Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen, etc. (ohne Spoiler!!!)  (Gelesen 2241 mal)

Offline sandhofer

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1901
    • sandhofer's den
Hier ist Platz für die Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein) die Ihr vielleicht nach der Leserunde schreiben wollt. Es wäre schön, wenn sich hier möglichst viele beteiligen - zumindest ein Fazit zur Leserunde (auch eines vom Autor) ist immer interessant.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2009, 10:55:47 von Heimfinderin »

Offline sandhofer

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1901
    • sandhofer's den
Hallo zusammen!

Dann mach' ich mal den Anfang:

Die Leserunde

Wie immer bei Brandhorsts Büchern - und wir haben nun schon das sechste gelesen - sehr witzig und sehr interessant. Auch Andreas, der Autor, hat sich prima eingebracht. Leserunden, wie wir sie lieben.

Das Buch

Der (vorläufige?) Abschluss der Kantaki-Hexalogie bringt dem Leser nochmals ein Feuerwerk an Ideen. Alleine die Welt Heres wäre einem andern Autor wohl sechs Bücher wert gewesen. (Und ich persönlich habe es fast bedauert, dass sie Brandhorst nicht auch sechs Bücher wert gewesen ist.) Die Geschichte löst sich in sich auf, der Abschluss ist rund. Selten habe ich ein so spannendes Buch gelesen; zum ersten Mal seit langem habe ich über die mir vorgenommenen täglichen Pensen hinaus in diesem Buch weitergelesen.

Die Suche nach den verschwundenen Kantaki einerseits, der Kampf mit den Graken andererseits verweben sich zu einem Raum-Zeit-Epos der Spitzenklasse. Auch Philosophisches kommt nicht zu kurz: Ist das Leben etwas anderes als ein Traum? Gibt es Götter oder einen Gott? Wie könnte das Multiversum existieren?

Summa summarum: SF von der besten Sorte!

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1086
Das ist ja ein dickes Lob von dir, Sandhofer - besten Dank dafür. Es freut mich sehr, dass "Feuerträume" bei dir so gut angekommen ist. Eine kleine Anmerkung: Interessanterweise gibt es auch Stimmen, die "Feuerträume" für den schwächsten der sechs bisherigen Kantaki-Romane halten ...

Gruß
Andreas

Offline Aeria

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 996
Ich habe ja diese ganze Hexalogie schon lange im Buchhandel angeschmachtet, hätte sie aber wohl ohne die Leserunde(n) nicht so bald gelesen. Und das wäre schade gewesen, denn diese Bücher sind Science Fiction wie ich sie mag und wie sie meiner Meinung nach sein sollte, nämlich Spitzenklasse.

In "Feuerträume", dem letzten (?) Band der Reihe wird der Leser in eine absolut phantastische Welt namens Heres entführt, die mir fast besser gefallen hat als alles andere zusammen. Dieses Andere ist aber auch nicht zu verachten! Manche Einfälle fand ich schlicht umwerfend - das Möbiusband, zum Beispiel, oder die Träume des Kranken.

Die Auflösung der vielen Fragen finde ich sehr gelungen, der Schluss ist in der Tat schön rund geworden. Es ist zu schade, sich von dem Kantaki-Universum verabschieden zu müssen. Ich hoffe ehrlich, dass die "Feuerträume" nicht das Ende der Reihe sind!

Danke an alle für die unterhaltsame Runde.
@Andreas - Ein großes Dankeschön auch an dich! Wir sehen uns bei der Leserunde zu "Äon"  :winken: .

***
Aeria
Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

Offline Aeria

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 996
Interessanterweise gibt es auch Stimmen, die "Feuerträume" für den schwächsten der sechs bisherigen Kantaki-Romane halten ...

Ich glaube, die haben einfach keine Ahnung!  :P
Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

Offline sandhofer

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1901
    • sandhofer's den
Interessanterweise gibt es auch Stimmen, die "Feuerträume" für den schwächsten der sechs bisherigen Kantaki-Romane halten ...

Ich glaube, die haben einfach keine Ahnung!  :P

Ehrlich gesagt, ist mein absoluter Liebling immer noch der erste Band, Diamant. Dann aber kommt gleich der letzte.  :winken:

Offline Jaqui

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1875
  • Bücherzwerg
Na, dann will ich euch meine Meinung nicht vorenthalten.

Zur Leserunde: Danke, dass du wieder mit dabei warst, Andreas. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich habe auch was gelernt: Nie wieder ein LR-Buch neben einem Umzug.  ;D

Zum Buch: Faszinierend war es allemal, auch wenn ich mit Heres nicht so viel anfangen konnte, ich habe lieber die Story rund um Tamara verfolgt und wie sie sich mit den Maschinenwesen zusammen rauft. Nektar gehörte zu meinen Lieblingen und ich fand es schade, dass seine Linie immer nur so sporadisch behandelt wurde.

Als den schlechtesten Roman der Reihe würde ich das Buch bei weitem nicht bezeichnen, aber mir persönlich hat Band 5 am allerbesten gefallen, ungefähr gleich gut wie Diamant.
Ich fände es übrigens auch schade, wenn die Handung jetzt zu Ende wäre, also vielleicht lässt du dich ja zu einer Fortsetzung von uns überreden (falls nicht eh eine geplant ist)

Wie auch immer, freue ich mich schon auf weitere Romane. Leider kann ich bei Äon nicht mitlesen, da ich zu der Zeit in Kroatien Boot fahre, was ja auch nicht schlecht ist  ;D

Katrin

Offline Andreas Brandhorst

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1086
Ich bedanke mich bei euch für das Interesse an meinen Kantaki-Romanen. Und ich bin schon sehr gespannt, wie euch "Äon" gefallen wird, ein Roman garantiert ohne Kantaki und ebenso garantiert ohne ein gewisses "Zwergerl".  :)

Gruß
Andreas

Offline Heimfinderin

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5821
Auch das letzte Buch der Reihe hat mich wieder total begeistert. Der Kampf der Graken steuerte auf sein Final zu, die Suche nach den letzten Kantaki brachte überraschende Erkenntisse, die Entwicklung der Künstlichen Intelligenzen war für mich fast erschreckend, weil so "natürlich" und die Welt Heres war wieder eine Welt, die mit ihrer besonderen Atmosphäre und den unglaublich beeindruckenden  Bildern zeigte, wie außergewöhlich gut der Autor es schafft, mich völlig in diese faszinierende Welt hineinzuziehen. Zusätzlich ließ er mich zusammen mit den Protagonisten oft zwischen Traum und  Realität schwanken, bzw.  zweifeln ob es da überhaupt einen Unterschied gibt.

Alles in allem war dies ein sehr spannender Abschluss einer ebenso spannenden Reihe und ich bin sehr froh, dass ich damals mit "Diamant", dem ersten Buch,  hier eingestiegen bin.

Leider müssen wir uns mit diesem Buch von diesem Universum verabschieden. Nachdem ich mich am Ende fast nicht trennen konnte und das Finale etwas herausgezögert habe, hoffe ich doch sehr, dass Andreas doch irgendwanndorthin  zurückkehrt und uns noch ein paar Geschichten von dort liefern wird.   :)

Ich bedanke mich bei euch für das Interesse an meinen Kantaki-Romanen. Und ich bin schon sehr gespannt, wie euch "Äon" gefallen wird, ein Roman garantiert ohne Kantaki und ebenso garantiert ohne ein gewisses "Zwergerl".  :)
Äon werde ich auf jeden Fall auch lesen, auch wenn ich leider während der Leserunde im Urlaub bin.

Zur Leserunde

Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht, ich würde auch sofort mit euch weiterlesen.  ;D
Besonders danke ich dir, Andreas, dass du dir die Zeit genommen hast, alle sechs Bücher mit uns zu lesen. Das finde ich ganz toll!  :) 
« Letzte Änderung: 16. März 2009, 10:36:03 von Heimfinderin »
Liebe Grüße
Barbara

Offline sandhofer

  • Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1901
    • sandhofer's den
Und ich bin schon sehr gespannt, wie euch "Äon" gefallen wird, ein Roman garantiert ohne Kantaki und ebenso garantiert ohne ein gewisses "Zwergerl".  :)

Und auch ohne mich  ;) - ist nicht mein Genre, tut mir leid!  :winken:

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung