Autor Thema: 06 - Kapitel 51 (Seite 481) bis Ende (Seite 569)  (Gelesen 2060 mal)

Nina2401

  • Gast
Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 481 bis Seite 569 (Kapitel 51 bis Ende) schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

Offline tigi86

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1439
So, seit gestern Abend bin ich mit diesem Buch fertig.

Horst und Markus sind also doch Ermittler, die verdeckt im Rauschgiftmilieu ermitteln und zu diesem Jalzin gehört noch ein Bruder, das werden ja immer mehr. Da Horst ein Polizist ist, warum fährt er dann mit einem Krankenwagen durch die Gegend? Diente dieser Teil nur dem Drogenschmuggel, um den Drogenbossen so einen Deal vorzuschlagen, dass man mit dem Rettungsfahrzeug Drogen über die Grenzen schaffen kann?

In diesem Abschnitt klärt sich auch auf, was es mit dieser Rosenholz-Kneipe auf sich hat. Hat Merle ihren Vater deshalb dorthin gelotst, weil von ihr dort die Fotos geschossen worden? Und Merle wollte dem Fotograf ihrem Vater zeigen?
Schuld an ihrem Leid ist dieser verdamte Schmitters, hat sich als Nachbar ins Vertrauen von Juli und Merle geschlichen und dann hält er die arme Merle in seiner Datsche gefangen, damit irgendwelche schmierigen Typen sie missbrauchen können. Wäre Juli nicht so hartnäckig geblieben, wäre sie diesem Schmitz wohl nie auf die Schliche gekommen und Merle wäre sicher im Verlies dieser Datsche gestorben. Nun wird sie noch Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte darunter zu leiden haben, das hat sie nicht verdient.
Als Paul auch dahinter gekommen ist, was für ein Spiel Schmitz treibt und ihn stellt bringt er sich um, genauso wie Albidus und Cerny.
Ausgerechnet Schmitz brachte Markus in Schwierigkeiten, als er ihn an die Russen verraten hat.

Als sich Markus im Fernsehen sieht, ruft er sofort seine Schwester an, um sie aufzufordern zu verschwinden, weil er sie der Gefahr der Russen ausgesetzt sieht, was auch stimmt, denn der Wohnungsbrand, mit dem der Roman beginnt, hat Alex und ihrem Mann das Leben gekostet und als es so ausschaute, als wäre wenigstens Jonas gerechtet, wird er von einem der Schläger erschossen, ich konnte es nicht fassen, hätte nicht wenigstens Jonas diesen Irrsinn überleben können? Und wo ist Henry, Markus fällt zwar auf, das er nirgends zu finden ist, aber es wird nicht geklärt, ob er in den Flammen umgekommen ist, oder er sich woanders aufhält.

Am Ende erfährt Paul durch Horst, dass Markus durch einen Autounfall auf der Autobahn nach Tschechien ums Leben gekommen ist, aber wir wissen, dass er als David Gross ein neues Leben irgendwoanders führt. Somit sieht keinen Weg mehr, an die großen Fische dieses Drogen- und Menschenhandels ranzukommen, die vermutlich erstmal nach Russland geflüchtet sind, aber sicher ihren Geschäften weiter nachgehen werden. Leider wurde der Fall von Salm als gelöst zu den Akten gelegt, also wird es keine Suchaktion nach den Russen geben.

Und wie ist es um die Beziehung zwischen Leif und Jessy bestellt? Finden sie wieder zueinander.
So eine Frage habe ich mich auch in Bezug auf Juliane, Merle und Yvonne gestellt. Zwar ist die Familie schon seit einer ganzen Weile zerbrochen und Yvonne hat eine neue Liebe gefunden, aber Merle wurde ja wirklich entführt und jahrelang missbraucht, vielleicht führen sie die Ereignisse ja doch irgendwie wieder zusammen und sie könnten wenigstens wieder einigermaßen normal miteinander umgehen.

Ich fand den Roman spannend und erscheckend zugleich, da das Thema mich sehr berührt hat, da es nicht an den Haaren herbeigezogen ist, sondern bittere Realität ist. Und es gibt ein kleines Happy-End, da drei der Täter sich selbst gerichtet haben und Merle die Schrecken überlebt hat, aber die großen Bosse konnten fliehen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob es demnächst vielleicht ein Wiedersehen mit Paul Kalkbrenner gibt, denn es würde mich auch interessieren, wie er sich so als Opa schlägt.

