Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen, etc. (ohne Spoiler)  (Gelesen 789 mal)

Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4582
Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr nach der Leserunde schreiben wollt. Denkt bitte daran, dass Eure Rezensionen eine Art "Gegenleistung" für die Freiexemplare der Verlage sind. Es wäre deshalb schön, wenn sich hier möglichst alle beteiligen - ebenso ist ein Fazit zur Leserunde (gerne auch eines der Autorin) immer interessant.

Bitte vermeidet Spoiler und komplette Zusammenfassungen des Inhalts in den Rezensionen, da diesen Thread vielleicht auch Leute lesen, die "Der Kuss des Raben" nicht gelesen haben, es aber noch tun wollen!

Außerdem wäre es sicherlich für Antje als auch ihren Verlag Arena, der uns freundlicherweise Freiexemplare spendiert hat, schön, wenn Ihr Eure Rezensionen nicht nur hier, sondern auch auf anderen Internetseiten, Blogs und so weiter einstellen mögt.
"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline Lilli33

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2446
    • Lillis Buchseite
Zum Buch:

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Arena (1. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3401600093
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
Preis: 17,99 €
auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

Ein echtes Highlight!

Inhalt:
Die 16-jährige Mila aus der Slowakei ist als Gastschülerin nach Moorstein in Deutschland gekommen. Da wo sie herkommt, hat sie als Mädchen keine Chance. Deshalb bedeutet Bildung für sie (fast) alles. Aber sie kann sich auch nicht dem charismatischen Tristan entziehen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Als dann noch Lucas auftaucht, der als Kind mit Tristan befreundet war, nun aber auf Rache sinnt, gilt es einige Geheimnisse zu ergründen. Und auch Mila hat eine Vergangenheit, die sie lieber verschweigt …

Meine Meinung:
„Der Kuss des Raben“ ist auf jeden Fall ein Highlight für mich. Ich war von der ersten Seite an gefesselt, und das Buch begeisterte mich von Seite zu Seite mehr.

Antje Babendererde nimmt sich zu Beginn genügend Zeit, die Protagonisten einzuführen und den Leser mit dem (fiktiven) Städtchen Moorstein in Thüringen vertraut zu machen. Die Beschreibungen sind dabei so plastisch, dass man beim Lesen den Eindruck hat, mitten drin dabei zu sein und nicht nur von außen zu beobachten.

Mila erscheint von Anfang sehr sympathisch und man gönnt ihr das Glück mit dem begehrten Tristan von Herzen, spürt aber gleichzeitig auch, dass sie von etwas Dunklem umgeben ist. Sie versucht, sich aus den Fesseln ihrer Vergangenheit zu lösen, sich ein neues Leben in Moorstein aufzubauen, partout alles richtig zu machen, um nicht wieder dahin zurück zu müssen, wo sie herkam. Zum Glück findet sie in der lebenslustigen Jassi eine gute Freundin, die ihr nach Kräften beisteht.

Als Lucas nach Moorstein zurückkommt, bekommt die Beziehung von Mila und Tristan einen Knacks. Tristan scheint nicht ganz ehrlich zu sein, und auch Lucas hat ganz offensichtlich etwas zu verbergen. Beide erzählen Dinge, die den anderen in einem schlechten Licht dastehen lassen. Mila weiß nicht mehr, wem sie glauben soll. Nach und nach werden die ganzen Geheimnisse aufgedeckt, und ich muss sagen, ich war des Öfteren total überrascht von der jeweiligen Wendung. Immer mehr entwickelt sich der Roman von einer Liebesgeschichte zu einem Thriller und wieder zurück zur Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Gefühle so stark empfunden wie selten in einem Buch. Und die Spannung steigt immer mehr an, um sich gegen Ende in einem großen Knall zu entladen.

Die Haupthandlung wird immer wieder durch kurze Einschübe aus Tristans Sicht in der Zukunft unterbrochen. Darin erfahren wir, dass die Geschichte zumindest für eine Person nicht gut ausgehen wird. Das heizt die Spannung ganz enorm an, denn man möchte natürlich wissen, was passiert ist und wie es dazu kam.

Fazit:
Antje Babendererde bringt uns in diesem Roman eine fremde Kultur mit ihren Mythen nahe, regt uns zum Nachdenken über manche gesellschaftliche Themen und den Umgang miteinander an. Dabei erzählt sie sehr spannend und mit viel Gefühl. Ein wirklich gelungenes Lesevergnügen – nicht nur für Jugendliche!

★★★★★


Zur Leserunde:

Mir hat es mal wieder viel Spaß gemacht, mit euch zu diskutieren und zu spekulieren. Das Buch war dafür sehr gut geeignet. :)

Vielen Dank, liebe Antje, dass du die Leserunde so nett und informativ begleitet hast.


Meine Rezi ist auch auf folgenden Seiten zu finden:

Direktlinks zu meiner Rezi:

https://lillisbuchseite.wordpress.com/2016/04/26/rezension-zu-der-kuss-des-raben-von-antje-babendererde/
https://www.amazon.de/review/R3EKX67EXGJCYB/ref=cm_cr_rdp_perm
http://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Babendererde/Der-Kuss-des-Raben-1209579490-w/rezension/1237304683/
http://wasliestdu.de/rezension/ein-echtes-highlight-7
http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,40609.msg906054.html#new

Links zur Buchseite:

http://www.literaturschock.de/literatur/belletristik/kinder-und-jugendbuecher/antje-babendererde-der-kuss-des-raben
http://www.buecher.de/shop/krimis/der-kuss-des-raben/babendererde-antje/products_products/detail/prod_id/44201835/#
http://www.buecher.de/shop/krimis/der-kuss-des-raben/babendererde-antje/products_products/detail/prod_id/44201835/#
http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/der_kuss_des_raben/antje_babendererde/EAN9783401600093/ID44337086.html?jumpId=6868090&suchId=7f6c9376-5b27-43b9-b4ef-39831cca4bfd
http://www.bol.de/shop/home/suchartikel/der_kuss_des_raben/antje_babendererde/EAN9783401600093/ID44337086.html?jumpId=4236369&suchId=b6df1fc7-417d-4136-afd1-e2e0a361fb09

Offline SABO

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2099
  • "O Captain! My Captain!"
Vielen Dank an Leserunden.de, Dubh, dem Arena-Verlag und Antje! Es war eine aufregende Leserunde!
 :)

Antje Babendererde - Der Kuss des Raben - Arena


Das Moorstein-Gymnasium bekommt Zuwachs. Die 16jährige Mila aus Cheb hat eines der begehrten Gaststypendien ergattert und freut sich auf ihre Schulzeit in Thüringen, will so viel Wissen wie möglich anhäufen. Der erste Schultag beschert ihr gleich die beste Freundin, ihres bis dahin geheimgehaltenen Lebens. Tröpfchenweise teilt sie mit Jassi eine schockierende Wahrheit, doch Jassi ist hartgesotten, mit ihr kann man Pferde stehlen.
Sowas wie Jungs, hat sie noch gar nicht auf dem Radar, lernen und nochmals lernen ist angesagt. Tristan, der coolste Junge der Schule verliebt sich in Mila und manche Mädchen "hassen" sie dafür.
Tristan umgibt eine dunkle Aura, von seinen Geheimnissen weiß nur Lucas, der nach 10 Jahren zurück nach Moorstein kommt.
Lucas hat ein kleines Haus mit Garten geerbt und wie es aussieht, auch einen sprechenden Raben. Der Rabe scheint den jungen Mann zu kennen, krächzt ihn aber mit einen anderen Namen an.
"Udik" .. "Udik"
Aber auch Mila wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, eines Tages steht ein junger Roma auf dem Schulhof und behauptet, Mila gehöre zu ihm. Tristan rastet aus und kommt 1 Woche nicht zur Schule, er meldet sich auch nicht.
Bis dahin, war es Milas geringstes Problem, gute Noten zu haben, jetzt, wird sie dank vieler Vorurteile gemobbt. Die Schule war immer ihr Anker, aber nun ist es an der Zeit, der Wahrheit ins Auge zu blicken und reinen
Tisch zu machen. Sie hält eine flammende Rede, der Ethikunterricht
bietet ihr die Plattform.
Milas Seele ist in Aufruhr. Ihr Geheimort ist nicht mehr geheim und Tristan will auch nichts mehr von ihr wissen.
Mila ist wütend und traurig, doch da lernt sie den mysteriösen Lucas kennen. Er hat so etwas an sich, sein Anderssein scheint ihr bekannt und schlägt eine tiefverwurzelte Saite in ihr an. Er muss ähnlich harte Pfade, wie sie gegangen sein.
Spannender Jugendthriller, sozialkritisch und gleichzeitig romantisch.
Ein Roman mit Botschaft:
"Das Fremde macht dem Menschen Angst."

Rezilinks:

http://www.leserunden.de/index.php?topic=13106.msg272244#msg272244
http://www.literaturschock.de/literatur/belletristik/kinder-und-jugendbuecher/discussions/review?id=10119
http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php?topic=40609.msg906738#msg906738
http://www.amazon.de/review/R2QQA1Q3Z6V58W/ref=cm_cr_rdp_perm
https://www.goodreads.com/review/show/1623972994
http://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Babendererde/Der-Kuss-des-Raben-1209579490-w/rezension/1237719928/1237723287/
http://wasliestdu.de/rezension/rabenkuesse
« Letzte Änderung: 29. April 2016, 14:22:38 von SABO »

Offline Selection Books

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 105
    • Selection Books
Bereits das Cover des Buches „Der Kuss des Raben“ hatte auf mich magische Anziehungskraft. Ein Blick auf den Klappentext und ich war überzeugt. Allerdings hatte ich etwas völlig anderes erwartet. Anstatt in einer Fantasywelt abzutauchen, landete ich in Milas harter Realität. Trotz anderer Erwartungen konnte Antje Babendererde mich mit ihrer mystisch angehauchten Geschichte positiv überraschen. Spannend und gefühlvoll verpackt sie ernste Themen und regt zum Nachdenken an. Zudem punktet die Autorin mit spannenden Triller-Elementen und einem rasanten Finale.

Mila ist jung und wunderschön, doch sie hat eine dunkle Vergangenheit. In dem kleinen deutschen Städtchen Moorstein wagt sie einen Neuanfang. In der lebenslustigen Jassi findet sie schnell eine gute Freundin. Und auch Tristan, der geheimnisvolle Junge aus ihrer Schule, interessiert sich für sie. Schon bald scheint Milas Glück perfekt zu sein. Tristan und sie kommen zusammen und ihr neues Leben scheint einen guten Verlauf zu nehmen. Doch dann taucht Lucas auf und droht alles zu zerstören. Er und Tristan scheinen sich zu kennen und sind sich nicht wohlgesonnen, was letztendlich auch fatale Auswirkungen auf Mila hat. Zur gleichen Zeit wird Mila von ihrer Vergangenheit eingeholt. Die dunklen Schatten aus ihrer Vergangenheit drohen alles zu zerstören, was sie mühsam neu aufgebaut hat.

Der Einstieg in das Buch ist mir durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin sehr leicht gefallen. Mila war mir auf Anhieb sympathisch. Man merkt, dass sie einiges durchgemacht hat, denn sie versucht wirklich alles richtig zu machen und gibt sich viel Mühe, sich ein neues Leben aufzubauen. Mit Tristan war es vollkommen anders. Der gutaussehende junge Mann wirkt recht geheimnisvoll und dadurch auch reizvoll, aber richtig warm geworden bin ich mit ihm nicht. Lucas hingegen mochte ich von Anfang an. Er ist unheimlich naturverbunden, was mir von Anfang an gut gefallen hat.

Aufgrund des Klappentextes war ich von einem Jugend-Fantasy-Roman ausgegengen, wurde aber vom Verlauf der Story überrascht. Tatsächlich behandelt der Roman einige ernste Themen. Mila ist eine Roma. Sie muss, wie viele Menschen mit Migrationshintergrund, gegen viele Vorurteile und gemeine Sprüche kämpfen. Dabei ist sie ein ganz normales, liebes und ehrgeiziges Mädchen. Gerade das Verhalten ihrer Mitschüler hat mich nachdenklich gemacht. Es muss furchtbar sein, immer wieder mit diesen ganzen Vorurteilen konfrontiert zu werden. Dabei hat Mila in ihrer Vergangenheit schon genug mitgemacht. Hier spricht die Autorin ein weiteres wichtiges Thema an, für das viele Lehrer, aber auch Schüler, sensibilisiert werden sollten. Das Thema ist leider auch in Deutschland aktuell. Das Bundesministerium schätzt, dass in Deutschland pro Jahr rund 3.000 junge Mädchen betroffen sind. An dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten, denn das würde einiges an Spannung für den Leser nehmen.

Am Anfang braucht die Story etwas Zeit, um sich zu entfalten. Doch nach und nach steigt die Spannung. Das Tempo wechselt von langsam zu rasant, denn das Buch beinhaltet zum Schluß sogar noch Thriller-Elemente. Insgesamt konnte ich absolut nicht vorhersehen, wie sich alles entwickeln würde. Ich tappte gerade in der ersten Hälfte des Buches noch völlig im Dunkeln. Ab der Hälfte der Geschichte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende entwickelt sich ein regelrechtes Verwirrspiel. Wer ist Freund und wer ist Feind? Gibt es überhaupt noch jemanden, dem Mila vertrauen kann? Der Autorin Antje Babendererde ist es perfekt gelungen, schwierige und wichtige Themen der heutigen Zeit in einer spannenden Story zu verpacken. Bis auf das etwas träge Tempo am Anfang ist "Der Kuss des Raben" ein rundum gut gelungendes Jugendbuch, das mit einem rasanten Ende und interessanten Themen überzeugt.

Fazit: "Der Kuss des Raben" war überraschend anders als gedacht. Anstatt der vermuteten Fantasy Geschichte versteckt sich hinter dem Titel ein einfühlsames Jugendbuch, das ernste Themen behandelt und durch Triller-Elemente einiges an Spannung verspricht. Bis auf den langsamen Einstieg in die Geschichte konnte mich das Buch vollkommen überzeugen. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin!


Hier meine Beleglinks:

Blog: http://selectionbooks.blogspot.de/2016/04/rezension-der-kuss-des-raben.html
Google+: https://plus.google.com/u/0/+NalasB%C3%BCcherblog-Selectionbooks/posts
Facebook: https://www.facebook.com/selectionbooks/posts/998254003629017
Amazon: http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A1U00C85THI7N7/ref=pdp_new_read_full_review_link?ie=UTF8&page=1&sort_by=MostRecentReview#RRM3O69APMTNL
Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Babendererde/Der-Kuss-des-Raben-1209579490-w/rezension/1233802709/1233799588/
Was liest du: https://wasliestdu.de/rezension/einfuehlsames-jugendbuch-das-ueberraschend-anders-ist-sehr-empfehlenswert
Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/1604232344
bücher.de: http://www.buecher.de/shop/krimis/der-kuss-des-raben/babendererde-antje/products_products/detail/prod_id/44201835/#
- Thalia: http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/der_kuss_des_raben/antje_babendererde/EAN9783401600093/ID44337086.html?jumpId=7283863
- Weltbild. https://www.weltbild.de/artikel/buch/der-kuss-des-raben_21152623-1 (muss noch freigeschaltet werden)
- Literaturschock: http://www.literaturschock.de/literatur/belletristik/kinder-und-jugendbuecher/antje-babendererde-der-kuss-des-raben

Liebe Grüßeund ein schönes Wochenende
Nadine

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6320
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Vielen Dank für die schöne Leserunde  :winken:

Zum Buch:

Mila ist 16 Jahre alt und möchte eigentlich nur eines: lernen! Sie geht gerne zur Schule, was sie ein wenig zur Außenseiterin macht. Doch dann interessiert sich ausgerechnet Tristan für sie, ein cooler und beliebter Mitschüler. Alles könnte nun gut sein, aber dann taucht Lucas im Ort auf. Lucas und Tristan kennen sich von früher, und ihre alte Freundschaft scheint sich in Hass verwandelt zu haben. Was ist damals passiert? Mila weiß bald nicht mehr, was und wem sie glauben kann...

Mein Leseeindruck:

Dieses Buch hat mich absolut positiv überrascht. Ich hatte keine großen Vorstellungen, was mich hier erwartet. Zunächst hat mich einfach das Cover angesprochen, und ich mag generell Bücher der Autorin. Doch als ich dann die ersten Seiten des Buches gelesen habe, hatte mich die Geschichte von Mila ganz schnell gepackt.

Mila ist ein ganz besonderes Mädchen, das ich sofort mochte. Auch Tristan und Lucas sind interessante Charaktere, die ein bisschen geheimnisvoll und undurchschaubar wirken. Gerade das hat mir gefallen. Auf Anhieb konnte ich nicht wirklich sagen, ob sie mir sympathisch waren oder nicht.

Es gibt immer wieder kleine Rückblicke in die Vergangenheit der beiden Jungen, so dass man sie besser kennenlernt und auch ihre Geschichte. Doch auch Mila hat ein Geheimnis, das erst mit der Zeit aufgedeckt wird.

Dieses Geheimnisvolle und Rätselhafte hat mir sehr gut gefallen. So war die Geschichte immer spannend und oft überraschend.

Doch nicht nur die Thriller-Elemente haben mir gefallen, auch die romantischen Anteile der Geschichte haben mich überzeugt. Romantik und Nervenkitzel haben eigentlich nichts miteinander gemein, doch die Autorin hat es geschafft, hier beides perfekt miteinander zu vereinen.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es bietet Spannung, Romantik und gute Unterhaltung für Jugendliche, aber durchaus auch für Erwachsene!
Lesen aus Leidenschaft

Offline nicigirl85

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3098
  • Büchereule und Blogger mit Leidenschaft
    • nicigirl85s welt
Meine Meinung zum Buch:

Titel: Toller Jugendroman mit Thrillerelementen...

Vor einigen Jahren hatte mich meine Bibliothekarin auf die Bücher von Antje Babendererde aufmerksam gemacht und auch wenn ich nicht mehr zur angesprochenen Altersgruppe zähle, so freute ich mich doch sehr auf ihren neuen Roman und begann voller Vorfreude mit dem Lesen. Was ich dann geboten bekam, hat mich aus den Socken gehauen.

In der Geschichte geht es in erster Linie um die Austauschschülerin Mila, die ihren Aufenthalt in Moorstein für einen Neuanfang nutzen will. In ihrer Heimat hat sie schlimme Erinnerungen hinter sich gelassen. Doch sehr bald holt die Vergangenheit sie ein. Wird sie den Ereignissen standhalten können?

Ein beobachtender Erzähler führt uns durch die Geschichte und so begleiten wir mal Mila, mal den schönen, mysteriösen Tristan und mal den zurückgekehrten Lucas.

Jeder Charakter ist für sich sehr spannend. Mit Mila wird man direkt warm. Man kann sich gut in sie hinein versetzen und verstehen wie kompliziert das Verstehen einer Gesellschaft ist, von der man die Sprache nicht perfekt beherrscht. Ich finde, aktueller könnte das Thema nicht sein. Tristan fand ich anfänglich wirklich großartig. Auch wenn er beliebt ist, so hat er sich um die schüchterne Mila gekümmert. Doch je mehr man über ihn erfährt, desto mehr bekommt das Bild von ihm Risse, denn oft ist nichts wie es scheint. Lucas fand ich anfangs seltsam, aber er versucht seinen Weg zu gehen und sich zu bessern. Ich denke gerade deswegen wuchs er mir schnell ans Herz. Doch nicht nur die Hauptcharaktere wissen zu überzeugen, sind doch auch die Nebendarsteller wie Mitläufer Hannes oder Milas beste Freundin Jassi gut gezeichnet.

Die Handlung entwickelt sich sehr schnell zu einer Art Thriller, denn nicht nur Mila hat Geheimnisse mit nach Moorstein gebracht. Mir hat hierbei besonders Spaß gemacht diese zu lüften, denn erst ganz zum Ende erfahren wir als Leser auch wirklich alles. Gänsehaut inklusive.

Wieder besonders gelungen fand ich, dass typische Teenagerprobleme locker nebenbei mit beleuchtet werden wie Verhütung, Freundschaft, Liebe, Aussehen und vieles mehr.

Mich hat das Ende total überrascht, aber zeitgleich auch zufrieden zurückgelassen.

Fazit: Das Buch hat nur einen Makel: es war viel zu kurz. Ich hätte noch ewig weiterlesen können. Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und hoffe, dass uns die Autorin bald wieder mit einem ihrer Bücher verwöhnt. Klasse!

Bewertung: 5/ 5 Sternen

---------------------------------------

Rezensionslinks:

Amazon: https://www.amazon.de/review/R1ZU71EE7O6UEQ/ref=cm_cr_rdp_perm

Mein Blog: http://nicigirl85.blogspot.de/2016/05/rezension-antje-babendererde.html

Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/1625763251?book_show_action=false

Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Babendererde/Der-Kuss-des-Raben-1209579490-w/rezension/1238273106/

Wasliestdu: http://wasliestdu.de/rezension/toller-jugendroman-mit-thrillerelementen

Literaturschock- Forum: http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,40609.msg907210.html#msg907210

Literaturschock- Hauptseite: http://www.literaturschock.de/literatur/belletristik/kinder-und-jugendbuecher/antje-babendererde-der-kuss-des-raben
"Das Buch als Betriebssystem ist noch lange nicht am Ende" (H.M. Enzensberger)

Offline Tara01092012

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 765
Hier meine Rezension:

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das tolle, auffällige Cover in meinen Lieblingsfarben. Als ich dann den Inhalt gelesen hatte, war klar, dass ich das Buch lesen muss.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, wobei ich anfangs noch nicht wirklich die Charaktere der einzelnen Personen einschätzen konnte, dass ging dann fast das gesamte Buch über so weiter...
Kaum hat man eine Meinung von einer Person, macht die Autorin diese durch eine Wendung oder ein Geschehen "zunichte".
Somit war das gesamte Buch für mich immer wieder aufs neue spannend und ein wahres Leseerlebnis.
Nie wusste man, ob es nun auch wirklich so ist, wie man gerade annimmt! Das hat mir sehr gut gefallen und sorgt echt für Spannung!

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und trotz der vielen Seiten ist der "recht dicke Wälzer" gut und flott zu lesen.

Besonders gut gefällt mir, dass ich das Buch in keine gängige, typische Kategorie einordnen kann und es somit etwas total anderes für mich war... Spannender wie mancher Thriller, mit einer Liebesgeschichte, in ein Jugendbuch gesteckt... und alles passt zusammen...

(5/5 Sterne)



http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,40609.0.html

http://wasliestdu.de/rezension/absolut-empfehlenswert-59

https://www.amazon.de/review/R3RE9BT98B5BZC/ref=cm_cr_rdp_perm

http://www.lovelybooks.de/autor/Antje-Babendererde/Der-Kuss-des-Raben-1209579490-w/rezension/1239263969/

http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/der_kuss_des_raben/antje_babendererde/EAN9783401600093/ID44337086.html?jumpId=7820080 Eine Kundin aus Schmelz 06.05.2016
« Letzte Änderung: 06. Mai 2016, 17:23:44 von Tara01092012 »
Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche die Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

Offline smyrill

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
Ich bin absolut positiv an dieses Buch herangegangen, weil ich die Bücher der Autorin sehr gerne lese.
Und ich wurde nicht enttäuscht !
Das Buch hat mir von Anfang bis Ende gut gefallen, es gab keinerlei Längen, nichts was man hätte überblättern können oder wollen und es war die ganze Zeit über spannend. 

Am Anfang war es mir mit Rückblenden und "nicht zuende gedachten Gedanken" (also, Andeutungen der Protagonisten) fast ein bißchen viel Verwirrung, ich mag lieber etwas "linearere"Bücher. Aber eine gewisse Anfangsverwirrtheit ist ja völlig in Ordnung in Büchern und es nahm hier auch nicht überhand. 

Die Geschichte ist sehr spannend und im Laufe der Zeit wurde ich immer fassungsloser was die Hintergründe (des Lebes der drei Protagonisten) anging. Es dauert eine Weile, bis ich etwas mehr durchblickte, wo hier die Wahrheit lag, das war wirklich geschickt gemacht.

Hm, meinen Lieblingscharakter zu bennenen würde hier glaube ich shocn fast spoilern, schade. Aber von den drei Hauptpersonen ist mir eine besonders ans Herz gewachsen, obwohl (oder gerade weil ?) ja alle drei durchaus "etwas sperrig" sind und sie alle kleinere oder größere "Leichen im Keller"haben ;) So wie es ja auch im wahren Leben ist.

Gut gefallen hat mir, daß hier ein Problemthema, die Roma, aufgegriffen wurde
So etwas mag ich gernerell gerne, besonders aber in Jugendbüchern, da Teenager ja noch in der Entscheidungsfindungsphase sind, hier kann ein Blick über den Tellerrand noch weniger schadne als bei Erwachsenen.
Und ich denke es ist wichtig, sich mit fremden Kulturen auseinanderzusetzen, um Vorurteile und (Berührungs)Ängste abzubauen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen.
Und hier fließt das Roma-Thema so schön in das Buch ein. An keiner Stelle war das "aufdringlich" oder "belehrend" oder sonstwie unangenehm. Die Autorin hat das prima gelöst, finde ich !

Vielen Dank an die anderen TN der Leserunde, es hat Spaßgemacht, das Buch gemeinsam mit Euch zu lesen ! Und ein großes Dankeschön an Antje für die tolle Begleitung der Leserunde !

Offline Skyline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 695
    • Skyline Of Books
Thriller, Liebe und ernste Themen in einem anspruchsvollen Roman vereint!

Klappentext
„Mila ist schön und rätselhaft. Ihre Vergangenheit will sie um jeden Preis geheim halten. In Moorstein sucht die Sechzehnjährige einen Neuanfang und findet ihre große Liebe. Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Mila kann ihr Glück kaum fassen. Doch auch Tristan hat ein Geheimnis. Als in der Kleinstadt ein junger Mann namens Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Denn Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen – und zu hassen. Im undurchsichtigen Spiel der beiden gerät Mila zwischen die Fronten und findet sich plötzlich vor einem finsteren Abgrund wieder …“

Gestaltung
Von der Autorin Antje Babendererde sind bereits mehrere Bücher erschienen zu deren Gestaltung ihr neustes Werk „Der Kuss des Raben“ hervorragend passt. Im Zentrum steht der Rabe, der nicht nur Titelgebend ist, sondern auch ein wichtiges Element der Geschichte darstellt. Durch seine schlichte weiße Farbe hebt er sich von dem pinkigen Hintergrund (von dem man sich nicht abschrecken lassen muss, denn „Der Kuss des Raben“ ist alles andere als ein Mädchenbuch!) ab. Dass es im Hintergrund bei genauerem Hinsehen Blätter und Äste zu entdecken gibt, finde ich auch richtig toll. Das Farbspiel des Hintergrundes gefällt mir insgesamt sehr gut, da die Farben toll zueinander passen. Ein stimmiges Cover, das definitiv auffällt!

Meine Meinung
Von Antje Babendererde habe ich bisher noch kein Buch gelesen, allerdings hatte ich schon viel von ihren Werken gehört. Umso neugieriger war ich natürlich auf mein erstes „Babendererde-Buch“. Dass bei der Autorin manchmal ein Tier im Mittelpunkt steht, war mir schon bei manchen Titeln ihrer anderen Bücher aufgefallen. Daher war ich gespannt, was es bei „Der Kuss des Raben“ genau mit dem Raben auf sich haben würde. Würde er eine große Rolle spielen?

Besonders beeindruckt hat mich beim Lesen der intensive Schreibstil der Autorin. Die Natur wirkte auf mich sehr real und die Geschichte war sehr atmosphärisch. Vor allem die besonderen Figuren sind allein durch die Worte der Autorin, die eine Sogwirkung entwickelten, lebendig geworden. Ich fand es sehr schön, wie Frau Babendererde die Geschichte aufgebaut hat, denn zunächst wurde sie in zwei Zeitschienen erzählt. Ich konnte einerseits die aktuelle Handlung lesen, habe aber auch durch kleinere Einschübe ein paar Dinge aus der Zukunft erfahren. Das hat gerade zu Beginn meine Neugier geweckt mich an das Buch gefesselt!

Es werden so viele Fragen aufgeworfen und Andeutungen gestreut, dass ich gar nicht wusste, wo ich mit meinen Gedanken anfangen und aufhören sollte. Es waren zu Beginn zwar ganz schon viele Fragen bzw. Andeutungen, aber so konnte ich richtig schön Spekulieren, Vermutungen aufstellen und miträtseln. Sowas liebe ich ja! Zudem haben die Geheimnisse mit dem Verlauf der Geschichte nicht abgenommen, sondern es sind immer mehr rätselhafte Momente hinzugekommen, die meine Gedanken weiter angeheizt haben.

Aber es gab nicht nur Geheimnisse, sondern auch dramatische Ereignisse! Ich möchte gar nicht zu viel verraten, aber es passiert so einiges in diesem Buch, mit dem man zu Beginn niemals gerechnet hätte! Besonders spannend war für mich auch die Entwicklung der Figuren. Ich hatte mich besonders auf die Verbindung zwischen den beiden männlichen Protagonisten Lucas und Tristan gefreut, weil dies im Klappentext so spannend angedeutet wurde. Ich war sehr neugierig, was da zwischen den beiden vorgefallen ist. Dass sich die Figuren dabei so unglaublich vielfältig entfalten würden, hat mich völlig umgehauen.

Es war nicht einfach nur ein Ausbilden von Antipathien oder Sympathien…vielmehr habe ich mich in die Geschichte versetzt gefühlt und die Figuren wie reale Menschen behandelt. Vor allem Tristan, der auf mich zunächst gar nicht wie ein gemeiner Psychopath wirkte, hat mich überrascht. Er war eindeutig der Bösewicht der Geschichte. Lucas hingegen hat bei mir mein Mitgefühl geweckt, sodass ich stets mehr auf seiner Seite war. Die Protagonistin Mila, die eine Roma ist und zunächst mit Tristan liiert war, war mir auch sehr sympathisch, da sie versucht hat, die Geheimnisse zu hinter blicken.

Besonders toll fand ich, wie viele verschiedene Elemente sich in diesem Buch finden lassen. Zunächst dachte ich, dass ich mit „Der Kuss des Raben“ ein Jugendbuch lesen würde, das leichte Fantasyelemente beinhaltet. Doch dieses Buch bietet so viel mehr! Gerade zum letzten Drittel hin gleicht das Buch viel mehr einem Thriller! Aber es finden sich auch viele Alltagsprobleme und ernste Themen wieder. Die Verbindung all dieser Elemente hat mir sehr gut gefallen und mich immer wieder überrascht. Dabei war es auch schön, dass „Der Kuss des Raben“ eine anspruchsvolle Geschichte ist, die die Leser in ihren Bann zieht.

Fazit
Mit „Der Kuss des Raben“ konnte mich Antje Babendererde überzeugen und mit auf eine Reise nehmen, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ich tappte lange Zeit im Dunkeln, konnte aber dennoch miträtseln und meine Vermutungen aufstellen. Gerade die Verbindung von Thriller-Elementen mit einer Liebesgeschichte und den Merkmalen eines Adoleszensromans, durch den auch ernste Themen angesprochen wurden, hat die Geschichte zu etwas Besonderem gemacht. Ein anspruchsvoller Jugendroman, der auf den ersten Seiten die Neugier der Leser weckt, dann immer mehr an Tempo zulegt und auf den letzten Seiten einfach nur noch überrascht!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
Einzelband


Vielen Dank für diese schöne Leserunde und das wundervolle Buch, ich habe es wirklich sehr genossen, mich dem Zauber der Zeilen hinzugeben und danach mit euch zu diskutieren, spekulieren und mich auszutauschen!  :-*

Rezensionslinks

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,40609.msg908480.html#msg908480
http://www.literaturschock.de/literatur/belletristik/kinder-und-jugendbuecher/antje-babendererde-der-kuss-des-raben
http://wasliestdu.de/rezension/thriller-liebe-und-ernste-themen-in-einem-anspruchsvollen-roman-vereint
http://skyline-of-books.blogspot.de/2016/05/rezension-der-kuss-des-raben-antje.html
http://www.amazon.de/review/RYEXBE4DCLMDD/ref=cm_cr_rdp_perm
http://www.buechertreff.de/thread/91324-antje-babendererde-der-kuss-des-raben/#post1844372
http://www.thalia.de/shop/ab-14-jahre-11379/rezensent/?rezensent=127687&jumpId=1801862
« Letzte Änderung: 13. Mai 2016, 14:11:58 von Skyline »
Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen. (Walt Disney)

http://skyline-of-books.blogspot.de/

Offline juliastrey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 321
    • Büchersalat
Ich habe meine Rezension auch endlich getippelt. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, auch wenn ich unglücklicherweise unterbrochen wurde. Danke für Euer Verständnis. Ich pflege die Rezension natürlich auch fleißig bei amazon etc ein. Auf dem Blog geht sie auch zeitnah online. Ganz lieben Dank, mir hat das Buch gut gefallen.

Meine Meinung

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mila lebt noch nicht lange in Moorstein und trägt eine Menge Geheimnisse mit sich herum. Sie trifft auf Tristan und verliebt sich über beide Ohren. Tristan ist der absolute Schwarm der Schule und wählt ausgerechnet die schüchterne Mila für sich aus. Mila könnte nicht glücklicher sein, doch dann holt ihre Vergangenheit sie ein und ein mysteriöser Fremder kreuzt ihren Weg. Wem kann sie trauen? Kann sie die drohende Gefahr abwenden?

Ich muss sagen am Anfang musste ich mich etwas einfinden in die Unterteilungen der einzelnen Charaktere. In den einzelnen Absätzen kommen die Protas immer abwechselnd zu Wort. Als ich ein paar Seiten gelesen hatte habe ich mich aber gut zurecht gefunden und konnte das Buch genießen.

Die Autorin hat einige schwierige Themen in die Geschichte eingebaut, ich kann nicht so viel sagen, weil ich sonst spoiler, aber mir hat die Mischung aus Realität und Thrill ausgesprochen gut gefallen. Sie greift Themen auf, an die andere Autoren sich weniger wagen würden, gerade für ein Jugendbuch. Gut recherchiert erfährt der Leser so auch interessante Dinge, die er mitnehmen kann.

Ich mochte Mila bis zur Mitte des Buches nicht wirklich. Sie ist naiv, ignoriert manchmal die Tatsachen und ihre Geheimnisse sind wirklich schwierig einzuordnen. Je mehr Licht in die ganze Sache kommt, desto mehr mag man Mila zwangsweise denke ich.
Tristan hilft Mila am Anfang, er ist einfach ein netter Kerl. Doch auch er hat so seine Geheimnisse und dann ist da noch der geheimnisvolle Unbekannte.

Das Ende fand ich wirklich sooooo krass. Das musste ich erstmal sacken lassen. Ich fand wirklich alles sehr stimmig und wurde gut unterhalten. Das einzige was ich wirklich nicht mochte, das Cover. Es passt so gar nicht zum Inhalt. Es ist zu fröhlich und deutet die Richtung Fantasy an finde ich. Ich hätte es mir hier etwas düsterer gewünscht.



Fazit

Ein Jugendbuch mit viel Hintergrund und einer Handlung, die aus dem Leben gegriffen ist. Spannend für alle, die es realitätsnah mögen.


www.buechersalat.de


Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4582
Nun möchte ich aber schnell meine Rezension nachholen :-[:

Mila kommt als Gastschülerin nach Moorstein in Thüringen. Das Mädchen spricht sehr gut deutsch, wohnt bei einer netten Frau und hofft darauf, dass sie nicht nur ein Jahr am örtlichen Gymnasium lernen darf, sondern auch ihr Abitur dort machen darf. Aber natürlich ist einiges auch für sie fremd - doch Mila bemüht sich, Anschluss zu finden und vor allen Dingen, den Lernstoff zu erfassen. Zum Glück findet sie in Jassi, einem außergewöhnlichen Mädchen, eine sympathische wie sehr gute Freundin. Diese sorgt dafür, dass Mila sich nicht nur dem Lernen widmet, sondern auch von ihrer eigenen Lebenslust angesteckt wird. Das hat Mila auch bitter nötig, denn hinter ihr liegen finstere Jahre, die sie am liebsten hinter sich lassen möchte...
Als sie sich insgeheim in den Mädchenschwarm ihrer Schule, Tristan, verguckt, hält sie sich für chancenlos - doch da täuscht sie sich gewaltig: Tristan hat sehr wohl Interesse an Mila! Und so kommen die beiden - auch wenn vermutlich nicht viele damit gerechnet hätten - schon bald zusammen. Doch nicht nur Mila hat eine Geheimnis, auch Tristan verschweigt einiges. Hat es womöglich mit dem Neuankömmling Lucas zu tun? Die zwei Jungs scheinen sich irgendwo her zu kennen...

Zugegebenermaßen bin ich schon lange ein Fan der Autorin Antje Babendererde. Alles fing vor Jahren mit ihren "Indianerbüchern" an, doch auch ihr erster Roman, der in Thüringen spielte, "Isegrim" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen! Da ändert sich auch nichts daran, dass ich im Grunde nicht wirklich zur Zielgruppe gehöre!

Auch in "Der Kuss des Raben" zeigt die Autorin wieder ein außerordentlich gutes Gespür für ihre Figuren. Allen voran Mila ist ein liebenswertes, intelligentes Mädchen, das mit seiner Vergangenheit ziemlich zu kämpfen hat und dabei stets authentisch ist. Aber auch ihre Freundin Jassi und ihre Gastmutter haben mich sehr für sich eingenommen. Sie sind ehrliche Menschen, die es gut mit Mila meinen und damit wirklich wichtig für sie sind. Gerade diese zwischenmenschlichen Beziehungen und Entwicklungen haben mir sehr gut gefallen. Aber das ist lange noch nicht alles, denn Antje Babendererde würzt ihre Geschichte mit einer ordentlichen Prise Spannung, so dass ich mit Mila wirklich mitgefiebert und ihre außerdem in Liebesangelegenheiten nur das Beste gewünscht habe!

Wieviele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft oder gar Beziehung? Und wieviel letztlich auch man selbst? Elementare Fragen sind dabei auch die nach Vertrauen, Verlässlichkeit und echter Freundschaft. Für mich ist "Der Kuss des Raben" ein intelligenter und komplexer Jugendroman, der auch von Erwachsenen gut gelesen werden kann.

Fazit: Gefühlvoll, realistisch, mit der richtigen Mischung aus Liebe, Spannung und Freundschaft - und einigen Argumenten gegen Vorurteile. Kurzum, eine unbedingte Leseempfehlung!

___

Zur Runde:
Vielen Dank an alle für Eure Teilnahme! Es hat richtig viel Spaß gemacht, mit Euch gemeinsam zu spekulieren!

Ein ganz besonders herzliches Dankeschön geht an Dich, liebe Antje! Dafür, dass Du uns wieder einmal so engagiert und offen begleitet hast! Ich hoffe sehr, dass wir uns zu Deinem nächsten Buch wieder hier zusammenfinden! Bis dahin wünsche ich Dir von Herzen alles Gute, viel Erfolg mit Deinen Büchern und genauso viel Spaß beim Schreiben! :-*

Liebe Grüße
Tabea
"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline AntjeB

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Liebe Tabea,

hab noch einmal Dank für die Einladung zur Leserunde und deine schöne Rezension. Ich war gerne dabei und euch beim Spekulieren zu begleiten, war mir eine große Freude.

Hab Dank für die guten Wünsche. Die neue Geschichte wächst im Kopf. Und in zwei Tagen bin ich in New Mexico, um mich von der Wirklichkeit einholen zu lassen, aber vielleicht auch auf das eine oder andere Unerwartete zu stoßen.

Letzte liebe Grüße in die Rabenkussrunde
eure Antje

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung