Autor Thema: 01: Prolog und Erster Teil  (Gelesen 582 mal)

Offline buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2445
Aber vielleicht weiß sie mehr über die Sylvesternacht als sie erzählt. Vielleicht war sie an dem Unfall irgendwie beteiligt und jetzt hat Ellen zu viel herumgeschnüffelt. Dass Ellens Körper für Anne ggf. zu schwer war, auch mit Flaschenzugtechnik, habe ich allerdings auch schon überlegt. Wenn sie es gewesen sein sollte, hatte sie vielleicht einen Helfer? Wer weiß, wie viele Menschen wissen, was in der Sylvesternacht wirklich passiert ist?

Vielleicht sind ja auch noch gar nicht alle Figuren im Spiel. Aber Anne steht bei mir schon mal auf der Liste der Verdächtigen. Vielleicht liegt das Motiv auch gar nicht so weit in der Vergangenheit. Ich bin auf jeden Fall gespannt.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2017, 17:49:49 von buchregal123 »
Liebe Grüße
Bruni

Offline Annabas

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2574
  • Wanderer

 Aber hat Michael nicht knapp vor dem Absturz nicht davon geredet, dass es kein Unfall war.  Nur... was kann dabei kein Unfall gewesen sein?

Das hat mich auch irritiert. Die Scherbe einer kaputten Flasche? Selbst wenn die bewusst deponiert war, müsste man ja nicht zwangsläufig darüber rutschen. ?
So ähnliche Gedanken habe ich auch. Wie kann man sicher sein, dass tatsächlich jemand über die Scherben rutscht? Und dass es dann auch noch genau die Person trifft, die es treffen soll und nicht jemand anderes? So wie es aussieht, ist ja genau das passiert, mit Eva hat es "die Falsche getroffen".
:lesen:   "Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen." Marcus Tullius Cicero

Offline Ulrike Günkel-Kohl

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1641
( ... ) Wer weiß, wie viele Menschen wissen, was in der Sylvesternacht wirklich passiert ist?

Vielleicht sind ja auch noch gar nicht alle Figuren im Spiel. Aber Anne steht bei mir schon mal auf der Liste der Verdächtigen. Vielleicht liegt das Motiv auch gar nicht so weit in der Vergangenheit. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Da wir das Buch ja erst begonnen haben, halte ich es nicht nur für möglich, sondern sogar für wahrscheinlich, dass noch nicht alle Charaktere aufgetaucht sind.
Und ja - das Motiv für Ellens Ermordung mag, wenn der Autor uns irreführen möchte ( ? ), gar nicht in jener Silvesternacht zu suchen sein. Dennoch - ich tendiere zu dieser Nacht als Dreh- und Angelpunkt für alles, was danach geschah!  ;)

Offline odenwaldcollies

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 16492
Und ja - das Motiv für Ellens Ermordung mag, wenn der Autor uns irreführen möchte ( ? ), gar nicht in jener Silvesternacht zu suchen sein. Dennoch - ich tendiere zu dieser Nacht als Dreh- und Angelpunkt für alles, was danach geschah!  ;)

Ich tendiere momentan auch dazu, dass die Ereignisse aus der Silvesternacht ausschlaggebend sind.
Liebe Grüße
Karin

Offline buchregal123

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2445
( ... ) Wer weiß, wie viele Menschen wissen, was in der Sylvesternacht wirklich passiert ist?

Vielleicht sind ja auch noch gar nicht alle Figuren im Spiel. Aber Anne steht bei mir schon mal auf der Liste der Verdächtigen. Vielleicht liegt das Motiv auch gar nicht so weit in der Vergangenheit. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Da wir das Buch ja erst begonnen haben, halte ich es nicht nur für möglich, sondern sogar für wahrscheinlich, dass noch nicht alle Charaktere aufgetaucht sind.
Und ja - das Motiv für Ellens Ermordung mag, wenn der Autor uns irreführen möchte ( ? ), gar nicht in jener Silvesternacht zu suchen sein. Dennoch - ich tendiere zu dieser Nacht als Dreh- und Angelpunkt für alles, was danach geschah!  ;)

Das kann durchaus sein.
Liebe Grüße
Bruni

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung