Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)  (Gelesen 299 mal)

Offline Marada

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 419
    • Cookin' Hot
So, lieber Bernd, liebe Mitleser und Mitleserinnen, ein großes Danke für diese tolle Leserunde und hier meine Rezension:


Bernd Perplies neuestes Werk „Der Drachenjäger – die erste Reise ins Wolkenmeer“ hat mich in seinen Bann geschlagen. Der Autor stattet sein Werk nicht nur mit sehr bodenständigen Charakteren aus, sondern auch mit Beschreibungen, die das Fernweh und die Reiselust in einem wecken. Die Beschreibungen von Personen, Situationen, Orten sind so wunderbar gelungen, dass es einem manchmal wirklich die Sprache verschlägt, das Herz stehen bleibt oder man einfach die Luft anhält. Ein wunderbares Werk – eine wunderbare ERSTE Reise ins Wolkenmeer – ist Bernd Perplies hier gelungen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die hoffentlich besser früher als später kommt.

Lian ist ein junger Kristallschleifer in einer Stadt voller Drachenjäger. Eines Tages macht er sich einen mächtigen Feind und muss auf eines der zahlreichen Drachenjägerschiffe fliehen. Kapitän Adaron jagt zwar Drachen, aber hat noch ein weitaus ambitionierteres Ziel, den Urdrachen Garganthuan zu erlegen. Was wird Lian an Bord der Carryola alles erleben? Welche Orte wird er erkunden dürfen? Wird er den Urdrachen mit eigenen Augen sehen? All dies wird im Buch auf wunderbare Weise beantwortet.

Und das Ende? Nun ja, ich muss gestehen, dass ich in meinem Bücherleben noch nie ein besseres gelesen habe. Daher rate ich jedem dieses Buch zu lesen und sich selbst ein Bild von der Fantasywelt von Bernd Perplies zu machen.


Eingestellt wurde diese bisher auf folgenden Plattformen:
https://literaturschock.de/literatur/belletristik/fantasy-und-phantastik/bernd-perplies-der-drachenjaeger-reise-ins-wolkenmeer

https://www.lovelybooks.de/autor/Bernd-Perplies/Der-Drachenj%C3%A4ger-Die-erste-Reise-ins-Wolkenmeer-1355921529-w/rezension/1484168546/

https://www.amazon.de/Drachenj%C3%A4ger-erste-Reise-Wolkenmeer-Roman/dp/3596296714/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1504022968&sr=1-1&keywords=der+drachenj%C3%A4ger+-+die+erste+reise+ins+wolkenmeer
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2017, 17:38:58 von Marada »
"Ich muß dich mit Gewalt ernähren!" sagte Homunkoloss, "Du schläfst nicht mehr. Du wäscht dich nicht. Du stinkst wie ein Schwein." "Ist mir doch egal", sagte ich trotzig, "Hab keine Zeit, muß lesen"

(c) Walter Moers, aus "Stadt der träumenden Bücher"

Offline Piranhapudel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
    • Piranhapudel - Ein Bücher-Tagebuch
Hallo Menschen :winken:
Das hier war nach etwa einem Jahr wieder meine erste Leserunde. In der Zwischenzeit hatte es nicht so richtig gepasst, neuer Job, neue Umstände und so weiter, ich hab es aber vermisst. Und bei dieser Runde hab ich auch sofort bemerkt, wie toll das ist und wie viel Spaß ich daran habe. Danke euch für die vielen Eindrücke und Diskussionen.



Hier meine Rezension:

Bernd Perplies kann Drachen. Nach drei Büchern um und mit Drachen, die ich von ihm gelesen habe, wage ich das gern zu behaupten – für den ersten Teil vom Imperium der Drachen gab es schließlich auch den Deutschen Phantastik Preis 2015 – und ich freue mich gleichzeitig, dass noch weitere Bücher auf mich warten. Bei Fischer TOR erschien nun der Auftakt zur Drachenjäger-Reihe, in dessen Klappentext von Drachen, Flugschiffen, fanatischen Jägern und einem Wolkenmeer die Rede ist. Ich war aufgeregt und zwar, wie sich beim Lesen herausstellte, zurecht.

Der Rahmen dieser Geschichte ergibt sich aus einem Schicksalsschlag, den Kapitän Adaron vor fast 20 Jahren erlitten hat. Der Urdrache Garganthuan hat Adarons Gefährtin und viele seiner Freunde getötet, nur er selbst und Ialrist, ein Vogelmensch, konnten dem Kampf entkommen. Fast forward zur Gegenwart: Lian lebt in Skargakar, direkt an der Küste zum Wolkenmeer, und muss dringend auf einem Flugschiff anheuern. Natürlich handelt es sich dabei ausgerechnet um Adarons Schiff, die Carryola. Von da an begleiten wir Lian und den Rest der vielfältigen Besatzung durch viele Abenteuer, rasche Gebiets- und Szenenwechsel durch das Wolkenmeer und seine Insel und Völker.

Das Wolkenmeer befindet sich in einer Welt, die Leser*innen von Bernd Perplies Werken bereits kennen, nur eben in einer bisher unbekannten Ecke. Völlig neue Charaktere und Völker erwarten uns allerdings beim Drachenjäger, Vorkenntnisse aus anderen Büchern sind also nicht erforderlich. Ich denke allerdings, dass es sicher wäre zu warnen: Nach der Lektüre dieser Geschichte werdet ihr noch mehr von dieser Welt lesen wollen.

Lian ist von Beginn an ein reflektierter Protagonist, der im Laufe der Geschichte immer mehr seine eigene Meinung entwickelt und dadurch stets nachfühlbare Entscheidungen trifft. Nicht nur Lian selbst ist vielschichtig, sondern auch die weiteren Charaktere und insbesondere die Crew der Carryola vermögen zu überzeugen und zu unterhalten. Einige sehr unterschiedliche Nebenfiguren mit den verschiedensten Zielen und Eigenschaften begleiten Lian und den fanatischen Kapitän Adaron (der eben wegen seines Fanatismus zu den interessantesten Charakteren gehört) durch die Geschichte und bilden ein tolles Team auf dem Flugschiff. Überhaupt – die Reise! Wir befinden uns hier zum größten Teil des Buches im Wolkenmeer, um uns herum, wage ich dreist zu behaupten, unendliche Weiten und natürlich Wolken, Wolken, Wolken. Außerdem das ein oder andere Flugschiff, der ein oder andere Drache und die ein oder andere schwebende Insel. Warum sie da schweben und warum die Flugschiffe nicht herunterfallen? Bernd Perplies hat sich dafür übrigens auch eine schöne und neue Möglichkeit einfallen lassen. All diese Gegenden, die wir hier kennenlernen, werden anschaulich beschrieben; durch viele rasche Szenenwechsel musste ich die meisten Gebiete jedoch leider zu schnell wieder verlassen, um sie komplett fühlen zu können. Andererseits entsteht hierdurch eine tolle und schnelle Dynamik, die Leser*innen durch viele unterhaltsame Seiten und unerwartete Wendungen fliegen lässt. Fast im wahrsten Sinne des Wortes.

Links:
Blog
Goodreads
Amazon
Literaturschock
Großes Bücherforum
« Letzte Änderung: 19. September 2017, 16:12:02 von Piranhapudel »

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Und noch einmal meinen Dank für die schönen Rezensionen.  :)

Offline TippendeTastatur

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 364
  • In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit
Ich bedanke mich für die Leserunde und entschuldige mich für mein "Hinterher-Bummeln", leider steckte ich zunächst in zwei Leserunden  (Termine wurden kurzfristig geändert) und dann wurde es familiär auch noch zeitlich sehr eng.

Ich hatte viel Freude mit dem Abenteuer im Wolkenmeer und hoffe auf eine Fortsetzung!

Hier meine Rezension:

Ein Abenteuer der besonderen Art oder Fantasy meets Moby Dick!

Die Atmosphäre, die der Autor hoch oben über den Wolken erschafft, übt schnell einen großen Reiz auf den Leser aus. Mich nahm die Szenerie im Örtchen Skargakar schnell gefangen und auch der Protagonist Lian konnte mich anfangs schnell für sich gewinnen. Mit vielen Details haucht Bernd Perplies dem Ort Leben ein und entführt uns in eine Gegend, die im Grunde komplett von der Drachenjagd lebt.

Als die abenteuerliche Reise ins Wolkenmeer beginnt, finde ich immer wieder gefallen an den Parallelen zur Seefahrt, die er im Grunde auf das Wolkenmeer mehr oder weniger übertragen hat und eine besondere Stimmung schaffen. Der Wind weht einem förmlich um die Nase und spektakuläre Szenen im Kampf mit zahlreichen Drachen sind wirklich packend erzählt. Die Welt, die hier geschaffen wurde fasziniert mich wirklich und ist sehr gelungen. Man bekommt Lust auf Abenteuer und sitzt mit dem Koch Smett gerne in der Kombüse.

Kapitän Adaron erinnert mich vom ersten Augenblick an, an Kapitän "Ahab" aus "Moby Dick"! Die Parallele, die der Autor hier zieht finde ich überaus gelungen. Die Besessenheit, der Durst nach Rache, all das ist wirklich überzeugend.

Dennoch hadere ich etwas mit dem Protagonisten "Lian". Wenngleich er noch sehr jung ist (was man ihm zugute halten sollte), bleibt er mir zu "weich" gezeichnet. Hier hätte ich mir eine etwas andere Entwicklung für ihn gewünscht. Im ersten Teil des Buches bin ich noch sehr überzeugt von ihm, doch gegen Ende lässt er für mich wirklich zu arg nach in der Form, dass er immer wieder hadert, unsicher und zweifelnd ist und mich dieses "Jünglinghafte" anfängt zu stören. Ich hoffe da auf eine Fortsetzung, in der er sich unter Beweis stellen kann und hoffentlich reifen wird. Auch andere Figuren schwächeln mir persönlich etwas zu sehr. Da fehlt mir etwas Tiefe und Vielschichtigkeit in den Charakterzügen.

Alles in allem ein unterhaltsames Fantasyabenteuer in einem einzigartigen Setting, das nach einer Fortsetzung schreit!



https://www.amazon.de/Drachenjäger-erste-Reise-Wolkenmeer-Roman/product-reviews/3596296714/ref=cm_cr_dp_d_ttl?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&sortBy=recent#RDOD0IHK0ISCU

https://www.lovelybooks.de/autor/Bernd-Perplies/Der-Drachenj%C3%A4ger-Die-erste-Reise-ins-Wolkenmeer-1355921529-w/rezension/1484915423/

« Letzte Änderung: 01. September 2017, 20:05:21 von TippendeTastatur »
Es gibt Bücher, die uns in einer Stunde mehr leben lassen, als das Leben uns in zwanzig Jahren gewährt.

Offline Doscho

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 194
Da stöbert man nichts ahnend auf Bernds Seite und sieht Auszüge aus seiner Rezension als Pressestimme... :)

Vielen lieben Dank, Bernd.  :-[
Hier wird gesubt und gesammelt! :)

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Ganz ehrlich: Ich bin dankbar über jeden Mann, der mal meine Bücher rezensiert.  ;) Normalerweise lassen sich ja vor allem Frauen dazu bewegen, auch etwas über ihre Leseerfahrung zu schreiben. Ich will mit der Auswahl auf meiner Seite übrigens keinerlei Wertung eurer Rezensionen vornehmen. Ich mische einfach immer wild ein paar Frauen und Männer, ein paar Blogs und ein paar Literatur-Portale. Und vor allem in den ersten Tagen schaue ich natürlich, wer überhaupt schon was zum Buch gesagt hat, um möglichst rasch Feedback einbauen zu können.  :)

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12137
Ich werde meine Rezension auf jeden Fall im Laufe der Woche schreiben, vorher schaffe ich es leider nicht. Und bei so einem schönen Buch, mag ich keine halben Sachen machen.
Im Laufe welcher Woche?  ;)
Liebe Grüße
Dani

Offline Lunas Leseecke

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 562
    • Luna's Leseecke
So, da ist sie endlich. Die Verspätung tut mir Leid. Aber nun ist sie da, und ich bin gespannt auf den nächsten Band.

Rezension

Es geht um den jungen Lian. Sein Vater war bis zu einer schweren Verletzung ein Drachenjäger, und Lian wünscht sich, auch hinaus in das Wolkenmeer zu reisen, die Weite zu entdecken und Drachen zu jagen. Doch schließlich muss er seine Heimat schneller verlassen, als ihm lieb ist, und heuert Hals über Kopf auf der Carryola an. Doch das Schiff ist kein einfach Drachenjäger, sondern das am schwersten gerüstete Schiff des Wolkenmeeres, das eine ganz besondere Beute jagt – den Urdrachen Garganthuan.

Die Charaktere des Buches waren divers und viele von ihnen waren mir sympathisch. Lian war ein guter Hauptprotagonist. Er ist clever, loyal und mutig, seine Entscheidungen konnte ich gut nachzuvollziehen und er hat sich im Laufe des Buches weiterentwickelt. Ich bin schon gespannt, wie er sich im nächsten Band entwickeln wird. Auch einige Charaktere der Mannschaft waren sehr interessant, vor allem der Schiffskoch Smett und der geheimnisvolle Sidhari Hanon’Ka waren mir sympathisch. Bei manchen hätte ich gerne noch mehr über sie erfahren, aber natürlich braucht jeder Charakter auch seine Geheimnisse.

Wer den Klappentext liest, dem fallen zunächst sicher Ähnlichkeiten zu einer bekannten Geschichte auf, nämlich Moby Dick. Obwohl die Grundidee die gleiche sein mag, bin ich mir ziemlich sicher, dass der Stoff hier wesentlich spannender, und auch auf weniger Seiten, umgesetz wurde. Bereits zu Beginn des Buches wird es schnell spannend und die Spannung wird gut aufrechterhalten. Die Welt, die Bernd Perplies dabei erschafft ist bildhaft beschrieben und entfaltete sich förmlich vor meinem inneren Auge – faszinierend Landschaften ebenso wie neuartige Völker.

Fazit

“Der Drachenjäger – Die erste Reise ins Wolkenmeer“ ist der Auftakt einer fantastischen Reise zu neuen Gefilden. Auf der Jagd nach Drachen erleben wir gemeinsam mit den sympathischen Charakteren eine spannende Reise durch das Wolkenmeer, die Lust auf mehr macht. Ich hoffe, die Carryola wird schon bald zu einem neuen Abenteuer im Wolkenmeer aufbrechen.

Von mir gibt es 5/5 Punkte

Geteilt wird weiter, sobald die Rezension auf meinem Blog online geht.
http://lunasleseecke.blogspot.de/
lunasleseecke@gmail.com

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung