Autor Thema: Fazit, Rezensionen (ohne Spoiler)  (Gelesen 1165 mal)

Offline Selection Books

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
    • Selection Books
Liebe Eva,

vielen lieben Dank, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte! Es hat richtig viel Spaß gemacht! Auch an alle Leserundenteilnehmer: Vielen lieben Dank für die tollen Anregungen und die interessante Diskussion  :)

Liebe Grüße
Nadine


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Rezension:

In das Cover von „Pandora – Wovon träumst du?“ hatte ich mich auf den ersten Blick verliebt und wurde mit einem wunderbaren Zukunfts-Thriller überrascht, der mich rundum begeistern konnte.

Sophies Welt ändert sich schlagartig von einem Tag auf den anderen, als sie erfährt, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Die Mädchen begegnen sich während eines Termins beim Notar zum ersten Mal. Dort wird ihnen auch mitgeteilt, dass ihr leiblicher Vater ihre Mutter Helen ermordet hat. Beide Mädchen sind so geschockt, dass sie sich ohne viele Worte trennen. Doch der Wunsch, die Zwillingsschwester zu treffen, bleibt bei beiden bestehen. Während der Ferien verbringen sie viel Zeit miteinander, um sich richtig kennenzulernen. Die Frage nach ihren Eltern lässt Sophie und ihrer Zwillingsschwester Liz keine Ruhe. Gemeinsam beginnen sie nachzuforschen. Schnell müssen sie feststellen, dass jemand mit viel Aufwand sämtliche Spuren im Netz verwischt hat. Doch so schnell geben Sophie und Liz nicht auf. Sophies merkwürdige Albträume bringen die Zwillinge schließlich auf eine heiße Spur. Dabei kommen sie dem Sandmann gefährlich nahe. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Werden Sophie und Liz die ganze Wahrheit erfahren oder bekommt der Sandmann sie vorher in seine Fänge?

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin sehr leicht gefallen. Das Buch ist gegliedert in Kapitel aus Sicht von Sophie, Liz und dem Sandmann. Zwischen den Kapiteln finden sich immer wieder Szenen aus den Albträumen von Sophie, die man gerade zu Beginn der Geschichte nicht deuten oder richtig einordnen kann. Die Träume sind aber für den Verlauf der Story von großer Wichtigkeit. Nach und nach versteht man die Botschaft hinter den Traumsequenzen besser und die Puzzlestückchen setzten sich Stück für Stück zusammen. Das Buch bietet reichlich Platz für Spekulationen und eigene Theorien. Das Miträtseln macht richtig Spaß. Die ganze Zeit fragt man sich, wer der Sandmann wohl ist und ob Sebastian Zweig, der Vater der Zwillinge, seine Frau nun umgebracht hat oder nicht. Dadurch bleibt das Buch spannend bis zum großen Finale. Man fliegt nur so durch die Seiten und kommt trotz der Dicke des Buches zu schnell am Ende an.

Eva Siegmund arbeitet bei der Beschreibung der Nebenrollen mit einigen Klischees, die dem Leser teilweise etwas überspitzt vorkommen. Mir hat aber gerade das sehr gut gefallen. Die Charaktere waren dadurch sehr einprägsam und man hatte sofort Bilder von ihnen im Kopf. Ich habe es mit Humor genommen und darüber geschmunzelt. Die Hauptprotagonistinnen Sophie und Liz sind zwei liebenswerte junge Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sophie ist eher das normale Mädchen von nebenan, während Liz in einer sehr wohlhabenden Familie aufgewachsen ist und mehr in Richtung High-Society orientiert ist. Auf den ersten Blick wirkt Liz sehr oberflächlich und verwöhnt, doch es stellt sich schnell heraus, dass der Schein trügt. Über die Sichtweisen der Mädchen musste ich teilweise lachen. Was sie anfangs voneinander halten ist schon witzig, wenn man bedenkt, dass sie eigentlich Zwillinge sind. Durch die Leserunde musste ich das Buch häppchenweise lesen, hätte es aber am liebsten in einem Rutsch durchgelesen. Eva Siegmund hat mit „Pandora – Wovon träumst du?“ ein wunderbar spannendes Buch erschaffen, das auf ganzer Linie überzeugt.

Fazit: „Pandora – Wovon träumst du?“ von Eva Siegmund ist ein wunderbarer Zukunfts-Thriller, der nicht nur mit einem interessanten Szenario überzeugt, sondern auch mit jeder Menge Spannung, starken Protagonisten und einer Prise Humor. Absolute Leseempfehlung!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Beleglinks:

- Blog: http://selectionbooks.blogspot.de/2016/05/rezension-pandora-wovon-traumst-du.html
- Google +: https://plus.google.com/u/0/+NalasB%C3%BCcherblog-Selectionbooks/posts
- Facebook: https://www.facebook.com/selectionbooks/posts/1020006164787134
- Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Siegmund/Pandora-Wovon-tr%C3%A4umst-du-1207994611-w/rezension/1238882713/1238883812/
- Amazon: http://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RRVY157SCUEP7/ref=cm_cr_getr_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3570310590
- Was liest du: https://wasliestdu.de/rezension/wunderbarer-zukunftsthriller-interessantes-szenario-jede-menge-spannung-und-starke
- Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/1628704600
- Literaturschock: http://www.literaturschock.de/jreviews/my-reviews?user=364
- bücher.de: http://www.buecher.de/shop/berlin/pandora-wovon-traeumst-du/siegmund-eva/products_products/detail/prod_id/44124866/#
- Thalia: http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/pandora_wovon_traeumst_du/eva_siegmund/EAN9783570310595/ID44253408.html?jumpId=5830658
- Weltbild (muss noch freigeschaltet werden): https://www.weltbild.de/artikel/buch/pandora-wovon-traeumst-du_21098214-1

« Letzte Änderung: 10. Mai 2016, 09:05:52 von Selection Books »

Offline _Buchliebhaberin_

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 127
Ein kleines Fazit schonmal vorweg: Mich konnte das Buch (fast) komplett überzeugen; mitgerissen hat es mich auf jeden Fall! Kleinere Sachen, die mich nicht ganz so überzeugt haben (näheres in der Rezi) aber im Großen und Ganzen ein spannendes Jugendbuch :)
Die knapp 500 Seiten haben sich wie nur was gelesen, deine Schreibstil ist echt toll! Einer weiteren Leserunde wäre ich nicht abgeneigt ^^
Ich versuche mich bereits morgen (oder eher heute ^^) an die Rezi zu setzten. Falls nichts kommen sollte, dann gedulde dich bitte noch etwas, ich bin die ganze nächste Woche auf einem Seminar ohne Wlan..
« Letzte Änderung: 08. Mai 2016, 01:20:40 von _Buchliebhaberin_ »

Offline _Buchliebhaberin_

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 127
Und hier ist sie auch schon ;)

Links:
Lovelybooks http://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Siegmund/Pandora-Wovon-tr%C3%A4umst-du-1207994611-w/rezension/1239581891/1239581559/

WasLiestDu http://wasliestdu.de/rezension/smartphones-sind-out-die-smartports-sind-der-neue-trend-auf-den-strassen-berlins


Literaturschock http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php?topic=40673.msg908455#msg908455

___________________________________________________________________________________________________________
Titel: Smartphones sind out – Die SmartPorts sind der neue Trend auf den Straßen Berlins!

Der Inhalt...

Chips im Kopf, jederzeit und überall online gehen, Freunde aus aller Welt treffen... Das ist völlig normal in Sophies Welt und mit dem SmartPort in ihrem Kopf auch kinderleicht. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und zudem noch eine Zwillingsschwester hat, gerät ihr unbeschwertes Leben jedoch ins Wanken. Zusammen erkunden die Mädchen im Netz ihre Vergangenheit – und stoßen auf Geheimnisse die lieber im Verborgenen geblieben wären. Zusammen mit dem Hacker Sash versuchen sie den Komplott um den mysteriösen Sandmann zu enthüllen und die Wahrheit ans Licht zu bringen; nämlich wer der wahre Mörder ihrer Mutter ist.

Seht ihr dieses Cover? Traumhaft schön oder? Und auch wenn es im Nachhinein nicht sonderlich viel mit der Geschichte zu tun hat, finde ich es wunderbar! Ein echter Blickfang, was? Das war auch der eigentliche Grund warum ich es unbedingt lesen wollte! Ja, ich bin ein verdammter Coverkäufer – jetzt ist es raus :D

Die Charaktere...

Liz und Sophie, das „doppelte Lottchen“, könnten unterschiedlicher nicht sein. Sophie ist der etwas ruhigere Part der zwei. Sie denkt lieber zweimal nach bevor sie eine Entscheidung trifft und hält sich meist eher bedeckt und im Hintergrund. Nicht nur einmal, wird sie von ihrer Schwester als Mauerblümchen beschrieben, und dem würde ich auch zustimmen! Sophie hat tausende Fähigkeiten und nennenswerte Eigenschaften (unter anderem hat sie einen hervorragenden logischen Verstand und eine tierfreundliche und liebenswerte Art), aber sie versteckt sich bloß hinter einer Mauer aus Unsicherheit. Nicht selten, im Laufe der Geschichte, steht sie deutlich im Schatten ihrer selbstbewussten Schwester. Aber trotz dieser Schüchternheit (oder vielleicht gerade WEGEN dieser) habe ich Sophie schnell ins Herz geschlossen. Sie und ihre Zwillingsschwester Liz geben ein gutes Team ab, denn – die Mischung macht's! Die Mischung aus Verstand (Sophie) und Handeln (Liz) hat der Geschichte sehr gut getan! Liz mochte ich auch sehr schnell, auch wenn ich zu  ihr nicht so schnell einen Draht hatte wie zu Sophie. Mag sein, dass es daran lag, dass sie zuvor etwas ZU oberflächlich in vielerlei Dingen war: Sei es ihr erstes Treffen mit Sophie oder andere Kleinigkeiten, wo ihre leicht verzogene und „reiche“ Art durchkam.Als sich die beiden Schwestern immer mehr angefreundet haben, kam aber auch eine andere Liz zum Vorschein – eine die mehr als liebenswert ist und sich um ihre Freunde sorgt und kümmert. Ich mochte Liz aufmüpfige und etwas rotzige Art sehr und fand es toll wie sie in jeder Situation egal wie, trotzdem nicht ihren Humor verloren hat! Sie war der lockere Part der zwei, und ihre Lockerheit war auch das was sie zu etwas besonderem gemacht hat. Komischerweise konnte ich mit mit beiden sehr gut identifizieren, auch wenn sie unterschiedlicher waren wie nur was. Das kann daran liegen, dass beide Charakterzüge hatten die mich an mich selbst erinnert haben! Die Tatsache, dass Liz – egal in welcher Situation – immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, kenne ich nur zu gut :D Aber dann bin ich, ähnlich wie Sophie, in mancherlei Dingen super schüchtern und unsicher und konnte mit ihr mitfühlen. Wie ihr seht: Die Mischung ist das Geheimnis ;)

Sash, der Hackerfreund der beiden, den die Mädels im Laufe der Geschichte kennenlernen, mochte ich richtig gerne,  auch wenn ich (ACHTUNG SPOILER!) bis zum Schluss gedacht habe, dass er ein falsches Spiel spielt :D (SPOILER ENDE!). Jedenfalls war er den beiden immer ein guter Freud und Helfer und stand den Zweien mit Rat und Tat zu Seite. An dieser Stelle sage ich auch nichts zu eventuellen amourösen Beziehungen ^^  Der Sandmann war natürlich eine Nummer für sich. Die Kapitel mit ihm fand ich super spannend und haben der Geschichte einen thrilligen Touch gegeben! Normalerweise überfliege ich solche Zwischenkapitel mehr, als dass ich sie lese, aber diese hier waren wirklich mehr als spannend! Ein bisschen schade finde ich es, dass sowohl Sophies Vater, als auch Liz Eltern keinen wirklichen Platz in der Geschichte bekommen haben. Vor allem Liz Eltern hielten sich die ganze Zeit über ja mehr als im Hintergrund, sodass ich mich teilweise gefragt habe, warum sie überhaupt erwähnt wurden, wenn sie eine solch unwichtige Rolle spielten.

Das Buch kämpft etwas mit Klischees. Sei es der dicke Gamer und Hacker, der den ganzen Tag nur zockt und sich von Tütenessen und Chips ernährt, oder der schwule Freund, der pinke Haare hat und immer allem männlichen hinterhergafft. Ich muss aber gestehen, mich hat das in keinster Weise gestört, denn ja, ich denke häufig (bei Büchern) in Klischees. Sein wir mal ehrlich und horchen gaaaaanz tief in uns hinein: Woran denkt ihr wenn ihr das Wort Gamer oder Hacker hört? An einen durchtrainierten Muskelprotz der sich vegan ernährt? Oder an einen etwas dicklichen, eventuelle leicht pickligen Kerl, der Süßigkeiten und Cola sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen isst? Wenn ihr ersteres geantwortet habt, dann Hut ab! Dann bin ich wohl die einzige die teilweise in Klischees denkt ;) Ich finde aber, trotz der Stereotype (die teilweise echt ermüdend sein können, ich kenne das ja zur Genüge!), haben die einzelnen Charaktere trotzdem noch eine gewisse Einzigartigkeit an sich, die sie interessant gemacht hat. Und an dieser Stelle muss ich wohl mal ein fettes DANKE aussprechen! Denn endlich hat es mal jemand geschafft, KEINEN aaaaaabsolut hinreißenden und durchtrainierten Bad Boy mit überzogenen Selbstbewusstsein und aaaaaabsolut tollen Sprüchen und aaaaaabsolut übersinnlichen Fähigkeiten mit in die Geschichte einzubauen! Die Jungs die man hier findet, sind nämlich – wie heißt das Wort nochmal? Achja! - NORMAL! Ich sag nur DANKE! Danke, Danke, Danke!

Die Geschichte...

… war spannend vom Anfang bis zum Ende. Die Frage, wer der geheimnisvolle Sandmann ist, rückte immer weiter in den Vordergrund. Immer wieder dachte ich mir: „Das ist er bestimmt! Oder nein, doch der/die!“ Ich kann aber stolz verkünden, dass ich wenigstens mit einer vagen Vermutung richtig lag! Kommt bei mir nicht oft vor :D Normalerweise tappe ich (ja, auch bei Thrillern) bis zum bitteren Ende völlig im Dunkeln. Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat, war das Ende. Ich stehe sehr auf „Showdowns“, mit einem Kampf am Ende und viel Boom und Bang (ja, ich gucke wohl zu viel James Bond ^^), und hier war es dann eher... etwas seichter und unaufgeregter. Es würde alles schlüssig aufgeklärt, das war nicht das Problem, aber.. mir hat eben einfach was gefehlt würde ich sagen.

Der Schreibstil...

Was vorher aussah wie ein mächtig dicker Schinken, lässt sich leicht und schnell lesen. Ich hab auch gaaar nichts auszusetzen am Schreibstil, ganz im Gegenteil: Ich fand die Mischung aus Dialog und Beschreibung toll (manchmal ist ja das eine zu viel, oder das andere zu wenig..), und konnte mich immer und überall gut hineinfühlen. Und mein Kopfkino wollte gar keine Pause mehr machen :D Vielleicht waren das auch nur irgendwelche Bilder, die ich über meinen SmartPort empfangen habe... Wer weiß?

Das Fazit...

Ein gelungenes Jugendbuch zwischen Thriller und Dystopie, dass mich sehr gut unterhalten hat! Hier und dam ausbaufähig, aber im Großen und ganzen eine tolle Lektüre! Das wird bestimmt nicht das letzte Buch, der Autorin sein, dass ich lese ;) 4 Sterne von mir!

Vielen lieben Dank für den regen Austausch in der Leserunde und das Bereitstellen des Rezensionsexemplars!
« Letzte Änderung: 08. Mai 2016, 16:36:55 von _Buchliebhaberin_ »

Offline smyrill

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
So, hier ist es ruhig geworden... alle haben das Buch beendet und bis auf eine Rezi (bitte zeitnah einstellen !) sind wir hier vollständig.

Damit beende ich offiziell die Runde und bedanke mich ganz herzlich bei Eva für die schöne Begleitung ! Danke, daß Du es mit uns "gewagt" hast, Eva und schön daß es Dir gefallen hat !

Offline Lagoona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 129
    • lagoonadelmar
Huhu,

ich sage auch noch einmal DANKESCHÖN, dass ich dabei sein durfte.
Das hat Spaß gemacht  :)

Bis zum nächsten Mal

...vielleicht gibt es ja auch irgendwann einen 2. Teil....

Offline Eva Siegmund

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 91
Hihi, ich würde so unglaublich gerne mal eine Serie schreiben ...  :-[
Schließlich hänge ich doch auch so an meinen Charakteren, da ist es schwer, sie jedes Mal so früh wieder gehen lassen zu müssen.  :'(
Ich habe irrsinnig viele Ideen :)

Offline Lagoona

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 129
    • lagoonadelmar
Na also , dann mallos....warum nicht, ein zweiter Teil wäre toll.......es kann doch prima weiter gehen mit den Zwillingen.......

Offline BookishNeverland

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
K l a p p t e x t         

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr .
[by cbt]

R e z i  z u m  B u c h         

Das Cover an sich ist wunderschön und ein totaler Blickfang, allerdings hat es nichts, absolut nichts, mit der Geschichte zu tun.  Ich würde sogar meinen, dass es falsche Erwartungen an den Inhalt weckt...

Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, ich habe das Buch bis zur letzten Seite genossen zu lesen, unter anderem weil der Schreibstil von Eva Siegmund unglaublich toll, flüssig und leicht verständlich ist. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sophies und Liz' Sicht erzählt. Beide Charaktere habe ich dadurch besser kennenlernen können. Besonders bei Liz finde ich den Perspektivenwechsel sinnvoll, denn dadurch lernt man das reiche Mädchen kennen und es kommt erst gar nicht zu Vorurteilen. Hinzu kommt, dass man Sophies Albträume ganz gut vom restlichen Kapiteln unterscheiden kann, da es kusiv geschrieben ist.

Der Einstieg in das Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist erschreckend aufbrausend und packte direkt meine Neugier. Dank der ständigen Spannung, die bis zur letzten Seite geladen ist, ergaben sich so viele Fragen, so dass die Lust nie verloren ging das Buch weiter zu lesen. Zudem ist die Story mit Thriller angehaucht! ;D
Die Grundidee, dass man Handys und Computers durch implantierte Chips ersetzt, ist wahnsinnig gut und vor allem gar nicht mal so realitätsfremd. Diese Chips spielen Werbung im Kopf ab und nehmen einem quasi die Freiheit, denn dadurch bringen sie den Menschen seine Gewohnheiten zu ändern, so dass man wie ein gesteuerter Roboter funktioniert. Immer wieder haben mich gewisse Szenen zum nachdenken und grübeln gebracht. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass gewisse Unternehmen sich durch solche Methoden Profit erhoffen könnten in der Zukunft.
Was auch schön ist, dass es hier Szenen gibt, die einen zum schmunzeln sowie lachen bringen.
Zum Ende hin wird man gut unterhalten, es bleiben zwar einige Fragen offen, aber alles wichtige wird aufgelöst. Kurz gesagt, mit dem Finale konnte ich mich gut anfreunden, anders hätte ich es mir nicht vorgestellt! ;D

Sophie und Liz sind sehr sympathische Zwillingsschwestern. Typischerweise sind die beiden sehr unterschiedlich. ;D Während die Eine arm aufwächst, gibt die Andere haufenweise Geld aus und hat absolut keine Sorgen im Leben. Umso mehr erstaunter war ich, als Liz ihre Zwillingsschwester Sophie, die unter ärmeren Bedingungen aufgewachsen ist, wirklich kennenlernen wollte. Ohne großes Herumgezicke werden die beiden so was wie beste Freundinnen und halten zusammen bzw, versuchen das Rätsel um den Mord ihrer leiblichen Eltern zu lösen.
Und dann gibt es noch den bösen Sandmann, der Träume beeinflusst und ganz besonders es auf Sophie abgesehen hat. Einerseits ist er sehr unheimlich, aber andererseits fand ich ihn während des Lesens auch interessant, weil er so geheimnisvoll war... Seine Motive kann ich aber in keinerlei Weise nachvollziehen.
Außerdem gab es tolle Nebencharaktere. Ganz besonders Sash ist mir ans Herz gewachsen, der von Beginn an Sophie und Liz unterstützt hat.


F a z i t         

Eine sehr gelungene Dystopie, die man sich sehr gut vorstellen kann! Das ist mein erstes Buch von der Autorin, aber sicherlich nicht das Letzte!!!



--------------------------------

http://bookish-neverland.blogspot.de/2016/05/rezi-pandora-wovon-traumst-du.html

---

https://www.amazon.de/review/R211P53MBLGC3G/ref=cm_cr_rdp_perm

---

http://www.lovelybooks.de/autor/Eva-Siegmund/Pandora-Wovon-träumst-du-1207994611-w/rezension/1241158138/

---

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,40673.0.html

Offline Eva Siegmund

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 91
Vielen vielen Dank für die tolle Runde und die Rezensionen. Sowas hilft ungemein weiter und ich bin froh, dass ich als Jungautorin auch diese Möglichkeiten nutzen kann  :-*

Offline juliastrey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 321
    • Büchersalat
Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Ich fand das Buch ganz toll und wünsche mir ganz bald Nachschub von dir liebe Eva.

Endlich mal was Neues! Ich kann Euch gar nicht sagen wie sehr mich das freut. Die Grundidee ist toll und super umgesetzt. Die Idee mit den Zwillingen, die beide getrennt voneinander aufgewachsen sind und erst jetzt, völlig unerwartet erfahren, dass sie einen Zwilling haben ist toll.

Liz und Sophie sind so verschieden wie zwei Menschen nur sein können. Liz ist in einem "wohlhabenden" Leben aufgewachsen. Ihre Eltern sind viel unterwegs, aber ihr mangelte es finanziell nie an etwas. Sophie hingegen musste schon immer um alles kämpfen. Sie hat lange gespart, um überhaupt einen Port besitzen zu können.

Die beiden werden nun in ein gemeinsames Leben geworfen, die Geschichte spielt in der Zukunft. Es gibt statt den heutigen Handys einen Port, der einem in den Kopf "gepflanzt" wird. So wird Kommunikation einfach und praktisch von überall aus.

Sophie und Liz stellen Nachforschungen zu ihren Eltern an und machen dadurch ihren Widersacher Mr. Sandmann auf sich aufmerksam. Eine spannende Jagd um Leben und Tod beginnt, wer wird gewinnen?

Ich war von der ersten Seite an gefesselt und überaus gespannt wohin die Autorin mich führen würde. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Liz und Sophie erzählt. An manchen Stellen hat mich das schon gestört, eine Sicht hätte vielleicht auch gereicht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und das Buch so wirklich einfach zu genießen. Der Spannungspegel steigt mit jeder Seite und ich kann wirklich an der Grundidee und der Umsetzung nicht meckern.

Die Welt die Eva Siegmund geschaffen hat ist faszinierend, Angsteinflößend und wunderschön. Das einzige, dass mir nicht gefällt?!
Das Cover! Unabhängig von der Geschichte ist das Cover echt klasse, aber es passt überhaupt nicht zur Geschichte. Das Cover sieht wie eines dieser "Prinzessinnen" Geschichten aus.
Lasst Euch nicht irritieren. Die Geschichte ist toll! Und es gibt keine Prinzessinnen darin!



Fazit


Ein absolut spannungsgeladener Jugendthriller, den man nur ungern zur Seite legt.


www.buechersalat.de



 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung