Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler)  (Gelesen 995 mal)

Offline Nicole Neubauer

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Mir hat es bisher auch großen Spaß gemacht. Ich komm auf jeden Fall wieder.  ;) Ich warte noch, bis Schlumeline fertig ist, und dann gebe ich auch mein Wort zum Sonntag ab.

Offline JanaBabsi

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4451
Mir hat es bisher auch großen Spaß gemacht. Ich komm auf jeden Fall wieder.  ;)

Das freut mich :daumen:
Viele Grüße
Babsi

Ein Hund ist wie ein spannendes  Buch, doch was nützt einem Analphabeten das spannendste Buch

Mein Buchblog: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Offline Nicole Neubauer

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Nachdem Schlumeline wahrscheinlich noch etwas Zeit braucht, gebe ich schon mal mein Leserundenfazit ab.

Ich danke Euch für die tiefgehende und spannende Diskussion. Ihr habt über die Personen diskutiert und sie analysiert, als ob sie real wären, das war eine tolle Dynamik. Für mich hatte das den Effekt, dass ich auch nach dem "Loslassen" des Buches noch ein bisschen Zeit mit meinen Protagonisten verbringen durfte.

Vielen Dank für Eure Rezensionen und die Zeit und Gedanken, die Ihr hineingesteckt habt.

Wenn Ihr beim neuen Fall der Ermittler dabei sein wollt, würde ich mich freuen, mit Band 3 wieder hier zu sein.

Offline JanaBabsi

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4451
Hallo Nicole,

Wenn Ihr beim neuen Fall der Ermittler dabei sein wollt, würde ich mich freuen, mit Band 3 wieder hier zu sein.

Vielen Dank für Dein Fazit !

Gibt es denn schon einen Termin für den 3. Band?
Viele Grüße
Babsi

Ein Hund ist wie ein spannendes  Buch, doch was nützt einem Analphabeten das spannendste Buch

Mein Buchblog: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Offline schlumeline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1871
Und hier kommt nun auch meine Rezi. Ihr wisst ja, ich muss das Gelesene meist erst noch ein wenig sacken lassen, bevor ich mich dann an das Schreiben der Rezension mache.
Ich möchte ebenfalls danke sagen für diesen Ausflug ins Freisinger Moor und in die Vergangenheit zu Hexenwahn und Okkultismus. Es hat mir viel Freude bereitet hier mit dabei sein zu dürfen.

Nach „Kellerkind“ entführt die Autorin Nicole Neubauer in ihrem Buch „ Moorfeuer“ die Leser nun ins Freisinger Moor. Dort wird die verkohlte Leiche einer Frau gefunden. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Eva Nell, der ein altes Bauernhaus ganz in der Nähe des Moors gehört. Dort lebt deren Tochter Maret mit ihrem Mann Sebastian und der kleinen Tochter. Außerdem gibt es noch einen Untermieter, Dennis, der sehr religiös zu sein scheint.

Evas Leben und auch die Vorkommnisse im Haus von Marets Familie sind nicht wirklich normal. Über allem schwebt ein Hauch von Okkultismus und Hexenwahn, zumindest aber von Aberglaube. Nicole Neubauer schafft hier mit einfachen Mitteln eine ganz schön unheimliche Atmosphäre.

Die eigentlich zuständigen Ermittler fordern Unterstützung von der Münchener Kripo an und so kommt das Team rund um Hauptkommissar Waechter ins Spiel. Hier aber kämpfen gerade viele der Teammitglieder mit ihren ganz eigenen Dämonen. So hat Ermittler Hannes Brandl derzeit erhebliche Beziehungsprobleme, hadert mit seiner Vergangenheit und fühlt sich darüber hinaus auch noch irgendwie zu der Tochter der Toten hingezogen. Hierdurch geht er Risiken ein, die er besser vermeiden würde. Waechter selbst scheint mit seinem Privatleben derzeit völlig überfordert. Man gewinnt als Leser den Eindruck, dass er einfach gar nichts mehr auf die Reihe bekommt.

So ist „Moorfeuer“ wie auch schon der Vorgänger „Kellerkind“ eine Geschichte mit Ermittlern, die man wohl eher als untypisch bezeichnen darf und die auch nicht gerade die Sympathien der Leser auf sich ziehen. Aber gerade das schafft natürlich eine besondere Atmosphäre, die die dunkle Grundstimmung nach dem „Scheiterhaufenmord“ im Freisinger Moor nur noch untermauert.

Die Erdinger und Münchener Ermittler schaffen es natürlich nicht an einem Strang zu ziehen, aber ohnehin liegt der Großteil der Ermittlungen auf der Seite der Münchener. Einen denkbaren Mörder wird der Leser hier sicherlich schnell ins Auge fassen, aber die Motive hinter der Tat sind nicht so leicht zu erfassen. Hierhin ist es ein weiter Weg, dem es nicht an Spannung mangelt.

Lesenswert für jeden, dem auch Antitypen als Ermittler gefallen.

Links folgen noch...
Lesen ist meine Leidenschaft

Offline JanaBabsi

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4451
Vielen Dank schlumeline!

Nun ist die Runde komplett und ich möchte sie offiziell als beendet erklären.

Liebe Nicole, ich hoffe wir lesen uns bei Deinem nächsten Band hier wieder.
Viele Grüße
Babsi

Ein Hund ist wie ein spannendes  Buch, doch was nützt einem Analphabeten das spannendste Buch

Mein Buchblog: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Offline Nicole Neubauer

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
Vielen Dank liebe Schlumeline für die schöne Rezension. Ja, Antitypen ... ich mag sie einfach lieber als die Helden.  :)

Für Band 3 gibt es noch keinen Termin, ich schicke das Projekt noch vor der Buchmesse an meinen Agenten und bin gerade im Endspurt und am Schwitzen.

Dann schlage ich mein Buch hier mal zu  :lesen: sage Servus und Danke und werde gern an die Runde zurückdenken. Wie Waechter sagen würde: Habe die Ehre!  ;)

Offline JanaBabsi

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4451
Für Band 3 gibt es noch keinen Termin, ich schicke das Projekt noch vor der Buchmesse an meinen Agenten und bin gerade im Endspurt und am Schwitzen.

Dann melde Dich doch einfach, sobald Du näheres weißt. Die E-Mail-Adresse hast Du ja.

Bis zum Wiederlesen wünsche ich Dir alles Gute und viel Inspiration.
Viele Grüße
Babsi

Ein Hund ist wie ein spannendes  Buch, doch was nützt einem Analphabeten das spannendste Buch

Mein Buchblog: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Offline schlumeline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1871
Vielen Dank liebe Schlumeline für die schöne Rezension. Ja, Antitypen ... ich mag sie einfach lieber als die Helden.  :)
Sie sind ja auch auf ihre eigene Art sehr interessant.  ;)

Für Band 3 gibt es noch keinen Termin, ich schicke das Projekt noch vor der Buchmesse an meinen Agenten und bin gerade im Endspurt und am Schwitzen.

Dann schlage ich mein Buch hier mal zu  :lesen: sage Servus und Danke und werde gern an die Runde zurückdenken. Wie Waechter sagen würde: Habe die Ehre!  ;)
Ich wäre jedenfalls bei einer weiteren Runde sehr gerne dabei. Daher drücke ich für das Projekt jetzt umso mehr die Daumen.
Lesen ist meine Leidenschaft

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung