Autor Thema: 08 - Kapitel 95 bis 105 (Seite 431 bis 480)  (Gelesen 676 mal)

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 968
Wir wissen bisher nur von menschlichen Reisenden, insgesamt sechs, aber ich bin sicher, dass Omni auch auf die Dienste von Nichtmenschen und Nonhumanoiden zurückgreift.

Ah o.k. - nun würde mich ja interessieren, warum sie nicht selber in Erscheinung treten.

Vielleicht lässt sich in "Das Arkonadia-Rätsel" (2. Mai 2017 bei Piper), dem nächsten Roman aus dem Omniversum, ein Hinweis darauf finden.  ;)

Beste Grüße
Andreas

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15868
Vielleicht lässt sich in "Das Arkonadia-Rätsel" (2. Mai 2017 bei Piper), dem nächsten Roman aus dem Omniversum, ein Hinweis darauf finden.  ;)

 ;D Ich freue mich darauf.
Liebe Grüße
Karin

Offline Rhea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6639
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen is
Wir wissen bisher nur von menschlichen Reisenden, insgesamt sechs, aber ich bin sicher, dass Omni auch auf die Dienste von Nichtmenschen und Nonhumanoiden zurückgreift.

Ah o.k. - nun würde mich ja interessieren, warum sie nicht selber in Erscheinung treten.

Vielleicht lässt sich in "Das Arkonadia-Rätsel" (2. Mai 2017 bei Piper), dem nächsten Roman aus dem Omniversum, ein Hinweis darauf finden.  ;)

Beste Grüße
Andreas
Vielleicht erfahren wir mehr, wenn Aurelius seinen wohlverdienten Jahrzehnturlaub antritt. Es muss sehr schön sein dort bei den Omni. Mich würde die Gesellschaft selbst mehr interessieren als die Kriege im Omniversum.

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15868
Vielleicht erfahren wir mehr, wenn Aurelius seinen wohlverdienten Jahrzehnturlaub antritt. Es muss sehr schön sein dort bei den Omni. Mich würde die Gesellschaft selbst mehr interessieren als die Kriege im Omniversum.

Mich würde es auch sehr interessieren, wie es bei den Superzivilisationen aussieht.
Liebe Grüße
Karin

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 968
Vielleicht erfahren wir mehr, wenn Aurelius seinen wohlverdienten Jahrzehnturlaub antritt. Es muss sehr schön sein dort bei den Omni. Mich würde die Gesellschaft selbst mehr interessieren als die Kriege im Omniversum.

Mich würde es auch sehr interessieren, wie es bei den Superzivilisationen aussieht.

So viel darf ich verraten: In "Das Arkonadia-Rätsel" bekommen wir einen ersten Eindruck.

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15868
So viel darf ich verraten: In "Das Arkonadia-Rätsel" bekommen wir einen ersten Eindruck.

Prima  8)
Liebe Grüße
Karin

Offline Vorleser

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1876
  • Kaffeetante
    • Seitenwinde



Ah o.k. - nun würde mich ja interessieren, warum sie nicht selber in Erscheinung treten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Omni ein Zusammenschluss von Superzivilisationen, also keine Rasse, von daher gibt es nicht 'den Omni'. Wer auch immer dort herrscht schickt eben Emissäre.

There's no life before coffee.

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 968
...
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Omni ein Zusammenschluss von Superzivilisationen, also keine Rasse, von daher gibt es nicht 'den Omni'. Wer auch immer dort herrscht schickt eben Emissäre.

Stimmt. Omni ist keine einzelne Spezies, sondern tatsächlich ein Zusammenschluss von Superzivilisationen - zum Zeitpunkt der Handlung von "Omni" sind insgesamt vierzehn bekannt.

Beste Grüße
Andreas

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15868
Das hatte ich auch so verstanden, dass es aktuell 14 Superzivilisationen gibt und diese aus unterschiedlichen Spezies bestehen. Omni ist aber so außergewöhnlich und fern, das es erstaunlich ist, dass sie die Dienste von z.B. Menschen nutzen. Könnte aber auch sein, dass z.B. Menschen als Botschafter überzeugender bei Menschen wirken. Aber Andreas hat ja verraten, dass wir darüber sicher noch was erfahren werden  ;D
Liebe Grüße
Karin

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 968
...
... dass z.B. Menschen als Botschafter überzeugender bei Menschen wirken.
...

Ein sehr guter Gedanke.  8)

Beste Grüße
Andreas

Offline Heimfinderin

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5776
Puhh, Wahnsinn, was der ausgesprochene Wunsch eines Vaters, sein Kind zu retten, und die Erfüllung dieses Wunsches durch einen Engel dann für gewaltige Folgen hat. Ein ganzer Planet wird quasi "aufgefressen"!  :o Ein ganz schön krasses Beispiel für einen "Schmetterlingseffekt".

Ich frage mich, warum hat der Engel Forrester geholfen? Warum gerade ihm und warum überhaupt? Ist den Engeln die Regel nicht bekannt, dass man die Realität nicht verändern darf? Oder ist ihnen das egal, handeln sie nach eigenen "Gesetzen" bzw. nach eigener Meinung? Sind sie außen vor? Warum hat der Engel den Wunsch nicht ignoriert? Solche Wünsche haben viele, die im Begriff sind, Kinder, Eltern, Partner etc. zu verlieren und für sie wird nicht die Realität verändert. Was ist an Forrester besonders? Warum konnte er den Wunsch überhaupt kommunizieren, mit dem Engel "sprechen", wenn das doch kaum jemand kann? Und warum hörte der Engel gerade ihm zu?

Ist Forresters diesbezügliche Fähigkeit für die Omni der Grund, ihm zu helfen, obwohl er gegen den Ethox verstoßen hat? Ist die  Verursachung des Übels gleichzeitig das, was Forrester speziell macht und versprechen sich die Omni noch irgendetwas Besonderes von Forrester? Ist die Kommunikation mit den Engeln ein besonderes Privileg, dem sich auch die Omni irgendwie "beugen" oder sich etwas davon erhoffen? Etwas weit hergeholt vielleicht, aber gibt es vielleicht eine besondere Vision und sie wollen versuchen, über den Engel mit der ersten Superzivilisation Pandora irgendwie "Kontakt aufzunehmen", können es aber nicht selbst und erhoffen sich, dass Forrester dies kann, weil er es auf "natürlichem Weg" konnte?

Auch hier waren wieder viele tolle Bilder vor meinen Augen entstanden. Grausig, wie die Pandora-Maschine sich austobte, aber auch irgendwie faszinierend, wie die Besatzung nach und nach zu Kristallstatuen wurde und Benedikt dann selbst als Kristallfigur stundenlang durch das Schiff wanderte.

Was Benedikt jetzt noch antreibt, sein Vorhaben weiter auszuführen, ist einerseits seltsam, andererseits ist/war er ja so besessen davon, dass sich das wohl in ihm festgesetzt hat und er auch jetzt nicht mehr aufgeben kann oder will. Und er sieht sich vielleicht auch nicht als verloren an, er läuft und denkt und erkennt, dass er mehr ist als die "wartenden Existenzen" der anderen. Er fühlt sich stark und warum sollte er nicht weitermachen?

Ich bin echt gespannt, was Aurelius, Forrester und Zinnober nun unternehmen wollen und können, um ihn zu stoppen! Und ob Aurelius das alles überlebt ...
Liebe Grüße
Barbara

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 968
...
Ich bin echt gespannt, was Aurelius, Forrester und Zinnober nun unternehmen wollen und können, um ihn zu stoppen! Und ob Aurelius das alles überlebt ...

Schnell weiterlesen.  :lesen: :winken:

Beste Grüße
Andreas

Offline Tonlos

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 341
... dass z.B. Menschen als Botschafter überzeugender bei Menschen wirken.

Hm, ich bin ja von den Menschen oft nicht so überzeugt...ich könnte mir vorstellen, dass es einen Grund hat, dass es die Menschheit nicht zur Superzivilisation geschafft hat...  ;)
Schweigen ist das Element, in dem sich große Dinge gestalten. (Thomas Carlyle)

Offline Rhea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6639
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen is
 
... dass z.B. Menschen als Botschafter überzeugender bei Menschen wirken.

Hm, ich bin ja von den Menschen oft nicht so überzeugt...ich könnte mir vorstellen, dass es einen Grund hat, dass es die Menschheit nicht zur Superzivilisation geschafft hat...  ;)
8)

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 15868
Hm, ich bin ja von den Menschen oft nicht so überzeugt...ich könnte mir vorstellen, dass es einen Grund hat, dass es die Menschheit nicht zur Superzivilisation geschafft hat...  ;)

Ja, das ist genau der Punkt, der mich eben auch unsicher macht. Aber wer weiß, vielleicht gibt Omni den Glauben an das Gute im Menschen nicht so schnell auf  ;D
Liebe Grüße
Karin

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung