Autor Thema: 03 - Seite 89 bis Seite 118  (Gelesen 1962 mal)

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236
Hier könnt Ihr von Seite 89 bis Seite 118 schreiben.

Spoilermarkierungen sind aufgrund der Seitenbeschränkung nicht vorgesehen.

Offline Jari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 448
    • Jaris Büchergebrabbel
Soso, ein Kapitel, das noch mehr Fragen aufwirft. Damit hätte ich jetzt fast nicht gerechnet ;)
Questrik finde ich einen wahrlich interessanten Charakter und steinalt muss der Gute wohl auch sein. Was für ein Wesen er wohl ist? Ein Magier? Aber wenn ich an die Zauberer an der Schule denke... :err: Und welche Dinge sind wichtiger als dieser olle Dämon? Darauf müssen wir wohl noch ein paar Bände warten.
Jedenfalls stehen die Kinder nicht mehr am Anfang ihrer Recherchen. Das mit den Rittern des Tafelecks ist übrigens auch wundervoll :totlach:
//Grösser ist doof!//

Originaldibbler

  • Gast
Nachdem ich ja beim zweiten Band viel gejammert hatte, dass mir das Tempo zu lahm war, muss ich hier mal wieder feststellen, dass mir das Tempo der Geschichte gut gefällt.

Mittlerweile bewegen wir uns also auf die Lösung des Problems zu. "Q" (Star Trek Anspielung?) ha mich ein wenig an Gandalf erinnert, der vorallem im Hobbit aber teilweise auch im HdR ja auch gerne mal Anstöße gibt und dann wieder verschwindet.

Die gesamte Geschichte um den Dämonenfürst und die Ritter der Tafelrunde - pardon des Tafelecks - trieft natürlich vor Klischees aber in einem Kinderbuch stört mich das nicht. Man kann ja gar nicht früh genug seine Grundlagen lernen, wenn man später ein vorbildlicher Fantasynerd werden will.  ;) In diesem Sinne:  8).

Aber auch die kleinen Geschichten am Rande, haben mir gut gefallen. Wessen Hund war den die Inspiration für den pupsenden Hausdrachen?

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Zitat
Aber auch die kleinen Geschichten am Rande, haben mir gut gefallen. Wessen Hund war den die Inspiration für den pupsenden Hausdrachen?

Christian? Wer aus deiner Familie hat einen pupsenden Hausdrachen ... äh ... hund im Wohnzimmer sitzen?  :)

Originaldibbler

  • Gast
Zitat
Aber auch die kleinen Geschichten am Rande, haben mir gut gefallen. Wessen Hund war den die Inspiration für den pupsenden Hausdrachen?

Christian? Wer aus deiner Familie hat einen pupsenden Hausdrachen ... äh ... hund im Wohnzimmer sitzen?  :)

Ich selbst. Sogar zwei. Einen davon siehst du hier als meinen Avatar.

Offline Mauriel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 272
Oh mein Gott...

Was habe ich gelacht!  :D :D :D

Aber der Reihe nach!  :)

Dass Osrum verreist ist, ist natürlich ärgerlich - so stehen die Freunde erstmal weiterhin ohne erwachsene Unterstützung da. Und wir werden so wohl auch nicht Pip begegnen...
Burps fand ich schon im ersten Teil klasse...  ;D

Tja, und dann kommt dieser Angriff der unsichtbaren Geister...
Ich weiß auch nicht, ob ich automatisch sensibler werde, wenn ich ein Kinderbuch lese, aber ich fand die Szene richtig krass...  :o
Schon die Vorstellung, gegen unsichtbare Gegner kämpfen zu müssen, ist unangenehm, und dann gehen die auch noch mit einer unglaublichen Brutalität vor... Also, da habe ich schon zwischenzeitlich gebangt, dass unser Freunde jetzt wieder weggesperrt werden...  :-[
Schön dann natürlich, dass Nissa sie mit einem Zauberspruch erwischt.  ;D

Und dann taucht Questrik auf!  8)
Also, ich mochte den Kerl ja schon, als er mit Fleck gesprochen hat.  ;)
Über die Bezeichnung des magischen Steins hab ich mich ja kringelig gelacht... Lest Ydnah mal rückwärts...  :D Da war meine Assoziation mit dem "magischen Telefon" ja tatsächlich gar nicht so weit daneben... *ggg*

Mich hat Questrik übrigens spontan irgendwie an Dumbledore erinnert, aber da Dumbledore mich streng genommen immer an Gandalf erinnert hat, ist sozusagen meine Assoziationskette ganz ähnlich aufgebaut wie bei Originaldibbler. :)

Ich finde es total spannend, dass man diesmal zum ersten Mal so eine Ahnung davon bekommt, was es außerhalb Bondingors noch so alles geben kann. Gut, die Bellurischen Spürechsen sind schon vorher aufgetaucht, aber dass Bellurien eben wohl ein eigenes Land ist, ist erst in diesem Band deutlich geworden. Dann die Geschichte über den Dämonenfürsten, wo wir etwas über die Historie erfahren, und auch noch ein bisschen über Mintaria an sich.

Hat der Name Achnathon eigentlich irgendwas mit Echnaton und Achet-Aton zu tun? Oder ist das Zufall?  :)

Ich frage mich auch wirklich, wer dieser Questrik eigentlich ist... Auf jeden Fall einer von den "Guten" so viel steht fest, aber wohl eher so richtung chaotisch gut, um's mal in Rollenspieler-Sprache auszudrücken... xD
Wäre jedenfalls sehr schön, wenn er in Zukunft vielleicht immer mal wieder in ein paar Bänden auftauchen würde. :)
(Und vielleicht gibt's ja irgendwann mal noch ein paar Buchprojekte aus der selben Welt für die älteren Leser? ;) )

Sehr schön übrigens die einfache Lösung, den Spiegel seiner Macht zu berauben, indem man ihn einfach wieder zu hängt.  :daumen:

Und die Spiegler können wohl wirklich dadurch wieder gebannt werden, dass man ihnen den Spiegel wieder vorhält. :)

Sooo, und jetzt würde ich am liebsten sofort weiterlesen, aaaber ich muss zurück zum Unterricht.  :D

Auf jeden Fall finde ich das Buch bisher einfach super! :daumen:  :)
"Der, der nicht weiß zu schreiben, glaubt nicht, dass dies eine Arbeit sei.
Drei Finger schreiben, der ganze Körper leidet."
(Schreiber, 8. Jahrhundert)

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Zitat
Aber auch die kleinen Geschichten am Rande, haben mir gut gefallen. Wessen Hund war den die Inspiration für den pupsenden Hausdrachen?

Christian? Wer aus deiner Familie hat einen pupsenden Hausdrachen ... äh ... hund im Wohnzimmer sitzen?  :)

Ich selbst. Sogar zwei. Einen davon siehst du hier als meinen Avatar.

 :) Na dann kennst du dich ja bestens mit diesen eigensinnigen Kerlen aus.

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Zitat
Hat der Name Achnathon eigentlich irgendwas mit Echnaton und Achet-Aton zu tun? Oder ist das Zufall?

Es ist eigentlich ein Zufall, aber gibt es wirklich Zufälle in der Welt? Vermutlich hatten wir ein Wort wie Echnaton ganz tief im Hinterkopf, fanden es cool und daraus wurde dann Achnathon.

Zitat
Auf jeden Fall finde ich das Buch bisher einfach super! :daumen:  :)

Das ist schön zu hören. Wir hatten beim Schreiben auch einen Heidenspaß.

Offline schlumeline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1871


Und dann taucht Questrik auf!  8)
Also, ich mochte den Kerl ja schon, als er mit Fleck gesprochen hat.  ;)
Über die Bezeichnung des magischen Steins hab ich mich ja kringelig gelacht... Lest Ydnah mal rückwärts...  :D Da war meine Assoziation mit dem "magischen Telefon" ja tatsächlich gar nicht so weit daneben... *ggg*


Questrik ist total klasse. der hat mir richtig gut gefallen. Ein kurzer Auftritt, der es in sich hatte. Das mit dem "Handy" ist mir übrigens gar nicht aufgefallen, aber jetzt wo du es schreibst.  :D
Wir hatte ja hier schon mehr solcher Wortspielereien und das ist wirklich toll, wobei ich nicht weiß, ob das den jüngeren Lesern auch auffällt.

So, nun hoffe ich dass den Spieglern bald das Ende blüht.

Zum Glück gibt es hier weder pupsende Hunde noch pupsende Drachen  :totlach:
Lesen ist meine Leidenschaft

Offline Christian Humberg

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 51
Zitat
Aber auch die kleinen Geschichten am Rande, haben mir gut gefallen. Wessen Hund war den die Inspiration für den pupsenden Hausdrachen?

Christian? Wer aus deiner Familie hat einen pupsenden Hausdrachen ... äh ... hund im Wohnzimmer sitzen?  :)
Niemand, soweit ich weiß. Ich find's nur witzig, dass Osrum ein Tier innig liebt, das auf alle anderen ganz und gar nicht liebenswürdig wirkt.

Offline smyrill

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 7347
... Burps sorgt bei meinen Kindern immer wieder für schallendes Gelächter. Aber Kinder finden Pupsen und Rülpsen ja ohnehin irgendwie toll  ::) ;D Toll fanden sie, das die "Suche der Nase nach" dann direkt Erfolg zeigte.  8)

Nicht so lustig waren dann die Geistersöldner... wie die mit den Kindern umgingen, war ja schon nicht mehr so erheiternd. Da mußten meine Kinder schon schlucken. Zum Glück war es dann ja rasch vorbei.
 
Mächtige Sofortmagie wie diese gelang nur, wenn man das passende Buch bei sich trug.

Das ist ja mal ziemlich unpraktisch... Und leuchtet mir auch nicht ganz ein. Warum ist das Buch notwendig ?

Das nun tatsächlich Questrik ins Spiel kommt, ist ja schon ein ziemlich großer Zufall... da kann ich mich noch nciht so ganz mit anfreunden ;)

Questrik bringt nun etwas Licht ins Dunkel (was es mit dem Spiegel auf sich hat) aber er selber bleibt sehr undurchsichtig und ist ja dann auch direkt wieder weg. Mal sehen ob seine "Spiegel-Wächter" weiterhelfen können.

Ritter des Tafelecks ist aber herrlich !  ;D

Und auch "Wofür hat eine Welt schließlich ihre Helden ?"

Offline Bernd Perplies

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 444
    • Autorenwebsite Bernd Perplies
Zitat
Das ist ja mal ziemlich unpraktisch... Und leuchtet mir auch nicht ganz ein. Warum ist das Buch notwendig ?

Weil machtvolle Magie komplizierte Magie ist. Und wenn man da nicht nach Anleitung zaubert, geht schnell was schief. (Wie wir in der Magischen Universität ständig mitkriegen, wenn es mal wieder irgendwo rumst und bunter Qualm aus dem Dachstuhl steigt.) Ganz abgesehen davon wäre Hanissa auch - für die Zukunft der Romanreihe - zu mächtig, wenn sie so gute Zauber einfach aus dem Ärmel schütteln könnte. So begabt ist sie dann doch noch nicht.

Zitat
Das nun tatsächlich Questrik ins Spiel kommt, ist ja schon ein ziemlich großer Zufall...

Falsch. Ein "ziemlich großer Zufall" ist, dass Fleck ausgerechnet in der Kneipe im Hinterzimmer was zu essen sucht, wo Questriks Ydnah rumliegt. (Aber darüber wundern sich ja sogar die Kids.) Nachdem die beiden dann Kontakt hatten, ist es dagegen nur folgerichtig, dass Questrik auch mal auftaucht. Er hat ja beim "Ferngespräch" mit Fleck mitgekriegt, dass was im Argen liegt. Und wenn du nicht gern an Zufälle glaubst, wie wäre es mit Schicksal? Questrik ist enorm mächtig. Wer weiß, was der für feine Fäden gesponnen hat, damit alles so geschieht, wie es geschehen soll.  :)

Offline Kati

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3236
Diese ganze Szene in der Drachenschule fand ich richtig goldig. Burps sorgt da ordentlich für Action und Gestank. Nur zu schade, dass Osrum nicht da ist. Ich habe ja erst einen Schreck bekommen und dachte, er wurde vielleicht auch von den Spieglern entführt. Doch wenn es "nur" um den Nachwuchs unserer Pip geht, ist ja alles in Ordnung.   :herz:

Mit den Geistersöldnern gibt es gleich nochmal neue Wesen in Bondingor. Die sind ja gruselig. Ich konnte mir die Skelette mit den Rüstungen sehr gut vorstellen. Wie gut das Hanissa gleich den richtigen Zauberspruch im Buch findet, das war doch ziemlich brenzlig.

Questrik gibt mir Rätsel auf. Wer ist das? Wo kommt der plötzlich her? Da hatte Fleck in der Gaststätte richtig Glück, dass er genau ihn über den Stein angefunkt hat. Vielleicht hat Questrik ja auch den Spiegel mit einem Zauber belegt... sobald das Tuch abgenommen wird, bekommt er ein Gefahrensignal und jemand Beteiligtes wird zum Stein gelotst. In dem Fall mit Essensgerüchen.  ;D

Die Geschichte mit den Wächtern des Spiegels fand ich spitze. Was die wohl noch drauf haben? Sie werden doch sicher helfen, oder? Ein bisschen komisch fand ich es schon, dass Questrik einfach wieder verschwindet.  ???

« Letzte Änderung: 12. September 2012, 17:08:20 von Kati »

Offline Mauriel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 272
...bei den Geistersöldner hatte ich übrigens irgendwie diese Gesellen hier im Kopf... ;)

http://4.bp.blogspot.com/-wsBN-HwOGPs/T_Z2C-08rzI/AAAAAAAAJr8/DUj7CNshrds/s1600/DE-1420815.jpg
"Der, der nicht weiß zu schreiben, glaubt nicht, dass dies eine Arbeit sei.
Drei Finger schreiben, der ganze Körper leidet."
(Schreiber, 8. Jahrhundert)

Offline Jari

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 448
    • Jaris Büchergebrabbel
Ein bisschen komisch fand ich es schon, dass Questrik einfach wieder verschwindet.  ???

Fand ich auch, vor allem, der Fakt, dass es noch wichtigere Dinge zu erledigen gibt! Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er irgendwann wieder auftaucht. Vielleicht braucht er plötzlich die Hilfe von den Kids aus der D13?
//Grösser ist doof!//

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung