Beiträge von Inge78

Achtung: Deadline für die Bestätigung von Freiexemplar-Gewinnen ab sofort Montag Abend 19 Uhr (statt wie bisher Dienstag mittag)
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    In diesem historischen Roman begleiten wir die Thalheim-Schwestern Ende der 40-er Jahre im kriegszerstörten Berlin. Das ehemalige Modehaus der Familie wurde ein Raub der Flammen und auch ansonsten hat die Familie, wie so viele Andere, viele Verluste und Entbehrungen im 2.Weltkrieg hinzunehmen. So nach und nach kämpft sich die Familie wieder ins Leben.


    Brigitte Riebe hat sich in diesem ersten Teil ihrer Trilogie eine schwere Zeit vorgenommen. Die ersten Jahren nach dem 2.Weltkrieg waren entbehrungsreich und voller politischer Unsicherheit und Umbrüche. Mitten drin muss sich vor Allem Rike, die Älteste der Thalheim Töchter, behaupten und viel zu schnell erwachsen werden. Dabei ist ihre Familie, allen voran der Vater, nicht immer eine Hilfe.

    Es gibt so viele schöne Augenblicke, richtige Gänsehaut Momente, die Brigitte Riebe wunderbar beschreibt. Besonders lebendig wird das Buch, da immer wieder reale Ereignisse des Zeitgeschehens in die Handlung eingebunden sind.

    Aber leider kommen auch Elend und Hunger, Tod und Seelenqual nicht zu kurz , so dass die Autorin ein wirklich realistisches Bild dieser Zeit entwirft.

    Die Charakter sind spannend, haben Tiefe und sind nicht nur "schwarz oder weiß". Somit kann man als Leser immer wieder mitfiebern und befindet sich mitten in der Geschichte.


    Am Ende des Buches gibt es einen Cliffhanger, der einen wünschen lässt dass man sofort weiter lesen könnte. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher über die Schwestern vom Ku´damm.

    Hallo zusammen


    Das war ja noch richtig turbulent am Ende


    Nun haben sie es also tatsächlich geschafft ... das Modekaufhaus Thalheim wird eröffnet. Es muss beeindruckend ausgesehen haben mit der Glaskuppel, der indirekten Beleuchtung etc. Das hat der Architekt gut hingekriegt.

    Gibt es für dieses Architektur Wunderwerk ein reales Vorbild? Ich kann es mir anhand der Beschreibungen schon gut vorstellen, aber würde trotzdem total gerne Bilder sehen


    Natürlich lief nicht alles so glatt ab, der Auftritt von Weisgerber sorgte ja für einige Spannung, verständlicherweise. Dass er aber auch als möglicher Vater von Rike in Frage kommt, damit hätte ich nicht gerechnet! Aber diese Frage bleibt ja, zumindest in diesem Band, ungeklärt.

    Ich wüsste auch nicht wie diese Frage noch geklärt werden soll. Nur dass Carl , leider, raus ist, scheint wohl klar.


    Aber die Krönung war natürlich - neben Rikes bevorstehender Hochzeit -

    Ich bin immer noch nicht so überzeugt dass auch wirklich geheiratet wird, irgendwie habe ich immer noch im Gefühl dass da was schief geht. Was ich total schade fände, denn ich mag die Beiden so gerne



    ie Heimkehr von Oskar. Oh je, das wird nach der ersten unglaublichen Freude aller bestimmt nicht einfach ... er hat das bestimmt nicht schadlos überstanden.

    Die Heimkehr war schon krass, diese zerlumpte Gestalt. Und dann nicht nur die körperlichen, sondern auch die seelischen Schäden. Wahrscheinlich will Friedrich den zurück gekehrten Sohn direkt ins Unternehmen stecken und arbeiten, arbeiten, arbeiten lassen.



    Das neue Modekaufhaus wird eröffnet. Daß Markus nicht von Friedrich betrogen wurde, wie es zuerst schien, finde ich gut. So "böse" war Friedrich nun doch nicht.

    Ja, zum Glück. Aber dass Markus das glaubt ist wohl leider verständlich, wie schändlich. Aber zum Glück haben sie es ja geschafft



    Damals gab es keine Traumabewältigung, keine psychologische Betreuung. Kein gar nichts. Sie waren besiegt, und sie hatten zu funktionieren ...

    aber das hatte seinen Preis.

    Ich bin sehr gespannt ob Oskar funktionieren kann


    Ich freue mich sehr auf die nächsten Bände. Vielen Dank für die Begleitung der LR, ich habe hier noch viel gesehen und gelernt

    Die politische Situation spitzt sich zu, Berlin wird abgeriegelt.

    Diese Luftbrücke ist ja schon echt der Wahnsinn. Und immer noch unglaublich dass Berlin so geholfen wird und dass es nicht einfach "fallen gelassen" wird



    Ich habe mich über Sandros Heiratsantrag sehr gefreut, hatteauch damit gerechnet. Allerdings frageich mich, wo sie wohnen werden? Sandro ist Italiener. Will er nach Italienziehen oder bleibt er in Deutschland?

    Ja, das frage ich mich auch

    Hoffentlich scheitert es nicht letztendlich daran



    Nun hat Rike gegenüber ihrer Familie Farbe bekannt und vonder Erbschaft berichtet. Friedrich ist sauer, und irgendwie kann ich das schonverstehen. Aber Rikes Opa hatte sicher einen triftigen Grund, alles Rike zuvererben, denn auch Silvie hat nix bekommen, die natürlich auch sauer ist.

    Diese Reaktionen hatte ich befürchtet und kann Friedrich und auch Silvie verstehen. Und Rike muss das jetzt ausbaden. Ich hoffe die Familie erkennt dass sie das Geld ja nicht nur für sich nutzt sondern für die Familie

    Ich kann gut nachvollziehen, daß Ben nach Palästina will. Er will unter und mit Seinesgleichen leben.

    Gab ja schon zwei Fraktionen. Die, die unbedingt weg wollten aus Palästina, weil sie sich plötzlich fremd vorkamen und die, die bleiben wollten, weil Deutschland trotz allem ihr Heimatland war und es hier auch Menschen gab, die sie schätzten. Hatte sicher viel mit persönlichen Erlebnissen und mit dem einzelnen Charakter zu tun. Eine sehr schwere Entscheidung. Und in Palästina war ja auch nicht alles eitel Sonnenschein, wie man weiß.

    Ich denke gerade dieses "gelobte Land" war nach dem 2.Weltkrieg wirklich DAS Ziel, das Paradies auf Erden. Es konnte ja keiner ahnen wie schwer es in Palästina sein wird.



    Wie schrecklich muß es sein, wenn so eisige Kälte herrscht, und man nichts dagegen tun kann. Das können wir uns heute gar nicht mehr vorstellen. Wir stellen einfach die Heizung an - und gut ist.

    Ich denke dass beim Lesen so oft, diese Entbehrungen, die Angst ... das ist einem , zum Glück, so völlig fremd.
    Ich kann mir gar nicht vorstellen wie ich in solchen Extrem Situationen reagieren würde.

    Liebe Gagamaus, genauso war es. Allerdings hat Friedrich vor der Spruchkammer schon ordentlich auf die Tränendüse gedrück - lauter "unmündige" Töchter sozusagen ... dabei rettet die eine die Familie durch pfiffige Schwarzmarktgeschäfte, die andere trifft klige Entscheidungen für die Zukunft - das einzige "Kind" weit und breit ist Flori ...

    Rike muss ja auch ganz schön die Luft anhalten ...

    Aber das konnte Friedrich wohl nicht zugeben ... und will das wahrscheinlich auch nicht so sehen. Dann wäre er ja noch mehr in seiner männlichen Ehre gekränkt :boah:

    Ich kann Friedrich nicht verstehen. Er mag seinen Bruder Carl nicht. Dabei ist Carl es gewesen, der geholfen hat, ihn aus der Gefangenschaft zu befreien. Wäre er lieber dort geblieben? Könnte er seinem Bruder nicht etwas dankbar sein?

    Er weiß ja dass seine Frau etwas mit Carl hatte vor der Ehe, vielleicht weiß oder ahnt er da auch mehr und sieht seinen Bruder als Konkurrenten.

    Außerdem habe ich das Gefühl dass Friedrich eher so der Nörgeler ist und es allgemein nicht so mit Dankbarkeit hat


    Der Auftritt von Slivie im British Officers'Club war ja wohl der Supererfolg. Ich gönne ihr den Erfolg!

    Ihr Vater will sich nicht darüber freuen. Er sieht sie als Animierdame!

    so ein bisschen kann ich ihn da sogar verstehen , eine Dame aus anständigem Hause, alleine in so einem Offiziersheim. Da stellen sich wohl einige Leute "schlimme" Dinge vor

    Hallo zusammen


    Es geht spannend weiter.

    Och Mensch, und gerade als man denkt, nun haben alle endlich mal ein bisschen Spaß, geht das Amüsement, in dem der Kostümball stattfindet, in Flammen auf. Alle haben Glück im Unglück und Ben rettet Silvie. Doch er hat inzwischen dennoch beschlossen, ins Gelobte Land zu emigrieren. Ich hatte mir so für Miri gewünscht, dass er sie mitnimmt!

    Die Szene mit dem Brand habe ich ziemlich atemlos verfolgt, zum Glück ist "unseren Damen" nichts passiert.


    Ben war nett aber ist mir irgendwie fremd geblieben,deshalb tut es mir um ihn nicht leid.



    Tja, und wie ist es Rike ergangen? Was ist denn da bei ihr und Stephano los? So gut wie gar nichts, oder? Und wie sich herausstellt, hat er ja auch eine Neue, eine Geldige ... na dann, viel Vergnügen. Dafür trifft Rike, und das habe ich mir auch sehr gewünscht, Alessandro wieder ... wie schön!

    Ich freue mich auch viel mehr über Alessandro als dass ich Stephano eine Träne nachweine. Irgendwie war genau das von ihm zu erwarten. Und mit Alessandros Hilfe wird Rike auch schnell über Stephano hinweg kommen.


    Und über Alessandro wird sie auch gut geschäftliche Kontakte knüpfen können.

    Ich bin sehr gespannt wie die Familie reagiert wenn Rike irgendwann von ihrem Erbe erzählt, die sind ihr doch bestimmt böse dass sie jetzt so darben müssen. Hoffentlich verstehen sie, warum Rike nicht an das Geld ran will.

    Leider lief das Geschäft nicht so gut wie gedacht. Dasverstehe ich ja auch, denn wer hatte damals schon Geld für neue Kleider, vorallem mit dieser Qualität. Denn die Stoffe waren sicher teuer. UndLumpenkleider wollte auch nicht unbedingt jeder, waren also auch nicht mehr sobeliebt.

    Irgendwie war das ja wirklich zu befürchten. Aber wenn sie da nur dran bleiben können , machen sie sich einen guten Ruf und irgendwann wird Geld fließen.



    Rike muss nach Zürich zu einem Anwalt. Schön, dass ihr Opasie als Haupterbin eingesetzt hat. Es ist ziemlich viel Geld, doch sie kann esnoch nicht ins Geschäft stecken, und ihr Vater darf es nicht bekommen lt. OpasTestament. Ganz verstehe ich ja nichtden Grund dafür

    Er mochte Friedrich nicht und vertraut eher seine Enkelin. Bin gespannt wie lange Rike die Erbschaft verheimlichen kann und was sie letztendlich damit tun wird. Bestimmt investiert sie irgendwie ins Geschäft. Hoffentlich wird sie gut beraten

    Hallo zusammen


    Auch ich kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe gerade in der Mittagspause (die leider viel zu kurz zum Lesen ist) diesen Abschnitt beendet.


    Nun hat sich mein Verdacht bestätigt und Rike ist in der Tat nicht das Kind von Friedrich.

    Ich finde so 100 % ist das noch alles nicht klar. Dazu müsst Rike das Tagebuch lesen. Eventuell hat Carl sie ja auch nur geschützt und es gibt bzw gab noch einen Mann in ihrem Leben. Oder sie hatte eine voreheliche Beziehung mit Friedrich. Irgendwas stimmt da nicht aber das Carl ihr Vater ist steht noch nicht fest. Das ist noch recht wage formuliert.

    Ich kann Rike aber nicht verstehen, warum liest sie das Tagebuch nicht, ich wäre ja furchtbar neugierig.


    Auf Elsas Hochzeit trifft Rike den Italiener Stefano, der ihrer flüchtigen Bekanntschaft Alessandro so ähnlich sieht ... ob die beiden verwandt sind und sie Alessandro dann irgendwann wieder sehen wird? Aber auch ohne Verwandtschaftsgrad ... er gab ja an mit Textil zu tun zu haben, in so einer Branche trifft man sich immer zweimal ;) ... nun aber scheint sie ja erstmal in Stefano verliebt ... hoffentlich geht das gut!

    Ich habe auch überlegt dass die Beiden verwandt sein könnten. Aber ich glaube ja nicht an ernsthafte Absichten von Stefano. Hoffentlich bricht er Rike nicht das Herz.

    Zu Tode erschrocken habe ich mich bei "Kumpl" Heinz' Auftritt ... was für ein dreister Kerl. Aber als ich den Schreibfehler auf dem Zettel entdeckte, ging es mir wie Rike. Dieser Zettel kann niemals von Oskar sein. Aber wo ist er und besser noch, lebt er?

    Ich war auch erschrocken. Fest steht ja dass die Beiden sich kannten, Heinz hatte ja Informationen die er von Oscar bekommen haben muss. Ich hoffe ja immer noch dass Oscar zurück kommt. Und ich glaube mal an Silives Zwillingsschwester-Gefühl

    Sylvi ist nicht männertoll. Sie ist eine junge Frau. Nach all dem Elend sucht sie die Abwechslung. Das ist nur zu gut zu verstehen.


    Rike würde das auch gut tun. Aber sie ist vollauf damit beschäftigt, sich um die Familie zu sorgen.

    Die Mischung würde wahrscheinlich richtig sein . Aber die Schwestern sind so unterschiedlich, es ist schon auch folgerichtig dass sie hier so unterschiedlich sind.

    Hallo zusammen


    Das Buch liest sich so toll, die Seiten fliegen dahin. Da muss ich mich richtig "zwingen" am Ende eines Abschnitts aufzuhören.


    Um Silvi habe ich ein wenig Sorge dass sie an den falschen Mann gerät und sich und die Familie damit in Gefahr begibt. Ich denke sie sollte sich auch vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen, denn ich traue ihr durchaus zu, nicht bis zur Ehe zu warten. Wie war das eigentlich mit der Verhütung damals?


    Onkel Carl kann ich noch gar nicht so einschätzen , ich denke er hat das Herz am rechten Fleck und will Gutes tun. Aber er scheint auch viel seine Fühler auszustrecken und hoffentlich paktiert er da nicht mit den Falschen.


    Rike finde ich grandios, ich zolle ihr wirklich Respekt was sie Alles schafft. Eine starke Frau.

    Bersarin, der russische Stadtkommandant, hätte mit dem besiegten Berlin auch ganz anders umgehen können, als er es getan hat. Er war dafür, dass es in Berlin bald wieder "Kultur" gab, Musik, Filme,halbwegs normales Leben ... Lebensmittelmarken f. die Besiegten!

    Denkt bitte nur daran, was ein deutscher Kommandant mit einem besiegten Moskau angestellt hätte ... das möchte man sich lieber gar nicht vorstellen!!!!

    Ja, es gab schreckliche Untaten auch auf russischer Seite, die will ich keinesfalls kleinreden, aber wir "Westler" übersehen dabei oft, dass die Rote Armee nicht nur als als Sieger, sondern auch als Befreier vom Hitler-Joch gekommen ist.

    Ich habe da auch beim Lesen drüber nachgedacht, dass man die Russen auch tatsächlich ein klein bisschen verstehen kann. Viele Deutsche werden ähnlich schlimm gewütet haben in Russland und anderswo. Ja, es trifft die Unschuldigen aber das ist ja leider im Krieg viel zu oft so. Der "Deutsche" ist das Feindbild gegen dass sich der Hass richtet. Nein, das entschuldigt die Taten nicht aber ein wenig Verständnis kann ich da schon empfinden

Anstehende Termine

  1. Freitag, 14. Dezember 2018 - Freitag, 28. Dezember 2018

    odenwaldcollies

  2. Freitag, 15. März 2019, 21:43 - Freitag, 29. März 2019, 22:43

    odenwaldcollies

  3. Freitag, 19. Juli 2019, 21:00 - Freitag, 2. August 2019, 22:00

    odenwaldcollies