Autor Thema: 03: Seite 158 - Seite 243 (Kap. 28 - einschl. Kap. 45)  (Gelesen 2141 mal)

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16322
Hier könnt Ihr zum Inhalt von Seite 158 bis Seite 243 (Kapitel 28 - einschl. Kapitel 45) schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.
Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16322
Der Täter ist ja völlig irre - und inzwischen bin ich von Norbert abgekommen, denn es deutet viel daraufhin, daß der Täter in Weißbach wohnt, und damit bin ich auch wieder ganz bei dem Pfarrer. Rentner könnte aber auch in Frage kommen, denn der Täter hat ja sehr viel Zeit, um Ella zu beobachten. In jedem Fall haben wir nun schon einige Männer zusammen, bei denen wir wissen, daß sie es nicht waren.

Nataschas Besuch bei dem Geschichtsprofessor zeigt tatsächlich, daß der Richtertisch nicht umsonst gewählt wurde. Den Ehebruch hatte ich bei dem 12 Vergehen bisher vermißt; aber nun ist auch klar, was die 13 auf der Tarotkarte zu bedeuten hat - und warum um den Richtertisch 13 Steine standen. Blöderweise bringt der Täter aber die Beamten damit auf die völlig falsche Spur, in dem weiterhin Frank oder den vermeintlicher Liebhaber als Mörder im Visier haben. Achja, bei den frühchristlichen Symbolen mußte ich auch wieder an den Pfarrer denken - auch wenn heidnische Mythen ebenfalls eine Rolle spielen. Der Pfarrer ist mir inzwischen auch viel zu glatt mit seiner Nächstenliebe, so ganz nehme ich ihm das nicht ab.

Steht Rolf wirklich arbeitsmäßig so unter Druck, daß er dermaßen bescheuert auf Bennys Entführung reagiert? Gut, die Geschichte hört sich schon verrückt an, wenn man sie erzählt bekommt, aber dennoch geht sein Verhalten überhaupt nicht. Aber Ella könnte ich, ehrlich gesagt, auch manches Mal schütteln, sie ist wirklich das perfekte Opfer, die sich direkt klein macht und in die Enge treiben läßt. Dabei stellt sie teilweise schon die richtigen Überlegungen an (außer bei Greta), nur müßte sie jetzt die Initiative ergreifen. Bei Bennys Entführung hätte sie in jedem Fall zur Polizei gehen sollen, denn Benny kann das alles ja bestätigen, auch wenn er noch ein kleines Kind ist, aber die Polizei hätte das dann nicht einfach nur abtun können. Und in Verbindung mit Ankes Tod sowieso nicht, denn 2 solche mysteriösen Fälle in einem 200-Seelen-Dorf können beinahe kein Zufall mehr sein. Ich war froh, daß sie sich wenigstens Greta anvertraut, aber das läuft ja dann auch völlig aus dem Ruder. Allerdings sollte Ella sich nach dem Fund des Zettels im Garten ihre Ansicht über Greta und die Tarotkarten nochmals überdenken.

Der Täter hat aber auch Nerven, Ella und Benny auf dem Markt entgegen zu treten, da hatte er wirklich sehr viel Glück, daß Benny ihn nicht gesehen hat. Ist das wirklich wahr, daß Anke eigentlich nicht hätte sterben sollen? Wollte er sie auch nur in den Wahnsinn treiben, wie Ella? Es wird allmählich Zeit, daß die Polizei Hinweise darauf findet, den Täter außerhalb des persönlichen Umfelds von Anke zu suchen, damit es für Ella wenigstens noch Hilfe gibt.
Daß er allerdings im Altpapier den handgeschriebenen Zettel von Ella findet, ist schon ein arg großer Zufall. Auch, daß er bei Ella alles so genau vorhersehen kann, und mit den richtigen Karten jeweils noch mehr Verwirrung stiften kann, ist sehr viel Zufall. Ella muß es gelingen, diese Unglückskette irgendwie zu durchbrechen. Außerdem hoffe ich immer noch, daß irgendwer ihn bei seinen nächtlichen Spaziergängen mal besser wahrnimmt. Ich wohne hier auch in einem kleinen Dorf und witzigerweise wird aber immer alles gesehen, egal, wie heimlich was ist  ;D Bei dem Zeitungsausträger hatte ich schon die Hoffnung, daß er einen wichtigen Hinweis geben könnte, aber das hat sich leider nicht erfüllt.

Die Spur mit der Spendenliste ist sicherlich irrelevant für den Fall, außer der Pfarrer hätte selber in die Kasse gegriffen (und er ist der Täter). Hoffentlich bekommt Frank seine Spielsucht in den Griff, immerhin trägt er jetzt die Verantwortung für seinen Sohn.

Macht sich der Mob jetzt auf zu Frank, um Selbstjustiz zu verüben? Gut, daß Frank nicht zuhause ist, sondern die Polizei vor Ort ist, vllt. können sie den Dörflern den Wind aus den Segeln nehmen, das ist ja brandgefährlich.
Liebe Grüße
Karin

Offline TochterAlice

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1389
Also, obwohl Basti sich inzwischen bei Natascha gemeldet hat, ist aus meiner Sicht noch nicht klarer geworden, was eigentlich hinter seinem seltsamen Verhalten steckt. Auch Mutter Birgit hält sich irgendwie bedeckt bzw. schiebt alles auf Bastis Freundin Nadya. Ich könnte mir ja immer Drogen oder Depressionen als Grund vorstellen, dazu kommt in dieser Phase auch noch die Idee einer möglichen Sektenzugehörigkeit - würde insgesamt gut zum Thema des Buches passen!

Ella scheint zwar kein besonders sympathischer Typ zu sein (wenn auch lange kein solches Ekel wie ihr Mann Rolf), aber im Moment tut sie mir gerade unendlich Leid! Was der Mörder da treibt, ist richtiger Psychoterror bzw. Rufmord! Klar, dass ihre Freundin nach all der Information, die ihr vorliegt, sich zusammenreimt, dass dieses merkwürdige Gebahren ganz und gar auf Ellas eigenem Mist gewachsen ist.

Irgendwie hatte ich mich darauf fokussiert, dass eher Frank eine Geliebte hatte, aber der gute Mann ist spielsüchtig - also, ich denke schon, dass er damit draußen ist und dass das sein einziges Laster ist, ist ja heftig genug. Und dass er das vor der Öffentlichkeit verbergen wollte, ist durchaus nachvollziehbar. Ich könnte mir vorstellen, dass auch Anke nicht fremdgegangen ist, sondern sich aus diesem Grund für eine Zeit von ihrem Mann getrennt hat - ist ja echt nicht einfach, mit dieser Sucht zu leben.

Aber wer da Ella was auf dem Markt in die Tasche steckt? Dass es der Mörder ist, ist für mich relativ deutlich. Das könnte Volker, Norbert oder auch der Pfarrer sein. Oder jemand anders. Was mich ein bisschen gewundert hat: der Kleine war ja dabei und hatte vor ganz kurzer Zeit von diesem Typ ein Eis bekommen - ich hätte mir vorstellen können, dass er ihn um einiges herzlicher begrüßt, als seine Mutter es erwarten würde und der Typ dadurch in den Fokus rücken würde - war aber nicht der Fall.
« Letzte Änderung: 10. Februar 2015, 14:40:54 von TochterAlice »

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6323
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Also, ich denke doch, dass dieser Mob auf dem Weg zu Frank ist, oder? Das würde auf jeden Fall zu der Schmiererei auf seiner Hauswand passen. Ich finde es wirklich schlimm, dass in so einem kleinen Dorf alle plötzlich einen Schuldigen ausgemacht haben und ihn bedrohen. Es ist doch noch nichts erwiesen. Ich persönlich glaube nicht, dass Frank Anke umgebracht hat. Und es passt ja zeitlich wohl auch gar nicht, wenn er im Spielcasino war. Und der arme Felix! Zum Glück ist er noch recht klein und bekommt wahrscheinlich noch nicht alles mit, aber irgendwann später wird er bestimmt erfahren, was alles geschehen ist.  :(

Auch ein ganz schlimme Vorstellung ist für mich, dass jemand nachts heimlich in meiner Wohnung war! Ich könnte an Ellas Stelle nicht mehr ruhig schlafen! Erst die Sache mit Benny, die ihr schon an die Nieren gegangen ist, dann ist Rolf so gefühllos und kalt und betrügt sie möglicherweise, und nun auch noch all diese kleinen Vorkommnisse... Da muss man ja durchdrehen.  :(
Warum aber denkt sie sofort an Greta? Klar, sie war in ihrer Wohnung und hätte an die Handtasche kommen können, aber Greta ist doch ihre (beste?) Freundin. Die verdächtigt man doch nicht gleich als erste.  ??? Andererseits hat Ella aber wohl auch keine andere Idee, wer ihr heimlich Tarotkarten hinterlassen könnte. Vielleicht sollte Ella endlich doch zur Polizei gehen! Sie weiß es ja nicht, aber die Polizei würde sich für die Geschichte brennend interessieren, denke ich, zumal man ja auch bei Anke eine Tarotkarte gefunden hat.

Dieser Täter ist mir irgendwie unheimlich. Wie er Ella und ihre Familie die ganze Zeit beschattet. Fast alles bekommt er mit, und er kommt Ella immer näher. Die Szene auf dem Markt war auch gruselig. Es scheint jemand aus dem Dorf zu sein. Man kennt sich, grüßt sich. Aber ich finde, er ist ein ziemlich großes Risiko eingegangen! Benny hätte ihn doch eigentlich erkennen müssen. Die Sache mit dem Eis war doch erst einen Tag her, oder nicht? Dieser Täter scheint wirklich das Risiko zu mögen.  ::)

Frank hatte etwas mit Marion, aber das ist schon fünf Jahre her. Wer hat die beiden angeschwärzt? Und hat das wirklich noch eine Bedeutung? Ich kann es mir kaum vorstellen.
Und ist Frank wirklich nicht Felix´ Vater? Vielleicht ist ja der Täter tatsächlich der leibliche Vater von Felix? Aber wie passt Ella dann ins Bild? Er kann kaum der Vater von Benny sein; da hätte Ella ihn auf dem Markt ganz anders begrüßt.  ???

Dann noch das Spendenkonto. Natürlich würde es nur zu gut passen, wenn Anke die Spenden genommen hätte. Frank ist spielsüchtig, da war die Haushaltskasse immer etwas knapp. Aber irgendwie glaube ich nicht, dass Anke die Spendengelder genommen hat. Und Frank traue ich das auch nicht zu. Aber ich habe auch keine andere Idee momentan.  :-\
Lesen aus Leidenschaft

Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Natascha ist nach ihrem Besuch in der Uni bei Dr. Hünsborn auch nicht viel schlauer als vorher. Sie zieht eher die falschen Schlüsse aus dem, was sie gehört hat. Und schon steht Ankes Liebhaber, den wir ja auch noch nicht kennen bzw. ihr Mann wieder im Visier der Ermittlungen. Wobei ich mir Frank als ihr Mörder weiterhin nicht vorstellen kann.

Zwischen Ella und Rolf stimmt so einiges nicht (mehr). Wie sich Rolf gegenüber seiner völlig aufgelösten Frau verhält, geht in meinen Augen gar nicht. Dreht sich um und geht - hält sie für unterfordert - der hat doch keine Ahnung wie viel Arbeit so ein kleiner Mann und ein Haus mit Garten machen. Ella nimmt sich seine Anschuldigungen auch noch zu Herzen. Wie verzweifelt muss die arme Frau sein. Rolf hingegen hat jetzt wieder eine Ausrede, warum er abends nicht nachhause kommt.
Absolut gruselig finde ich die Vorstellung, dass sich jemand in meinen FB-Account einhackt und sich als mich ausgibt. Was derjenige da alles anrichten kann, will ich mir gar nicht vorstellen. 
Dass Ella glaubt, ihre Freundin Greta hätte ihr die Tarotkarte in die Tasche gesteckt, kann ich auch irgendwie nachvollziehen. Sie war in Ellas Augen die Einzige, die näher an sie, und vor allem ihre Tasche, herangekommen ist.
Am grauenhaftesten finde ich die Vorstellung, dass nachts jemand in meiner Wohnung umher schleicht. Ich möchte derzeit absolut nicht in Ellas Haut stecken.     :angst:

Frank und Marion hatten also eine Affäre während der Zeit als Anke sich getrennt hatte. Aber was will Marion vergessen und wie muss sie nun dafür bezahlen?

Natascha macht sich weiterhin Sorgen um ihren kleinen Bruder. Aber sie hat schon recht, wenn sie ihrer Mutter sagt, dass er volljährig und damit alt genug ist um auf sich selbst zu achten. Nach dem Telefongespräch war mir allerdings gar nicht wohl. Ob er mit Drogen in Berührung gekommen ist? Oder hat ihn Nadya in die Fänge einer Sekte mitgenommen?
Ich bin schon sehr gespannt, ob etwas und was da rauskommt.

Die Passagen, in denen sich der Mörder "vorstellt", finde ich weiterhin richtig gruselig. Zum einen geht er ganz unbedarft auf dem Markt spazieren und steckt Ella die Tarotkarte in die Tasche. Sehr ängstlich, dass ihn Benny erkennt, kommt er mir nicht vor. Andererseits zeigt er aber auch, dass er einen irren Schiss hat, dass ihm schon jemand auf die Schliche gekommen ist. Seine Erleichterung, als er merkt, dass die Burschen nicht zu ihm, sondern zu Frank wollen, ist richtig greifbar.

Frank ist also spielsüchtig. Kann es da nicht sein, dass Anke, weil das Haushaltsgeld bestimmt immer knapp war, in die Kirchenkasse gegriffen hat?
Ich bin schon froh, dass Frank und vor allem Felix nicht zuhause sind, als der Pöbel sich nähert und wohl auf Selbstjustiz aus sind. Ich möchte nicht wissen, was passiert wäre, wäre Frank im Haus gewesen. Aber die Kriminaler schwirren doch dort noch rum - oder?

Einerseits finde ich es gar nicht gut, hier so im Bett liegen zu müssen. Andererseits habe ich nun sehr viel Lesezeit. Und weiter geht´s.      :lesen:

Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Mir ist da, als ich odenwaldcollies Beitrag gelesen habe, ein ganz komischer Gedanke gekommen:
Was, wenn der Täter vermutet, sowohl Benny als auch Felix wären "Kuckukskinder" und er ihnen, was auch immer ersparen will. Kann es da nicht sein, dass er die Mütter so kirre machen will, dass sie das Sorgerecht für die Jungs entzogen bekommen? Dann wäre der Tod von Anke nur ein Unglücksfall gewesen. Sie sollte ja angeblich auch nicht sterben.      :lesen:

Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Aber wer da Ella was auf dem Markt in die Tasche steckt? Dass es der Mörder ist, ist für mich relativ deutlich. Das könnte Volker, Norbert oder auch der Pfarrer sein. Oder jemand anders. Was mich ein bisschen gewundert hat: der Kleine war ja dabei und hatte vor ganz kurzer Zeit von diesem Typ ein Eis bekommen - ich hätte mir vorstellen können, dass er ihn um einiges herzlicher begrüßt, als seine Mutter es erwarten würde und der Typ dadurch in den Fokus rücken würde - war aber nicht der Fall.
Ich denke, Benny hat den Mann einfach nicht gesehen. Erkannt hätte er ihn bestimmt. Und es wäre interessant gewesen, wie Ella darauf reagiert.      :lesen:

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16322
Und der arme Felix! Zum Glück ist er noch recht klein und bekommt wahrscheinlich noch nicht alles mit, aber irgendwann später wird er bestimmt erfahren, was alles geschehen ist.  :(

Das finde ich auch so schlimm, daß keiner an das Kind denkt  :'(

Warum aber denkt sie sofort an Greta? Klar, sie war in ihrer Wohnung und hätte an die Handtasche kommen können, aber Greta ist doch ihre (beste?) Freundin. Die verdächtigt man doch nicht gleich als erste.  ??? Andererseits hat Ella aber wohl auch keine andere Idee, wer ihr heimlich Tarotkarten hinterlassen könnte.

Ich finde auch, daß Ella ganz dringend mit der Polizei reden sollte, sie selber kann ja nicht mehr klar denken, sonst würde sie sich sicherlich nicht direkt auf Greta einschießen, das sehe ich wie du.
Liebe Grüße
Karin

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16322
Am grauenhaftesten finde ich die Vorstellung, dass nachts jemand in meiner Wohnung umher schleicht. Ich möchte derzeit absolut nicht in Ellas Haut stecken.     :angst:

Das ist echt eine Horrorvorstellung.

Natascha macht sich weiterhin Sorgen um ihren kleinen Bruder. Aber sie hat schon recht, wenn sie ihrer Mutter sagt, dass er volljährig und damit alt genug ist um auf sich selbst zu achten. Nach dem Telefongespräch war mir allerdings gar nicht wohl. Ob er mit Drogen in Berührung gekommen ist? Oder hat ihn Nadya in die Fänge einer Sekte mitgenommen?

Ja, das mit Basti ist auch alles sehr mysteriös.

Mir ist da, als ich odenwaldcollies Beitrag gelesen habe, ein ganz komischer Gedanke gekommen:
Was, wenn der Täter vermutet, sowohl Benny als auch Felix wären "Kuckukskinder" und er ihnen, was auch immer ersparen will. Kann es da nicht sein, dass er die Mütter so kirre machen will, dass sie das Sorgerecht für die Jungs entzogen bekommen? Dann wäre der Tod von Anke nur ein Unglücksfall gewesen. Sie sollte ja angeblich auch nicht sterben.      :lesen:

Das könnte gut möglich sein. Denn irgendwas verfolgt der Täter, er hat irgendwelche Pläne mit den Kindern - mir scheint es auch nicht so, daß es ihm nur um die Bestrafung der Mütter geht.
Liebe Grüße
Karin

Offline buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2424
Es gibt noch ein weiteres Vergehen, welches auf dem Richtertisch nicht vermerkt ist, weil 13 eine Unglückszahl ist. Das hat Natascha rausgefunden, ansonsten war der Professor nicht besonders ergiebig. Ein merkwürdiger Typ.

Das Verhältnis von Ella und Rolf ist auch nicht besonders. Ella ist inzwischen total verstört und Rolf hat nichts anderes zu tun, als zusätzlich noch draufzuhauen. Selbst wenn Benny jetzt zurück ist, müsste er doch ebenfalls besorgt sein, dass Benny überhaupt vom Grundstück Weg konnte. Aber nein, er geht wieder an die Arbeit. Wirklich?

Für Ella kann nur ihre Freundin die Karte in die Tasche gesteckt haben. Ella macht sich tausend Gedanken, ist aber schnell festgefahren und überlegt nicht, ob es auch noch weitere Möglichkeiten gibt. Wenn Rolf schon nicht zuhört, sollte sie zur Polizei gehen. Aber sie ertränkt lieber ihren Kummer.  Ein besseres Opfer als sie kann es wirklich nicht geben.

Erst wird "Mörder" gesprüht, nun rotten sich die Dorfbewohner zusammen und sind zu allem bereit. Da sieht man mal wieder, was Gruppendynamik ausrichten kann. Der Täter war schon besorgt, dass man es auf ihn abgesehen hat. Schade, dass er so bald erkannt hat, dass er nicht gemeint war.

Frank hat endlich erzählt, wo er während der Tatzeit steckte. Warum verheimlicht er, dass er spielsüchtig ist, wenn er dann unter Mordverdacht gerät? Waren die entwendeten Spendengelder wirklich für ihn?
Liebe Grüße
Bruni

Offline buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2424

Am grauenhaftesten finde ich die Vorstellung, dass nachts jemand in meiner Wohnung umher schleicht. Ich möchte derzeit absolut nicht in Ellas Haut stecken.     :angst


Das fände ich immer gruselig, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber, wenn ich nicht da bin.
Liebe Grüße
Bruni

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6323
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Das fände ich immer gruselig, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber, wenn ich nicht da bin.

Ja, das ist wirklich echter Horror. Zu Hause möchte man sich doch sicher fühlen. Wenn man sich nicht einmal mehr zu Hause sicher fühlen kann, stelle ich mir das ganz furchtbar vor!
Lesen aus Leidenschaft

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16322
Aber sie ertränkt lieber ihren Kummer.  Ein besseres Opfer als sie kann es wirklich nicht geben.

Genauso sehe ich das aus, sie spielt dem Täter damit noch in die Hände.
Liebe Grüße
Karin

Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1196
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Aber sie ertränkt lieber ihren Kummer.  Ein besseres Opfer als sie kann es wirklich nicht geben.
Ich wünschte auch, sie würde die Finger vom Rotwein lassen, da wären ihre Gedanken klarer und sie stünde nicht ganz so neben sich.      :lesen:

Offline MelanieLahmer

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 51
Hallo zusammen!
 :winken:

Ich lese mit großer Freude eure Mutmaßungen, aber ich werde mich aus nachvollziehbaren Gründen erstmal nicht zum Inhalt äußern!
Schließlich möchte ich euch den Ratespaß nicht nehmen und durch unbedachte Äußerungen irgendeine Richtung vorgeben (oder versperren ... )   :unschuldig:

Jedenfalls habe ich viel Spaß mit der Leserunde; in der Regel bekommt man ja nicht so viel Einblick in die Gedankengänge der Leser!
 :)


 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung