Beiträge von RitaM

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Und nun wissen wir auch, was GERWOD bedeutet: "eine reine Seele". Ich weiß nicht, warum ich direkt an Gerold gedacht habe. Aber so ganz passt es ja nicht, immerhin hat er ja auch die gefundenen Stücke versteckt, um sich zu bereichern. Vermutlich ist seine Frau eher eine reine Seele. Sie hat als erstes sofort durchschaut, dass das nichts Gutes ist. Ich bin sehr gespannt, wer oder was es letztendlich ist.

    Ich musste auch direkt an Gerold denken, aber es kann nicht sein, da er ja eine gewisse Gier nach dem Artefakt empfunden hatte. Es kann eigentlich nur jemand sein, der als Einsiedler sich dem Einfluss anderer Menschen entzogen hat oder jemand, der noch sehr jung ist. Bin gespannt!

    Alfons Tod ist wirklich übel. Das ist ein schwerer Schlag für das Bündnis. Man kann nur hoffen, dass er irgendwo einen Sohn gezeugt hat, der noch nichts von seinem „Glück“ weiß, das Erbe seines Vaters übernehmen zu müssen!

    Das fand ich wirklich traurig. Ich begann gerade, ihn zu mögen. Er wird mit Sicherheit Nachkommen haben, so aktiv wie er war :totlach:Aber die Suche danach wird sicherlich nochmal spannend. Der Nachkomme muss ja auch geeignet sein bzw. auch das entsprechende Alter haben.

    Das ist die grosse Frage. Wird das Talent an jeden Nachkommen vererbt, oder gibt es auch Nachkommen, die mehr oder weniger gut geeignet sind, die Nachfolge Alfons anzutreten?

    Selbstverständlich! Nach Leserunden rezensiere ich immer zusätzlich noch auf literaturschock.de, Amazon, Thalia und Mayersche. Das werde ich alles aber erst Mittwoch schaffen. Bei Literaturschock hatte ich letztes Mal Schwierigkeiten mit der Übernahme des Covers. Das möchte ich diesmal richtig machen.

    Ich freue mich mit dir auf die Vollendung deines Werkes. Ich bin überzeugt, dass die restlichen Bände genauso spannend und fesselnd sein werden wie der erste und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit dieser Reihe!

    Vielen Dank an Salvatore und meinen Mitleserinnen für die interessante und spannende Leserunde und nochmals vielen Dank für die Bereitstellung des Freiexemplars!

    Nun meine Rezension:


    Den Inhalt setze ich als bekannt voraus. :buchtipp:

    "Gerwod 1: Das Artefakt" ist der Beginn einer Fantasiereihe, die einmal nicht von den allseits bekannten Orks und Zwergen handelt sondern von bisher noch nicht beschriebenen Wesen und Menschen. Es handelt von einer Welt, die der Magie abgeschworen hat, aber in der sich unterschiedliche Gestalten aus Pflichtbewusstsein doch wieder mit ihr auseinander setzen müssen.

    Der Redefluss ist flüssig, die Spannung wird durch die kurzen Kapitel und die kleinen Cliffhanger am Ende jedes Kapitels von Seite zu Seite immer mehr aufgebaut. Dazu tragen auch die kleinen Puzzleteile bei, die erst am Ende des Buches zusammengesetzt werden. Die einzelnen Charaktere werden sehr bildlich beschrieben, man fast sie sofort ins Herz. Dabei werden immer wieder Beschreibungen der Personen, Orte und Handlungen kurz wiederholt, sodass man sich in der Geschichte sehr gut zurechtfindet.

    Das Artefakt lässt die Komplexität der kompletten Reihe erahnen, in der sich eine Gruppe der unterschiedlichsten Wesen zusammen schließt um das Böse in ihrer Welt zu bekämpfen. Jeder Tolkien-Fan wird hieran seine Freude haben.

    Gerwod 1: Das Artefakt bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

    In jedem Fall möchte ich die Reihe weiterlesen.

    Das freut mich und macht mich zugleich auch stolz. Ich habe gelesen, dass diese Forum zum Jahresende geschlossen wird. Daher habe ich mich jetzt bei Literaturschock angemeldet. Dort werde ich dann demnächst die Leserunde für den 2. Teil anmelden.

    Grüße und schönes Wochenende

    Salvatore

    Vielen Dank, dass Du hier die Runde nicht beendest, sondern dass es noch weitergeht! Ich bin auch auf jeden Fall dabei!

    Also, lieber Salvatore, das geht ja gar nicht! Da nimmt die Geschichte so richtig Fahrt auf, und dann ist das Buch zu Ende! X(

    Aber ich kann nur sagen, dass Du den Übergang zu Band 2 sehr gut gewählt hast. Unsere ganzen Protagonisten haben sich zu einem neuen Bund zusammengeschlossen bzw. wieder zusammengeschlossen, um das Böse und nicht nur die Skelette zu vernichten. Eine gewaltige Aufgabe, welche unseren Helden bevorsteht! :)

    Da hatte ich schon im letzten Abschnitt gedacht, ich wüsste jetzt, was damals vorgefallen war, und musste jetzt feststellen, dass der gesamte Hintergrund viel umfangreicher ist als bisher gedacht. Es ist doch immer wieder wichtig, eine Sache von verschiedenen Seiten zu hören! Als Feodor von dem Beschwörer erzählte und Gerold das Wort Gerwod und seinen Traum erwähnte, kam mir der Verdacht, dass Gerold in den Folgebänden noch eine große Rolle zugedacht sein wird. Er scheint eine besondere Beziehung zu dem Beschwörer im Wald aufgebaut zu haben. Entweder wird er eine Art "Symbiose" oder was auch immer mit ihm eingehen oder der Beschwörer wird in der Lage sein, aus dem Zwischenreich mit ihm Kontakt aufnehmen zu können.

    Wer hätte anfangs gedacht, dass Bermer noch so eine Rolle spielen würde, er selbst am wenigsten: vom Lehrling zum quasi Nachfolger seines Meisters. Aber ich denke, er ist nicht die schlechteste Wahl, der er vor über 300 Jahren noch nicht gelebt hat und das alles mit etwas mehr Distanz betrachten kann.

    Ich denke auch, dass Bermer hervorragend geeignet ist, die Nachfolge Helmkos anzutreten.


    Für Boralt muss es aber auch eine große Überwindung sein, dass sein Lebensziel plötzlich ganz anders aussieht und er nun genau das tun muss, was er eigentlich seit über 300 Jahren bekämpft hat, nämlich magische Artefakte zu zerstören.

    Nicht nur für Boralt ist eine Welt zusammengebrochen, sondern auch für die anderen Ritter. Boralt kannte ja noch die alten Zeiten, in denen die einzelnen Orden verbündet waren, die anderen Ritter kannten sie nur aus Überlieferungen. Aber schön, dass alle Frieden untereinander geschlossen haben! Sonst hätte Teramon jetzt schon auch ohne Eberkopf gewonnen.

    Bei Thalia sind es immer noch 8. Man findet das Buch aber nicht als Drachenkind sondern als Vertrauen Verwandlung Finsternis. Je nachdem wie die Suchfunktion Lust hat

    Warum scheuen die Skelette das Tageslicht? Sie zerfallen doch nicht wie Vampire sobald sie damit in Kontakt treten? Es ist ihnen nur unangenehm.

    Das ist echt das Glück der Verfolgten, dass die Skelette im gleichen Tempo unterwegs sind bzw. bei Tageslicht nicht marschieren. Ich glaube, es wurde mal an einer Stelle erwähnt, warum sie das Tageslicht scheuen, kann mich aber nicht mehr erinnern.

    Salvatore, kannst du und da bitte helfen?

    Oder ist das schon der Einfluss des Eberkopfs, dass Helmko allmählich seine Grundsätze aufweicht, auch wenn er ihn immer wieder mit einem Tuch abdeckt? Vielleicht ist er auch nur unsicher und hofft darauf, dass Teramon ihm einen Rat geben kann, aber bei dem befürchte ich, dass er Helmko ganz schnell für seine Zwecke einspannen wird.

    Ich denke, dass Helmko nur zum Teil unter dem Einfluss des Eberkopfes steht. Er will einfach nicht wahrhaben, dass der Kopf böse ist und damit seine Lebensaufgabe, die Artefakte zu vereinen, zum Scheitern verurteilt ist, sodass er eine leichte Beute ist.

    Unsere vier Zähhäuter erwischt es dann auch noch - dass es so schnell und tödlich gehen würde, damit hatte ich aber nicht gerechnet. Und ausgerechnet Neron überlebt, bei dem ich gedacht hatte, ihn erwischt es mal als erstes. So kann man sich täuschen :totlach: Und er scheint tatsächlich wieder bei Sinnen zu sein und erkennt die Gefahr des Eberkopfs. Aber was ist, wenn er ihn wieder in der Hand halten sollte, würde das Teil dann erneut seinen schlechten Einfluss auf ihn haben?

    Ich denke schon, der Kopf manipuliert alle, die ihn berühren. Ich denke nicht, dass man sich dem entziehen kann, nur weil man über die bösen Absichten Bescheid weiß.

    Es geht spannend weiter. Mir hat sehr gut gefallen, wie die einzelnen Puzzleteile in den unterschiedlichen Kapiteln dargestellt wurden, um sie dann am Lagerfeuer zusammen zu fügen.

    Dass Helmko ein Freund von Teramon ist, hätte ich eigentlich ahnen sollen, da beide dem Eberorden angehören, hat mich aber trotzdem überrascht. Leider kann sich Helmko dem Einfluss des Eberkopfes nicht vollständig entziehen. Ich ahne Böses. Ich hoffe, es gelingt Bermer, den Magier von der Bösartigkeit des Kopfes zu überzeugen. Er scheint zZ. noch der einzig Vernünftige in der Gruppe zu sein!

    Alfons Tod ist wirklich übel. Das ist ein schwerer Schlag für das Bündnis. Man kann nur hoffen, dass er irgendwo einen Sohn gezeugt hat, der noch nichts von seinem „Glück“ weiß, das Erbe seines Vaters übernehmen zu müssen!

    Sehr gut gefallen hat mir, wie aus den unterschiedlichen Charakteren wie Harald und den anderen so eine gut zusammenhaltende Gruppe entstanden ist, die sich nicht scheut tatkräftig mit den Rittern zusammen zu arbeiten.

    Aber eines verstehe ich nicht. Warum scheuen die Skelette das Tageslicht? Sie zerfallen doch nicht wie Vampire sobald sie damit in Kontakt treten? Es ist ihnen nur unangenehm. Aber Soldaten sollte doch eine Unannehmlichkeit nichts ausmachen. Sie hätten den Eberkopf schon viel früher treffen können, wenn sie auch bei Tag marschiert wären.

    Stimmt, ich weiß welche Stelle du meinst. Hab ich wohl irgendwie nicht mehr auf der Reihe gehabt, danke dir !

    Gern geschehen! Ich hatte diese Stelle auch 2x gelesen und dann auf der Karte verfolgt. Am Anfang hatte ich auch überlegt, wie Gerolds Skelette dahin kamen

    Salvatore, du verstehst es sehr gut, Spannung aufzubauen, indem du am Ende der kurzen Kapitel kleine Cliffhänger einbaust! Auch die kleinen Wiederholungen helfen, sich sofort in der neuen Szene zurechtzufinden. Das Buch entwickelt sich langsam zu einem Pageturner! 🤗

    Die Magie zeigt nun langsam ihr wahres Gesicht. Alle, die nach dem Öffnen der Hülle direkten Kontakt damit hatten, erfahren nun ein schlimmes Ende oder werden böse. Und dann auch noch das Unglück mit Olef und Morten! Ich möchte nicht wissen, was in Olef vorgehen wird, wenn er Teramon in der Haut seines Sohnes begegnen sollte!😱

    Sieht irgendwie so aus, als würde es zu einer Neuauflage des Großen Krieges kommen, oder ?

    Im Prinzip haben doch die selben Parteien von damals, auch heute noch das gleiche Anliegen.... Naja fastjedenfalls, ein entscheidener Unterschied ist wohl, das die Magie damals nicht böse war, wenn ich mich richtig erinnere.

    Stimmt, der damals nicht beendete Krieg geht weiter. Da kann man nur hoffen, dass die heutigen Eberritter und der Bund besonnener sind und sich gegen Teramon verbünden!

    Ach so....Du meinst, es gab nicht nur die Sklette aus dem Alten Wald ? Würde natürlich Sinn machen, ich habe mich schon gefragt, wo diese vielen Skelette so unbemerkt gelegen haben. Wie kommst du auf eine Armee aus dem Osten, steht das irgendwo ?

    Ich finde jetzt die genaue Stelle nicht, aber Harald hatte gesehen (es war doch Harald?), dass eine Armee den Weg vor ihm in Richtung Westen überquert hat. Er konnte nur noch nicht erkennen, dass es Skelette waren. Etwas später hat diese Armee die Brücke bei Waldbrück auch in Richtung Westen überquert. Zu dieser Zeit war die Armee auf Gerolds Lichtung noch mit sich selber beschäftigt