Beiträge von Ingroscha

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Und dem mühsamen Eichhörnchen läuft noch der futternde Hamster hinterher ...


    Seit vorgestern bin ich mit dem ersten Kapitel durch, bisher bin ich aber noch nicht weitergekommen. Mit dem Lesen klappt es gerade nicht so gut, sorry.



    Fincayra: Der Gedanke, das "Zeitalter der Wandlung" zu einem der grundlegenden Werke auf dem Kontinent des "Mammuts" zu machen, kam mir, als Markolf seinen Vierteiler noch gar nicht abgeschlossen hatte, einfach nur, weil ich so begeistert war von seinen Ideen und seinem Schreibstil. Und er war es dann, der in seinem vierten Band sowohl Delifor als auch den Ur-Kontinent mit den zottigen Riesentieren präsentierte, so dass das "Zeitalter" tatsächlich als mythische Vorgeschichte meines Kontinents gedeutet werden könnte. Es war also ein Ineinandergreifen zweier Autoren, die durch die Romane des jeweils anderen inspiriert wurden.


    in seiner raren Freizeit gerade an einem neuen, sehr diffizilen Projekt mit Markolf Hoffmann herumschraubend: Tobias


    Diesen Gedanken finde ich sehr schön - dass zwei Autoren sich inspirieren und dann auch noch zwei Mal so was wunderbares rauskommt :) Bin ja gespannt, was da bei euch beiden neues rauskommt!


    Das erste Kapitel hat mir gezeigt, dass ich mich dieses Mal tatsächlich kaum noch an die Vorgängerbände erinnern kann. So sehr ich es schätze, wenn Autoren sich nicht wiederholen und mir als Leser damit zutrauen, dass ich mir auch selbst Dinge merken kann, so sehr vermisse ich dieses Mal intensivere Rückblenden. Grundsätzlich gefällt es mir aber so wie es ist eigentlich viel besser.
    Eljazokad ... ich mag ihn sehr, vielleicht lebt er noch. Schön wäre es aber ... na, wenn das Mammut aber zumindest seine Leiche bergen könnte, das wäre sicher für alle hilfreich. So könnten sie sich verabschieden - abschließen mit ihrem Freund. Naenn vermisse ich übrigens derzeit gar nicht, irgendwie ist sie nie so richtig "wichtig" für mich gewesen. Trotzdem würde ich mich über einen Blick nach Warchaim freuen.


    Das geschrumpfte und aufgestockte Mammut hat ja jetzt großes vor, da bin ich sehr gespannt. Vermutlich kommt es auch innerhalb der Gruppe zu starken Spannungen - bei der Zusammensetzung ist das ja geradezu programmiert. Aber wer weiß ... ich lasse mich überaus gerne überraschen und bin weiterhin kein großer "Spekulant". Am Freitag schmeiße ich mich dann ans zweite Kapitel, vorher wird es leider nichts. Aber ich hamster euch dann hinterher ;-)

    Heute morgen habe ich den Prolog noch einmal gelesen und dieses Mal auch genießen können. Bitte entschuldigt meine Unkonzentriertheit zu Beginn. Ja, da sind sie also wieder - die widerlichen Haarhändler. Dass die Königin keinen Blick dafür hat, wo in ihrem Reich es wirklich "fault", überrascht mich nicht. Ist ja häufig so, dass die Personen an der Spitze nicht mehr sehen, was eigentlich im einzelnen so in ihrem Verantwortungsbereich passiert ...


    Tobias: Ich freue mich riesig, dass du uns hier die Treue hältst! Ist der Name "Seraikella" eigentlich auch schon in den Vorgängerbänden aufgetaucht oder hast du dich evt. hier von einem Nickname aus dem Forum inspirieren lassen? Hatte die Figur diesen Namen auch in der damaligen Rollenspielrunde?

    Hallo!


    Ich bin natürlich auch da, habe nur noch nicht so viel gelesen. Leider muss ich auch nochmal von vorne anfangen, da ich in den Prolog überhaupt nicht richtig reingekommen bin. Aber dass die Ritterin wieder auftaucht, hat mich schon einmal sehr gefreut ;D

    Ich habe das Buch hier, werde wohl aber erst sehr viel später lesen können. Tut mir leid, besonders weil mir Olivers Erstling so wunderbar gefallen hat und die Leserunde einfach großartig war. Megastress auf der Arbeit (anstehendes Softwarerelease) hilft mir gerade nicht unbedingt.


    Ich werde aber auf jeden Fall die Runde konsultieren, wenn ich dann irgendwann endlich mit dem Buch beginne!


    Euch allen wünsche ich einen Riesenspaß!

    Hallo ihr Lieben :winken:


    Susanne, die nächsten Projekte klingen ja sehr vielversprechen. Ich freue mich schon drauf! Und ich gratuliere dir, dass du endlich den SF-Roman unterbringen konntest. Das ist wirklich super 8)


    Liebe Grüße
    Ingroscha (Sandra)

    Vielen Dank zunächst an alle für die schöne Leserunde. Es macht immer Spaß mit euch zusammen ein Buch zu lesen :) Besonderen Dank an Sabine für die viele Aufmerksamkeit, die du uns Lesern widmest! :-* Leider hatte ich nur wenig Zeit für die Runde, und auch die letzten und nächsten Wochen sind bei mir stark besonders durch den Job belegt. Gerne habe ich mir aber endlich Zeit genommen, noch ein kleines Fazit zu schreiben.


    Es ist ja nun schon ein wenig her, dass ich das Buch lesen durfte aber meine Eindrücke sind noch immer recht frisch. Das ist immer ein sehr gutes Zeichen!


    War ich von dem ersten Teil besonders vom phantastischen Anteil im Buch, nicht so ganz überzeugt, hat mich nun der zweite Band jedoch voll gepackt! Grazias und Anschars Reisen zu verfolgen hat mir immens Spaß gemacht. Zunächst hatte ich Angst, zu viel Romantik und Stelldicheins im Buch vorzufinden, dieser Eindruck ließ aber nach etwa den ersten 100 Seiten nach. Wie der erste Band ist auch 'Die eiserne Welt' wieder ein wunderbarer Urlaubsschmöker. Die Charaktere sind liebens- und manchmal auch hassenswert ;-) sind authentisch und lebensecht. Ich hatte sehr viel Spaß bei der Lektüre und habe das Buch schon sehr gerne weiterempfohlen. Liebevoll nenne ich es die einzige "Romantasy"-Reihe, die ich je gelesen habe.


    Anschar und Grazia werden mir immer in Erinnerung bleiben, die beiden sind einfach zu süß :herz:

    Ich bin seit Freitag mit dem Buch durch. Mir hat besonders das letzte Drittel richtig Spaß gemacht. Sabine, dieses Mal hast du mich ganz auf deine Seite gezogen ;D Es hat mir wirklich wunderbar gefallen! Meine zwei Bücher (Bd. 1 + 2) wandern jetzt erst einmal zu drei lieben Tauschpartnerinnen, dann bekommen sie aber einen warmen, sauberen Platz in meinem Regal.


    Ein Fazit folgt die Tage noch. Sorry, dass ich für diese schöne Runde so wenig Zeit hatte.


    Das klingt ... hoffnungsvoll. Mit dem ersten Band warst du ja nicht so glücklich. (Umso schöner, dass du dann hier überhaupt eingestiegen bist.)


    Das würde ich so nicht sagen. Ich mochte das gläserne Tor auch sehr gerne, nur hatte ich gesagt, ich könne diese Art Roman nicht sehr häufig lesen. Das eiserne Tor - muss ich zugeben - gefällt mir aber noch viel besser. Auch ich bin jetzt richtig traurig bald nicht mehr von Anschar und Grazia (besonders Anschar ;) ) lesen zu können.

    Ohne eure vielen und vermutlich spannenden Beiträge gelesen zu haben, muss ich jetzt einfach mal loswerden, dass mir der Teil "Die eiserne Welt" ausgesprochen gut gefällt. War ich nicht die einzige, die Anschar nicht so gerne in Berlin sehen wollte? Nun ja, jetzt bin ich sooo froh, dass Sabine ihn dorthin hat gehen lassen. Ich musste so oft schmunzeln, angefangen damit wie Anschar sich über die Frau im Pelz wundert. Ich habe ihn mit den aufgerissenen Augen wie ein Kind starrend vor mir gesehen :D


    Klasse gemacht Sabine! Anschars Wahrnehmung der fremden Welt und all die von dir geschilderten Geschehnisse in diesem Teil des Buches gefallen mir hervorragend. Anschar, der selbst noch stark von Vorurteilen geprägt war, dem in Argad Respekt entgegegen gebracht wird, muss sich hier den steifen Berlinern des frischen 20. Jahrhunderts stellen - großartig ;D