Beiträge von Siri

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo !
    Oh da muss ich mich direkt einklinken :)


    Es wird einen neuen Roman geben und ich weiß schon, dass er um einiges umfangreicher werden wird, daher werde ich mich nicht wieder stressen lassen. Außerdem schreibe ich zur Zeit an einem Hörspiel-Thriller, der ab August produziert werden soll, und ich habe gestern die Nachricht gekriegt, neue Hörspielscripte bis Ende des Jahres für eine neue Serie zu schreiben, die für nächstes Jahr in Planung ist. (Außerdem wird es neue "Faith van Helsing"-Hörspiele geben, an denen ich wieder mitarbeiten werde.)


    Das klingt sehr interessant und klar Muse braucht man auch dazu . Verrätst Du später mehr zu Deinem Hörbuchthriller . Ich höre sehr gerne mal HB im Auto , oder bei der lästigen Hausarbeit , da vor Allem Spannende .


    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin
    Siri

    Hallo !
    Da bin ich auch schon wieder ;D


    Das mumifizierte Mädchen, daß ganze hört sich für mich so ein wenig an, als wenn jemand ihr das Leben (oder die Jugend) aus dem Körper saugen würde. Vielleicht ist das die "neue nette" Art der Vampire in diesem Buch? Einmal gebissen oder berührt und dann ist es soweit. Gemein, kein Knoblauch, Austreibungen oder ähnliches >:(.


    Ja genau diese Beschreibung passt : Das Leben wird ausgehaucht . Sie zerfällt ja , so wie es beschrieben wird immer mehr und dieser Zerfall ist sicher nicht normal .
    Auf die Vampire tippe ich auch mal .
    Das es mal nichts mit Knoblauch usw. ist finde ich gut , zumal man dann ja immer gleich weis , wer denn nun der Täter ist .


    Das liegt wohl daran das meine ursprünglichen 6 Threads von Nimue auf 5 Zusammengeschrumpft wurden.


    Das kann sein . Wir haben es ja selbst bemerkt und denken konnte man es sich dann ja auch .


    Also zunächst einmal habe ich wohl etwas durcheinander geworfen. Ich dachte die Frau am Anfang wäre Justine... weiß auch nicht warum ich das verdreht habe, aber den anderen Postings entnehme ich das das wohl nicht der Fall ist :-[


    Ganz am Anfang als ich nur den Prolog gelesen hatte dachte ich es auch bis es dann ja ganz klar wurde .Ich frage mich auch welche Rolle sie spielt , sonst würde sie ja sicher nicht erwähnt werden . Ich dachte auch mal kurz dran das in dem Gespräch zwischen Moreau und Lanier (S.22) es sich evtl . um die Verlobte handeln könnte . Das also das was im Prolog stand schon in der Zukunft sich abspielte und man langsam dahin kommt . Kann mich aber da auch total täuschen . War nur so eine Idee die mir in den Sinn kam .
    Hab grade mal meine Notitzen durchgeblättert -kann eigentlich nun doch nicht sein , da ja Moreau von der Bankierstochter besessen ist (S.18-22)



    Ich finde es interessant das man noch nicht alles über den Arzt weiß. Er scheint verhältnismäßig alt zu sein. Was Justine passiert ist ist ja wirklich furchtbar, aber das ihre Eltern nicht einmal auf die Idee kommen ihr etwas zu trinken zu geben oder das Fenster zu öffnen... sie muss ja in einem schrecklichen Zustand gewesen sein.


    Ich glaube das geschah aus Angst . Den Eltern ist diese Veränderung total bewusst , daher war wohl auch das Laken über Justine gedeckt . Sie wussten das irgendwas von ihrer Tochter Besitz ergriffen hat . So war dann nach einem zögern der Vater wohl auch nur in der Lage dem Arzt aus den Fängen der "Tochter" die ja unglaubliche Kräfet entwickelt hat zu befreien . Vielleicht fürchteten sie das sie sie gar nicht mehr bändigen könnten .
    Ich glaube das Justine gar nicht mehr die Eltern richtig registriert .


    In Kapitel 3 kam mir die Idee ob Moreau vielleicht gar homosexuelle Vorlieben hat? Oder was hat der da dem "gutaussehenden Kellner" und dem Blumenjungen nach geguckt?


    Das denke ich eigentlich nicht , oder er ist beesexulell ( wegen seinem Verlangen nach Justine)


    Ich für meinen Teil muss noch anmerken das ich es wirklich erstaunlich finde wie viele Diskussionen (vor allem Mit-einander) gleich im ersten Teil zustande kommen. Ich hoffe wir haben weiterhin so viel Gesprächsstoff! :klatschen:


    Davon gehe ich aus und das Buch läd ja förmlich dazu ein , da man wild spekulieren kann ......


    von Ascan :

    Zitat

    Moreau schaut - in erster Linie - den käuflichen Damen hinterher. Aber wie würdest du denn die Vorlieben Laniers bezeichnen?


    So grad wollte ich den Text abschicken , aber Du warst schneller und nun bin ich hier total am nachdenken .
    Also bestimmte Vorlieben habe ich da noch nicht entdecken können , kann ja noch kommen .




    Liebe Grüße Siri

    Hallo Zusammen !

    ganz kurz vorneweg: hier müsste es wohl bis Kapitel 7 heißen (bis S. 40)? . Der zweite Abschnitt geht nämlich mit Kapitel 8 weiter. Ich war kurz verwirrt, als ich mein posting abschicken wollte.


    So ging es mir auch und so muß es auch sein , denn dann passt es wieder mit dem nächsten Abschnitt . Hab das Buch bis zu der Stelle auch durchgelesen .


    Eindrücke bis Kapitel 7



    jetzt habe ich den ersten Abschnitt gelesen und bin richtig eingetaucht ins Buch. Es hat wieder eine fesselnde Atmosphäre!
    Ich bin schon sehr gespannt wie es mir gefallen wird, denn Vampierromane habe ich bisher nicht gelesen. Daher kenne ich mich mit Vampiren auch nicht so aus, außer die gängigen Klischees, dass sie in Hälse beißen, Blut trinken, vor Licht, Kreuzen und Knoblauch Reißaus nehmen, und das wars auch schon. Dracula habe ich wohl als Kind mal im Fernsehen gesehen, aber ich kann mich nicht so genau erinnern. Ich habe also keine speziellen Erwartungen und lasse mich überraschen, wie deine Vampire so sind, Ascan.


    Geht mir ganz genauso , auch mit den Klischees . Bin total neugierig und lasse mich völlig überraschen .


    Das Buch fing gleich ziemlich düster an. Beim nächsten Regen, der uns aufs Dach prasselt, werde ich wohl die knöchernen Fäuste vor mir sehen. . .



    Ja *g* Gestern hat es zur Zeit als ich das Buch weitergelesen habe mal nicht geregnet . Zeigt aber auch wieder wie toll man sich alles vorstellen kann .



    Angenehm finde ich solche Stellen nicht, aber ich bin ja durch Ascans erstes Buch jetzt einiges gewöhnt. ;) Seine Beschreibungen schaffen es bei mir irgendwie, dass ich vieles beim Lesen direkt rieche, schmecke oder spüre. Da habe ich schon bei den Legenden einiges mitgemacht. :schwitzen: Aber Abscheu ist das nicht, sonst wär ich jetzt nicht mehr dabei. So langsam finde ich glaub ich Gefallen am Gruseln ;D


    Ja war auch ein nicht gerade passendes Wort. Das erste Buch muß ich nun auch kaufen -soviel steht fest .


    Irgendwas wollte ich noch schreiben, fällt mir aber gerade nicht ein (ich mach mir doch besser wieder Notizen) und werde jetzt erst mal gespannt noch etwas weiterlesen.


    Mach ich auch so bzw. schreibe ich den Abschnitt , Kapitel , S. und kurz ein Stichwort , kurzen Gedanken auf .
    Lesen tue ich dann am Nachmittag wieder , muß erst in die Hundeschule .



    Denn soviel ist mal klar: "Lilienblut" ist ein waschechter Vampirroman, wenn auch etwas ungewöhnlich. Das Genre zwingt einen zwar zu Zugeständnissen, trotzdem habe ich die typischen Klischees weitestgehend vermieden, wie man sehen wird, und mich nur an den Tatsachen orientiert.


    Darauf bin ich schon sehr gespannt . Mus also bald :lesen:
    Das Buch verführt Einennaber aber auch gerade dazu .


    Ja, das hat großen Spaß gemacht! ;D


    Das hat man beim lesen gemerkt . Da bewundere ich Autoren die das auch so gut darstellen können (bei einigen Büchern liest man zwar das sie sterben , aber da fühlt man selber nichts dabei da es einfach nur da steht und nicht so gut beschrieben wird .)




    Ich mag Geschichten nicht, die wirklich "krass" und "abstoßend", oder eklig sind. Für mich darf es unheimlich sein und spannend, auch wirklich Furcht erregend ... aber ich brauche dann auch immer wieder einen Ausgleich.


    Der Ausgleich ist auch mit wichtig . Mir nützen keine Bücher was die einfach nur schaurig sind und geradezu abstossen wirken , da es nur brutal ist , ohne Sinn .


    Um auf das Sterben der Braut aus dem Prolog zurückzukommen: Die Stelle ist grausam, ja. Aber auf eine Art und Weise beschrieben, dass es nicht direkt abstößt, sondern sogar noch mit Beschreibungen versehen, die schöne und ästhetische Details enthalten. Sagt man...



    Aber zum Thema "Feenlicht" - ich weiß nicht, ob diese Geflügelviecher immer nett und lieb sind... Ich habe oft Märchen erzählt bekommen, in denen "böse Feen" auftauchten und unschuldige Prinzessinnen verflucht haben und so...




    Ich nicht aber die Genre Fantasy und verstärkt auch Horror hab ich eigentlich erst jetzt so richtig für mich entdeckt was man an meiner ganzen Buchausbeute auch merkt :D .
    In meinen Märchen waren die Feen immer die Guten .Na dann bin ich mal gespannt wo das Alles hinführt .
    Du machst Einen immer neugieriger .



    Kurz : Das Buch hat mich schon beim Prolog völlig in den Bann gezogen .


    Um es mit Sean Connery zu sagen: Well, that's a perfect way to start! (Zitat aus "Highlander")




    Geht, ne? Freilich, wenn ich Ferrier hieße, würde ich mir spätestens ab dieser Stelle im Buch ernsthafte Sorgen machen...


    Oh ja wohl war , man kriegt ja geradezu Mitleid mit ihm , wobei ich mich auch frage was er schon alles weis und woher . In diesem Ausmaß scheint er es ja noch nicht gesehen zu haben (als sie so zerfallen war und der Vampir/Dämon , oder was auch immer von ihr Besitz ergriffen hat und nach dem Arzt greift .
    Später als er bei diesem Mädchen des Bankiers ist scheint er ja fast ziemlich sicher zu wissen WER ihr das angetan hat


    Zitat (S. 32)


    Zitat

    ......."Wer hat ihr das angetan"? Zumindest auf die zweite Frage, befürchtete er, würde es wohl eine Antwort geben



    Tja, gute Frage. Wie entscheidet man das? Es liegt tatsächlich an dramaturgischen Gründen. Man will ja eine Geschichte erzählen, die sich dramaturgisch auf einen gewissen Höhepunkt hin verdichtet, und die dann endlich eine Auflösung erfährt. - Außerdem war es nun mal so, dass sich an diesem Abend Ferriers Leben... doch sehen wir weiter...


    Ich finde Beides sehr interessant , solange es auch gut rüberbebracht wird .


    @ Ascan :
    Also das neugierig machen beherrschst Du perfekt wie man an den nächsten Fragen merkt. Tja da hilft echt nur weiterlesen ;D



    So grade mal blättern ob ich neben den selben Fragen usw. noch was notiert habe .
    Ah ja .


    Eine Frage habe ich noch ,auf die ich keine Antwort ohne weiterlesen kriegen werde :D


    Wer ist Margot ? Sie scheint ja eine wichtige Bedeutung zu haben, da "sie "wohl Diejenige ist die mit für das Geschehene verantwortlich ist .


    Zu diesem Abschnitt allgemein
    Das Buch ist sehr schön geschrieben . Gleich beim Prolog geht es spannend los und die Fragen stellt man sich ganz automatisch . Diese bringen Einen dann auch dazu weiterzulesen . Man wird förmlich in den Bann des Buches gezogen .
    Die Kapitel sind nicht zu lang und auch wenn es so eine Art kleinen Szenenwechsel am Anfang eines jeden Kapitels gibt , so gehört Alles doch wieder zusammen .
    Schön an dem Buch finde ich ,wie oben schon mal erwähnt , das es nicht nur schaurig , sondern "schaurig schön " ist und nicht einfach nur brutal .
    Das Buch lässt sich leicht lesen da der Schreibstil flüssig ist so das die Blätter sich mühelos weglesen lassen .


    Liebe Grüße Siri


    *Die grade gut eine Stunde hier dran sitzt , auch hier verfliegt die Zeit einfach nur *

    Hallo Zusammen !


    Endlich konnte ich in dieses Buch versinken bzw. eintauchen , denn genau so empfinde ich es und das von der ersten Seite an bis jetzt .



    So, mein Buch liegt schon bereit, aber ich fange erst heute Abend- ;) (*öhem, räusper* Kleiner Scherz ...) ;)
    Ich wünsche euch allen spannendblutige und gänsehautbringende Unterhaltung!


    Tja leider kam ich erst am Abend zum lesen so das ich auch noch nicht so viel nun posten kann .
    Also auch von mir erst mal etwas zum Prolog



    Prolog zu lesen und will nur kurz loswerden, wie toll mir wieder der Stil gefällt. Ich habe immer noch keine weiteren Horrorbücher gelesen und weiß immer noch nicht, wie andere geschrieben sind, aber ich finde wieder, der Schreibstil passt so richtig schaurig schön.
    Also kurz gesagt, die Stimmung des Prologs war toll zu spüren und macht sehr neugierig auf das, was er zu bedeuten hat und was da noch kommen wird. .. :o


    Ich habe nun auch noch nicht wirklich viele Horrorbücher gelesen , aber ich stimme vollkommen zu das es schaurig schön anfängt und gleich total neugierig macht .


    Fragen die mir unwillkürlich im Kopf herumspukten waren :


    1:
    Was hat es mit dem Gemäuer auf sich ?
    Es wirkt ja sehr geheimnisumwittert und lässt sich prima vorstellen . Es kam mir wie in einem Film vor. Das Haus war tatsächlich vor meinem Auge erschienen


    2:
    Wieso bringt es Unheil , noch dazu über Jeden der nur zufälllig in die Nähe gerät ?
    Fluch , Magie , Seuche ...sind so die Dinge die mir da eingefallen sind


    3:
    Was hat das Feenlicht zu bedeuten ?
    Feenlicht sehe bzw. sah ich bisher immer als was Positives an und kann es hier momentan noch gar nicht einordnen, bzw. deuten , oder stellt es einen Kampf zwischen dem Gräuel und dem Guten dar ?


    4:
    Was hat es mit dem geheimnissvollen Portrait auf sich ?
    Eventuell hat die Person auf dem Portrait was damit zu tun-Fluch ?


    Wie ihr seht tappe ich voll im Dunklen und stelle die wildesten Spekulationen an und die lassen in den weiteren Kapiteln nicht nach . Da muß ich gleich :lesen:


    @ Ascan :
    Über solche wilden Spekulationen musst Du doch sicher schmunzeln , oder ?



    Auch die feuchte Erde konnte ich riechen und (leider) auch das Blut. ( Brrr, ich mag den Geschmack von Blut nun so gar nicht, würg. Ich bin gespannt, wie ich das Buch aushalten werde, es fing ja schon sehr blutig an und das Sterben der jungen Braut war ja nicht gerade kurz und knapp...).


    Ja ich auch . Das fand ich aber auch so toll rübergebracht (auch die ganze Atmosphäre) ,das man förmlich eine Gänsehaut bekommt und das lag nicht daran das es hier wieder ziemlich frisch geworden ist , aber so muß es ja auch sein , denn dafür ist es ja ein Horrorbuch und nicht einfach blos ein Krimi/Thriller (die auch heftigst sein können ) .
    Ich versteh Dich aber schon gerade in Bezug auf Blut , Skelettbeschreibungen usw. reagieren ja nicht Wenige mit Abscheu , oder das sie es einfach nicht mögen .
    Mich persönlich stört es nun nicht .
    Tragisch fand ich das es eine Braut traf und da frage ich mich wieder in wie weit dies eine Rolle bei ihrem Tod gespeilt hat .Ich hab ja eine Vermutung , aber dazu später mehr , da ja nicht alle gleich alles lesen (hab ich auch nicht getan )


    So und nun vesinke ich wieder gleich in meinem Buch . Wie gut das Morgen eine Speziallesenacht ist , sonst würde ich heute wohl keinen Schlaf finden (wollen ).


    Kurz : Das Buch hat mich schon beim Prolog völlig in den Bann gezogen .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo ihr Lieben !
    Ich freue mich auch riesig das es endlich losgeht . So nurn noch Besorgungen machen , dann Buch schnappen und lesen .
    Liebe Grüße und bis später
    Siri

    Hi Patricia !


    Ja damit hab ich leider Gottes mehr als genug Erfahrungen machen können . Gehört ja aber nicht hier her .
    Ich schreib Dir demnächst mal eine PN dazu .


    Bücher schreibe ich nicht , hab ich auch nicht versucht . Lediglich Geschichten für Kinder , damals im Unterricht die wir dann vorgetragen haben . Schon toll wenn man begeistern kann.


    Dein Buch sollte ich wohl auch mal lesen . Diese Themen sind sehr wichtig und sollten Gehör finden . Du hast Recht Recherchen sind unabdingbar und um so mehr man darüber weis (wie verhält sich so ein Kind , wann /wie findet es wieder Vertrauen usw.) um so besser lässt es sich auch umsetzen .
    Manchmal da denkt man sich beim lesen oder im TV "Das ist unrealistisch da es viel zu schnell ist das ein Kind wieder Vertrauen hat "


    Sehr gut finde ich es übrigens auch immer ,- wenn man solche Bücher schreibt die eine bestimmte Thematik, wie eben Gewalt usw. haben - hinten einen Glossar erstellt ,wo auch Adressen stehen , wo man sich hinwenden kann - wenn man z.B. selber so etwas erlebt hat - .
    oder wie man solchen Personen helfen kann.
    Da kommt es drauf an,wie hoch die Thematik besprochen wurde und ob sie mit Hauptthema war .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo !
    Oh das klingt doch sehr interessant -zu interessant um da wiederstehen zu können . Also ich wäre dabei :)
    So gegen Ende des Jahres wäre sehr sinnvoll .
    Das Cover ist ja echt genial.
    Schön das Du die LR begleitest Susanne :-*
    Fragen gibt es sicher genug und bei verlosungsexemplares sagt sicher Keiner nein :D
    Also dann bis zu einer hoffentlich baldigen LR .


    Liebe Grüße Siri

    Hi Patricia !


    Aber weil du doch gesagt hast, du hast Erfahrung mit solchen Dingen, meinst du, wenn ich mal eine Frage hab, darf ich dich dann mal nerven? :)


    Das wär voll lieb.


    Fragen darfst Du gerne . Ob ich Dir nun eine perfekte Antwort geben kann ist mal dahin gestellt, ehr ein Ansatz , evtl mal Antworten , es kommt drauf an um was es sich handelt . Psycho hatte ich auch gehabt usw. aber ich bin nicht Psychologin .
    Also frag ruhig und wenn ich einen Tipp habe gebe ich ihn gerne weiter . Meine PN und E-Addi steht ja auch da .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo Patricia !
    Erst mal herzlich Willkommen (wieder ) in diesem Forum .
    Deine Pläne klingen sehr gut . Viel Glück dafür erst mal .
    Zu Deinem Buch:
    Ich lese gerne Fantasy aber ich lese eigentlich gemischt : Fantasy , Thriller (besonders Forensikthriller ) , Belleristik , Unterhaltungmit Tiefgang und sozial wichtigen Themen .
    Ja mittlerweile , so traurig es auch ist gehört Gewalt in vielen Familien schon dazu , ebso wie Armut und , und .
    Ich arbeite im sozialen Bereich (Erzieherin ) und weis von den ganzen Dingen . Da hilft kein Schönreden , nur handeln und Bücher die solche Themen mit aufgreifen können etwas bewirken und wenn es nur ein paar Menschen für einen Moment wenigstens mal vor Augen führt das nicht Jeder es leicht hat und teilweise es soger so schwer hat das er professionelle Hilfe annehmen sollte .
    Lange Rede kurzer Sinn : Mach einfach weiter so .
    Liebe Grüße Siri

    Hallo Christian !
    Herzlich Willkommen hier im Forum .
    Es ist doch immer wieder toll andere Autoren auch mal etwas kennenzulernen und so zu erfahren wer denn nun hinter diesem , oder jenem Buch steckt .Mir geht es jedenfalls so und bin daher auch froh über diese Plattform die dies ermöglicht .
    Deine Bücher kenne ich bislang noch nicht , aber was nicht ist kann ja noch werden und hier wurde ich schon sehr oft verführt ein Buch zu kaufen . Bislang habe ich es nicht bereut und Dein Genre ist auch eines meiner Lieblingsgenre.


    Zitat

    Seit Jahren veranstalte ich mit recht gutem Erfolg Lesungen im Raum Augsburg/München mit Dutzendem Erzählungen - womit ich bei meinem Genre wäre: Prosa im weitesten Sinne zu den Themen Liebe und Tod, mit gehöriger Portion Thriller und Tiefe. Gleichzeitig entstamme ich der Wissenschaft (Studium des Mittelalters und der Indogermanistik) und bin um Exaktheit und Recherche bei meinen Texten bemüht.


    Thriller und Tiefe mit Liebe verbunden klingt sehr gut wenn es nicht zu Lirohaft ist (Liros mag ich gar nicht , da die meisten mir zu flach sind und ohne jegliche Tiefe , oder aber zu vorhersehbar sind)
    Dein Studium klingt auch sehr gut und interressant . Ich liebe besonders altes Gemäuer und erfahre auch gerne mehr über das Leben im Mittelalter .
    Gute Recherchen gehören eigentlich zu einem guten Buch mit dazu (vor Allem Histos wo ich es besonders wichtig betrachte ) und da Du auch noch studiert hast , hast Du es da ja sicher in einigen Dingen schon einfacher als andere Autoren.


    Zitat

    In meinem ersten Roman "Philomela und der Vogel des Paradieses" (ISBN 3865202071 bei allitera Verlag) ist mir das recht überzeugend gelungen - nach Aussage anderer. Eine Vorstellung des Buches unternehme ich in der entsprechenden Rubrik. Nur soviel: Ein Großteil des Buches spielt in Papua-Neuguinea, dem vielleicht letzten Land mit weißen Flecken auf der Landkarte.


    Eine zweite Heimat habe ich in den vergangenen Jahren in Indien gefunden, das ich inzwischen zwölf Mal bereist habe. Vor zwei Jahren erfüllte ich mir den Traum, das Land zu durchwandern und war für fünf Monate zu Fuß unterwegs. Das darüber entstandene Buch "Auf Heiligen Spuren. 1700 Kilometer zu Fuß durch Indien" (ISBN 3896623877 bei ReiseKnowHow) erschien ebenfalls wie "Philomela" letztes Jahr zur Frankfurter Buchmesse und läuft dank des Indien-Booms, aber auch, weil es Indien "von unten" beleuchtet und in dem Tempo erleben lässt, das dem Menschen am meisten entspricht - zu Fuß, erfreulich gut. Auch trug dazu ein Reiseartikel als Opener des Reiseteils in der Süddeutschen Zeitung, "Umrundung eines Traumes" (der Pilgerweg Parikrama am Fluss Narmada in Zentralindien) bei.


    Wow , damit hast Du meine Neugier endgültig geweckt . Ich liebe Bücher die auch in anderen Ländern sich abspielen und "Auf heiligen Spuren " kommt grad mal auf die WL.


    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Siri

    Hallo !



    Da sagts Du was . ich würde es am Liebsten sofort bestellen ,aber ich hab erst mal genug Geld ausgegeben so das das Buch erst nächsten Monat gekauft wird .



    Liebe Grüße Siri

    Hallo !
    Na wie die Bücher sind werde ich bald wissen . Ich hab sie gerade bei Weltbild bestellt da man dort mal keine gebürh bezahlen muss und ich einen Gutschein bekommen habe .
    Liebe Grüße Siri

    Hallo !
    Das klingt alles so gut . Ich werde mich aber mal noch bis Ende des Monats in Zurückhaltung üben und dann wohl die Triologie bestellen und damit meine eigentliche geplante Bücherbestellung über Bord werfen .
    Ich hoffe nur das nicht all zu viele Fragen in den ersten beiden Teilen offen bleiben , wobei das ja die Spannung und Erwartung zum nächsten Buch noch steigert .
    Die Cover sehen alle sehr gut aus .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo !


    Ha, da muss ich doch gleich mal nimues neue Funktion mit dem Amazon-Link ausnutzen, har har:


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links



    Musste auch mal testen obs klappt und ha hab grad das letzte Exemplar erwischt :klatschen: :klatschen:


    Warum auch immer es schon das letzte Exemplar ist . Nun wenn man schon Geld durchs Bücherverkaufen kriegt muß es auch fleissig ausgegeben werden .
    Bin schon sehr neugierig und eindeutig in Vampirlaune .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo !


    Ich habe jetzt dieses Buch zu Ende gelesen :
    [Blockierte Grafik: http://g-ec2.images-amazon.com/images/I/51AQL8uA3EL._AA240_.jpg]


    Erst mal ganz kurz , da ich gleich mit meinem Hund weg will :
    Das Buch habe ich fertig gelesen und ich muß sagen das es mir sehr gut gefallen hat , da nichts schön geredet wird , sondern es wird Hoffnung gegeben . Das Buch ist sicher für alle Eltern , oder Menschen die Jemanden verloren haben ein Trost , aber auch alle Anderen können von Franny und ihrem Weg lernen : nämlich bewusster zu leben und das man nie die Hoffnung aufgeben darf , da sie bekanntlich zu letzt stirbt .
    Das Buch hat zwar relativ wenig Seiten , aber dafür bekommt man eine sehr beeindruckende Geschichte von einer Familie geliefert , die enfach nur bewundersnwert und nachahmungswert ist .
    Das Buch sollte man in Ruhe lesen , sich also Zeit lassen und Dinge auch Revue passieren lassen , was man auch mal muß -zumindest ich .
    Es ist sehr emotional und ich gestehe ich war zweimal kurz davor das ich fast geheult hätte vor Rührung und das obwohl ich sicher nicht gleich in Tränen ausbreche .
    Das nächste Buch werde ich sicher auch gleich nach dem Erscheinen kaufen und hoffe ,mal das dies sehr bald sein wird .
    Es ist wahrlich ein Witz das ein Verlag dieses Buch nicht aufnehmen wollte .
    Grade solche Bücher sind es Wert mehr vermarktet und Publik gemacht zu werden .
    Meine Rezi folgt später (ich setzte den Link dann mal hier rein ) .
    Soviel aber vorne weg : Andes als mit der Note sehr gut kann ich das Buch nicht bewerten daher ist dies schon mal definitiv ein :buchtipp:


    Liebe Grüße Siri
    *Die dieses Buch sicher nicht verkaufen wird da es zu wertvoll ist*

    Hallo!


    *g*
    vielleicht sollten wir statt eines Buches einen Karton 'draumur' -Schokolade verlosen.
    Das Problem ist, daß es die nur in IS gibt und ich keinen finde, der mir welches mitbringt :'(
    Marktlücke.


    Oh ja eine tolle Idee. dann melde ich mich auch zur Verlosung an *g* Ich liebe Schokolade . Eine Sucht von der ich nicht loskomme.
    Gegen diese Marktlücke kann man sicher was tun . Fährt nicht Einer demnächst nach Island ? ;D


    Liebe Grüße Siri

    Hallo Constanze !


    Gestern habe ich mir Dein Buch geschnappt und wollte es eigentlich in einem Wisch lesen -ging absolut nicht , dafür ist es zu emotional, regt einen viel zu sehr zum nachdenken an , lässt Einen Selber an frührer-die eigene Kindheit , die Gedanken zum Tod (als meine Opas starben , Einer war schwer krank ......) Revue passieren, die Fragen die man hat Selber zum Tod hat /te, wenn die Eltern plötzlich keine Erklärungen mehr haben/tten, die so ähnlich teils gleich denen von Franny sind .
    Kurz ich finde das Buch bislang Klasse und sehr gut gelungen , da es Eltern sicher Mut macht , trösten kann, Hoffnung macht usw.
    Du hast sicher viel Zeit mit solchen Menschen verbracht -sdas spürt man regelrecht . Anders kann man diese einfühlsame , sehr gute Schilderung dessen, was Eltern , Kinder durchmachen sicher nicht beschreiben .
    besonders gut finde ich das Du auch geschrieben hast das Franny ihre Eltern , hier war es die Mutter Mut machen will , ihr helfen will , sie soll weiterleben , oder bei der Oma . Alles Dinge die in der Tat auch Kinder sagen , so tun .


    So jetzt muß ich mich aber beeilen und die Runde mit meinem Hund machen und dann auf die Arbeit .
    Ich melde mich später wieder zum Feedback bzw. werde ich um nicht zu spoilernDir später wenn ich durch bin mal eine Mail schicken .


    Liebe Grüße :winken:
    Siri

    Hallo Conny !

    ich bin auf einer autorenplattform und habe unglaubliches erfahren:
    "dieses engel-kind-gedöns - die eltern, die kinder verloren, würden dir was husten!"
    hat mich gerade sehr verletzt. tausche mich viel mit trauernden und nicht trauernden menschen über mein buch aus. engagiere mich für kinderhospize und schrieb zu einem thema für menschen, die angst vor dem tod oder dem leben haben.


    ziehe meinen hut vor menschen, die worte finden für das, was sie bewegt - und die auch andere bewegen können.


    Ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben : Lass es nicht an Dich heran . Neider gibt es überall un diese Themen kommen viel zu selten in Büchern vor und es gibt genug die froh und glücklich sind wenn es solche Bücher gibt .
    Für Viele sind aber grade Bücher wo es um den Tod geht Tabu -was sehr schade ist. Lass Dich also bitte nicht einschüchtern von solchen Rednern.
    Wenn es wenigstens sachliche , konstruktive Kritik wäre mit Begründungen , aber das ist ja wohl sicher nicht die Art Kritik loszuwerden .
    Für Kritik bin ich immer zu haben -verübe ich wenn es denn nötig ist auch in Rezis da sie ja dafür da sind , aber hier geht es ja nicht umn Kritik alleine sondern der Umgang .
    Ich hab bislang nur positives über dein Buch gehört und werde, wenn ich es gelesen habe auch eine Rezi schreiben und sie hierher verlinken .
    Bei Fragen usw. weis ich ja wie ich Dich erreiche . Es hat mich übrigens sehr gefreut von Dir zu hören .
    Liebe Grüße Siri

    Hallo Paztrizia !


    Jetzt muss ich, die Autorin des Buches, mich doch mal hier zu Wort melden. Ich Danke euch allen für euer Interesse an meinem Roman. Es freut mich sehr, und ich bin schon gespannt auf meine erste Leserunde mit so interessanten Forumsbrüdern und -schwestern. Auch wenn der Termin der Leserunde noch etwas auf sich warten lässt, können alle, die mein Buch lesen, mir gerne über meine HP schon mal ein Feedback geben. Möchte doch wissen, wie ihr es findet. 8) Nochmals Danke.


    Ah willst Du uns zum ehr lesen animieren ?
    Zur Leseprobe habe ich ja bereits was geschrieben (Diese war ja auch mit Schuld das ich letzen Endes am Liebsten grade weitergelesen hätte , nur ohne Buch geht das ja schlecht )
    Wie wir es finden können wir Dir erst sagen wenn der Termin gekommen ist-ehr lesen geht da nicht (höchstens so einen Tag ehr ) .
    Neugierig bin ich auf alle Fälle , vor Allem ob der Vampir im Buch weiter auftaucht (richtig und nicht nur telephatisch) und wer noch so Alles dort mitmischt.
    Ich freu ich auch schon und werde jetzt vor meiner Morgigen LR mal mein jetziges Buch beenden .


    Liebe Grüße Siri

    Hallo ihr Lieben !
    Da das Buch eh hier subbt (meine Ma hat es und war begeistert ) melde ich mich grad mal zu dieser LR an .
    Liebe Grüße Siri