Autor Thema: 01 - Anfang (Seite 8) bis Kapitel 9 (Seite 99)  (Gelesen 2542 mal)

Nina2401

  • Gast
Hallo liebe Leserunde,

hier treffen wir uns zur Leserunde zu dem Buch "Engelsgleich" und ich begrüße alle Teilnehmer und ganz besonders Marcel Feige alias Martin Krist, der uns hier begleiten wird. Schön, dass Du wieder mit dabei bist, lieber Marcel  :bussi:

Bitte lest Euch kurz vorher nochmal die Informationen zu Leserunden (http://www.leserunden.de/index.php/topic,7444.0.html) und auch die neuen Ausführungen zur Netiquette (http://www.leserunden.de/index.php/topic,7338.0.html) durch.

Postet hier bitte erst, wenn Ihr angefangen habt und etwas zu dem Buch sagen könnt oder Fragen habt. Beiträge wie „Buch liegt bereit, ich fange heute Abend an“ ziehen das Ganze zu sehr in die Länge und passen besser in den Buchvorschlag. Bitte denkt daran, dass unsere Leserunden auf einen Zeitraum von ca. 2 Wochen ausgelegt sind.

Außerdem wäre es schön, wenn diese Runde über weite Strecken zusammenbleiben würde, d.h. nicht Einzelne so weit vorpreschen, dass ihnen die Übrigen nicht mehr folgen können. Grobe Faustregel ist hierbei, dass pro Tag nicht mehr als ein Abschnitt gelesen und dazu gepostet werden sollte.

Hier könnt Ihr vom Anfang bis einschließlich Seite 99 schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

Ich wünsche uns allen viel Spaß beim Lesen und spannende Diskussionen!

Liebe Grüße
Nina

Offline zehn123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1521
Ich habe den ersten Abschnitt gestern Abend gelesen. Ich finde die Geschichte schon jetzt super spannend. Zuerst war der Einstieg nicht ganz leicht. Es sind doch einige Personen, die in dieser Geschichte mitspielen und am Anfang vorgestellt werden. Ich bin sehr gespannt, wie die einzelnen Stränge sich irgendwann zusammen fügen werden.

Am liebsten lese ich die Abschnitte über Juli, Yvonne und ihre Pflegekinder. Ich hoffe wirklich ganz fest, das die vermisste Merle nicht das erschossene Mädchen aus der FAbrik ist. Eigentlich sollte Merle zu jung sein. DAs tote Mädchen wird auf jeden Fall älter geschätzt - aber wirklich heißen tut das nichts. Mit Schminke lässt sich das Alter ja nun leicht verändern.

Auf dem FAbrikgelände scheint sich ja noch sehr viel mehr schlimmes zu befinden. Werden in dem Kloakebecken wirklich Leichen entsorgt  :o Die Nähe zu Tcheschien lässt ja mal gleich an Mädchenhandel und Prostitution denken. Nur Anezka ist nun entwischt. Ich hoffe, das sie helfen kann, irgendweann Licht in das Dunkel zu bringen und vielleicht sogar die Täter zu enttarnen.

Ein bisschen undurchsichtig sind für mich im Moment noch Markus und Mick. Da habe ich noch so gar keine Vermutung. Was hat es mit diesem Horst auf sich?

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Lieber Marcel, liebe Leserundenteilnehmer,

ich habe vorher den ersten Abschnitt ebenfalls beendet und war wieder ruckzuck im Geschehen. Also, dieses Buch ist der Nachfolger von "Trieb" und der Vorgänger von "Drecksspiel", richtig?
Ich habe eben nochmal unsere Leserunde zu "Drecksspiel" überflogen, vorallem wegen unserer Überlegungen zu David/Markus, um das alles einigermaßen auf die Reihe zu kriegen.

Erstmal das Kapitel „Damals“: da war Markus noch Markus, es geht um eine Explosion, die ihn ebenfalls überrascht hat und es befindet sich noch ein Kind im Haus. Ist das sein Sohn Jan? Ist die Explosion der Grund, warum Jan in „Drecksspiel“ im Krankenhaus liegt und es ihm nicht gut geht? Nein, das kann nicht sein, denn Jan ist sein Sohn mit Caro, die er wahrscheinlich erst als David kennengelernt hat. Aber irgendwas anderes mit einem Kind war da doch noch, meine ich.

Caro wird zusammen mit Ilanka in Drecksspiel von irgendwelchen miesen Typen gefangen gehalten, die wissen wollen, wo Markus ist. Da der Typ einen osteuropäischen Akzent hat, würde ich nach diesem Abschnitt auf Zorkans Leute tippen, die noch eine offene Rechnung mit Markus haben. Oder aber der ominöse Boss, der über Zorkan steht; das ist sicherlich noch wahrscheinlicher.
Jedenfalls hat Caros Entführer in Drecksspiel auch Toni zusammengeschlagen, jedenfalls haben wir das damals geschlußfolgert. Mir schwirrt der Kopf  ;D

Bei Markus' Treffen mit Horst hatte ich stark das Gefühl, daß Mick davon nichts erfahren sollte. Und daß Markus und Horst undercover arbeiten könnten, die die Hintermänner von Zorkan aufstöbern wollen. Dann hätte Mick doch falsch gespielt, was die Geheimhaltung ihres Treffens angeht, denn es ist schon großer Zufall, daß die Typen Markus genau am richtigen Ort und zur richtigen Zeit auflauern.
Bei Drecksspiel hatten wir den Verdacht, daß David evtl. in einem Zeugenschutzprogramm war. Als David will er auch nichts Illegales tun, entweder gehörte er als Markus tatsächlich zu den Guten oder aber er war wirklich ein Kleinkrimineller, dessen Handeln so schwerwiegende Folgen hatte (z.B. ein Kind, das in einem brennenden Haus ums Leben kommt), daß er geläutert wurde. Horst ist doch auch derjenige, der in Drecksspiel angeblich Selbstmord begangen hat, was aber von seiner Frau und auch von David angezweifelt wird.
Und Markus' bester Freund Richard hatte also schon damals (bzw. jetzt  ;D) immer wieder Aufträge für ihn. Er ist es ja nachher auch, der die Tarnung für David, Caro und Jan aufbaut.

Der Mord an der Prostituierten, der am Ende von „Trieb“ geschehen ist, wird bisher noch nicht aufgegriffen, damals haben wir ja vermutet, daß der Sohn von diesem Politiker wieder nach Berlin zurückgekehrt ist, wie hieß er gleich nochmal, Lars, glaube ich.

Wo ist Anezka da nur reingeraten? In jedem Fall sind sie und die anderen Kinder/Jugendliche ganz brutalen Verbrechern in die Hände gefallen. Ich habe mir ja überlegt, ob Anezka Merle sein könnte. Merle kann auch nicht gut Deutsch, das könnte passen. Aber dann hätte Pjotr und Leonid sie an diesem Abend überraschend wiedergefunden haben müssen, immerhin war sie nun schon 1 ½ Jahre bei ihren Pflegeeltern. Über Merles Vorgeschichte wissen wir noch nicht viel, nur daß sie sehr unschön war und wahrscheinlich waren auch Drogen im Spiel.

Oh nein, hoffentlich sieht Pjotr Kevin und Anezka nicht wirklich. An der Tankstelle wird er wahrscheinlich keine Schiesserei beginnen, aber irgendwas wird ihm schon einfallen. Und ich will jetzt gar nicht wissen, was die Beamten alles aus diesen stinkigen Gruben rausholen werden, nachdem die gleiche Reifenspur vielfach zu erkennen ist.

Juli benimmt sich wie eine leibliche Mutter, die ebenfalls in Sorge wäre, und ehrlich, ich finde die Sorge auch nicht übertrieben, nach dem, was sie bisher herausgefunden haben.

Jessy ist schwanger? Und Leif will nicht zu seinem Kind stehen? Ich hoffe, er ändert noch seine Meinung. Daß Paul nicht gleich in Freudensprünge ausbricht, ist doch normal, aber es ist auch klar, daß Jessy gerne wenigstens einen Menschen um sich hätte, der sich für sie freut. Im Gegensatz zu Ellen, wird Paul seiner Tochter auch am wenigsten Vorhaltungen machen bzw. Ratschläge geben, denke ich.

Wie der Selbstmord von Cerny jetzt hier reinpasst, ist mir noch nicht klar, aber irgendeine Rolle wird er sicherlich noch spielen.
Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Ich hoffe wirklich ganz fest, das die vermisste Merle nicht das erschossene Mädchen aus der FAbrik ist. Eigentlich sollte Merle zu jung sein.

Du meinst, Sandrine könnte Merle sein? Darauf bin ich gar nicht gekommen, für mich waren Sandrine und Kevin zwei Unbeteiligte, die durch saublöden Zufall in diese Fabrik gestolpert sind, weil sie eine Heimfahrgelegenheit gesucht haben.
Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Achso, eines fällt mir noch ein: Markus bekommt doch einen SMS, wahrscheinlich von seiner Freundin, unterzeichnet mit H. Da dachte ich zuerst an Hannah aus Drecksspiel, aber da habe ich die Namen verwechselt. Markus/Davids Frau heißt Caro und Hannah war diejenige, die mit ihrer Tochter Millie in die Gewalt von Milan geraten ist.
Liebe Grüße
Karin

Offline buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2340
Hallo an alle,

ich muss sagen, dass ich aufgrund der vielen Handlungsstränge wieder einmal verwirrt bin. Aber ich weiß ja, dass sich das im Laufe der Zeit entwirren wird.

Pjotr fährt einen toten Jungen und Anezka durch die Gegend. Der Junge sollte in der alten Fabrik wohl entsorgt werden. Sollte Anezka übergeben werden?
Blöderweise stolperten Sandrine und Kevin in das Geschehen. Sardine wird erschossen und Kevin - angeschossen - flieht mit Anezka.
Sie glaubten sich schon sicher, als sie an einer Tankstelle ankommen, wo ausgerechnet ihre Verfolger sind und schon sind sie entdeckt. Hoffentlich kommen Sie noch weg.

Markus und Mick machen Geschäfte mit Zorkan. Markus hat aber auch was mit Horst am Laufen. Wer sind die Typen, die hinter Markus her waren? Woher wussten Sie, wo sie ihn finden konnten? Hat Mick ihn verraten?

Währenddessen macht sich Juli Sorgen um ihr Pflegekind Merle, die verschwunden ist. Merle hat eine schwierige Vergangenheit(?), die sie gerade erst etwas verwunden hatte. Yvonne sieht das lockerer als Juli, aber ich würde mir auch große Sorgen machen.

Kalkbrenner muss von einem Suizidfall (hat sich Czerny wirklich selbst getötet?) ins  Krankenhaus, weil Jessy nach einem Schwächeanfall dort liegt. Er erfährt, dass er Opa wird. Ich habe den Eindruck, dass er das gar nicht so schlimm findet - im Gegensatz zu seiner Ex, denn Jessy und Leif haben sich getrennt. Jessy will das Kind, auch alleine.
Und schon der nächste Fall. Eine tote Frau in der Fabrik, das wird ja Sandrine sein. Aber in den Gruben findet sich noch mehr!
Liebe Grüße
Bruni

Offline zehn123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1521
Zitat von: odenwaldcollies
Erstmal das Kapitel „Damals“: da war Markus noch Markus, es geht um eine Explosion, die ihn ebenfalls überrascht hat und es befindet sich noch ein Kind im Haus. Ist das sein Sohn Jan? Ist die Explosion der Grund, warum Jan in „Drecksspiel“ im Krankenhaus liegt und es ihm nicht gut geht? Nein, das kann nicht sein, denn Jan ist sein Sohn mit Caro, die er wahrscheinlich erst als David kennengelernt hat. Aber irgendwas anderes mit einem Kind war da doch noch, meine ich.

Wow, ich habe Drecksspiel ja mit in der Leserunde gelesen. Aber leider habe ich da so genau nicht mehr in Erinnerung. Jetzt wo Du es schreibst, kommt die Erinnerung aber langsam wieder. Zumindestens an Caro und Jan kann ich mich wieder erinnern..... Vielleicht sollte ich da im Archiv auch noch mal nachlesen....

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12136
Puh, es geht schon wieder heftig los. Wir kennen das ja mittlerweile bei Marcels Büchern, aber ich hab wie üblich noch Probleme, die Handlungsstränge zu sortieren. Wobei es gefühlt eher weniger sind als bei manch anderem seiner Bücher, oder?

Homosexualität scheint diesmal eins der Hauptthemen zu sein, zumindest spielt die Familie, bestehend aus Yvonne, Juli und ihren Pflegekindern eine große Rolle. Wo ist Merle abgeblieben? Die beiden Frauen scheinen sich gut zu ergänzen und normalerweise ein harmonisches Familienleben zu führen. Yvonne ist die entspanntere von beiden. Wobei ich ihren Vorschlag, einfach ins Bett zu gehen, während Merle vermisst wird, schon etwas merkwürdig fand. Klar, vielleicht macht die nur irgendwo Party, aber wenn Eltern nicht wissen, wo die Tochter ist, machen sie sich doch Sorgen? Da finde ich Julis wilden Aktionismus schon glaubwürdiger und nachvollziehbarer.

Markus Handlungsstrang kann ich gerade noch nicht so recht einordnen. Kennen wir ihn aus einem der früheren Bücher? Irgendwas kommt mir bekannt vor. Da war er aber kein Verbrecher... wobei die Szenen mit dem "Taxifahrer" mich dann glauben lassen, dass er undercover ermittelt, oder?

Kalkbrenner hat in dieser Nacht gleich 2 Fälle, einmal einen offensichtlichen Selbstmord (aber ist es das wirklich? Bei Marcel spielt doch alles eine Rolle  ;D) und dann ein totes Mädchen. Wir wissen, dass es sich hier wohl um Sandrine handelt. Das war ja wirklich Pech, dass sie und Kevin da mitten rein geraten sind.
Kevin und Aneska kommen wohl auch nicht weit, er ist verletzt, sie kennt sich nicht aus... Wer/was wurde wohl in diesen Kloakebecken versenkt? Allein schon die Vorstellung, dass da irgendwo giftige Abfälle jahrelang vor sich hinmodern und keinen kümmerts, ist schlimm genug, aber wenn man da dann noch Leichen drin versenkt  :o Warum wurde wohl Sandrine nicht auch einfach darin entsorgt, hatte Pjotr einfach keine Zeit?

Jessy ist schwanger, das hab ich gleich gedacht, als es Schwächeanfall hieß. Wieso will Leif das Kind nicht? Pauls Angebot, mal als Polizist und Vater mit ihm zu reden, hat mich ja schmunzeln lassen. Ich hoffe, Leif besinnt sich noch und steht Jessy zur Seite!
Liebe Grüße
Dani

Offline zehn123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1521
Da bin ich ja froh, das ich nicht allein bin mit den Gedächtnislücken aus dem Vorband.

Ja, die "Mit-Leif-reden"-Szene fand ich auch richtig gut. Von wegen Knarre zeigen und so... ;D

Offline Lunas Leseecke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 562
    • Luna's Leseecke
Guten Morgen...oder Mittag, und einen schönen 3. Advent.

Ich hab den ersten Abschnitt jetzt auch durch, und war am Anfang vorübergehend verwirrt, als jeder Abschnitt plötzlich woanders gespielt hat, mit immer neuen Personen. Aber das hat sich ziemlich schnell gegeben, denn ich behalte zum Glück meist ganz gut den Überblick. Umso gespannter bin ich jetzt aber natürlich, an welcher Stelle der Geschichte alle Fäden zusammen laufen werden.

Es kommen ja wirklich ganz unterschiedliche Charaktere vor, und ich bin schon sehr gespannt, wo das ganze hinführen wird. Schön finde ich auch, dass Merles Pflegemutter mal nicht eine "normale" Frau von nebenan ist. Damit wird noch ein weiteres wichtiges Themengebiet angesprochen, nämlich die Unsicherheit und Angst vor Intoleranz, die wohl alle verspüren, die glauben "Anders" zu sein. Und finde es schade, dass viele Leute die Gleichgeschlechtliche Liebe immer noch verurteilen und freue mich, dass es hier mal ohne Tabu behandelt wird.
Haben die Heinweise wohl zu bedeuten, dass Merle sich eher als Mann fühlt? Oder ist es einfach ihr jugendlicher Kleidungsstil, Jungsklamotten zu bevorzugen? Wäre ja auch möglich, meine beste Freundin hat in der Schule auch jahrelang Baggie-Hosen getragen  ???

Die Szenen in der Fabrikhalle waren echt heftig. Die arme Anezka. Sollte sie auch einfach in der Kloake versenkt werden? Womöglich lebendig? Und was hat sie getan, dass man sie entsorgen wollte?
Ich finde Menschenhandel und erzwungene Prostitution einfach ekelerregend, und dass sich Menschen daran bereichern, offenbar ohne ein schlechtes Gewissen...igitt. Ich hoffe zumindest im Buch bekommen die Kerle am Ende, was sie verdienen.

Wann Kevin wohl klar wird, dass es mehr oder weniger seine Schuld ist, dass Sandrine tot ist? Momentan scheint er ja noch voller Adrenalin, aber Schock und Schuldgefühle tauchen früher oder später sicher noch auf, falls Piotr sie nicht vorher schnappt.

Ich habe von Marcel ja bisher noch nichts gelesen, daher sage ich auch noch mal, das mir der Schreibstil sehr zusagt. Passt für mich gut zum Buch ;D

Jessy ist schwanger, das hab ich gleich gedacht, als es Schwächeanfall hieß. Wieso will Leif das Kind nicht? Pauls Angebot, mal als Polizist und Vater mit ihm zu reden, hat mich ja schmunzeln lassen. Ich hoffe, Leif besinnt sich noch und steht Jessy zur Seite!

Die Szene, wo Paul anbietet, mit Leif zu reden, fand ich auch super. Er hatte ja ziemlich "gute" Argumente  ;D

Währenddessen macht sich Juli Sorgen um ihr Pflegekind Merle, die verschwunden ist. Merle hat eine schwierige Vergangenheit(?), die sie gerade erst etwas verwunden hatte. Yvonne sieht das lockerer als Juli, aber ich würde mir auch große Sorgen machen.
Ich könnte in so einer Situation auch nicht ruhig bleiben. Ich glaube als Eltern kann einem nichts schrecklicheres passieren, als nicht zu wissen, wo das eigene Kind ist, oder fest zu stellen, dass es nicht da ist, wo es sein sollte... Gilt diese Regel, dass man jemanden erst nach 24 h vermisst melden kann eigentlich auch für Kinder? Ich hoffe nicht  :'( Denn gerade wenn es um Entführung oder so geht, ist ja jede Minute kostbar.
http://lunasleseecke.blogspot.de/
lunasleseecke@gmail.com

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Pauls Angebot, mal als Polizist und Vater mit ihm zu reden, hat mich ja schmunzeln lassen.

Bei der Szene mußte ich auch grinsen  ;D

Wow, ich habe Drecksspiel ja mit in der Leserunde gelesen. Aber leider habe ich da so genau nicht mehr in Erinnerung. Jetzt wo Du es schreibst, kommt die Erinnerung aber langsam wieder. Zumindestens an Caro und Jan kann ich mich wieder erinnern..... Vielleicht sollte ich da im Archiv auch noch mal nachlesen....

Wenn ich nicht die Runde noch mal durchgelesen hätte, wüßte ich das alles auch nicht mehr, das kannst du mir glauben  :D
Liebe Grüße
Karin

Offline tigi86

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1439
So, jetzt kommt mein Beitrag, bin übers Wochenende nur nicht richtig dazu gekommen.

Wenn ich das richtig gelesen habe, spielt sich die Handlung vor dem Kaptiel "Damals" ab, oder? In diesem Damals-Kapitel tritt ein Markus auf, der später noch eine Rolle spielt. Während des Brandes hört er ein Kinderheulen, handelt es sich dabei um sein Kind oder befand er sich in einer anderen Wohnung?

In den nächsten Kapiteln geht es ja bereits Schlag auf Schlag weiter. Yvonnes und Julis Pflegetochter verschwindet und taucht nicht bei ihrer Freundin auf, bei der sie eigentlich übernachten sollte. Noch während dieses Abschnittes lässt das Buch die Vermutung zu, dass sie auch von diesen Schlägertypen entführt wurde.

So wie es ausschaut, geht es in diesem Roman um Menschenhandel bzw. Zwangsprostitution, im Fernsehen wird ja auch oft davon berichtet, dass die Frauen unter falschen Versprechungen aus ihrer Heimat gelockt werden um sie dann unter miserablen Umständen ausbeuten. Ich bin zwar keiner, der ins Puff geht, aber welcher Freier kann dass mit seinem Gewissen vereinbaren, wenn er weiß, wie diese Frauen hier gelandet sind und in welchen Verhältnissen sie leben müssen?

Die arme Anezka, soll sie etwa auch in diesen Güllebecken "entsorgt" werden oder warum hat man sie neben den toten Jungen in den Kofferraum eingesperrt? Sie kann zwar am Ende fliehen, aber nun kommt noch ein unschuldiges Opfer, die von einer Party abwiesen wurde. Der Freund des Opfers scheint ja auch nicht mehr lange durchzuhalten, er spricht mit Akzent, stammt er etwa auch nicht aus Deutschland? Der Leser erfährt auch, wie Anezka nach Deutschland gekommen ist, in ihrem Dorf wurde ihr versprocheh, dass sie viel Geld verdienen kann (von einer Frau), später wurde sie dann von einem Mann abgeholt (Pjtor?).

Markus und Mick machen auf mich eher den Eindruck von zwei Kleinganoven, bei denen alles irgendwie schiefgeht. Markus glaubt, dass ihn irgendwer verpfiffen hat, Mick etwa?

Ich frage mich gerade, wenn auf dem Grundstück der verlassenen Fabrikhalle ein Sicherheitsdienst unterwegs ist, müsste dem nicht auffallen, wenn sich dort ständig irgendwelche Leute rumtreiben, oder laufen die dort nur sporadisch Patrouille? Oder gehört diese Sicherheitsfirma zu der kriminellen Vereinigung, die dort ihre Opfer in die Silobecken wirft?

Erstmal das Kapitel „Damals“: da war Markus noch Markus, es geht um eine Explosion, die ihn ebenfalls überrascht hat und es befindet sich noch ein Kind im Haus. Ist das sein Sohn Jan? Ist die Explosion der Grund, warum Jan in „Drecksspiel“ im Krankenhaus liegt und es ihm nicht gut geht? Nein, das kann nicht sein, denn Jan ist sein Sohn mit Caro, die er wahrscheinlich erst als David kennengelernt hat. Aber irgendwas anderes mit einem Kind war da doch noch, meine ich.

Caro wird zusammen mit Ilanka in Drecksspiel von irgendwelchen miesen Typen gefangen gehalten, die wissen wollen, wo Markus ist. Da der Typ einen osteuropäischen Akzent hat, würde ich nach diesem Abschnitt auf Zorkans Leute tippen, die noch eine offene Rechnung mit Markus haben. Oder aber der ominöse Boss, der über Zorkan steht; das ist sicherlich noch wahrscheinlicher.
Jedenfalls hat Caros Entführer in Drecksspiel auch Toni zusammengeschlagen, jedenfalls haben wir das damals geschlußfolgert. Mir schwirrt der Kopf  ;D

Man könnte sicher den Faden zu "Drecksspiel" spannen, wenn man das Buch denn kennt, aber wer das Buch noch nicht kennt, wird ja hier erstmal im Dunkeln tappen  ;)

Ich hoffe wirklich ganz fest, das die vermisste Merle nicht das erschossene Mädchen aus der FAbrik ist. Eigentlich sollte Merle zu jung sein.

Du meinst, Sandrine könnte Merle sein? Darauf bin ich gar nicht gekommen, für mich waren Sandrine und Kevin zwei Unbeteiligte, die durch saublöden Zufall in diese Fabrik gestolpert sind, weil sie eine Heimfahrgelegenheit gesucht haben.

Bis jetzt sind die waren die beiden für mich auch zwei Unbeteiligte, die halt durch den Vorfall in der Disko ins Visier dieser Schläger geraten sind, aber bis jetzt glaub ich nicht, dass es sich bei Sandrine und Merle um ein und dieselbe Person handelt.

Kalkbrenner hat in dieser Nacht gleich 2 Fälle, einmal einen offensichtlichen Selbstmord (aber ist es das wirklich? Bei Marcel spielt doch alles eine Rolle  ;D)

Ich vermutete auch schon, dass der Selbstmord keiner gewesen ist, andererseits dachte ich mir auch, dass durch diesen Selbstmord Kalkbrenner ins Geschehen eingeführt wird. Wenn es ein Mord war, warum? War dieser Patrik Cerny vielleicht ein Freier? Hat er von diesem brutalen Machenschaften Wind bekommen und wollte zur Polizei gehen?

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Wenn es ein Mord war, warum? War dieser Patrik Cerny vielleicht ein Freier? Hat er von diesem brutalen Machenschaften Wind bekommen und wollte zur Polizei gehen?

Sowas in der Art könnte ich mir auch vorstellen.

Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16002
Wobei ich ihren Vorschlag, einfach ins Bett zu gehen, während Merle vermisst wird, schon etwas merkwürdig fand. Klar, vielleicht macht die nur irgendwo Party, aber wenn Eltern nicht wissen, wo die Tochter ist, machen sie sich doch Sorgen? Da finde ich Julis wilden Aktionismus schon glaubwürdiger und nachvollziehbarer.

Vielleicht liegt das daran, daß Yvonne eher die Bodenständigere und Überlegtere von Beiden ist und so versucht, Juli davon abzuhalten, sich in etwas reinzusteigern. So zwischen den Zeilen las es sich, als ob es nicht das erste Mal ist, daß Merle ausreisst. Und wenn beide Elternteile aufgescheucht in Panik verfallen, bringt es auch niemanden etwas. Wie es in Yvonne drinnen aussieht, ist was Anderes.
Liebe Grüße
Karin

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12136
Yvonne war doch früher wohl selbst ein Partygirl, ich habe mir eher gedacht, dass sie sich deswegen weniger Sorgen macht  ;)
Liebe Grüße
Dani

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung