Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen (ohne Spoiler)  (Gelesen 2289 mal)

Offline Aveleen

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
    • Mein Internetblog mit Autoreninterviews und Berichten über Lesungen
@Delena

Zitat
Dies war mein erster Ausflug in das Genre "erotische Geschichten" und ich hatte etwas Befürchtungen, dass es nur plump zur Sache geht, aber weit gefehlt. Ich habe mich ganz toll unterhalten gefühlt und es wird bestimmt nicht mein einziges Buch aus dem Genre bleiben. Zumindest die anderen Bände von Aveleen Avide sind jetzt auf meiner Wunschliste gelandet. Ach ja und noch ein Tipp von mir, lest die Geschichten nicht während einer Busfahrt, einige Beschreibungen sind doch sehr anregend ...

 8) Danke für die Busfahrt-Warnung.  :D

Zitat
Liebe Aveleen,
die Begleitung durch dich war perfekt, du warst super präsent, humorvoll und einfach nur klasse. Falls es dich in einer deiner Lesungen einmal nach Hamburg verschlägt, bin ich dabei   

Das hat nach diesem für mich grauenhaften Sch...-Tag richtig gut getan.  :-*

In Hamburg hätte ich nur zu gerne mal eine Lesung. Und falls es irgendwann klappt, dann schreibe ich es hier ins Forum.

Eine Frage noch: Setzt du die Rezi noch wo anders rein? Falls Ja, wären Links hilfreich.

Ganz herzlichen Gruß Aveleen
http://www.aveleen-avide.com
"Das Lustschloss" (Hey-Verlag) E-Book
"Prickelnde Nächte auf Santorini" E-Book-Kurzgeschichte (Rowohlt
"Grenzenlose Lust" (Rowohlt
"Samtene Nächte" (Rowohlt)

Offline Delena

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1290
Eine Frage noch: Setzt du die Rezi noch wo anders rein? Falls Ja, wären Links hilfreich.

Na klar schaff ich nur heut nicht mehr ich stell sie bei amazon, weltbild und literaturschock ein  :winken:
Liebe Grüße
Claudia

Offline Tobias O. Meißner

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
Mir fiel in dieser Leserunde die Rolle des Meckerkopps zu, und daran hat sich bis zum Ende nichts geändert.

Insgesamt waren mir die Geschichten einfach zu wenig einfallsreich. Wie in einem Porno steuert alles immer aalglatt auf den Sex zu, aber es gibt keine kitzelige, hakelige, intrigierende, schweißtreibende Erotik, die mich beim Lesen beschäftigen würde. Selbst die Orgasmen finden immer gleichzeitig statt, allein schon hierbei gäbe es dutzende von Varianten, aber die kommen alle nicht vor.
Am Schreibstil liegt es nicht. Nach wie vor kann Aveleen "Sex schreiben", und in den Hintergrundstories hat sie sich gegenüber ihrem letzten Buch eher und in den Dialogen sogar deutlich gesteigert. Aber mir kam gerade das versprochene "Reisefeeling" zu kurz. In zweien der Geschichten (Berlin und New York) sieht man von den Städten nur Innenräume, und in allen anderen werden ausschließlich Touristenpfade betreten. "Auf Reisen" könnte aber auch bedeuten, dass man mal wirklich an unbekanntere Orte vordringt. (So wie beim Sex auch, die Analogien drängen sich da förmlich auf ...)
Ich finde also, dass die Geschichten ihr eigenes Genrepotenzial bei weitem noch nicht richtig ausschöpfen. Da gäbe es noch so viel, viel, viel mehr zu tun und zu erleben. Positiv gewendet sind da in der Zukunft noch enorme Steigerungen (der Lust) möglich.  :schweinskram:

Ein ausdrückliches Kompliment möchte ich Aveleen jedoch dennoch machen. Wie Du meine dauernden Nörgeleien geduldig ertragen hast, ist schon eine Tapferkeitsmedaille wert, Aveleen. Ich bin nun mal ein extrem kritischer Leser, und habe ein schlechtes Gewissen, weil alle anderen Leserundenteilnehmerinnen sehr zufrieden mit dem Buch waren, und ich Euch mehrmals die harmonische Gesamtstimmung vermiest habe. Ich denke, dass ich mich in Zukunft da einfach zurückhalten sollte. Denn wer braucht schon einen Meckerkopp in der Runde?

 :winken:
Tobias

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Ich denke, dass ich mich in Zukunft da einfach zurückhalten sollte. Denn wer braucht schon einen Meckerkopp in der Runde?


Also, ich persönlich finde es ja eher spannend, verschiedene Meinungen kennenzulernen.  :winken:
Lesen aus Leidenschaft

Nina2401

  • Gast
Ich denke, dass ich mich in Zukunft da einfach zurückhalten sollte. Denn wer braucht schon einen Meckerkopp in der Runde?


Also, ich persönlich finde es ja eher spannend, verschiedene Meinungen kennenzulernen.  :winken:

Da kann ich mich nur anschließen. Zum einen liest du Tobias Bücher sicher kritischer als wir "normalen" Leser, da du selber Autor bist. Und auch ich finde es immer spannend, verschiedene Meinungen zu lesen. Denn nur dadurch entstehen Diskussionen ;) Außerdem kommt es gerade bei erotischer Literatur auch immer auf die Stimmung an. Ich habe in meinem Urlaub endlich Shades of Grey gelesen. Ich hatte es mir im letzten Jahr gekauft und nach ein paar Seiten wieder weg gelegt. Und jetzt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und es hat mir gefallen  ;D

Offline Aveleen

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 281
    • Mein Internetblog mit Autoreninterviews und Berichten über Lesungen
@Tobias
Zitat
Insgesamt waren mir die Geschichten einfach zu wenig einfallsreich. Wie in einem Porno steuert alles immer aalglatt auf den Sex zu, aber es gibt keine kitzelige, hakelige, intrigierende, schweißtreibende Erotik, die mich beim Lesen beschäftigen würde. Selbst die Orgasmen finden immer gleichzeitig statt, allein schon hierbei gäbe es dutzende von Varianten, aber die kommen alle nicht vor.

Da habe ich höchstens ein schlechtes Gewissen, dass du dir alle Geschichten angetan hast.

Ob sich das bei mir mit den Geschichten ändern wird ... keine Ahnung. Ich weiß nur eines, dass ich keinen literarischen Sex schreiben will. Und diesen Anspruch scheinst du zu haben ... bilde ich mir ein.  ::)

Zitat
Ich bin nun mal ein extrem kritischer Leser, und habe ein schlechtes Gewissen, weil alle anderen Leserundenteilnehmerinnen sehr zufrieden mit dem Buch waren, und ich Euch mehrmals die harmonische Gesamtstimmung vermiest habe. Ich denke, dass ich mich in Zukunft da einfach zurückhalten sollte. Denn wer braucht schon einen Meckerkopp in der Runde?

Nur so kommt eine Diskussion zustande.
Aber deine Lieblingslektüre werde ich wohl nie schreiben.  ;)

Wenn ich die Tapferkeitsmedaille fürs meckern ertragen verdient habe, dann du, dass du lauter solche Geschichten lesen musstest.

Herzlichen Gruß Aveleen
http://www.aveleen-avide.com
"Das Lustschloss" (Hey-Verlag) E-Book
"Prickelnde Nächte auf Santorini" E-Book-Kurzgeschichte (Rowohlt
"Grenzenlose Lust" (Rowohlt
"Samtene Nächte" (Rowohlt)

Offline Tobias O. Meißner

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1003
Da habe ich höchstens ein schlechtes Gewissen, dass du dir alle Geschichten angetan hast.

Da Du alle anderen Leserinnen wirklich begeistert hast, brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben. Mich hat ja auch niemand gezwungen (nur meine Neugier ...)

Aber da wir beide jetzt am Ende eine Tapferkeitsmedaille mehr am Revers hängen haben, hat sich die Sache doch irgendwie gelohnt!  :)

  :five:
Tobias

Offline Rosenprinzessin

  • SUB-Aufbau-Profi
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6314
  • Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele
Obwohl noch ein paar Fazits fehlen, möchte ich mich trotzdem schon mal ganz herzlich bedanken, da es ja jetzt doch ruhiger hier wird.
Liebe Aveleen, ganz lieben Dank für Deine sehr intensive Begleitung der Leserunde! Es war super, wie Du auf alles eingegangen bist und so viel Zeit investiert hast!
Auch an meine Mitleserinnen und Tobias  ;) ein herzliches Dankeschön! Es war schön mit Euch!  :winken:
Lesen aus Leidenschaft

Offline schlumeline

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1853
:winken: Vielen Dank für die Teilnahmemöglichkeit hier und die tolle Begleitung durch dich, liebe Aveleen. Mir haben die erotischen Geschichten und der Austausch darüber gut gefallen. Und hier nun meine Rezi:

Aveleen Avide nimmt ihre Leserschaft in „Grenzenlose Lust“ mit auf Reisen in die erotische Welt aber auch zu unterschiedlichen Schauplätzen in den verschiedensten Ländern. Sämtliche Geschichten in diesem Buch haben nicht nur sexuellen Charakter, sondern sind auch romantisch geprägt und damit wohl in erster Linie dem weiblichen Lesepublikum gewidmet. Allerdings dürften die Geschichten auch männlichen Lesern Lust bereiten.

Die Autorin versteht es Momente der Leidenschaft und Erotik wunderbar prickelnd und bildgewaltig zu beschreiben. Hier mag sich mancher Leser und manche Leserin Anregungen holen oder sich einfach nur gedanklich fallen lassen. Momente der Leidenschaft gibt es hier bei frisch Verliebten und auch bei Pärchen, die bereits seit längerem eine Beziehung zueinander haben, aber für alle gibt es stets ein Happy End. Etwas zu kurz kommt in manchen Geschichten die jeweilige Umgebung. Hier geht der Bezug zur Reise etwas verloren und ich hätte mir einfach eine größere Einbeziehung der jeweiligen Stadt oder Landschaft gewünscht.

Aveleen Avides erotische Kurzgeschichten sind einfach schön und ein Lesegenuss auch für solche Personen, die erotischer Literatur sonst skeptisch gegenüberstehen. Der sexuelle Liebesakt wird hier so natürlich beschrieben wie er eben ist und die handelnden Personen gehen auf ihren jeweiligen Partner ein und im Liebespiel eben nur so weit, wie der andere es liebt und möchte.

Es ist doch einfach wunderbar, wenn der Ehemann seine Frau überrascht und sie davor bewahren möchte nur noch zu arbeiten und sich keinerlei Freizeit mehr zu gönnen. Romantik kommt auf, wenn sich ein Pärchen nach vielen Jahren wieder trifft und eine alte Urlaubsliebe wieder neu belebt wird, obwohl jeder vom anderen gedacht hat, er oder sie wolle nichts mehr mit dem jeweils anderen zu tun haben.

In „Grenzenlose Lust“ gibt es Geschichten, wie das Leben sie tatsächlich schreiben könnte mit Liebe und Romantik, Sex und Leidenschaft. Der Leser begleitet die handelnden Personen auf ihren Ausflügen in die betörende Welt der Lust.

Auch hier zu finden:

http://buchrezicenter.filmbesprechungen.de/genres/erotik/grenzenlose-lust/
Lesen ist meine Leidenschaft

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung