Beiträge von Ingroscha

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo Christoph :winken:


    Antworten auf Fragen hättest du auch ohne Geschenk bekommen aber jetzt wo du es schon einmal angeboten hast ;D ;) Ich freue mich schon sehr auf die Runde und bin gespannt, was du so aus und mit den Trollen gemacht hast.

    Hallo,


    sehr konstruktiver Thread!


    Wenn ihr schon eine Leserunde mitgemacht habt (welche?): Was hat euch besonders gut oder überhaupt nicht gefallen?


    Ich habe in Runden, die von den Autoren Brigitte Riebe, Markus Heitz, Markolf Hoffmann, Tobias O. Meißner und Christoph Marzi begleitet wurden, mitgelesen. Besonders gut gefällt mir in jeder autorenbegleiteten Leserunde, der direkte Austausch mit dem Erfinder der Geschichte, die wir da gemeinsam lesen. Außerdem die vielen Hintergrundinformationen (z. B. bei den historischen Romanen von Brigitte Riebe), durch die die Lektüre meines Erachtens nach noch einmal gewinnt!
    Bisher hatte ich weiterhin immer den Eindruck, dass die Autoren aus den Leserunden auch etwas "mitnehmen" konnten und es macht mir einfach Spaß direktes Feedback geben zu können. Zum Teil richten die Autoren auch nach Abschluss der Runden Fragen an die Leser, die bisher immer mit großem Enthusiasmus beantwortet wurden - eine sehr schöne Sache für beide Seiten.


    Was mir in Leserunden nicht besonders gefällt, sind Postings von Teilnehmern, die einfach nur den Inhalt zusammenfassen. Den Inhalt können wir schließlich alle selbst lesen - mich interessieren die Meinungen, Gefühlsausbrüche, Gedankengänge etc., die jemand beim Lesen des Buches empfindet.


    Was erwartet ihr in bezüglich der Umgangsformen?


    Dazu wurde hier schon alles gesagt, was üblich sein sollte. Höflich aber trotzdem ehrlich - so würde ich es zusammenfassen.


    Wie sollte man Kritik an einem Buch anbringen?


    Positive wie auch negative Kritik sollte immer begründet sein. Ein "Das Buch ist toll" sagt einem anderen Mitleser genau so wenig, wie ein "Das Buch ist doof, ich mag nicht weiterlesen". Ich würde mir wünschen, dass Leserundenteilnehmer (und Rezensenten *g*) sich immer fragen, warum sie dies oder jenes denken bzw. empfinden und dann die anderen Leser daran teilhaben lassen.


    Was nehmt ihr für euch von so einer Leserunde auf längere Sicht mit?


    Im günstigsten Fall: Lust auf weitere Bücher des Autors :-) Abhängig von der Aktivität des begleitenden Autors nehme ich Hintergrundinfos mit, die mir das Buch außerdem viel besser in Erinnerung bleiben lassen.


    Wie sollte eine Leserunde nach euren Vorstellungen ablaufen?


    Hm, dazu habe ich oben schon etwas gesagt, daher spare ich mir diese Antwort.

    Hui, es wird immer voller - wie schön!


    @hertzi: Ich zähle dich zunächst als unsichere Teilnehmerin. Bitte melde dich kurz vor Verlosungsende noch einmal, ob du teilnehmen möchtest.

    Hallo,


    ich bin mir sicher, dass das gestern noch nicht aufgetreten ist aber vielleicht lag es auch daran, dass das Forum gestern noch recht leer war:


    In den Threads stehen neben den Postings bei mir teilweise Scrollbalken, die völlig unnötig sind, da eh fast das gesamte Posting zu sehen ist. Also ich meine nicht den Scrollbalken des Browsers ganz rechts, sondern Scrollbalken direkt rechts neben einigen Postings. Warum ist das so? Kann ich das abstellen? Liegt es an meinem Browser (Mozilla 1.4.3 - mit neueren habe ich ständig Probleme) oder tritt das Problem bei anderen auch auf?


    Danke und liebe Grüße
    Ingroscha

    [Blockierte Grafik: http://images-eu.amazon.com/im…453265203.01.MZZZZZZZ.jpg]


    Liebe ist ein Kleid aus Feuer


    Unbändige Sehnsucht nach Liebe und Freiheit im tiefsten Mittelalter


    Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Eila, die amazonengleiche Tochter des Ritters Raymund von Scharzfels, und Roswitha, die schon als Kind seltsame, in die Zukunft weisende Träume hat und später als die Dichterin Roswitha von Gandersheim in die Geschichte eingehen wird. Zwei ungewöhnliche Frauen und deren Schicksal in Zeiten der Eroberungskriege.


    Scharzfels im Harz 946 n. Chr.: An einem kalten Wintertag kommt Roswitha auf die Burg des Grafen Raimund aus Lothringen. Der waffenerprobte Kämpfer steht im Dienste des Königs Otto I. und sieht seine geliebte Tochter Eila immer nur auf der Durchreise. So wachsen die beiden Mädchen zusammen auf, halten einander fest, obwohl sie wie Feuer und Wasser sind. Roswitha hört Wolken und Bäume sprechen, hält stets Wachstafel und Griffel bereit, Eila hingegen ist am liebsten auf Falkenjagd. Und so wird ihre Freundschaft Jahre später auf eine harte Probe gestellt: Während Eila in die Welt hinauszieht, der italienischen Königin Adelheid zur Flucht verhilft und schließlich die wahre Liebe findet, sucht Roswitha Zuflucht hinter den schützenden Mauern von Stift Gandersheim. Das Schicksal reißt sie auseinander, ohne Hoffnung auf ein Wiedersehen ...


    Buch bei Amazon bestellen
    (und Leserunden.de damit unterstützen)




    Verlosung


    3 signierte Hardcover - gestiftet von der Autorin


    Anmeldeschluss für die Verlosung: 25. August (für die Anmeldung zur Verlosung genügt es, das hier im Thread zu vermerken). Die Teilnahmebedingungen entnehmt bitte den Leserunden-FAQ.




    Leserundenstart: 09.September 2006


    Feste Teilnehmer:


    Brigitte Riebe (die Autorin)


    Bianca
    Miramis
    kruemmelmonster
    Seychella
    Steffi (Bücherkiste)
    Malu


    Unsichere Teilnehmer:


    Tirah
    Manjula (meldet sich vielleicht nach dem Urlaub zum Buch)
    hertzi
    petrafeldmaus


    Moderation:


    Bianca