Autor Thema: Jeanine Krock - Der Venuspakt (Kapitel 11 bis Ende)  (Gelesen 4993 mal)

Offline Suse

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4483
    • Literaturschock
Hier könnt ihr zu den Kapiteln 11 bis zum Ende  schreiben. Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.
*** Bitte keine PNs ***

Offline Liafu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 93
Kapitel 11:

„bis sie sich so frei wie Kieran bei im Tageslicht bewegen konnte. “ Das irritiert mich, denn in Kapitel 5, S. 86, hieß es noch: „Angel und Donates konnten sich sogar für eine gewisse Zeit im Sonnenlicht aufhalten [... ]. Dies vermochten selbst geborene Vapire nicht [...].“ Ein Fehler? Oder habe ich da etwas übersehen? Oder ist Kieran eine Ausnahme?

Liebe scheint im Fall von Nuriya und Kieran ja wirklich blind zu machen. Da weiß er, dass es eine Falle ist und tappt trotzdem hinein.
Ob manTesfaya wirklich vertrauen kann?

Die Beschreibung der Feengrotte und die ganz Szene bei den Feen hat mir gefallen. Was es wohl mit Kierans Schwert auf sich hat?
The most wonderful and the strongest things in the world, you know, are just the things which no one can see. ~ The Water Babies by Charles Kingsley

Offline Lucidique

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
    • Lucis Page
ebenfalls Kapitel 11 :)

Die Rettung beginnt und auch wenn ich zwar zuerst Tefaya in Verdacht hatte sie könnte alles verhindern wollen, war ja klar das es ein anderes Hindernis geben würde. Diese Feen kamen mir irgendwie abgedreht vor, aber zum Glück haben sie sich ja dann doch noch entschlossen zu helfen :)

Was es wohl mit Kierans Schwert auf sich hat?
DAS würde ich allerdings auch gern wissen :)

Übrigens die Stelle mit Eriks neuem T-shirt fand ich zum schreien! Nach diesem ernsthaften Kapitel und der zurzeit noch recht aussichtslosen Gesamtlage musst auch mal wieder was zu Schmunzeln her :)

Ich bin super gespannt auf das Ende... da hilft nur eins:  :lesen: (auch wenn mich das natürlich leider immer näher ans Ende der Leserunde bringt :( )
Liebe Grüsse Luci


Offline Lucidique

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
    • Lucis Page
Kapitel 12

Oh mein Gott.. jetzt fange ich ehrlich an zu zweifeln wie das noch alles wieder gut werden soll... (und das wieder eine falle kommen musste war mir klar, aber doch nicht SO schlimm)   :o

Sorry aber die letzten 20 Seiten muss ich auch noch direkt lesen...  :lesen:
Liebe Grüsse Luci


Offline Lucidique

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
    • Lucis Page
FEEERTIIG!!!

Ach wie herrlich herrlich schön das alles war :) (Ich warte mal noch auf die Anderen, bis die das auch alles gelesen haben!)
Es war erst so spannend und dann so unvorhergesehen und dann so toll und.. (kennt jemand diese Schildkröte aus "Findet Nemo" die diesen Strom da beschreibt? "Erst wars OOOOH und dann wars Aaaah und dann wars Yeeeaaahh.. und dann wars wieder ooohhh..."  :D So gings mir )

Herrlich das dieses Buch meine erste Lesrunde war, ich muss sagen: Ganz ganz toll :)

Und mein Highlight auf die letzten paar Seiten bei dem ich wirklich richtig lachen musste war: "Ihr Gefährte murmelte etwas das wie <besten falls MITTELMAß> klang"  :auslach: TOLL!!!
Liebe Grüsse Luci


Offline Jeanne

  • Jeanine Krock
  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
    • Jeanine Krock
Kapitel 11:
„bis sie sich so frei wie Kieran im Tageslicht bewegen konnte. “  [... ]
Ein Fehler? Oder habe ich da etwas übersehen? Oder ist Kieran eine Ausnahme?

Da habe ich mich ein wenig undeutlich ausgedrückt, fürchte ich. Ich habe an dieser Stelle gemeint, dass Nuriya sich eher schlapp fühlt und oft hundemüde ist, sobald die Sonne aufgegangen ist. Sie würde am liebsten den ganzen Tag verschlafen. Kieran dagegen ist schon sehr alt und braucht viel weniger Schlaf. Er ist tagsüber meist völlig fit, kann in seinem Haus herumlaufen und sich frei bewegen, solange er das Sonnenlicht meidet.
»Feuerschwingen«
Die Rückkehr des dunklen Engels, 2012 bei Heyne

Offline Liafu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 93
Da habe ich mich ein wenig undeutlich ausgedrückt, fürchte ich. Ich habe an dieser Stelle gemeint, dass Nuriya sich eher schlapp fühlt und oft hundemüde ist, sobald die Sonne aufgegangen ist. Sie würde am liebsten den ganzen Tag verschlafen. Kieran dagegen ist schon sehr alt und braucht viel weniger Schlaf. Er ist tagsüber meist völlig fit, kann in seinem Haus herumlaufen und sich frei bewegen, solange er das Sonnenlicht meidet.
Achso, dann passt es ja wieder, aber die Formulierung ist wirklich etwas missverständlich.


Ich bin jetzt auch durch.

Tesfaya (die Arme :() hat sie also nicht absichtlich in eine Falle gelockt, aber irgendetwas musste da natürlich noch kommen, wäre ja sonst auch zu einfach gewesen. Um Senthil tut es mir nicht Leid, bei dem waren ja wirklich ein paar Schrauben loker.

Daran, dass alles gut ausgehen würde habe ich, ( zumal nach Jeannes Kommentar im "Das Ende naht"-Thread) trotz des Angriffs nicht ernsthaft gezweifelt.

Zum Teil stand mir gegen Ende , ich weiß auch nicht so recht warum, die Liebesgeschichte ein bisschen zu sehr im Vordergrund - ich bin eben normalerweise keine Liebesromanleserin. Spannend war's aber trotzdem und ja, die Szene mit dem Elf war witzig.  ;D

Was es mit Kierans Schwert auf sich hat, ist immer noch nicht ganz klar. Ist er vielleicht näher mit den Feen verwandt...?*grübel*

Schade, dass Sin und Ninsun nicht mehr aufgetaucht sind, vor allem von Sin hätte ich durchaus noch mehr lesen mögen.

"Ihre Blicke trafen sich und sein Lächeln wärmte ihre Seele." Hach wie schööön. *schmacht*
The most wonderful and the strongest things in the world, you know, are just the things which no one can see. ~ The Water Babies by Charles Kingsley

Offline Lucidique

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
    • Lucis Page

1- Zum Teil stand mir gegen Ende , ich weiß auch nicht so recht warum, die Liebesgeschichte ein bisschen zu sehr im Vordergrund - ich bin eben normalerweise keine Liebesromanleserin.

2- Was es mit Kierans Schwert auf sich hat, ist immer noch nicht ganz klar. Ist er vielleicht näher mit den Feen verwandt...?*grübel*

3- Schade, dass Sin und Ninsun nicht mehr aufgetaucht sind, vor allem von Sin hätte ich durchaus noch mehr lesen mögen.

1- Also da das die ganze Zeit immer nur angedeutet wurde und in Träumen und so vor kam, musste das echt mal sein! Und ich fand es sehr passend weil es wieder mal nicht so plump beschrieben wurde. :)

2- Ach ja.. (da war ja noch was) das wüsste ich auch gern :)

3- Ja das stimmt, so ganz hat sich also das Rätsel um Ninsun doch nicht gelöst :(
Liebe Grüsse Luci


Offline Jeanne

  • Jeanine Krock
  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
    • Jeanine Krock
Oh, ihr seid schon fertig!

Ich freue mich sehr über eure Begeisterung, die Komplimente *erröt* natürlich und auch die Anregungen, dass ihr beispielsweise gern mehr über Ninsun erfahren hättet, oder über Sin. Solche Situationen erlebe ich beim Schreiben häufiger: Ich erfinde Nebenfiguren, die mir im Laufe der Geschichte so sympathisch werden oder einfach nur interessant erscheinen, dass ich gerne mehr über sie erzählen/erfahren würde. Doch dann kommen die Bedenken – das galt besonders für Erik, in den ich mich fast ein wenig verliebt habe – dass sie den Hauptakteuren die Show stehlen ohne dabei die Handlung voranzubringen. Ich arbeite daran, dieses Dilemma technisch, also gewissermaßen »schriftstellerisch«, in Zukunft besser zu lösen. Erik hat ja schon seine Traumfrau gefunden, glaube ich. Aber der arme Asher auch nach 1000 Jahren noch nicht ...

 :herz: Hier gibt es gar keinen Schreib-Smiley. Das ist es nämlich, was ich gleich noch für ein Stündchen - oder zwei - tun werde ...

LG
Jean(i)ne
»Feuerschwingen«
Die Rückkehr des dunklen Engels, 2012 bei Heyne

Christiane

  • Gast
Ich bin auch durch   ;D   

Die Liebesgeschichte der beiden ist schon gut, aber ich finde der Rest rückt dadurch sehr in den Hintergrund. Was Kierans Schwert, Sin und Ninsun betrifft hätte ich auch gerne mehr erfahren. Und habe die Feenkönigin und der Elf bei dem dritten Siegel echt zugeguckt?

Am Anfang war noch eine Situation mit Asher über die ich mir jetzt nicht ganz im Klaren bin. Nachdem die Schwestern gerettet wurden ist Asher an Selenas Krankenlager gewesen. Er gab ihr einen Kuss und konnte dabei sehen das Erik Selenas Seelenpartner ist. Selena ist also nichts für ihn. Dann kommt der Satz: Während des Kusses war es ihm kurz vorgekommen, als gäbe es jemanden hinter der Fee, ein Wesen, das durch sie hindurch zu ihm sprach und für seine Verwirrung verantwortlich war.  Ich dachter erst damit wäre Estelle gemeint, da sie ja Selena noch etwas gesteuert hat. Aber unabhänig davon ist Estelle gar nicht aufgetaucht.    ???   An der Stelle dachte ich das es am Ende jede Menge Pärchen gibt   :D

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil war (nach kleinen Anfangsschwierigkeiten) leicht verständlich und flüssig. Die Liebesszenen waren auch toll beschrieben. Es hat einfach spaß gemacht in diese Welt einzutauchen.   :herz:   :popcorn:

Offline Lucidique

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 625
    • Lucis Page
Ich dachter erst damit wäre Estelle gemeint, da sie ja Selena noch etwas gesteuert hat. Aber unabhänig davon ist Estelle gar nicht aufgetaucht.    ???   An der Stelle dachte ich das es am Ende jede Menge Pärchen gibt   :D

Die Vermutung hatte ich auch kurzzeitig, so das hinterher Bruder und Schwester von beiden auch noch ein paar wären :) Aber ich glaube (wie Jeanne schon wo anders geantwortet hatte) das hätte sich zu sehr in der Handlung der Nebencharaktere verloren. Wobei Estelle ruhig hätte mal auftauchen können, allerdings gab es ja ständig irgendwelche neuen Charktere :)
Liebe Grüsse Luci


Offline Jeanne

  • Jeanine Krock
  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 134
    • Jeanine Krock
Was Kierans Schwert, Sin und Ninsun betrifft hätte ich auch gerne mehr erfahren. Und habe die Feenkönigin und der Elf bei dem dritten Siegel echt zugeguckt? (...)
 Es hat einfach spaß gemacht in diese Welt einzutauchen.   :herz:   :popcorn:

Nach dem Schwert haben sich ja jetzt einige von euch erkundigt und darüber hätte ich vielleicht mehr schreiben sollen, damals fand ich, dass wäre  eine Nebengeschichte, die letztlich von der Hauptstory abgelenkt hätte. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher, auch dank dieser Leserunde :-) Vielleicht ergibt sich eine Gelegenheit, das Geheimnis aufzuklären, wenn ich das nächste Mal von diesen Vampiren erzähle. Kieran jedenfalls hat offenbar selbst keine Ahnung woher das Schwert stammt, die Feenkönigin scheint es aber zu wissen und der Verzierung nach zu urteilen, hat es etwas mit der Kierans Abstammung zu tun.
Ganz genau weiß ich jedoch, dass die Feenkönigin und der Elf zugeschaut haben. So ein Spektakel lassen die beiden sich auf keinen Fall entgehen. Außerdem war mit Sicherheit auch ein Vertreter der Vampire dabei, denn so will es ja das Gesetz. Ziemlich schräg, nicht wahr? Das fand, wenn ich mich recht erinnere, auch Nik als Donates davon erzählte ...

LG
Jean(i)ne
»Feuerschwingen«
Die Rückkehr des dunklen Engels, 2012 bei Heyne

Offline Aeria

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 996
Bin heute nacht auch fertig geworden.

Bei "Feen haben doofe Ohren!" bin ich vor Lachen fast aus dem Bett gefallen!  :D

Das Buch hat mir gefallen; mir waren die Charaktere sympathisch (die meisten), der Schreibstil hat mich auch sehr angesprochen. Schön, dass ich mich von meinem Vampirwissen-aus-TV-Serien lösen konnte. Von wegen, Vampire haben keine Seele! Haben sie sehr wohl  :) . Und sie verwandeln sich auch nicht in Fledermäuse, sondern in "teuflische Panther".
Ich fand nicht, dass die Liebesgeschichte zu sehr im Vordergrund steht und der Rest (Vampirstory) untergeht. Ist schon ok so, die Mischung ist gut ausgewogen.

Sehr sehr schade fand ich es, dass Asher nicht mehr aufgetaucht ist (samt Estelle, die ich wirklich gern näher kennengelernt hätte!). Und dass einige Dinge, wie z. B. das Rätsel um Kierans Schwert nicht geklärt wurden. Das sind aber gute Voraussetzungen für eine Fortsetzung *winkmitdemzaunpfahl*.

***
Aeria
Realität ist nur etwas für Menschen mit zu wenig Phantasie.

Offline Galadriel43

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 84
  • Literatur- und Rockoma
Hallo

Ich bin auch fertig und muss sagen, dass ich "der Venuspakt" als absolutes Wohlfühlbuch einstufe. Ich habe mich mit den Protagonisten sehr wohl gefühlt, mit ihnen gelitten und gehofft. Auch dass der Humor nicht zu kurz gekommen ist, hat mir sehr gefallen (siehe T-Shirt: Feen haben doofe Ohren  )

Ich habe allerdings auch das dringende Bedürfnis zu erfahren, wie es nun mit Asher und Sin weiter geht, was es mit dem Schwert auf sich hat und wie sich Kierans Herkunft erhellt. Alles in allem ein guter Grund eine Fortsetzung zu erbetteln 
Liebe Grüsse
Galadriel

Offline Erendis

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 552
Hallo ihr,

ich bin, wie ja bereits angekündigt, gestern Abend mit dem Buch fertig geworden und fand das Ende traumhaft schön (ich liebe Happy Ends).  :herz:

Nachdem ich das gesamte Buch hindurch insgeheim darauf gewartet habe, dass die beiden sich endlich (dauerhaft) nahe kommen, haben mich die wunderschön beschriebenen Liebesszenen zum Schluss nicht enttäuscht.

Auch den Humor des Buches fand ich toll, "Feen haben doofe Ohren" - über diese Stelle musste ich mitten in der Nacht lauthals lachen.  :D

Tesfayas Schicksal habe ich bedauert, ich hätte ihr dieses furchtbare Ende nicht gewünscht, aber dennoch fand ich die Szene mit der Opferung sehr stimmig, sie hat die Geschichte zum Ende hin nochmals so richtig in Schwung gebracht.

Den Bitten nach einer Fortsetzung schließe ich mich an, das wäre wirklich herrlich, da wirklich einige Charaktere, wie beispielsweise Sin, Ninsun, Asher und Estelle, aber auch Erik, meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen sind. Erik vor allem deshalb, weil er meine Lieblingsfigur ist (da ich ohnehin Werwolf-Fan bin  ;)).

Auf eine Fortsetzung hoffend, bedanke ich mich bei Jeanne für die schöne Leserunde und freue mich schon jetzt auf das, was da noch kommen mag.  :)
LG,
Erendis

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung