Autor Thema: Fazit, Rezensionen (ohne Spoiler)  (Gelesen 483 mal)

Offline smyrill

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
Ein wichtiger Punkt der Leserunden sind eure Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein – daher legen wir viel Wert darauf, dass ihr zum Abschluß zeitnah euer Fazit hier einstellt. Bitte nicht erst Wochen nach der Leserunde.

Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen und Autoren die Attraktivität von Leserunden.de: Denkt daran, dass die Rezensionen für die Verlage die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.

Wir freuen uns, wenn der/die AutorIn ebenfalls ein Fazit zur Leserunde einstellt.

Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten.
Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen !


Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1143
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Vielen herzlichen Dank auch an dieser Stelle, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte. Ich hatte einige wunderbar leichte, humorvolle, manchmal auch nachdenkliche Lesestunden. Auf jeden Fall habe ich das Lesen sehr genossen.


Leonie Schiller, Mitte 20 liebt ihre Arbeit bei Cosmic Internet, einer Agentur, die jungen Start-Up-Unternehmern finanziell unter die Arme greift. Heute wartet sie auf zwei Jungunternehmer, Emil und Benjamin Rau, die übers Internet mit ihrer Firma SubSox Socken im Jahres-Abonnement vertreiben. Die Verhandlungen laufen leider nicht so, wie es Leonie sich vorgestellt hat.
Als anschließend die Daten der jungen Firma von ihrem Rechner aus geklaut werden, steht sie erst einmal vor den Trümmern ihrer noch so jungen Karriere als Powerfrau Leonie 2.0.
Aber sie gibt nicht auf und will die Lage mit den Brüdern Rau klären. Dazu reist sie in den kleinen Ort Weißnich in der Eifel…

Nach „Jetzt oder Nils“ ist dieses Buch das zweite der Autorin, das ich gelesen habe und auch diesmal bin ich restlos begeistert.

Die kleinen To-do-Listen, die Leonie schreibt, lockern den humorvollen Schreibstil noch mehr auf. Die Geschichte lässt sich locker und flüssig lesen. Ich habe beim Lesen schon lange nicht mehr so viel und so herzhaft gelacht.

Die Protagonisten mit ihrem ganz eigenen Charme, allen voran Leonie, die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Auch ihre russische Putzfrau Olga, die beim putzen die Sockelleisten vergisst und sehr weise Ratschläge gibt und Tante Ellen, die liebenswerte Tante von Emil und Benjamin, die als Anti-Aging-Managerin die Damen des Dorfes verschönert, was auch Leonie von ihr lernen soll, mag ich sehr. Sogar Leonies Mutter, Investmentbankerin,eine absolute Karrierefrau, die außer ihrer Arbeit nichts kennt, und meint, Leonie müsse ihr absolut nacheifern, hat ihre netten Seiten gezeigt.

Ganz klar, dass sich in den wenigen Tagen, die Leonie auf dem Land weilt, bei der Erdbeerernte hilft und sich wahrhaftig traut, mal in den Tag zu träumen, eine kleine Liebesgeschichte mit Emil anbahnt.

Das Landleben in der Eifel hat mich gleich gefangen genommen. Beim Lesen spüre ich die Ruhe, die dieses Leben ausstrahlt, auch wenn es mal hektisch werden sollte. Den Geruch der Erdbeeren auf dem Feld habe ich jetzt noch in der Nase und das tuckern des Porsche-Traktors höre ich jetzt noch. Emils zerschundenes Gesicht nach Leonies Gesichtsbehandlung steht mir immer noch vor Augen.

Ging mir auf den ersten Seiten Leonies Kollege Marc mit seinen englischen Sprüchen etwas auf die Nerven, begann anschließend absolutes Lesevergnügen. Und das hielt sich bis zum Schluss. Und bis dahin hatte ich ein wie eingemeißeltes Grinsen im Gesicht, dass ich immer wieder hervorzaubern kann, wenn ich an manche Begebenheiten in dieser
Geschichte denke.

Danke Nikola Hotel für diese wunderbaren Lesestunden.


Auf folgenden Plattformen habe ich meine Rezension eingestellt:

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,42424.0.html#new

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php?board=81.0

http://www.leserunden.de/index.php/topic,13737.msg283660.html#new

https://www.amazon.de/review/RPBUMR9UY4YRU/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=3746632129&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books
http://www.lovelybooks.de/autor/Nikola-Hotel/F%C3%BCr-immer-und-Emil-1252873047-w/rezension/1318210535/

http://wasliestdu.de/rezension/absolut-humoriges-lesevergnuegen

https://www.lesejury.de/nikola-hotel/buecher/fuer-immer-und-emil/9783746632124?tab=reviews&s=2#reviews

https://www.blogger.com/blogger.g?blogID=1814410860446860223#editor/target=post;postID=7055544493346687616;onPublishedMenu=publishedposts;onClosedMenu=publishedposts;postNum=0;src=postname

https://www.buecher.de/go/my_my/my_ratings/

http://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

https://www.hugendubel.de/de/account/review/list

https://www.weltbild.de/konto/kommentare

Offline Luftkommas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 98
    • Irgendwas ist immer
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Lustig, locker, leicht wird die Geschichte von Leonie erzählt die eine echte Powerfrau ist. Im Beruf hat sie hohe Ziele und erreicht die auch immer - bis jetzt. Die Brüder Emil und Benjamin haben eine tolle Geschäftsidee und Leonie wird für den Diebstahl dieser Idee verantwortlich gemacht.
Bis zuletzt weiß der Leser nicht wie und ob sie aus der Situation wieder raus kommt. Und welche Rolle Emil und Benjamin dabei spielen.
Eine Umstellung ihres bisherigen Lebens und Umfeld hat der Vorfall als Konsequenz und Leonie muss sich fragen ob sie mit ihrem bisherigen Leben auch in Zukunft glücklich werden kann.

Fazit:

Wie auch das erste Buch der Autorin (Jetzt oder Nils) gefällt mir der Schreibstil sehr gut. Auch die Handlungsorte sprechen mich als Kölnerin sehr an. ;) Wer tiefschürfendes sucht ist sicherlich falsch beraten aber sonst kann ich das Buch nur weiter empfehlen!

Ich habe Rezensionen auf meinem blog und bei Amazon eingestellt.

Offline Annette B.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 989
Ein herzliches Dankeschön von mir für die tolle Begleitung an Nikola.
Es hat viel Spaß gemacht mit Nikola und allen anderen Teilnehmern dieses Buch zu lesen.  :winken:

Meine Meinung:

Hier hat die Autorin, Nikola Hotel, eine Handlung voller Gegensätze so wundervoll humorvoll in Szene gesetzt, dass es grotesk sein könnte, wenn es nicht gleichzeitig auch so realistisch wäre.

Leonie, erfolgreich und total gestresst, trifft auf Emil. Dieser Mann ist ein kluger Kopf, aber auch ein ruhiger und naturverbundener Typ. 
Emil passt so gar nicht in das Schema, welches Leonie von jungen Unternehmern gewohnt ist.

Als Leonie über Nacht ihren Job verliert, muss sie jedoch neue und vollkommen unbekannte Wege gehen.
Das es auf diesen Wegen Hürden und Hindernisse gibt, die Leonie vor großen Herausforderungen stellen, ist für den Leser spannend erzählt worden.
Die Autorin hat ihren Figuren einen sehr erfrischenden Humor und Wortwitz mit auf den Weg gegeben. 
Mit viel Herz und Gefühl beschreibt Nikola Hotel das Dorfleben, aber auch die Welt der Geschäftsleute beschreibt sie mit einen ironischen Augenzwinkern.
Ich habe das Buch mit einem ständigen lächeln im Gesicht gelesen und oftmals musste ich auch laut lachen.
Die Handlung ist leicht verständlich und flüssig erzählt.
Sobald man anfängt zu lesen, startet direkt das Kopf Kino vor dem inneren Auge. Man kann in die Geschichte tief eintauchen und den Alltag vergessen.
Die Beschreibungen sind sehr Bildhaft, die Handlung ist mit Situationskomik gespickt, ohne dabei ins Komödienhafte ab zu driften.
Der Appetit auf frische Erdbeeren und Smoothie nimmt stetig zu beim lesen. Das war für mich ein Aha-Erlebnis.
Es macht großen Spaß dieses Buch an einem schönen Tag im Garten zu lesen.
Ich kann es wirklich jedem Leser wärmstens empfehlen und darum bekommt es von mir auch die volle Punktzahl.


Die Rezension erscheint in auf folgenden Internetseiten:


Amazon

Steffis Bücherkiste

Buchcouch
« Letzte Änderung: 20. September 2016, 17:44:40 von Annette B. »
Fürchte nicht den wahren Feind der dich angreift.
Fürchte den falschen Freund der dich umarmt.

Offline Nikola Hotel

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
    • Nikola Hotel
Ihr Lieben,
mich hatte eine Sommergrippe völlig niedergestreckt, deshalb war ich so still. Lese mir jetzt in Ruhe eure Meinungen durch und bin auf jeden Fall sehr glücklich darüber, dass ihr (bisher) so viel Freude mit Emil und Leonie hattet. Die Rezensionen sind mit ganz viel Herzblut geschrieben worden und nicht so nebenbei, dafür ein großes Kompliment!

Offline Gaby

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1143
  • Lesen ist meine schönste Freizeitbeschäftigung
Hallo Nikola,
schön, dass es Dir wieder gut geht. Und wenn alles klappt, sehen wir uns auf der Buchmesse in Frankfurt.

Offline smyrill

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
Leonie stolpert so durch ihr Leben...
Nikola Hotels Schreibstil ist sehr angenehm und man "flutscht" quasi so durch das Buch. 

Für mich ist das Genre immer grenzwertig, so ein bißchen ein Eiertanz, ob ich es "lustig" oder "albern" finde, das weiß ich aber ja vorher.
So war es mir klar, daß ich über den einen oder anderen Witz nicht würde lachen können, auch daß mir die "tollpatschige Protagonistin" auch mal auf den Nerv gehen würde.

Mir war also das eine oder andere "too much" aber ich denke das Buch ist ein nettes Exemplar seiner Art, was ja auch die Rezensionen der anderen (die mehr in diesem Genre zuhause sind) besagen.

Gut gefallen hat mir vor allem der Teil "auf dem Lande", das war einfach nett, wie dort die Uhren anders ticken und Leonie mit der Zeit feststellt, daß sie doch ein ganz anderes Leben führen möchte als ihre Mutter.
Das Happy End überraschte nicht, aber passt zum Buch und bildet in meinen Augen einen schönen Abschluß der Geschichte.

Die To-do-Listen haben mir übrigens auch gut gefallen.

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung