Beiträge von Fannie60

Leserunden.de wurde am 31.12.2018 eingestellt. Registrierungen und Antworten sind nicht mehr möglich. Der Betrieb geht im Bücherforum von Literaturschock weiter.
Leserunden.de positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Das Buch ist so schön geschrieben, es hebt mich momentan hoch und hilft mir leichter durch die "dunklen" Tage.

    Es ist mit Herz, Liebe und wunderbarer Wärme gefüllt - kurz, es berührt meine Seele und lässt sie erklingen, wie jede einzelne Seite

    eines Instrumentes! Es bringt mich zum Weinen, zum Lachen aber auch zum leichtem Herzrasen bei soviel Dramatik.

    Ich habe das Buch schon vielen in meinem Umfreld empfohlen und sogar auch schon verschenkt.

    Danke, liebe Tabea, für Deine wunderbaren beiden Bände!

    Ich habe noch nie eine Rezession geschrieben und ich hoffe es ist so in Ordnung:


    Das Buch ist so schön geschrieben, es hebt mich momentan hoch und hilft mir leichter durch die "dunklen" Tage.

    Es ist mit Herz, Liebe und wunderbarer Wärme gefüllt - kurz, es berührt meine Seele und lässt sie erklingen, wie jede einzelne Seite

    eines Instrumentes! Es bringt mich zum Weinen, zum Lachen aber auch zum leichtem Herzrasen bei soviel Dramatik.


    Ich habe das Buch schon vielen in meinem Umfreld empfohlen und sogar auch schon verschenkt.


    Danke, liebe Tabea, für Deine wunderbaren beiden Bände! :)

    Hätte Maël direkt darauf gehört, was Gurvan zu sagen hat, wäre ihnen viel Kummer und Sorgen erspart geblieben! Dann hätten sie ganz cool auf Sir James‘ Drohungen reagieren können. Hoffentlich hat Maël daraus gelernt, erst zuzuhören. Zum Glück ist die Sache gut ausgegangen und Gurvan ist wieder im Boot.

    So, ging es mir auch als ich las, dass Mael den Jungen ohne ihn anzuhören entließ. Um so mehr freute ich mich, dass der junge Mann wieder dabei ist - er hatte sich ja dort so wohl gefühlt. Im Stillen hatte ich gehofft, dass sich dieser Rauswurf als bestimmten Hintergrund entpuppt und so war es.

    Solenn findet in Aaltje eine neue Partnerin.

    Als ich das las, freute ich mich riesig. Solenn war ja nicht allein bei so vielen lieben Menschen auf der Kamelieninsel aber jemanden an seiner Seite zu haben, nimmt die Einsamkeit im Herzen!

    Ashton-Davonport - zu dem muss man nicht wirklich noch etwas sagen, oder?? Ein selbstverliebter Typ der von sich selbst glaubt unwiderstehlich zu sein. Nicht jeder fährt auf Reichtum ab.

    Dieser Typ meint wohl mit seinem Geld alles kaufen zu können - auch die Liebe. Doch wirkliche Liebe, die von Herzen kommt, kann man nicht kaufen! Chloe hat er in meinen Augen nur benutzt um an Sylvia wieder heranzukommen. Er hat Sylvia seine Liebe zu ihr gestanden aber er liebt sie nur auf seine Art, die hart und kalt ist ohne Wärme und Mitgefühl. Ihm hat gefallen, dass Sylvia ihm nicht verfiel, sondern immer bei sich selbst blieb und sich nicht von seinem Reichtum blenden ließ und ihm stets Parolie bot.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Sir James die Beziehung zu Chloé beendet, nun wo er sie nicht mehr braucht. Ich hätte nicht unbedingt das Gefühl, dass ihm wirklich etwas an ihr liegt. Sein Verhalten ist wirklich sehr sehr seltsam und fernab von jeder Realität. Ich befürchte aber, dass er auch im nächsten Teil wieder mitmischen wird.

    Das glaube ich auch :)

    Guten Morgen,

    sorry, dass ich mich etwas rar gemacht hatte - es war privat einfach viel gewesen in den letzten Tagen.

    Ich bin noch dabei und lese fleißig weiter.


    Das Buch ist so schön geschrieben, es hebt mich momentan hoch und hilft mir leichter durch die "dunklen" Tage.

    Es ist mit Herz, Liebe und wunderbarer Wärme gefüllt - kurz, es berührt meine Seele und lässt sie erklingen, wie jede einzelne Seite

    eines Instrumentes! Es bringt mich zum Weinen, zum Lachen aber auch zum leichtem Herzrasen bei soviel Dramatik.


    Ich habe das Buch schon vielen in meinem Umfreld empfohlen und sogar auch schon verschenkt.


    Danke, liebe Tabea, für Deine wunderbaren beiden Bände! :)

    Die 10 % sind heute 25 Jahre alt.

    Schön, dass die 10 % leben wollte und durfte - freue mich!


    Gestern konnte ich lange nicht einschlafen und somit nutzte ich die Schlaflosigkeit um über das Gelesene in dem wunderbaren Buch nachzudenken.

    Die Kamelie "Sylviana" hätte ich wohl nicht verkauft - ich sehe sie als Vermächtnis von Sylvias Tante, auch wenn es eine Züchtung von Mael ist. Mir persönlich fällt es sehr schwer Dinge von geliebten Mensch, die nicht mehr leben, herzugeben. Doch Sylvia hatte ja im Kopf, die Insel für andere zugänglich zu machen. Den Menschen die Schönheit dieser Insel mit seiner herrlichen Landschaft zu zeigen.


    Für Noah muss es auch schlimm gewesen sein aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen zu werden! Er war allein mit der ganzen neuen Situation. Es wurde von ihm verlangt stark zu sein und alles so zu nehmen wie es ist, ohne mit ihm zu sprechen.

    Hallo Zusammen!


    Bitte nehmt es mir nicht übel aber ich habe noch nie an einer Leserunde teilgenommen und bin noch verunsichert, wie man hier was reinschreibt - ihr seid bestimmt erfahrener, wie ich meiner Vorschreiberin entnehmen kann.


    Wie habe ich mich gefreut endlich den zweiten Band lesen zu können!

    Es war leicht wieder in die Geschichte einzutauchen - alles ist noch so präsent und vertraut!


    Schön zu lesen, dass Sylvia und Mael geheiratet haben - so herrlich romantisch und Seele berührend.

    Klar, dass es nicht so romantisch bleibt und dunkle Wolken, in Gestalt von Chloe, am Horizont erscheinen.

    Was sie damit bezweckt jetzt mit Maels Sohn auf der Bildfläche zu erscheinen, ist mir schleierhaft.