Online buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2340
Nun hat sich richtig bestätigt, was im letzten Leseabschnitt schon recht klar war, Horst und Markus sind Undercover. Zähneknirschend lassen Sie sich auf die Zusammenarbeit mit Kalkbrenner ein.
Nach der missglückten Aktionen Tschechien findet sich Markus im Fernsehen wieder. Er will seine Schwester noch warnen. Vergebens! Als er ankommt stürzt er sich ins brennende Haus. Jonas kann er noch rausholen, dann wird der Junge erschossen. Wo ist der kleine Bruder? Er tut mir leid, wie kann man mit dem Gedanken Leben, dass man die Ursache für diese Morde ist. Außerdem ist er selbst ja auch noch in Gefahr. Kein Wunder, dass er eine neue Identität erhält. Offiziell starb er durch einen Unfall.

Aber auch Kalkbrenner ist unzufrieden. Der Fall wird zu den Akten gelegt. Aber er konnte  ja wenigstens noch klären, wer den Russen die Hinweise gab. Der niedliche Schmitters war der Verräter.

Juli hat mit ihren hartnäckigen Nachforschungen tatsächlich die entscheidende Spur gefunden. Der Vater von Merles Freundin hat nicht nur Merle erwischt, sondern auch noch Juli, als sie ihn zur Rede stellt. Dass er sie nicht wieder gehen lassen kann, ist klar. So ist Merle in ihrer Gefangenschaft wenigstens nicht alleine und Juli kann ihr beistehen, wenn sie wieder missbraucht wurde.

Als Kalkbrenner und Muth zu Schmitters Hütte kommen und ihm seine Verfehlungen vorwerfen, erschießt dieser Feigling sich, genau wie Czerny. Aber auch Albidus wird tot in London aufgefunden, auch er brachte sich um. Dort in der Hütte findet Muth dann auch Merle und Juli.

Einige der Verbrecher mussten zwar dran glauben, aber die Drahtzieher könnten sich absetzen. Also wieder einmal keine Gerechtigkeit für die Opfer.
Liebe Grüße
Bruni

Offline tigi86

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1439
Was mit Anezka passiert ist, erfährt man auch nicht mehr, oder? Also wird sie sicher ein weiteres Opfer auf der Liste dieser kriminellen Vereinigung sein, denke ich mal.

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6323
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Unglaublich; zum Ende des Buches wird es richtig rasant und es geht drunter und drüber. Da musste ich das Buch einfach auslesen.
Schmitters ist Sanitas Vater und steckt bis zum Hals mit drin! Er hat Merle in seinem Ferienhaus gefangen gehalten. Also, ich muss sagen, darauf war ich gar nicht vorbereitet! Das hat mich total überrascht!
Und Merle war zwei Jahre in diesem Kellerloch gefangen und musste immer wieder diesen Widerlingen zu Willen sein!? Das ist eine grauenhafte Vorstellung!  :o Ich befürchte fast, dieses Trauma wird Merle ihr Lebtag nicht mehr loswerden können, oder!? Das kann man doch bestimmt nie so wirklich verarbeiten.  :'(

Habe ich das richtig verstanden; die Russen konnten flüchten!? Wie gemein ist das denn!?  :o Sie waren im Drogenmillieu und gleichzeitig also auch für die "Beschaffung" der Kinder zuständig. Wie furchtbar, dass diese Verbrecher nicht gefasst werden konnten!
Und was ist eigentlich mit Azneka? Lebt sie noch? Wurde sie auch "weiterverkauft"?  ???

Und dann Markus und seine Familie! Nein, das ist auch ein grauenvolles Ende!  :o  :'( Seinen kleinen Neffen fand ich so süß, und nun sind sie alle tot bis auf Markus. Das muss ganz schlimm für ihn sein; diese Schuldgefühle werden ihn nun bestimmt auch sein Leben lang begleiten. Und er setzt sicher alles daran, die Russen zur Verantwortung zu ziehen.
Vielleicht lesen wir ja noch einmal von ihm bzw. von ihnen??  :wahrsager:

Es ist auf den letzten Seiten so viel passiert; ich muss das alles noch ein bisschen verarbeiten; habe das Buch gerade erst beendet.
 
Lesen aus Leidenschaft

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Was für ein fruchtbares Ende – Markus tut mir so leid, daß er für immer mit dieser Schuld leben muß. Das Bild kann er doch niemals vergessen: die Leichen von Alexandra und Sascha, und dann noch der erschossene Jonas. Und wo ist sein kleiner Bruder?  :'(

Auf Schmittters/Schmitz wäre ich niemals gekommen, ich habe ihn nur als harmlosen Arschkriecher gesehen. Was für ein tödlicher Irrtum. Wenn Paul und Sera diese Aktion in Betzseen nicht geplant hätten, dann wäre Schmitz nicht auf Markus gekommen, denke ich. Oder doch? Woher wußte Jalzin von der Nacht seiner Frau mit Markus? Das wußte außer den Beiden nun wirklich niemand.
Gut, daß Paul und Sebastian nun endlich miteinander reden.

Und dann taucht auch noch Sackowitz dort auf, ich dachte ich lese nicht recht, als die Rede von dem weißen Golf war. Den Kinnhaken hat er sich aber wirklich verdient.

Julis Hartnäckigkeit zahlt sich schlußendlich doch aus, sie findet tatsächlich Merle – sie hat recht behalten. Habe ich nicht schon am Anfang gesagt, daß man sich das Rosenholz genauer ansehen sollte? Damals meinte ich zwar das Interieur, aber den Besitzer ausfindig zu machen, wäre dann auch eine gute Idee gewesen.
Ob Merle nun bei Juli bleiben darf? Es ist die Frage, ob sie überhaupt noch ein „normales“ Leben führen kann, nach der langen Zeit der Folter und Mißhandlungen.

Albidus war doch noch in London, also war er nicht derjenige, der in Sergejs Keller hingerichtet wurde. Er, Cerny und Schmitz sind nun zwar tot, aber die Großen laufen immer noch in Freiheit rum, das ist so frustrierend.

Nun ein Blick in die Zukunft: in Drecksspiel erwähnt David/Markus, daß die schrecklichen Ereignisse 5 Jahre zurückliegen. Dann wird Caro entführt. Warum kommen die Russen (ich denke mal, um sie handelt es sich) so lange Zeit später wieder auf Markus? Was hat sie bewogen, jetzt zu glauben, daß er doch noch lebt? Warum holt ihn und Horst nach so langer Zeit die Vergangenheit ein? Es bleibt spannend. Marcel, wird der nächste David-Groß-Roman ein Nur-David-Roman werden oder wieder ein Kalkbrenner-Groß-Roman?
Hoffentlich kann David Caro und seinen Sohn wenigstens retten. Außerdem befürchte ich auch, daß früher oder später Richard ebenfalls gefährdet sein könnte.
Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Wäre Juli nicht so hartnäckig geblieben, wäre sie diesem Schmitz wohl nie auf die Schliche gekommen und Merle wäre sicher im Verlies dieser Datsche gestorben.

Andererseits wäre Merle jetzt auch von Paul und Sera gefunden worden, aber es war für sie vllt. etwas leichter, nicht alleine in dem Verlies zu sitzen, sondern ihre Mutter bei sich zu haben.

Nun wird sie noch Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte darunter zu leiden haben, das hat sie nicht verdient.

Ja, das ist so furchtbar - und diese Russen laufen immer noch frei herum und lassen es sich gut gehen.

Was mit Anezka passiert ist, erfährt man auch nicht mehr, oder? Also wird sie sicher ein weiteres Opfer auf der Liste dieser kriminellen Vereinigung sein, denke ich mal.

Das vermute ich auch ganz stark, daß sie inzwischen nicht mehr lebt.

Liebe Grüße
Karin

Online buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2340
Schmitters ist Sanitas Vater und steckt bis zum Hals mit drin! Er hat Merle in seinem Ferienhaus gefangen gehalten. Also, ich muss sagen, darauf war ich gar nicht vorbereitet! Das hat mich total überrascht!

Das ist mir auch die ganze Zeit entgangen.

Und Merle war zwei Jahre in diesem Kellerloch gefangen und musste immer wieder diesen Widerlingen zu Willen sein!? Das ist eine grauenhafte Vorstellung! 

Das kann man wohl sein Leben lang nicht wegstecken.

Habe ich das richtig verstanden; die Russen konnten flüchten!?

Wie im wirklichen Leben - die Drahtzieher können entkommen.

Und dann Markus und seine Familie! Nein, das ist auch ein grauenvolles Ende! 

Das war so sinnlos! Dabei ging es nur noch um Rache.
Liebe Grüße
Bruni

Online buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2340
Woher wußte Jalzin von der Nacht seiner Frau mit Markus? Das wußte außer den Beiden nun wirklich niemand.

Da die Russenmafia überall ihr Spione und Zuträger haben, war vielleicht der Vermieter des Zimmers auch einer?

Und dann taucht auch noch Sackowitz dort auf, ich dachte ich lese nicht recht, als die Rede von dem weißen Golf war. Den Kinnhaken hat er sich aber wirklich verdient.

Presseheini - immer am Ball.

Liebe Grüße
Bruni

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Da die Russenmafia überall ihr Spione und Zuträger haben, war vielleicht der Vermieter des Zimmers auch einer?

Da habe ich noch gar nicht drangedacht, dabei könntest du damit recht haben.
Liebe Grüße
Karin

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12135
Ich bezeichne mich ja eigentlich als geübten Krimileser, aber Marcel erwischt mich immer wieder. Schmitters hatte ich so gar nicht auf dem Schirm. Das war für mich aber auch irgendwie ein jüngerer Typ, halt so ein typischer Assistent. Dass er das Leck sein könnte, habe ich zwischenzeitlich kurz überlegt, aber dass er so tief drinsteckt und dann noch der Vater von Merles Freundin ist, da wäre ich nie draufgekommen.
Heißt das, er hat Merle 2 Jahre lang gefangen gehalten?  :o Was für ein Alptraum. Juli kann ja erst seit einigen Wochen dort sein, vorher musste das Mädchen das ganz allein durchstehen? Unglaublich, wie stark muss sie sein, um das durchgehalten zu haben!

Die Ereignisse um Markus sind nicht weniger dramatisch. Er ist aufgeflogen und die Schießerei da im Wald war schon ein totales Chaos. Sackowitz ist aber auch der Knüller, taucht da auf einmal mittendrin auf und provoziert so den Ausbruch.

Viel schlimmer ist aber das Schicksal von Markus' Familie  :(
Es wurde ja während der Runde schon mal an den Prolog erinnert, aber leider kommt es genauso, Alex, ihr Mann und beide Kinder müssen sterben. Ich hatte gehofft, dass er wenigstens Jonas retten kann, aber auch der Junge wird hingerichtet. Wie unglaublich grausam und schrecklich! Wie soll Markus damit leben können?
Wir wissen ja, dass er zu David Gross wird, ich glaube, ich muss mit diesem Hintergrundwissen nun nochmal Drecksspiel lesen.
Liebe Grüße
Dani

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6323
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele

Wir wissen ja, dass er zu David Gross wird, ich glaube, ich muss mit diesem Hintergrundwissen nun nochmal Drecksspiel lesen.

Gute Idee; das sollte ich auch machen.  :lesen:
Lesen aus Leidenschaft

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Im übrigen steht in Drecksspiel im inneren Klappentext, daß David ehemaliger Polizist ist - und wir zerbrechen uns hier die Köpfe  :D
Liebe Grüße
Karin

Offline MartinKrist

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 215
    • Martin Krist
Im übrigen steht in Drecksspiel im inneren Klappentext, daß David ehemaliger Polizist ist - und wir zerbrechen uns hier die Köpfe  :D

 ;D

Nina2401

  • Gast
Ich musste mich auf die Finger setzen  ;D Ich konnte ja nicht mit euch spekulieren, weil ich das Buch schon vorher gelesen habe. Und fand eure Spekulationen um so interessanter  ;)

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung