Autor Thema: In eigener Sache: Leserunden.de fördern: Vielfalt erhalten  (Gelesen 2060 mal)

Offline Suse

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4482
    • Literaturschock
Hallo liebe Mitglieder,

ich hoffe sehr, dass euch das Angebot Leserunden.de und Literaturschock gefällt. In der Bloggerszene wird die Monetarisierung heiß diskutiert und ich musste mir auf der vergangenen Leipziger Buchmesse die eine oder andere Standpauke (von verschiedenen Verlagskontakten) anhören. Der Grund: Literaturschock bietet hochwertige Inhalte und einen ebensolchen Service - und das sollte unseren Besuchern und Partnern etwas wert sein.

Ich habe heute einen Artikel dazu geschrieben, wie ihr Literaturschock (und Leserunden.de) ab sofort fördern und die Vielfalt erhalten könnt.

Liebe Grüße
Suse
« Letzte Änderung: 08. Juni 2017, 06:31:58 von Suse »
*** Bitte keine PNs ***

Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4492
Ganz ehrlich, Suse, in meinen Augen war das überfällig und mir gefällt das Prinzip sehr gut! :klatschen: Nun hoffe ich, dass Dich das demnächst auch deutlich entlasten wird. :-*
"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline JanaBabsi

  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4325
Viele Grüße
Babsi

Ein Hund ist wie ein spannendes  Buch, doch was nützt einem Analphabeten das spannendste Buch

Mein Buchblog: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Offline tigi86

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1422
Ich finde Literaturschock und Leserunden.de super, und natürlich auch, was du auf die Beine gestellt hast, deswegen ist diese Crowdfounding-Sache eine gute Idee, um Literaturschock und die dazugehörigen Foren am Leben zu erhalten und um noch ein bisschen mehr Spielraum zu erhalten.

Aber das einzige an was ich mich stoße ist, dass ein kostenloses Angebot doch nicht weniger wert ist, als eine Angebote, für die man bezahlen muss. Was nicht heißen soll. Trotzdem finde ich die Idee interessant.

Offline Suse

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4482
    • Literaturschock
Aber das einzige an was ich mich stoße ist, dass ein kostenloses Angebot doch nicht weniger wert ist, als eine Angebote, für die man bezahlen muss. Was nicht heißen soll. Trotzdem finde ich die Idee interessant.

So denken aber viele Unternehmen :winken:
*** Bitte keine PNs ***

Offline tigi86

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1422
Aber das einzige an was ich mich stoße ist, dass ein kostenloses Angebot doch nicht weniger wert ist, als eine Angebote, für die man bezahlen muss. Was nicht heißen soll. Trotzdem finde ich die Idee interessant.

So denken aber viele Unternehmen :winken:

Ja, leider.

Offline Suse

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4482
    • Literaturschock
Hallo ihr Lieben,

es gibt Neuigkeiten - nachdem Leserunden.de & Literaturschock nun lange von euch über Patreon unterstützt wurde, gibt es endlich auch eine deutsche Plattform für Crowdfunding von Projekten. Ich habe die Seite direkt angemeldet und würde mich auch hier über eure Unterstützung freuen:

Literaturschock auf Steady

Damit das jede/r mitbekommt, gibt es auch am unteren Rand einen entsprechenden Button.

Liebe Grüße
Suse
*** Bitte keine PNs ***

Offline Suse

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4482
    • Literaturschock
Ich finde den Button übrigens schön dezent und nicht mal auf dem Smartphone sonderlich störend. Die Alternative wäre Finanzierung über Bannerwerbung - und dann kommen wieder AdBlocker ins Spiel  :winken:
*** Bitte keine PNs ***

Chattys Bücherblog

  • Gast
Ehrlich gesagt, ist mir der "Unterstützen" Button erst aufgefallen, als ich deinen Beitrag gelesen habe.
Heißt also, dass ich ihn nicht aufdringlich finde.

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung