Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen, etc. (ohne Spoiler!!!)  (Gelesen 1349 mal)

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236
Hier ist Platz für Rezensionen zum Buch und Meinungen zur Leserunde allgemein, die Ihr vielleicht nach der Leserunde schreiben wollt. Es wäre schön, wenn sich hier möglichst viele beteiligen - zumindest ein Fazit zur Leserunde (auch eines vom Autor) ist immer interessant.

Bitte achtet darauf, nichts Wichtiges zu verraten. Diesen Thread lesen evtl. auch Personen, die das Buch noch nicht gelesen haben, aber es noch tun wollen!

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236
Meine Rezi zum Buch:

Grausame Morde geschehen in Paris und versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Grim versucht als Chef der Gargoyle-Polizei den Täter zu finden. Alles deutet auf die Handschrift eines fremden Wesens hin und immer grausamere Details kommen ans Licht.
Währenddessen arbeitet Mia weiter an ihrem großen Traum. Sie möchte Anderweltler und Menschen in Frieden wieder vereinen. Zu spät erkennen Mia und Grim, dass hinter den Morden ein schrecklicher Plan steckt, der die Welt für immer ins Chaos stürzen könnte. Gemeinsam suchen sie nach einer Lösung - auf Leben und Tod.

Nach dem genialen Band 1 "Grim - Das Siegel des Feuers" liegt endlich die von mir lang ersehnte Fortsetzung der Anderwelt-Chroniken vor. Natürlich war ich sehr neugierig, was mich erwarten würde und ob Band 2 ebenfalls überzeugen kann.
Zu Beginn möchte ich noch ein großes Lob an den Lyx-Verlag aussprechen. Das Cover und die farbige Zeichnung innen sind einfach traumhaft!

Auch das vorliegende Abenteuer rund um Gargoyle Grim und seiner Mia konnte mich erneut begeistern. Ich traf auf alte, liebgewonnene Bekannte und Orte, die mich schon in Band 1 in den Bann zogen. Da aber die Welt vertraut wirkt, legt Gesa Schwartz das Augenmerk in "Grim - Das Erbe des Lichts" eher auf Spannung und magische Action. Die Fortsetzung ist sehr viel temporeicher. Zwischendurch hatte ich einige Male das Gefühl, dass etwas mehr Ruhe dem Roman und auch meinen Nerven sehr gut tun würden. Aber betrachtet man die große Aufgabe vor der die Anderweltler stehen, sowie die dramatischen Ereignisse, konnten sich die Gefährten wohl kaum ein Verschnaufen leisten.

Letztendlich überzeugt die Autorin wieder mit tollen Ideen und wundervollen Details. Die Phantasie von Gesa Schwartz und das Talent diese auch zu Papier zu bringen, kann ich nur bewundern. Auch bleiben interessante Ansätze für weitere Geschichten erhalten.
Der Abschluss des Romans hat mir sehr gefallen. Rückblickend sind mit den letzten Seiten alle Hektik und Hoffnungslosigkeiten vergessen. Ich konnte das Buch mit einem guten Gefühl und dem ein oder anderem Tränchen im Auge schließen.

In diesem Sinne: Fa`rrol Oghram - Khergur Ifnatram!

LG Kati  :winken:


« Letzte Änderung: 07. Juli 2011, 19:12:52 von Kati »

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12056
Meine Rezi

Ein Jahr ist vergangen, seitdem Grim und Mia die Anderwelt von Paris vor Seraphin gerettet haben. Grim ist seitdem Chef der Gargoyle-Polizei und Mia versucht, die Menschen und die Anderwesen einander näher zu bringen und organisiert dafür eine Ausstellung von Artefakten aus der Anderwelt im Louvre.

Seit einigen Wochen geschehen jedoch rätselhafte Morde in Paris und die OGP ist ratlos, was den Täter angeht. Sicherlich ist es kein Mensch, doch welches Anderwesen könnte für die schrecklichen Taten verantwortlich sein? Die Lösung bringt Grim, Mia und ihre Freunde auf eine schwierige Reise – denn das Ende der Menschheit steht bevor.
Um die Menschen und die Welt zu retten, müssen sie zahlreiche Prüfungen und Kämpfe gegen scheinbar übermächtige Feinde bestehen. Doch die größte Prüfung ist die Frage des Glaubens. Kann Grim sein Misstrauen gegenüber den Menschen überwinden und an sie glauben? Werden die anderen Völker erkennen, dass eine Welt ohne die Menschen keine Alternative ist und dass sie alle zusammenhalten müssen, um dem Schrecken, der die Welt bedroht, Einhalt zu gebieten?

Band 1 war schon voller phantastischer Gestalten, unglaublicher Reiche und schrecklicher Kämpfe – doch im zweiten Band gibt es noch viel mehr. Alben, Feen, Zwerge, Elfen, natürlich ein Wiedersehen mit Mia, Grim und Remis, mit Theryon dem Feenkrieger, Mourier dem neuen König Ghrogonias und vielen weiteren phantastischen Wesen!

Mir persönlich waren es etwas zu viele Aufgaben, immer wieder kam statt des erhofften Ziels eine neue Herausforderung auf die Gruppe zu, immer wieder noch ein weiteres Hindernis, das zuerst überwunden werden musste. Und der Feind tauchte immer wieder auf, war einfach nicht zu besiegen, es war schon richtig frustrierend. Im Vergleich zu der langen Reise war die letzte Schlacht dann beinahe etwas zu kurz und zu „einfach“. Erst auf den letzten 50 Seiten kommt es zur endgültigen Auseinandersetzung zwischen „Gut und Böse“.

Märchen, Sagen, Mythen, Lieder und Gedichte – alles kommt vor in diesem gewaltigen Epos. Der Leser begleitet die Helden auf einer unglaublichen Reise, muss immer wieder Rückschläge mit ihnen erleben, Zweifel haben, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung – aber auch die Hoffnung, dass es gemeinsam möglich ist, das Böse zu besiegen, wenn man nur auf die eigenen Kräfte vertraut.
Liebe Grüße
Dani

Offline Myriel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 369
Zum Buch:

Zu Beginn des Buches habe ich mich auf ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Figuren aus dem ersten Band gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Doch während Mia sich weiterentwickelt hat und in ihrer Position als letzte Hartidin eine Annäherung der Anderwelt und der Menschenwelt zu erreichen versucht, hat mich Grim den größten Teil des Romans über maßlos enttäuscht. Zudem konnte ich die negative Veränderung, die Grim durchlaufen hat, nur in geringen Ansätzen nachvollziehen.

Ähnlich wie im ersten Band wurden zahlreiche mystische Wesen erwähnt und aufgesucht. Doch während ich es zuvor noch als Einführung in die Anderwelt betrachtet habe, wurde es mir hier etwas zu viel. Dennoch gab es die fantastischsten Momente voller Staunen in den Augenblicken, in denen mythische Orte und bisher unbekannte Völker besucht wurden. Besonders gut gefallen hat mir, dass ein großer Teil der Handlung im sagenumwobenen Irland spielt.

Weniger gut hat mir das Tempo der Handlung gefallen. Ständig waren die Charaktere nur unterwegs, von einer Station zur Nächsten. Kaum, dass sich eine Sackgasse abgezeichnet hat, wurde sofort eine Alternative aus dem Hut gezaubert und unsere Helden machten sich wieder auf den Weg. Etwas weniger Hetze und dafür tiefergehende Emotionen hätten mir persönlich besser gefallen.

Trotz der genannten Kritikpunkte hat mir der Roman im Großen und Ganzen gut gefallen, doch an den ersten Band kommt er in meinen Augen nicht heran.


Zur Leserunde:
Es hat Spaß gemacht, das Buch wieder gemeinsam mit euch zu lesen und vielen Dank an Gesa für die Begleitung.  :winken:
Leider hat sich die Leserunde jedoch ziemlich zerstreut, so dass es etwas schwierig wurde, Diskussionen zu führen ohne zu viel zu verraten.

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236
Hallo zusammen,

da es hier langsam still wird, möchte ich gern noch das Fazit zur Leserunde nachreichen. Es war toll mit euch gemeinsam Grim´s zweites Abenteuer zu bestreiten. Die Leserunde fiel leider etwas auseinander, was Diskussionen dann immer schwierig macht. Aber für unsere gemütliche Runde haben wir auch das gut gemeistert.

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle natürlich auch an Gesa für die Begleitung und Hintergrundinformationen. Ich bin schon sehr gespannt auf neue Geschichten :-*

Über weitere Rezi´s hier würde ich mich sehr freuen. Vielleicht findet ihr noch Zeit, ein paar Worte zu hinterlassen. Die Leserunde ist noch eine Weile offen.   :winken:

LG Kati

Offline Schlumpf

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 39
Ich komme leider gerade nicht so recht zum Schreiben, deshalb folgt mein Fazit erst demnächst... :-[

Dafür habe ich mir aber gerade die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim von Gesa vorbestellt und bin darauf genauso doll gespannt wie auf Grim III ;D


Offline Llyren

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 185
Hallo  :winken:

Tut mir leid, dass ich mich erst so spät zu einem Fazit melde, aber ich musste das Buch sich erst ein wenig setzen lassen.

Das Buch selbst fand ich eigentlich klasse. Zwar hatte die Handlung ein enormes Tempo, das mir an einigen Stellen fast ein wenig viel wurde.
Und über lange Strecken hatte ich auch mit Grims Verhalten so meine Problem (dieser sture Steinkopf ;)), aber letzten Endes mag ich die Charakter, die Story, das Ende, ...
Und warte schon ganz ungeduldig auf den nächsten Band!
Die Leserunde fand ich einerseits sehr interessant, weil Gesa uns einige sehr schöne Einblicke gegeben hat. Andererseits fand ich es schade, dass sie sich doch etwas auseinandergelaufen hat. Und wenn man dann einmal hinterher ist, fällt es schwer...

LG
Llyren
Even when reading is impossible, the presence of books acquired produces such an ecstasy that the buying of more books than one can read is nothing less than the soul reaching towards infinity... We cherish books even if unread, their mere presence exudes comfort, their ready access reassurance.

Offline Gesa Schwartz

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 91

Dafür habe ich mir aber gerade die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim von Gesa vorbestellt und bin darauf genauso doll gespannt wie auf Grim III ;D

Die beiden Bücher sind übrigens nicht vollkommen ohne Verbindung, zumindest unterschwellig nicht. Es gibt da etwas, das in Grim II vorkommt, dann irgendwie in den Nephilim auftaucht und sich schließlich in Grim III entfaltet ... Aber ihr werdet schon sehen.  ;D
Mehr Informationen über mich und natürlich meine Geschichten gibt es auf meiner Homepage: www.gesa-schwartz.de

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236

Dafür habe ich mir aber gerade die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim von Gesa vorbestellt und bin darauf genauso doll gespannt wie auf Grim III ;D

Die beiden Bücher sind übrigens nicht vollkommen ohne Verbindung, zumindest unterschwellig nicht. Es gibt da etwas, das in Grim II vorkommt, dann irgendwie in den Nephilim auftaucht und sich schließlich in Grim III entfaltet ... Aber ihr werdet schon sehen.  ;D

Oha... jetzt bin ich gleich noch hibbeliger  8)

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung