Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler) zu "Feenfeuer"  (Gelesen 1233 mal)

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15869
Und auch vielen Dank für eure Rezis und fürs Teilen! Ich freue mich schon auf das Vergessene Reich, das ich mit euch zusammen erkunden werde. Und wer weiß, ob ich nicht mal euch zu Ehren eine Kurzgeschichte schreibe "Das Huhn des Schreckens" ... oder so  :wegrenn:

Das ist doch mal eine Idee  :D
Liebe Grüße
Karin

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12055
Anbei auch noch mein kleines Fazit!

4 Freunde auf dem Weg in den Urlaub. Daniel, seine Freundin Rachel und seine besten Freunde Tom und  Carol machen Urlaub auf der Isle of Skye. Doch schnell stellt sich heraus, dass Wandern und schottisches Wetter nicht unbedingt Rachels Vorstellung von Ferien entspricht. Sie zeigt sich reichlich zickig und Daniel fängt an zu zweifeln, ob sie wirklich die Richtige für ihn ist.

Er selbst hingegen ist völlig fasziniert von der Landschaft und den Legenden, die ihnen Carols Großonkel Alaisdair abends am Kaminfeuer erzählt. Äußerst anschaulich berichtet der alte Mann von Feen, Riesen und andere phantastische Wesen und von der Gefahr für jeden, der versehentlich die Grenze zwischen den Welten überschreitet.
Eines Tages macht sich Tom alleine auf eine Wanderung. Er wird vom Regen überrascht, verliert die Orientierung und stürzt. Als er wieder erwacht, befindet er sich auf einmal in einer Welt jenseits seiner bisherigen Vorstellungskraft – und beschwört damit das Erwachen der Riesen herauf, das nur durch ein Menschenopfer noch verhindert werden kann!

Die kurze Novelle hat mich direkt nach Schottland und ins Land der Feen und Riesen entführt. Obwohl die Geschichte nur 150 Seiten umfasst, empfand ich die Charaktere sehr gut dargestellt, und hatte zu ihnen wunderbar meine Bilder vor Augen. Toms Erlebnisse sind spannend beschrieben. Am Ende gibt es eine für mich recht überraschende Wendung, was mir wirklich gut gefallen hat!

Eine tolle kleine Geschichte für zwischendurch!



Liebe Grüße
Dani

Offline Lunas Leseecke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 561
    • Luna's Leseecke
Und auch hier kommt noch meine Rezi  :)

Über das Buch

Daniel und Rachel machen mit einem befreundeten Pärchen Urlaub auf der Isle of Skye in den schottischen Highlands. Bei einer Wanderung fühlt sich Daniel von der Umgebung magisch angezogen, und nach einem Streit mit Rachel macht er sich alleine auf den Weg in die Highlands. Ausgerechnet am Tag der Sommersonnenwende, wo die Barriere zwischen den Welten dünn ist, und im Tal glaubt er Lichter zu sehen. Plötzlich ist er mitten drin in einem alten Krieg zwischen Feen und Riesen.

Die Novelle ist natürlich ein recht kurzes Format, und auch hier sind die Charaktere zum Teil etwas kurz gekommen. Es hat mich aber nicht allzu stark gestört, denn vor allem Daniel war mir dennoch sehr sympathisch, auch wenn er am Ende ein bisschen flatterhaft war. Und auch der alte Alaisdair hat mit sehr gut gefallen, während Daniels Freundin Rachel durch ihre Zickigkeit ja eher negativ aufgefallen ist. Außerdem hat Aileen Roberts wirklich einen sehr schönen flüssigen Schreibstil, der mir gefallen hat, und mir schöne Bilder in den Kopf gezaubert hat.

Fazit
Die Novelle entführt in das Reich der Feen, und erzählt in der Kürze der Zeit eine zauberhafte Geschichte mit einem überraschenden Ende. Eine schöne Geschichte für zwischendurch.

Auch hier folgt die Streuung noch.
http://lunasleseecke.blogspot.de/
lunasleseecke@gmail.com

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung