anders ausgeführt. Also suchen wir weiter.

    Ich glaube noch immer an eine Frau, kann aber bis jetzt noch nicht genau sagen was es mit den Kapiteln auf sich hat, wo wohl offentlich jemand Rache möchte.. Das scheint eine Frau zu sein, die da erzählt, aber ob es die Mörderin ist, ich weiss es nicht.


    Michael ist unschuldig, das wäre mir zu offensichtlich und komisch. Was auch immer er sich bestellt hat...


    Ich lese heute Abend den nächsten Abschnitt


    Geniales Buch

    Hmmm, ich grüble auch noch. Mit Frau liegen hier glaub ich alle richtig, so scheidet der Doktor für mich auch aus. Die Kräutertante kann ich mir nicht vorstellen, warum sollte sie das denn tun ? Das ist mir auch zu offensichtlich. Das ist mal wieder so eine verzwickte Situation wo wir rumrätseln und Barbara sich ins Fäustchen lacht und sich freut das wir nicht drauf kommen. Genau so muss das sein, ich liebe das8o

    Dem Pflegepersonal ist es grundsätzlich untersagt, Geld anzunehmen, kleine Geschenke wie Schokolade oder was Gebasteltes z.B darf man natürlich annehmen, manchmal wenn ein Patient oder Bewohner lange da war, wird auch etwas in die sogenannte Kaffeekasse getan, das wird dann aber für alle benutzt um vielleicht ein Frühstück auszugeben und der Betrag sollte auch wirklich klein sein. Bei einer Erbschaft ist es meiner Meinung nach so, das der Mensch der erbt, nachweisen muss das er nicht nur in einem beruflichen Verhältnis zu dem Verstorbenen stand, dann ist diese nämlich nicht gültig. Und das wird sehr genau geprüft, das muss man richtig beweisen und das ist schwierig. Erst wird sowieso geprüft ob es Pflichterben gibt.

    Hallo in die Runde


    Ich bin nun auch gestartet und habe den ersten Abschnitt in einem Rutsch gelesen. Für mich besonders interessant, da ich ja auch in einem Krankenhaus arbeite, das ist dem beschriebenen sogar sehr ähnlich, viele Anbauten und man verläuft sich permanent.


    Ich bin gut ins Buch gekommen, toller Schreibstil


    Erstmal muss ich sagen, das ich Lügenmauer bisher nicht gelesen habe, ich kannte Emma also bisher nicht. Interessante Persönlichkeit ist sie. Sympathisch und lustig. Aber sie hat offenbar auch einige echte Sorgen, das mit Oxycodon könnte echt zum Problem werden. Naja, und wenn der Vater vom Sohn verhaftet wurde ist das auch nicht wirklich schön. Aber Emma scheint taff zu sein, die wird das regeln. Ich finde es toll das sie nicht perfekt ist, schön zeigt das die Szene wo sie sich bei der Obduktion übergeben muss. Sehr menschlich.


    Gron ist das Buch nun in 2 wuchtige Stränge unterteilt, da wäre eben Paul der verhaftet wurde und die Morde in der Klinik. Wobei ich die Sache mit dem Todesengel grad noch spannender finde, zumal es sowas selbst hier bei uns in Deutschland immer wieder gegeben hat. Ein schlimmer Gedanke.


    Was ich auch toll finde, es wird sehr auf Irland und seine Besonderheiten eingegangen, ich war leider noch nie da, aber irgendwie mag ich die Iren und ihr Land.


    Ich weiss jetzt schon, das es schwer wird, dieses Buch nicht schnell durchzulesen, es ist schon extrem fesselnd

    Also.. ich würde es, wenn ich denn in eine Schublade stecken müsste, auch als Jugendfantasy einordnen.


    Das was Anna erlebt hat, muss natürlich zur Sprache kommen, irgendwann. Sonst kann sich kein zweiter Teil aufbauen, denn irgendwie muss Anna ja den Eltern erklären, was das dunkle Herz zur Folge hat, und auch woher sie Nick kennt. Und damit entsteht automatisch die Frage, glauben sie das oder glauben sie das nicht.


    Das es einen zweiten Band gibt, wird jedem der dieses Buch gelesen hat, am Ende auf jeden Fall klar, ich hätte mich aber auch gefreut wenn es vorher klarer gewesen wäre, so z.b wenn man bei Amazon sucht, hinter dem Titel eine 1 oder was auch immer steht..

    Das Buch:

    Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal. Quelle Amazon


    Der Autor:

    Lukas Hainer ist aktuell einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Liedtexter. Vom ersten Album an gehörte er zum Team der Erfolgsband Santiano. Die Gelegenheit, ein Kinderbuch zu schreiben und in Zusammenarbeit mit Santiano zu einem musikalischen Hörspiel zu entwickeln, erfüllte ihm einen lang gehegten Wunsch. In Flensburg, nahe am Salzwasser, entstand so der König der Piraten. Mittlerweile lebt der junge Familienvater wieder in München, seinem Geburtsort. Er genießt dort von ganzem Herzen die Freiheit, jeden Tag an seinen Geschichten und Songs arbeiten zu dürfen. Quelle Amazon


    Meine Meinung:


    Lukas Hainer erzählt uns diese Geschichte auf wunderbare, zauberhafte Weise. Die Protagonisten sind liebevoll und realistisch dargestellt und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Man lernt sie dadurch schnell und gut kennen, so das man am Ende oder zwischendurch, wenn es jemandem nicht gut geht, so richtig mitfiebert und mitleidet, sich aber auch mit freut. Die Atmosphäre in diesem Buch ist wahnsinnig geheimnisvoll und mystisch.

    Schon nach wenigen Seiten fällt man zusammen mit Anna mitten ins Buch und kommt auch nicht mehr raus.. Es ist und bleibt packend bis zur letzten Zeile.

    Anna trifft auf ihrer Reise viele gute und weniger gute Menschen und muss mit ihnen versuchen das Rätsel dieser geheimnisvollen Welt zu lösen. Und wie auch in unserer Welt ist nicht immer alles schön und einfach und um etwas aussrichten zu können, muss man zusammenhalten. Das ist für mich auch eine ganz wichtige Botschaft in diesem Buch. Auch mit Menschen die man vielleicht nicht so mag, muss man sich arrangieren. Und in Gefahr sind alle immer wieder ! Am Ende bleibt die grosse Frage ob es alle nach Hause schaffen und ob Anna Ben finden wird....


    Für mich ein grandioses Buch


    Danke an Lukas für die Begleitung unserer Leserunde und an den Verlag für das kostenlose Leseexemplar.


    Meine Rezension ist auch zu finden:


    Literaturschock
    Amazon
    Bücher.de

    Thalia.de

    Hugendubel

    Weltbild

    Ebook.de










    Ich bin noch ganz benebelt von dem Finale, meine Güte, spannender geht es kaum.


    Ich versuche noch immer zu verstehen, was das dunkle Herz ist. Scheinbar bedroht es unsere Welt und die Opfer sollten das verhindern. Hmm ok.

    Naja, Anna konnte Ben nicht retten, das war klar. Er war schon gar nicht mehr da. Nur eine Erinnerung. Vielleicht hatte jeder von den Leuten ja seine eigene Erinnerung.

    Trotzdem war das Ende sehr traurig irgendwie. Anna ist plötzlich wieder in der Kirche, und es ist keine Zeit vergangen, sogar der Gottesdienst läuft noch. Ihr Vater bemerkt vor Trauer nicht mal ihr verlottertes Aussehen.

    Aber dann bemühen sich die Eltern ja doch um Anna, vielleicht ahnen sie irgendwas..

    Und die Geschichte ist ja nicht zu Ende, das dunkle Herz wird ja jetzt erst richtig bedrohlich.

    Aber Anna findet Nick und gemeinsam werden sie sehen wie es weitergeht...


    Ich brenne auf Band 2....


    Vielen Dank, Lukas, für diese wundervolle Geschichte. Du kannst dir sicher sein, das dies nicht das letzte Buch war was ich von dir gelesen habe, das macht schon süchtig :blume: