Autor Thema: Leserundenfazit, Rezensionen etc. (ohne Spoiler)  (Gelesen 1333 mal)

Offline nirak

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1121
Hallo  :winken:

Hier kommt nun auch meine Rezi zu diesem tollen Buch. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte und vielen Dank an Deana für die wieder tolle Begleitung hier. (Sorry, dass ich so spät bin  :-[ )

Der dreißigjährige Krieg ist gerade erst beendet, hat aber noch nichts von seinem Schrecken verloren. Da macht sich ein Reiter auf den Weg das Schrecken neu zu verkünden. Die Pest ist ausgebrochen und jeder kann der nächste sein. Es ist das Jahr 1652 zu Trier und Susanna versucht ihr Leben neu zu ordnen. Sie und Urs Blatter leben jetzt hier bei seiner Familie. Urs will gemeinsam mit dem Onkel ein Heilmittel gegen die Pest finden. Susanna hofft auf ein bisschen Glück und Frieden. Aber irgendwie will alles nicht so recht an seinen Platz und Beide müssen einige Hürden in ihrem Leben meistern.

„Der Pestreiter“ ist die Fortsetzung zu „das Pestzeichen“, man kann aber auch beide Bücher problemlos einzeln lesen. Kleine Rückblenden sorgen dafür, dass der Leser alles Wesentliche erfährt. Natürlich lernt man gerade Urs und Susanna viel besser kennen und verstehen wenn man auch „Das Pestzeichen“ gelesen hat, aber es geht zur Not auch so. Der Erzählstil von Deana Zinßmeister ist leicht und flüssig zu lesen. Allerdings gliedert sie ihre Handlung in mehreren Erzählsträngen auf. Sie erzählt zum einen von Urs und von Susanna. Dann kommt der geheimnisvolle Pestreiter ins Spiel und auch der Vater von Urs spielt eine wichtige Rolle. Geschickt legt die Autoren Fährten und Spuren und verwirrt ihre Leser vielleicht auch wenig. So entsteht aber auch einiges an Spannung. Es ist eben nicht immer so wie es auf den ersten Blick scheint. Erst zum Schluss fügt sich alles zusammen und lässt ein Gesamtbild entstehen. Scheinbar nebenbei gewährt die Autorin einige Einblicke in das historische Geschehen in und um Trier des 17. Jahrhundert. Allen voran Karl Kaspar von der Leyen, Kurfürst und Erzbischof zu Kurtrier. Er gibt hier den Ton an und scheint die Fäden in der Hand zu halten. Aber ist das auch wirklich so? Und was hat die Gemeinschaft der Juden mit den Vorfällen zu tun? Alles Fragen die sich der Leser schnell stellt und die auch beantwortet werden, aber eben nicht sofort.

Die Aufmachung dieses Taschenbuchs ist auch wieder gelungen. Das Cover hat einen Wiedererkennungswert zum ersten Band. Schon dort war die geheimnisvolle Hand zu sehen. Auch die Farben sind ähnlich. Eine Karte, ein Personenregister und ein Nachwort runden das Buch dann ab.

„Der Pestreiter“ ist eine gelungene Fortsetzung zu „das Pestzeichen“. Es erzählt aus dem Leben des 17. Jahrhunderts und ist dabei spannend wie ein Krimi. Die Protagonisten haben Ecken und Kanten und wachsen mit jeder Seite weiter. Mir hat dieses Verwirrspiel gut gefallen. Ich konnte den verschiedenen Handlungen gut folgen. Am Ende war alles durchaus logisch und nachvollziehbar. Eben gut erzählt. Unterhaltung so wie ich sie mag.

 :buchtipp:


Hier die Links wo die Rezi noch nachzulesen ist:

http://www.lovelybooks.de/autor/Deana-Zin%C3%9Fmeister/Der-Pestreiter-1110131263-w/rezension/1125356313/

http://wasliestdu.de/rezension/ein-buch-voller-geheimnisse-0

http://buchcouch-forum.de/forum/index.php/topic,10129.msg118351.html#msg118351

http://www.steffis-buecherkiste.de/bkf/index.php?topic=3083.msg47783#msg47783

http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,35195.msg819666.html#msg819666


Offline deana

  • Autor/in
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 410
    • Deana Zinssmeister
Hallo zusammen!
Bevor es in die Feiertagspause geht, möchte ich mich bei Euch nochmals für diese sehr angenehme Leserunde, Eure Meinungen und Eure Rezensionen bedanken. Ich wünsche Euch und Euren Lieben von Herzen fröhliche Weihnachten und für 2015 nur das Beste.

Liebe Grüße
Deana  :herz:
'Der Pestreiter' - Goldmann Verlag 2014
'Der Hexenschwur' - Goldmann Verlag 2013
'Das Pestzeichen' - Goldmann Verlag 2012
'Der Schwur der Sünderin' - Goldmann Verlag 2011
'Der Hexenturm' - Goldmann Verlag 2010
'Die Gabe der Jungfrau' - Goldmann Verlag 2010
'Das Hexenmal' 2008 - Goldmann Verlag

Offline Dani

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 12185
Liebe Deana!

Das wünsche ich dir auch und freue mich, wenn wir uns 2015 wieder gemeinsam lesen! Sobald etwas feststeht, gib mir einfach Bescheid, dann planen wir dich sehr gerne wieder ein!

Frohe Weihnachten!

Liebe Grüße
Dani

Offline claude20

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 959
    • Claudes Schatzkiste
Hallo zusammen,

hier noch meine nachgereichte Rezension. Ich möchte mich auf diesem Weg entschuldigen, dass ich so lange keine Rezension geschrieben habe.

Eine tolle Fortsetzung von Das Pestzeichen

Der dreißigjährige Krieg ist bereits seit vier Jahren vorbei, aber die Menschen kommen leider nicht zur Ruhe. Da erscheint ein geheimnisvoller Reiter, der von allen der Pestreiter genannt wird. Er verbreitet Angst und Schrecken. Indes versucht der junge Schweizer Urs gegen die Pest ein Heilmittel zu finden. Eine nicht einfache und zudem äußert gefährliche Aufgabe. Seine Freundin Susanna wird von anderen Problemen heimgesucht. Nach ihrer Flucht aus ihrer Heimat muss sie Nacht für Nacht noch immer mit den Bildern ihrer Vergangenheit kämpfen. Die einst erlebten Schrecken lassen sie einfach nicht los. Eines Tages scheinen sich ihre Albträume zu manifestieren, denn Susanna wird plötzlich verfolgt...

Dieses Buch schließt direkt an die Geschichte "Das Pestzeichen" an und zeigt auf beeindruckende Weise, dass die Autorin Deana Zinßmeister ihr Handwerk versteht. Problemlos konnte ich in die vorher erzählte Geschichte anknüpfen und in die neuen Geschehnisse eintauchen. Kurze Rückblenden machten es leicht sich an vorherige Begebenheiten zu erinnern, aber nicht seitenweise mit Wiederholungen gelangweilt zu werden. Danke dafür, denn diese kurzen Zusammenfassungen bekommt nicht jeder Autor so gut umgesetzt. Auch das aufgeführte Personenregister macht es Neueinsteigern und natürlich auch Wiedereinsteigern leicht die Protagonisten in einem Blick kennenzulernen bzw. wiederzuentdecken und sich schnell in die Geschichte des Romans einzufinden.

Die wie immer gewohnt unkomplizierte, aber eingängige Erzählweise, machte auch dieses Buch wieder zu einem wahren Lesegenuss. Mich beeindruckt auch immer wieder wie viel Arbeitszeit die Autorin in die Recherche von historischen Fakten, Begebenheiten und Persönlichkeiten investiert, um für den Leser einen anspruchsvollen und zudem auch sehr unterhaltsamen Roman aufs Papier zu bringen. Voller Ungeduld warte ich auf die Fortsetzung der Geschichte, denn ich bin bezaubert von der schriftstellerischen Arbeit der Autorin.

Auch dieser historische Roman von Deana Zinßmeister bekommt von mir natürlich die volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Bisher erschienene Teile der Reihe:

Teil 1 Das Pestzeichen
Teil 2 Der Pestreiter

© claude

Die Rezension ist auch erschienen auf
LB http://www.lovelybooks.de/autor/Deana-Zin%C3%9Fmeister/Der-Pestreiter-1110131263-w/rezension/1129951478/
WLD http://wasliestdu.de/rezension/die-fortsetzung-von-das-pestzeichen
und meinem Blog (erscheint am 11.1.2015) http://claudes-schatzkiste.blogspot.com/2015/01/der-pestreiter.html

Weiterhin habe ich auch eine Rezension für das Pestzeichen geschrieben, weil ich es vor dem Pestreiter gelesen habe.
Hier der Link für diese Rezension

Meinem Blog http://claudes-schatzkiste.blogspot.de/2015/01/das-pestzeichen.html

Nach Absprache mit Deana auf FB habe ich die beiden Rezensionen jetzt auch noch auf Amazon veröffentlicht :D
« Letzte Änderung: 11. Januar 2015, 00:20:36 von claude20 »
LG, Doreen

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung