Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler)  (Gelesen 2942 mal)

Offline Eva-Ruth Landys

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
Hier noch ein Hinweis: Vielleicht seid ihr ja auf der Messe oder wohnt ohnehin in der Gegend. Ich werde zwei mal in Leipzig aus "Die Dritte Sünde" lesen. Sogar mit Musik (bin ja im zweiten von meinen drei Berufen Musikerin und vor allem Sängerin) Wer sich das nicht entgehen lassen möchte und mich auch mal persönlich kennenlernen möchte.... wäre doch nett, gebt Euch zu erkennen! Hier die Termine:

Lesung Eva-Ruth Landys

15.03.2013
20:00 Uhr
Lesung mit Musik
Eva-Ruth Landys liest aus dem Roman
Die dritte Sünde

Prickelnder Lesegenuss trifft auf spannende
Unterhaltung

Veranstalter Bookspot Verlag
Ort:  Leonardo da Vinci Ausstellung im Kosmoshaus
Beginn:    15. März 2013 20:00
Ende:    15. März 2013 21:00
Ort:    Kosmoshaus
Anschrift:
   
Leipzig, Deutschland   
16. März 2013
Lesung Eva-Ruth Landys

16.03.2013
12:00 – 12:30 Uhr
Veranstaltungsart

Lesung mit Musik
Eva-Ruth Landys liest aus dem Roman:
Die dritte Sünde

Prickelnder Lesegenuss trifft auf spannende
Unterhaltung.
Veranstalter Bookspot Verlag
Ort:  Musik-Café KlangQuartier: Halle 4, Stand A401
Beginn:    16. März 2013 12:00
Ende:    16. März 2013 12:30
Ort:    Musik-Café KlangQuartier: Halle 4, Stand A401
Anschrift:
   
Leipziger Buchmesse, Leipzig   

Offline Avila

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2028
Vielen lieben Dank! Das freut mich natürlich sehr, dass das Buch so gut gefallen hat und ich glaube ich kann sagen, es geht sehr wendungsreich und spannend weiter. ;) Freut mich, wenn wir uns dann nach Erscheinen von Stadt der Schuld hier wieder treffen.
LG Eva

Das würde mich auch sehr freuen!  8)


Ach, schade, Leipzig ist für mich doch ein wenig sehr weit weg. Aber vielleicht bist du ja auch irgendwann mal in NRW.  ;D

Offline starone

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4889
Ach, schade, Leipzig ist für mich doch ein wenig sehr weit weg. Aber vielleicht bist du ja auch irgendwann mal in NRW.  ;D

Muss , ich leider auch sagen :(. Denn ich wohne in Franken/Bayern.

Ich hoffe, für Dich liebe Eva-Ruth das ganz viele Leute kommen :-*.

LG..starone... :winken:

Offline Eva-Ruth Landys

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
Ihr könnt mich ja weiterempfehlen, wenn ihr von Leuten hört, die da hingehen :-))
Auf meiner Website gibts dann sicher auch einen Bericht von der Front. Ich unter da Vincis Kreationen. Wow- da fühle ich mich geehrt. Für den interessiere ich mich nämlich sehr.  8)

Offline Amy-Maus87

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 300
  • In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeiten
Hier ist nun auch meine  ;)

Inhalt:
England 1838, Isobel de Burgh ist einer der jungen Mädchen, die der oberen Schicht des damaligen Adels angehört. Hier lebt sie alleine mit ihrem Vater auf Whitefield.
Doch auch all der Reichtum tröstet sie nicht über ihre schiere Langeweile hinweg und so entdeckt sie an einem Tag auf ihrem Landsitz, eines der jungen Mädchen, die zu den Bauern gehören, die den Landsitz  bepflanzen.
Da Isabel es gewohnt ist alles zu bekommen, was sie möchte, macht sie das Mädchen zu einem Spielball ihrerseits. Unvorhergesehen Ereignisse zwingen Cathy dazu sich der jungen Miss zu beugen und an ihrer Seite zu leben und im Laufe der Jahre der einen oder anderen Intrige über sich ergehen lassen zu müssen…

Meine Meinung:
Dieses Buch macht eine wirklich interessante Mischung aus. Ich mag den geschichtlichen Hintergrund über das frühe England und die Erklärungen die ich unter jeder Seite als Fußnote lesen konnte. Auch im Nachwort finden sich allerlei geschichtliche Hintergrundinformation über die Zeit damals, welche mich sehr angesprochen haben.
Es ist ein Buch, welches sicher nicht nur Leser begeistert, die an geschichtlichen Ereignissen Interesse haben. Im Vordergrund steht vielmehr die verlockende Erzählung des damaligen Adels, mit allen ihren Intrigen, Eskapaden und der aufkeimenden Frage nach der Sexualität und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung im Jahr 1838.

Wie ich oben schon kurz andeutete, gibt es in diesem Band auch einen erotischen Teil, der nicht zu übertrieben dargestellt ist und das ganze immer wieder auflockert. Es ist definitiv nicht Vergleichbar mit anderen bekannten Büchern, in denen das Thema Erotik ein Großteil der Handlung einnimmt.
Es gibt hier immer wieder sehr interessante Einschübe, die uns hinter die Mauern der Prüderie der damaligen Zeit blicken lassen.
Der Schreibstil ist sehr locker und es lässt sich wunderbar lesen. Die Charaktere sind allesamt sehr gut dargestellt und ich habe das ein und andere Mal mit den Protagonisten mitgelitten. Eine Achterbahn der Gefühle durchflutete mich bei jedem Satz. Sei es weil die Protagonisten Isobel immer wieder neue Gemeinheiten auf Lager hatte oder Cathy, die eher als Spielball der jungen Miss fungierte und allerhand aushalten musste.

Ja, es ist spannend zu lesen und begeisterte mich bis zur letzten Seite, die mit einem eher offenen Ende thront und ich leider noch bis Frühjahr/Sommer 2013 auf die Fortsetzung der Geschichte warten muss.

Ich empfehle dieses Buch nicht nur Menschen, die gerne historische Romane lesen, denn dafür ist es zu facettenreich um nur auf dieser Bandbreite abgestellt zu werden. Wer Geschichten mag, die allerhand Spannung bieten und immer wieder mit neuen Handlungen aufwarten, wird hier sicherlich keine falsche Wahl treffen.
Ich persönlich bin begeistert und warte schon sehnsüchtig darauf, wieder ins alte England reisen zu können


Zur Leserunde: Ich danke, ganz ganz herzlich zur Bereitstellung dieses Buches, sonst wäre mir wirklich etwas sehr gutes entgangen. Ich danke der Autorin vor allem auch für ihre Begleitung und ihre ausführlichen Antworten zu dem Thema.  ;)
Und ich hoffe, ganz ganz stark, dass wir dich hier in der Leserunde für Band 2 wiedersehen werden  :winken:

Verteilung der Rezensionen:

http://www.amazon.de/review/RCNSKMCLPXMVG/ref=cm_cr_rdp_perm
http://www.lovelybooks.de/autor/Eva--Ruth-Landys-/Die-dritte-S%C3%BCnde-983262326-w/rezension-1016667839/
http://www.literaturschock.de/component/content/article/12-literatur/belletristik/historische-romane/11378-die-dritte-suende
http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,29317.msg710621.html#msg710621

« Letzte Änderung: 26. Januar 2013, 10:22:42 von Amy-Maus87 »
Liebe Grüße... :-)

Offline Wildpony

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • Für every window a flower - for every life a dream
So... dann möchte ich auch meine Rezi jetzt einstellen  :)

Kurzbeschreibung Amazon:
England 1838: Die Krönung der jungen Victoria steht bevor. Auch Isobel de Burgh, wohlbehütete und egoistische Tochter des Herrn von Whitefell, soll daran teilnehmen. Vor allem, um sich im Rahmen der überbordenden Feierlichkeiten in London einen geeigneten, möglichst adeligen Gatten zu angeln. Doch dann kommt alles ganz anders. Mr Havisham, der reiche Geschäftsfreund ihres plötzlich verarmten Vaters, bekundet deutliches Interesse an ihr. Isobel ist verärgert und enttäuscht. Weiß Lady Craven, die weltgewandte und leichtlebige Freundin ihrer verstorbenen Mutter, vielleicht Rat? Und was hat Havisham mit dem überraschenden Tod David de Burghs, des rechtmäßigen Erben Whitefells, zu tun? Währenddessen zeigt sich auf Whitefell Cathy - Tochter des Feldpflegers und Isobels langjährige ungleiche Spielgefährtin wider Willen - erleichtert, endlich von ihrer ungeliebten Herrin befreit zu sein. Doch die kleine Freude währt nicht lang. Isobel kehrt zurück als Verlobte Havishams und erzwingt Cathys Dienste erneut. Cathy wird Isobels Zofe - nicht zuletzt, um deren intime Eskapaden zu decken. Es gibt da nämlich den ausgesprochen verführerischen jungen Stallmeister Aaron Stutter auf Whitefell, der nicht nur Isobels erotische Fantasien beflügelt. Doch Aaron hat ein schreckliches Geheimnis - und er liebt die scheue Cathy. Eine verhängnisvolle Menágeà trois beginnt, die geradewegs in eine Katastrophe führt.

Mein Leseeindruck:
Die dritte Sünde ist ein absolut faszinierender - aber auf seine ganz besondere Art ein etwas "anderer" historischer Roman.

Das Buch hat mich absolut in den Bann gezogen und die Hauptprotagonisten haben sich  jeweils auf ihre "besondere Art" sympatisch ( Cathy, Aaron) sowie absolut unsympatisch (Havisham, Isobel) in das Empfinden des Lesers eingefügt.
Wenn man in dem Buch eigene Gefühle als Leser zulässt, so steckt man sofort komplett selbst in der Handlung und man erlebt hautnah alle Gefühle der Hauptprotagonisten mit.
Liebe, Geborgenheit und Vertrauen.... aber auch das komplette Gegenteil wie Abscheu, Ekel, Missgunst und Boshaftigkeit füllen die Geschichte mit Leben und wurden von Frau Landys sehr gefühlvoll beschrieben. Es ist absolut kein Problem sich in das Jahr 1838 zurück zu denken und man kann sich vieles bildlich vorstellen.

Fazit:
Ich habe in dem Buch mit Cathy und Aaron gezittert und gelitten, mich mit ihnen über die Hochzeit gefreut und über das Schlimme danach geweint.
Es ist ein Buch mit ganz viel "Tiefgang" und wirklich der beste historische Roman, den ich bisher gelesen habe. Einfach weil er so anders ist als die normalen historischen Bücher.
Da es der erste Band eines Dreiteiler ist freue ich mich natürlich jetzt auf die Fortsetzung.

Das Buch verdient uneingeschränkt 5 Sterne!
Ich kann es mit besten Wissen und Gewissen unbedingt weiter empfehlen!!!

Danke daß ich hier mitlesen durfte.... und die Diskussion mit der Autorin war sehr herzlich und informativ.
Das war einfach toll!
Diese Rezi veröffentliche ich zusätzlich noch auf Lovelybook.de, Büchertreff.de, Leser-Welt-Forum und Amazon.
Bücher entführen mich in fremde Welten ....

Offline apassionata

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5083
  • die, die als Kind nie lesen konnte...
Sorry, hier noch eine Nachzüglerin...

Zum Buch:
England, um 1838. Die wohlbehütete, ja richtiggehend verzogene Tochter des Herrn von Whitefell, Isobel de Burgh, entdeckt eines Tages die arbeitsame, für einen Moment zu neugierige Cathy, eine Tochter des Feldpflegers ihres Vaters. Aus ihrer Langeweile heraus missbraucht die Gutstochter das unschuldige Mädchen über Jahre als ihre Leibeigene und Spielgefährtin. Diese erzwungene Beziehung der ungleichen Mädchen gerät auf dramatische Weise an ihre Grenzen, als auf Whitefell ein höchst verführerischer Stallmeister eingestellt wird. Während die egoistische Isobel, diesen in ihrer heranblühenden Weiblichkeit für sich beansprucht, wächst auch in Cathy eine leise Sympathie für den ihr so unerreichbar erscheinenden Aaron heran. Alles droht eines Tages zu eskalieren, als Isobel aus einer finanziellen Not heraus zu einer lukrativen Hochzeit mit einem sehr berechnenden Geschäftsfreund ihres Vaters gezwungen ist.

Eva Ruth-Landys „Die dritte Sünde“ ist für mich ein sehr gelungener Auftakt einer Romantrilogie zur Zeit des viktorianischen England. Brillant gezeichnete Charaktere, ansprechende Handlungs- sowie  Umgebungsbeschreibungen und eine sehr ergreifende Story, zogen mich sogleich in ihren Bann. Dabei startete die Geschichte überraschender Weise recht gemächlich aber mit Bedacht. Diese Einfühlsamkeit der Autorin, mit welcher sie mir als Leserin, die beiden so unterschiedlichen Hauptprotagonistinnen über ihre Jugendjahre auch auf psychologischer Ebene näher brachte, bereicherte diesen Roman enorm. Erwartete ich doch zunächst einen eher erotisch gehaltenen Roman, so wurde mir über diesen entscheidenden Part ihrer Jugend die Verständlichkeit der gesamten Tragik ein ganzes Stück weit näher gebracht. Doch auch die Erotik, ebenso wie die Romantik oder auch politische Ränkelspiele kamen in diesem Werk keinesfalls zu kurz. Stets wohldosiert und fesselnd fühlte ich mich stets gefühlsbetont angeregt. Anrührende Emotionen, fiese Intrigen, sowie gefährliche Machtkämpfe, füllten die Geschichte an und ließen mich das Buch kaum noch aus der Hand legen.

Kurz: Ein Lesegenuss um eine verhängnisvolle, aber auch sehr tiefgründige Menáge à trois, vor der Kulisse des viktorianischen England.


Zur Leserunde:
Auch wenn ich diesmal etwas hinterherhinkte, war es auch diesmal sehr interessant dieses Buch gemeinsam mit euch zu erleben. Ein großes Dankeschön möchte ich noch an dich, Eva, aussprechen. Du hast dir stets die Zeit genommen, uns deine Erläuterungen näher zu bringen. Ich wünsche dir auch weiterhin stets so viele gute Ideen für möglichst viele und weitere Bücher.  :winken:
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

Offline Eva-Ruth Landys

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152

Mein Leseeindruck:
Die dritte Sünde ist ein absolut faszinierender - aber auf seine ganz besondere Art ein etwas "anderer" historischer Roman.

Das Buch hat mich absolut in den Bann gezogen und die Hauptprotagonisten haben sich  jeweils auf ihre "besondere Art" sympatisch ( Cathy, Aaron) sowie absolut unsympatisch (Havisham, Isobel) in das Empfinden des Lesers eingefügt.
Wenn man in dem Buch eigene Gefühle als Leser zulässt, so steckt man sofort komplett selbst in der Handlung und man erlebt hautnah alle Gefühle der Hauptprotagonisten mit.
Liebe, Geborgenheit und Vertrauen.... aber auch das komplette Gegenteil wie Abscheu, Ekel, Missgunst und Boshaftigkeit füllen die Geschichte mit Leben und wurden von Frau Landys sehr gefühlvoll beschrieben. Es ist absolut kein Problem sich in das Jahr 1838 zurück zu denken und man kann sich vieles bildlich vorstellen.

Fazit:
Ich habe in dem Buch mit Cathy und Aaron gezittert und gelitten, mich mit ihnen über die Hochzeit gefreut und über das Schlimme danach geweint.
Es ist ein Buch mit ganz viel "Tiefgang" und wirklich der beste historische Roman, den ich bisher gelesen habe. Einfach weil er so anders ist als die normalen historischen Bücher.
Da es der erste Band eines Dreiteiler ist freue ich mich natürlich jetzt auf die Fortsetzung.

Das Buch verdient uneingeschränkt 5 Sterne!
Ich kann es mit besten Wissen und Gewissen unbedingt weiter empfehlen!!!

Danke daß ich hier mitlesen durfte.... und die Diskussion mit der Autorin war sehr herzlich und informativ.
Das war einfach toll!
Diese Rezi veröffentliche ich zusätzlich noch auf Lovelybook.de, Büchertreff.de, Leser-Welt-Forum und Amazon.

Wow! Donnerwetter! So ein Lob bekommt man als Autorin nicht alle Tage. Vielen Dank! Es freut mich, dass ich mit dem Buch eine Freude machen konnte.
LG
Eva-Ruth Landys

Offline Eva-Ruth Landys

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 152
Liebe Leserundenteilnehmer,

noch einmal insgesamt: Ganz vielen Dank für diese wirklich sehr ermutigenden positiven Rückmeldungen. Das freut mich wirklich sehr und zeigt mir, dass ich vielleicht nicht ganz falsch liege mit meiner Auffassung von Literatur und der Kunst des Schreibens. Das ist ja immer so die Frage, die einen als Autor immer wieder umtreibt.
Sehr gerne dann wieder hier bei "Stadt der Schuld" dem Folgeband der Trilogie...
Eine gute Zeit Euch
Eure
Eva-Ruth Landys

Offline Tammy1982

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4185
Hallo Ihr Lieben,

finde es klasse, dass hier so viele ihr Fazit hinterlassen haben. Meins kommt auch, bin im Moment nur im Umzugsstress und werde wohl vor nächster Woche keinen Kopf dafür haben!  :-[

@Eva: ich wollte mich aber auch schon mal vorab für deine engagierte und aktive Teilnahme an der Leserunde bedanken! Du hast uns wirklich klasse verwöhnt und ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil und hoffe wieder auf eine gemeinsame Leserunde! Dafür gibt es einen dicken  :-*

Liebe Grüße
Tammy  :winken:

Offline Tammy1982

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4185
Hallo Ihr Lieben,

was lange währt, wird endlich gut. Hier auch endlich meine Meinung.

Das Buch

England im 19. Jahrhundert: Die verwöhnte Tochter eines Gutsherrn, Isobel, entscheidet bereits als kleines Kind, dass das Bauernmädchen Cathy ihre ständige Gefährtin werden muss. Von nun an entscheidet Isobel über Leben und Handeln von Cathy und verändert damit deren Leben auf sehr tragische Weise. Auch als die beiden Mädchen älter werden, kann sich Cathy nicht dem Würgegriff von Isobel entziehen und wird schließlich deren Zofe. Tragische Ausmaße nimmt dieses ungleiche Verhältnis schließlich an, als Isobel den Stallburschen Aaron für sich beansprucht, der aber eigentlich in Cathy verliebt ist.

Die tragische Beziehung zwischen Isobel und Cathy ist dabei eingebettet eine Phase des Aufbruchs und der Veränderung in England. Gut versteht es die Autorin den geschichtlichen und politischen Kontext mit einfließen zu lassen und gleichzeitig die Schicksale von Isobel und Cathy in den Mittelpunkt zu stellen. Ganz klar wird dabei v. a. die Rolle der Frau beleuchtet, die zu diesem Zeitpunkt als nicht viel mehr als schmückendes Beiwerk angesehen wurde und außer gut auszusehen und Kinder in die Welt zu setzen, keine anderen Aufgaben zugedacht bekommen hat. Aus diesem Gefängnis versucht Isobel auszubrechen - was man verstehen kann - nur leider bedient sie sich dabei sehr skrupelloser Methoden.

Alle Charaktere sind sehr gut gezeichnet und waren für mich in ihren Handlungen, auch wenn ich oft den Kopf schütteln musste, gut nachvollziehbar. Gut hat mir v. a. die Verwandlung von Cathy gefallen, wie sie schön langsam doch endlich sich aus der Opferrolle befreit und anfängt ihr Leben sich nicht mehr von anderen vorschreiben zu lassen. Isobel macht dagegen eine Verwandlung in die extrem negative Richtung mit und ich habe jetzt schon Angst noch mehr über sie zu lesen. Jedoch wurden auch die Nebenfiguren detailliert ausgearbeitet und ich konnte mich gut in die Geschichte hinein versetzen.

Extra hervorheben, möchte ich auch hier das ausführliche Nachwort, in dem die politischen Hintergründe der damaligen Zeit, aber auch v. a. das Rollenbild der Frau sehr ausfürhlich dargelegt werden. So etwas gefällt mir immer sehr gut und rundet einen gelungenen Roman wunderbar ab.

Dieses Buch stellt den Auftakt zu einer Trilogie her und endet daher zwar nicht ganz mit einem Cliffhanger, aber doch so, dass ich jetzt schon ungeduldig auf den 2. Teil warte.

Alles in allem ein wunderbarer historischer Schmöker, wenn auch mit einem sehr schwer verdaulichen Charakter.

Die Leserunde:
Mir hat die Leserunde sehr großen Spaß gemacht und ich wollte mich zum einen bei dir, liebe Eva, für deine ganz tolle Begleitung bedanken! Ich fand es großartig, wie du uns mit lauter Hintergrundinformationen versorgt hast und auf alle Fragen immer eingegangen bist! Das ist nicht selbstverständlich und dafür wollte ich dir nochmal ein ganz großes Dankeschön sagen!  :-* Danke auch an alle lieben Mitleserinnen, für euer Engagement in dieser Runde!  :-* Freu mich schon Teil 2 hoffentlich auch mit euch allen zusammen zu lesen!  :winken:

Liebe Grüße
Tammy  :winken:

Mein Fazit findet sich auch auf folgenden Seiten:
amazon
literaturschock.de
Großes Bücherforum

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung