Autor Thema: #04 - Seite 199 bis zum Ende (ab Kapitel 18)  (Gelesen 1222 mal)

Offline Lilli33

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2446
    • Lillis Buchseite
Dass Sigai vom Adler „besessen“ ist, war eine große Überraschung für mich, obwohl es im Nachhinein logisch ist. Aber das kam mir zu keiner Zeit in den Sinn, dass es so sein könnte.

Das war wirklich total überraschend...
WUSSTE er das denn ? (So wie Kathrin es wußte) oder war das so daß der da nur gelauert hat ? Ich muß noch mal nachlesen gehen...
Das ist auch noch eine gute Frage! Ich glaube, das wurde nicht erwähnt. Eigentlich spielt es auch keine Rolle, ob es so oder so war.
Ich denke mir aber, Sigai hat es genauso gewusst wie Kathrin.

Offline smyrill

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
Nun, es spielt insofern eine Rolle um zu wissen wie ehrlich er gegenüber seinem Bruder war.
Und gegenüber Kathrin, was ich aber nicht so wichtig finde, weil die beiden ja keine "Beziehung" zueinander hatten, im Gegensatz zu der engen Verbindung von Zwillingen.

Offline Lilli33

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2446
    • Lillis Buchseite
Naja, als Ältester hat er doch sowieso die ganzen Geheimnisse gehabt. Da kommt es auf eins mehr oder weniger nicht an. So war mein Gedankengang ;)

Offline Ana Jeromin

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Hallo zusammen,

zu Sigai kann ich natürlich die Auflösung liefern: Er hat es gewusst. Aber natürlich durfte er nichts sagen, obwohl er seinem Bruder natürlich sehr viel mehr gern anvertraut hätte. Aber sein Vater war da sehr streng. Ursprünglich stand übrigens im Raum, dass es gar keinen Zwilling gibt und Táan selbst vom Adler besessen ist, während er gleichzeitig seine Gefühle für Kate entdeckt. Das hätte aber zu einem tiefen psychologischen Konflikt geführt, der für die Zielgruppe zu schwer ist (das wäre eher für Leser im Alter 14+), obwohl ich als Leserin und Erzählerin es sehr reizvoll gefunden hätte. So habe ich Sigai quasi als eigene Persönlichkeit von Táan abgespalten, und die Lösung hat ja auch ganz gut funktioniert.

Offline nicigirl85

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3098
  • Büchereule und Blogger mit Leidenschaft
    • nicigirl85s welt
Hm irgendwie habe ich noch mit einem absoluten Showdown gerechnet, der dann aber irgendwie nicht kam.

Mir ist die Auflösung ehrlich gesagt zu leicht, denn so ergibt die ganze Geschichte nicht so richtig Sinn.

Etwas seltsam fand ich die erste Erinnerung und dass das ausgerechnet Kathrins Zeugung gewesen sein soll. Man gut, dass ich mich daran nicht erinnere.  :-[

Der Kuss zwischen Taan und Kathrin war ja längst überfällig.  8)

Mir hat total gefallen, dass Sigai sein Leben riskiert für Kathrin, denn das hatte ich ihm absolut nicht zugetraut. Sicher hat er das auch für seinen Bruder getan, denn er weiß ja wie sehr Taan sie liebt.

Dass Taan dem hohen Geist des Adlers erzählen muss, dass er seine Ideale verrät, das fand ich ehrlich gesagt lächerlich, denn müsste nicht eine höhere Macht (so wie Gott) mehr wissen als ein Mensch? Das erschien mir irgendwie nicht so recht glaubwürdig.

Ich hatte ja gedacht, dass Kathrin den Sonnengeist an den Adler und an den Raben bindet, denn dann hätten beide den Sonnengeist bekommen und die Fehde wäre beendet, weil beide durch den Geist aneinander gebunden sind, aber das passiert ja dann nicht.

Cool fand ich den Sonnengeist, wie der die Hornschachtel mit Sonnenperlen füllt.

Im Übrigen nervte es mich auch ein wenig, dass Kathrin ständig rot wird, das passiert ja gefühlt auf jeder zweiten Seite.

Für meine Rezension lasse ich mir daher noch ein paar Tage Zeit.
"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

Offline nicigirl85

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3098
  • Büchereule und Blogger mit Leidenschaft
    • nicigirl85s welt
Wow, was für ein Ende !!!
Ich finde zwar, daß es irgendwie "zu schnell ging" (so "alles") aber die Idee des Endes, der Auflösung finde ich toll !!
Leider aber auch ein bißchen unglaubwürdig, daß die beiden Vögel daß dann tatsächlich so annehmen.
Hier muß man es dann wohl wirklich etwas mehr in Richtung "Mythen und Märchen" verlagern, damit es wieder passt... 

Ja wahrscheinlich bin ich da zu sehr Realist, dass ich das nicht so ganz hinnehmen kann.

Krass war wie aus Sigais und Kathrins Mund die Vögel heraus kamen. Das habe ich mir ganz schön ekelig vorgestellt.  :-[
"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

Offline smyrill

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
Etwas seltsam fand ich die erste Erinnerung und dass das ausgerechnet Kathrins Zeugung gewesen sein soll. Man gut, dass ich mich daran nicht erinnere.  :-[

 :totlach:

Ja, wie gesagt, hier muß man schon an die Mythen denken, und dort angesiedelt macht es denke ich durchaus Sinn.
Es kommt einem nur "schräger" vor, weil man sich das selber gar nicht vorstellen möchte. Aber wer einen Raben im Kopf hat kann doch auch Erinnerungen an sowas haben ;) 

Ich hatte ja gedacht, dass Kathrin den Sonnengeist an den Adler und an den Raben bindet, denn dann hätten beide den Sonnengeist bekommen und die Fehde wäre beendet, weil beide durch den Geist aneinander gebunden sind, aber das passiert ja dann nicht.

In dem Falle hätte es aber nach wie vor einen gefangenen Sonnengeist gegeben. Ich bin froh, daß das nicht so ist !

Im Übrigen nervte es mich auch ein wenig, dass Kathrin ständig rot wird, das passiert ja gefühlt auf jeder zweiten Seite.

Naja, Mädchen in dem Alter könnten durchaus auch zweimal pro Seite erröten, ohne daß das übertrieben wäre, oder !?
Mir ist das übrigens gar nicht aufgefallen, daß es so oft war, wahrscheinlich wel ich es wirklich normal finde.

Offline Lilli33

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2446
    • Lillis Buchseite
Im Übrigen nervte es mich auch ein wenig, dass Kathrin ständig rot wird, das passiert ja gefühlt auf jeder zweiten Seite.

Naja, Mädchen in dem Alter könnten durchaus auch zweimal pro Seite erröten, ohne daß das übertrieben wäre, oder !?
Mir ist das übrigens gar nicht aufgefallen, daß es so oft war, wahrscheinlich wel ich es wirklich normal finde.
Das ist mir auch nicht aufgefallen. Ich werde heute noch ständig rot, finde das gerade für ein junges Mädchen doch ziemlich normal.

Offline Tara01092012

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 765
Das mit dem rotwerden hab ich auch nicht wahrgenommen, somit hat es mich auch nicht gestört oder so...  ;)
Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4699
Dass Taan dem hohen Geist des Adlers erzählen muss, dass er seine Ideale verrät, das fand ich ehrlich gesagt lächerlich, denn müsste nicht eine höhere Macht (so wie Gott) mehr wissen als ein Mensch? Das erschien mir irgendwie nicht so recht glaubwürdig.

Das ist ja beinahe eine philosophische Frage. Wenn man an einen Gott glaubt, muss das ja nicht bedeuten, dass man daran glaubt, dass er alles mitbekommt/ mitbekommen möchte. Oder ist dieser Gott dann so allmächtig, dass er alles (was jeder einzelne Mensch denkt und tut) gleichzeitig wahrnehmen und begreifen kann? Das ist für Menschen wohl unvorstellbar und deshalb ebenfalls eine Glaubensfrage.

Zitat
Cool fand ich den Sonnengeist, wie der die Hornschachtel mit Sonnenperlen füllt.

Eine sehr schöne Szene! So einfach und wirkungsvoll. Kein Wesen muss eingesperrt werden! Vielleicht hätte der Sonnengeist auch geholfen, wenn man ihn einfach nur gefragt hätte?

Zitat
Im Übrigen nervte es mich auch ein wenig, dass Kathrin ständig rot wird, das passiert ja gefühlt auf jeder zweiten Seite.

Das verstehe ich ehrlicherweise nicht, denn ich kenne zwei Leute in meinem näheren Umfeld, die dieses "Problem" auch haben. Eine Freundin von mir wird immer rot, wenn sie aufgeregt und gestresst ist. Wenn sie sich über jemanden ärgert, sich für jemanden schämt (Stichwort Fremdschämen) oder vor Unbekannten im Mittelpunkt steht. So habe ich mich über Kate kein bisschen gewundert.
"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline Ana Jeromin

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Dass Taan dem hohen Geist des Adlers erzählen muss, dass er seine Ideale verrät, das fand ich ehrlich gesagt lächerlich, denn müsste nicht eine höhere Macht (so wie Gott) mehr wissen als ein Mensch? Das erschien mir irgendwie nicht so recht glaubwürdig.

Hallo nicigirl,

danke für deine Meinung. Deine Kritik nehme ich gern an. Aber zu dem zitierten Punkt möchte ich gern noch etwas sagen, und zwar, dass die Totemgeister der Indianer keineswegs mit Göttern zu vergleichen sind - zumindest nicht mit dem Gott aus den monotheistischen Religionen wie z.B. Christentum oder Islam. Die Geister aus den indianischen Mythen und Märchen sind zwar oft mächtiger als die meisten normalen Menschen, ansonsten in ihren Persönlichkeiten, Macken und Idealen genauso vielfältig und fehlbar wie wir auch. Nur, dass sie eben viel älter und dadurch auch potentiell weiser sind als wir. Ich würde sie daher eher mit Märchen- und Sagengestalten wie Vampiren und Hexen vergleichen als mit Göttern (wobei es sich mit beispielsweise den antiken Göttern im alten Griechenland oder Rom ähnlich verhielt). Vielleicht erscheint die Szene in diesem Licht etwas weniger lächerlich? :)

Liebe Grüße,
Ana

Offline juliastrey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 321
    • Büchersalat
Ihr Lieben, ich schaffe es endlich mal online.

Ich muss dir wirklich danken liebe ana. Dein Buch hat mich gefangen genommen und ich war bis zum Ende wirklich einfach froh, dass ich es lese. Manche Bücher sind einfach schön und deines gehört dazu. Der Spannungspegel stieg zum Ende noch einmal an und Kate und Táan retten Sigai mit einer klugen List. So kann das Sonnenmännchen frei sein und auch ihr Stamm wird gerettet. Ich fand die schönste Szene, als Táan und Kate auf dem Balkon standen und sich so unheimlich nah waren. Ich bin verliebt, die beiden sind toll und füreinander wirklich passend. Selten habe ich zwei Charaktere denen ich eine Liebe so sehr wünsche. Ich muss ehrlich sein, ich würde mir wünschen, dass wir die Charaktere erneut treffen. Ich fand das Ende toll, aber die Charaktere haben noch so viel Potenzial für ein zweites Abenteuer. Und das Ende war so offen. Ich wünsche mir mehr!!!!!

Offline Ana Jeromin

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15
Liebe Julia,

bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte. Mich hat ein Lektoratsauftrag ein wenig überrollt und ich wusste in den letzten Wochen kaum, wo mir der Kopf steht vor Arbeit. Umso mehr freue ich mich, in einer ruhigen Minute hierher zurückzukehren und so schöne Worte zu finden! Da werde ich ja ganz rot vor Verlegenheit.

Im Augenblick sieht es leider nicht danach aus, als würde es eine zweite Geschichte um Kate und ihre Jungs geben - obwohl ich die drei wirklich sehr ins Herz geschlossen habe und ihre Welt gern weiter entdecken würde. Die Mythenwelt der Haida und auch ihre Heimat, die Haida Gwaii, haben noch so viel zu bieten und noch so viele Geheimnisse, die es zu entdecken gilt!

So oder so wird das aber ganz sicher nicht mein letzter Jugendroman gewesen sein - mindestens unter meinem echten Namen Anika Beer wird 2017 ein weiterer Roman erscheinen, an dem ich gerade schreibe. Ob und wann ein weiteres Projekt unter Ana Jeromin in die Planung passt, werde ich noch ein wenig abwarten müssen. Aber mit dem Schreiben höre ich so schnell nicht auf, versprochen! Und wer weiß, eines Tages kehre ich vielleicht auch zu den Sonnentänzern zurück. :)

Liebe Grüße,
Ana

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung