Autor Thema: 5) "Pietros Rammbock" bis zum Ende des Buches  (Gelesen 146 mal)

Offline pm

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 25
Die Klinge ist an den Rippen abgeglitten und nicht in den Brustkorb eingedrungen.

Ich seh schon, ich schau zuviel Vikings :)

Offline Mine_Bue

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 442
Ach irgendwie bin ich traurig, dass das Buch schon zu Ende ist - zu gerne hätte ich weitergelesen. Und wenn ich dann noch im Hinterkopf habe, dass dies eventuell der letzte Band der Normannensaga sein könnte  :'( Ach dabei hätte die weitere Geschichte noch sooo viel Potential: Was ich im Nachwort und jetzt hier auch bei den Bemerkungen zum letzten Abschnitt gelesen habe, bietet der weitere Verlauf noch soooo viel..Da könnte man noch so viel erzählen:'(

Mir hat das Ende des Buches ganz gut gefallen, an sich ist das Buch mehr oder minder abgeschlossen, bietet aber noch Raum für mehr, aber erstmal kann der Leser mit dem Ende leben..
Sichelgaita hat es echt faustdick hinter den Ohren- da hat sie ja fleißig mitgeholfen, dass Gaitelgrima als Giftschlange entlarvt wird. Allgemein hatte ich so ein bisschen den Eindruck, dass sie ihre Tante vielleicht dazu ermutigt hat, für ihre Liebe Robert zu kämpfen..
Schön finde ich auch, dass Loki überlebt hat. Ich muss gestehen, ich war wie Gilbert total betroffen, als er den plötzlichen Tod seines Hundes vor Augen hatte. (Ja ich gestehe, ich habe die letzten Seiten abgescannt und nach dem Namen Loki gesucht - weil ich es einfach nicht ertragen konnte, es nicht sofort zu wissen  :-\ Da konnte ich irgendwie nicht anders..) Ob dies nun realistisch ist oder nicht - darüber kann ich getrost hinwesehen :)
Mich konnte auch dieses Buch wieder überzeugen und ich bin aufs Neue von deiner Schreibweise in den Bann gezogen wurden, bin in eine längst vergangene Zeit eingetaucht und habe dabei alles um mich herum vergessen können :) Ich würde mich freuen, wenn wir irgendwann mehr von den Normannen lesen können, denn mir ist diese raue Bande ans Herz gewachsen.
Schade finde ich nur, dass Rollo noch nicht seine Herzdame gefunden hat ;)
Und gut finde ich auch, dass Roger wieder zur Vernunft gekommen ist und sich mit Robert wieder angefreundet hat. Auch dass er sich jetzt Sicilia als Ziel gesetzt hat - da gibt es bestimmt auch einiges Spannendes zu berichten :)
LG Mine :)
 

Offline Ulf Schiewe

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 330
    • Ulf Schiewe - Homepage
Ich freu mich, dass dir das Buch gefallen hat. Roberts Erhöhung zum Herzog und das Bündnis mit der Kirche ist ein Meilenstein in der italienischen Geschichte des Mittelalters. Zwischen diesem Erfolg und seiner Kerkerhaft ist doch eine Riesenwende. Das habe ich hier versucht, spannend darzustellen.  :)
Der Bastard von Tolosa (2009), Die Comtessa (2011), Die Hure Babylon (2012), Das Schwert des Normannen (2013), Die Rache des Normannen (2014)
www.ulfschiewe.de

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung